von Alex Olma
21. Dezember 2009 – 17:34 Uhr

Gorillamobile von Joby für iPhone 3G/3GS

Die Firma Joby besetzt, seit gerade einmal drei Jahren, eine echte Nischenposition für mobile Stative. Unter der markanten Produktbezeichnung ‘Gorillapod’, krempelte das Start-Up aus San Francisco mit beweglichen Kugelgelenken den Markt für flexibel aufzustellende Dreifüßer um.

gorilla1.jpg

Und auch den Trend zur mobilen Kamera im Telefon, welcher beispielsweise auf Flickr ausgefochten wird, soll nicht verpasst werden. Mit dem ‘Gorillamobile’ stößt jetzt ein anpassungsfähiges Stativ für iPhones der 3G- und 3GS-Generation zur Produktfamilie. Vor einigen Tagen spendierte man allen Kunden und Interessenten (im wertvollsten Marketingstil) die kostenlose App Store-Photoanwendung ‘Gorillacam’ (App Store-Link).

Damit sind grundlegende Photofunktionen wie eine Wasserwaage zu präzisen Ausrichtung, einen Selbstauslöser zur entfernten Aufstellung und Zeitraffer-Serienaufnahmen möglich.

gorillacam.jpg

Für einen robusten Sitz auf dem Stativ wird das iPhone in eine matte Plastikummantelung gesteckt, an dessen Rücken sich ein kleiner Blitzschuh integriert und damit ohne Schrauben oder Klebefolie am Dreifuß befestigt werden kann. Für eine zusätzliche Sicherung rastet die Hülle am Stativkopf ein, und wird mit einem kleinen Schalter gegen das Herausfallen geschützt. Richtig montiert, wehrt die Vorrichtung selbst größte Schütteleinlagen ab, womit einer Montur am Mountainbike nicht zu widersprechen ist.

Neben der Aufgabe als Halterung des GPS- oder Stadtkarten-Bildschirms, lassen sich auf ruhigem Fuß natürlich auch Photoaufnahmen tätigen. Wer sein iPhone am Schreibtisch als externe Uhr oder EyeTV-Streaming Empfänger aufstellen möchte, findet durch die beweglichen Teile (s)einen idealen Blickwinkel. Generell krallt sich der lächerlich leichte Dreifuß (44g bzw. mit Hartschale 64g) an jedem Gestänge fest. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem drei zusätzliche Kameraadapter für ähnlich kleines Elektroequipment.

gorilla2.jpg

Das iPhone pellt sich nach seinem Stativ-Aufenthalt zwar problemlos wieder aus dem Plastikmantel, kann jedoch auch in diesem spazieren getragen werden und genießt damit eine nicht zu dicke, aber kratzfeste Schutzhülle.

gorilla3.jpg

35 gut investierte Euro, die man gerne ausgibt. Beziehungsweise ausgeben würde, wenn man wüsste wo. Amazon bietet derweilen in großer Auswahl verschiedenste Gorilla-Modelle (Link*) an, lässt jedoch bislang den ‘Gorillamobile 3G/3GS’ (Amazon-Link) speziell für das iPhone vermissen.

Unsere Kommentare können bestimmt bei der Produktsuche zu günstigen Konditionen helfen…

-> http://joby.com/store/gorillamobile/3g

* Wenn Ihr dieses oder irgendein sonstiges Produkt über diesen Amazon-Link bestellt, fällt (bei unverändertem Kaufpreis) ein kleiner Prozentsatz an das iPhoneBlog, für den ich mich recht herzlich bedanke.

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften