Fahrrad-, Motorrad- und Auto-Halterungen – für GPS-Tracking und Navigation

von Alex Olma | 14. Februar 2010 | 21:33 Uhr

Einmal mehr beschäftige ich mich seit einigen Tagen mit meiner ganz persönlichen Geo-Ortung – Schnee hin oder her. Den Anstoß löste das iBike Rider-Set aus, welches eine wasserdichte Hülle, ein zusätzlichen Akku-Pack und ein kabelgebundenes Headset für Zweiradfreunde unter einem Hut vereint. Und was für das Motorrad gilt, kann natürlich auch auf dem Fahrrad Verwendung finden.

iBike.jpg

Das Konzept lautet: “iPhone immer im Blick.”

Für die Außenaktivitäten auf dem flinken Transportmittel natürlich ideal geeignet um den neusten Kinostreifen die aktuelle Kartenposition für eure Streckenführung im Auge zu behalten. Für den Stadtverkehr steht mit dem Kartenmaterial von Google eine ganz praxistaugliche Möglichkeit zur Orientierung bereit. Insbesondere wenn Adressen zum ersten Mal aufgesucht werden, kann ein kurzer Blick auf den aktuellen Standort – inklusive Blickrichtung mit iPhone 3GS Kompass-Funktion – helfen, sich der Lokalität zu nähern. Wer motorisiert auf den Straßen unterwegs ist, greift zu aktueller Navigationssoftware von TomTom (69.99 €; App Store-Link), Navigon (69.99 €; App Store-Link), Skobbler (7.99 €; App Store-Link), Roadee (1.59 €; App Store-Link), Nav4D (24.99 €; App Store-Link), CoPilot Live (33.99 €; App Store-Link) oder Ndrive (34.99 €; App Store-Link).

Damit spielt sich auf Moped, Motorrad oder Quad die Verkehrslage immer vor den eigenen Augen ab.

iBike Rider

iBike-1.jpg

Durch extrem lange Klettverschlüsse lässt sich diese wasserdichte Plastik-Neopren-Kombination flexibel am Vehikel eurer Wahl anbringen. Egal welche Dicke eure Fahrrad- oder Motorrad Lenkstange hat, man bekommt die zweiteilige Hülle, in die sich ein externe Akku einlegen lässt, überall befestigt. Durch die Möglichkeit, die Schutzbefestigung nahezu überall anzubringen (beispielsweise auch am Reiserucksack für einen guten GPS-Empfang), sind ein paar mehr Handgriffe notwendig. Mit ein wenig System, lässt sich die Vorrichtung innerhalb von 1-2 Minuten anbringen, das iPhone eintüten und von Außen bedienen.

-> http://www.soeasygps.com/

HR – Herbert Richter

hr-navi-comfort2.jpghr-navi-comfort.jpg

Während sich der ‘so easy GPS’-Store für den ‘iBike Rider’ ein wenig ‘eigentümlich’ im Netz präsentiert, kann man beim HR-Equipment mit einer Amazon-Bestellung nichts falsch machen. Zumindest dachte ich dies, bis ich durch das komplette Amazon-Angebot und den Print-Katalog geblättert hatte. Der Umfang an unterschiedlichste Möglichkeiten für die Befestigung und Montage erschlägt geradezu. Die große Vielfalt führt zu großer Unübersichtlichkeit. Den von mir begutachteten Schwenkhals konnte ich im populären Online-Versandhaus beispielsweise nicht finden – der offizielle Produktkatalog unter hr-navicomfort.de sollte jedoch zielschnell weiterhelfen.

Ein Blick gilt es jedenfalls nicht zu scheuen, da ich die HR-Einzelteile als sehr solide verarbeitet empfinde und für eine sommerliche Fahrradtour stark empfehlen kann. Wer bei schönem Wetter das iPhone an eine flexible Aufhängung anbringt, und eine Videoaufnahme startet, erzeugt zusätzlich ganz spektakuläre (Kamera-)Fahrten von seiner Tour.

Hier eine kleine Auswahl* der günstigen und trotzdem gut verarbeiteten HR-Befestigungen:

Otterbox / BikeCase

otterbox1-1.jpgotterbox2-1.jpg

Das Testmuster von Andres Industries verfolgt eine eher rustikalere Ausrichtung. Es handelt sich um eine Otterbox Defender-Schutzhülle, die wir bereits im November 2008 aus den USA eingeflogen bekamen. Daran angebracht ist eine ‘Klick-Halterung’, mit der sich das gut geschützte iPhone leicht an die Stange des Lenkrads anbringen lässt. Zur Otterbox muss man nicht mehr viele Worte verlieren. Die Schnittstellen der feste Plastikhülle, erfahren durch einen zusätzlichen Silikonmantel Spritzwasserschutz. Prädikat: “Für wildeste Mountainbike-Touren geeignet”.

Die Otterbox lässt sich mittlerweile auch über den deutschen Amazon-Store (Link) bestellen. Die Fahrradhalterung kann über die Herstellerseite oder über Stratmanntuning für 60 € erworben werden – Jens-Stratmann(.de) hat ebenfalls einen ausführlichen Bericht zu dem Produkt verfasst.

TomTom Car Kit

tomtom.jpg

Navigon bietet für seine MobileNavigator-Software eine passive Autohalterung an (Amazon-Link), die mit zirka 35 € zu Buche schlägt. Entgegen der TomTom-Ausführung dient diese Hardware, wie viele andere Vorrichtungen auch, lediglich der Anbringung im Auto.

Das TomTom Car Kit (Apple-Affiliate-Link) bestückt seine Halterung in der preislich wesentlich höher angesetzten Vorrichtung mit einem zusätzlichen GPS-SenderEmpfänger. Speziell in Städten ermöglicht das verstärkte Signal die zuverlässigere Navigation. Ich bin kein Autofahrer und maße mir daher nicht an, eine umfassende Beurteilung nach vier überstandenen Testfahrten abzugeben. Den Versuchskaninchen Versuchspersonen, denen ich das Testmuster über Weihnachten, Neujahr und den Januarbeginn geliehen hatte, waren jedoch durchweg begeistert. Vielleicht finden sich in unseren Kommentaren noch Meinungen zum 100 €-teuren Zusatzequipment?

GPS-Tracking

trails.jpg

Keine Hardware ohne gute Software.

Bereits des Öfteren hat uns an dieser Stelle das Thema GPS-Tracker beschäftigt. Mit dem App Store-Programm Trails (2.99 €; App Store-Link) oder EasyTrails (2.39 €; App Store-Link) lässt sich das Signal zur globalen Positionsbestimmung mitprotokollieren. Für die spätere Auswertung dürfen die .gpx beziehungsweise .kml-Dateien in Google Earth geworfen werden. So lässt sich der Sonntagsausflug mit der Familie – quasi retrospektiv – visualisieren. Das ist ganz interessant für eine Fahrradtour (durch welche Städte sind wir eigentlich gefahren?) oder für Wanderungen (wieviele Höhenmeter haben wir heute zurückgelegt?).

Erwähnung darf in diesem Zusammenhang noch kurz der Webdienstleister Everytrail oder die OS X-Software TrailRunner finden, mit denen sich eure Ausflüge weiter analysieren, oder auf die eigene Webseite einbinden lassen.

Freitag – Mittagessen – Podcast


Map your trip with EveryTrail

* Wenn Ihr dieses oder irgendein anderes Produkt über unseren Amazon-Link bestellt, unterstützt ihr mit einem kleiner Prozentsatz (bei unverändertem Kaufpreis) das iPhoneBlog. Herzlichsten Dank dafür.
  • http://www.mastente.de/ Jokey

    Gibt es jemanden, der die Halterungen mal auf einem Motorrad getestet hat?
    Mich würde mal interessieren wie gut die jenseits der 200 Grenze sind.

  • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

    Das TomTom Car Kit ist perfekt. Besitze es seit gut 6 Wochen.

    Ende der Durchsage :-)

  • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

    “Jenseits der 200″ solltest Du kein iPhone benutzen bzw. wenn Du so schnell unterwegs bist kannst Du solcherlei nicht fest verbundene Halterungen nur mit Windschutz benutzen.

    Für sowas benutzt Du am besten nen RAM Mount.

    http://www.ctj24.de/product_info.php?products_i

    Aber selbst das ist nicht absolut 100% sicher für Dinge über 200. Da solltest Du wirklich was haben, was absolut windgeschützt ist, sprich auf dem Tank drauf, unter den Anzeigen – wie OCC das gemacht hat beim Intel Bike.

  • PS

    auch ganz interessant, ein usb-anschluss für den fahrraddynamo, womit man auch sein iphone betreiben kann:
    http://www.tout-terrain.de/2/products/component

  • http://twitter.com/kyriii Thorsten Philipp

    “wie OCC das gemacht hat beim Intel Bike.”

    Have an upvote :)

  • http://twitter.com/PodcastBlogger Lucas Fritzsche

    Hallo Alex,
    was sind denn das für Kopfhörer? Allein wegen denen würde ich das Ding haben, weil die was von Fernsehmoderatoren haben…
    Sind die dabei oder sind die von dir selber?

  • http://www.mastente.de/ Jokey

    Also das mit den jenseits der 200 war auch nur beispielhaft, denn normalerweise höre ich schon bei 170 auf zu twittern =)
    Spaß beiseite, mir gings eben um höhere Geschwidigkeiten als die auf nem Fahrrad. Und es interessiert mich brennend was wirklich machbar ist auf nem Motorrad.
    Der Hinweis mit dem RAM Mount ist super. Idealerweise suche ich sowas für nen Joghurtbecher, gibt es da auch Möglichkeiten in Ermangelung eines durchgehenden Lenkers?

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Ja, das Headset ist dabei. Aber nicht besonders erwähnenswert…

  • Matthias

    Benutze das TOMTOM Ding seit knapp 2 Monaten und bin super zufrieden!
    Völlig ohne Probleme vollen GPS Empfang. Habe mir nur noch ein spezielles Kabel kaufen müssen, damit ich den Audio-Ausgang benutzen kann, ohne, dass ich beim Gasgeben Geräusche hab. Tja Luxus ist halt teuer, wenn man überlegt: 100€ Navigon, 100€ die Halterung, 20€ das Kabel plus das iPhone an sich…. Dafür echt genial, das ganze Kartenmaterial von Europa drauf zu haben (hat mir in Frankreich mitten auf der Landstraße im Nirgendwo und fast leerem Tank das Leben “gerettet” sozusagen ;) )

  • iMarc

    Auch ich kann das TomTom Car Kit nur loben, benutze es auch seit ca. 2 Monaten, im Moment noch mit skobbler (…das werd ich aber bald ändern…).
    Den einzigen Nachteil der mir auffiel ist, dass man dazu neigt, schnell aus dem Auto auszusteigen, das iPhone schnell aus der Halterung nimmt und im Aussteigen versucht irgendwo zu verstauen, was bei mir darin endete, dass das iPhone zu Boden fiel, natürlich voll auf die Marmeladen-Seite.. =Glasbruch ->Reperatur ->Kosten.
    Ich glaube aber zu wissen, das dies nicht in erster Linie dem TomTom Car Kit zuzuschreiben ist… ;-)

  • Frank

    Ich habe die HR -Halterung seit einem halben Jahr am Fahrrad. Man muß den Moosgummi etwas dicker machen damit das iPhone nicht zu locker sitzt.

    Was aber wirklich wichtig ist, ist die Stromversorgung über den Narbendynamo(siehe Link).
    Sonst ist auf der Tour sehr schnell schluß mit GPS-Traking und Navigation.
    Das Teil funktioniert sehr gut! es läd tatsächlich ab 10km/h

    http://www.magicmaps.de/shop/produktliste/detai

  • Frank

    Ach ja… was ich an dem “iBike Rider-Set” nicht verstehe ist das Haedset am Kabel? Das Iphone hat doch (fast) Bluetooth. Nach dem ich mir am Fahrrad mehrfach die Stöpsel aus den Ohren gerissen habe, weil sich das Kabel in die Daumenschalter gehängt hat, bin ich auf ein Kensington BT headset umgestiegen. Sieht eher schei…e aus ist aber sehr praktisch.

    Die Akkulösung des “iBike Rider-Set ” finde ich etwas kurzsichtig. Selbst der größte Akku ist mal leer und wiegt warscheinlich das doppelte wie das Ladegerät.

  • http://twitter.com/Hamsta Hamsta

    Ich wollte nur mal berichten, dass ich mir den “iBike Rider” (nur Hülle ohne Zubehör) von Kit Moto direkt aus Frankreich bestellt habe und letzte Woche ausgiebig auf einem Motorradtrip testen konnte.

    Sitz auf jedenfall Bombenfest, also auch für höhere Geschwindigkeiten geeignet. Bei gutem Wetter kann man die “Taucherbrille” (extra Überzug die man per Klettverschluss über die Hülle zieht die das ganze dann richtig Wasserdicht macht) getrost weglassen.

    Begeister war ich vor allem über die tadellose Bedienung die trotz Hülle gewährt bleibt (und die Navigon-Telekom-Edition hat mich auch nicht im Stich gelassen ;) ).

  • Peter

    Ist schon etwas her, der Artikel, aber vielleicht meldet sich noch jemand. :-)

    Mangels richtiger Alternativen bin ich auf das iBike Rider gestoßen. Ich würde das gerne für eine längere Radtour benutzen. Scheinbar ist das Set hierfür perfekt, da es das iPhone gegen Schmutz und Nässe schützt und man einen Zusatzakku reinpacken kann.

    Ich werde nur nicht so ganz aus den Produktbeschreibungen auf der Herstellerseite schlau. Ich hätte eigentlich gerne nur die Halterung/Tasche mit Zusatzakku, Freisprechen ist für mich nicht interessant. Kriegt man das in der Form? Oder kann ich die Halterung/Tasche solo bekommen und dann einen anderen Akkupack reinstecken?

  • Peter

    OK, bin mittlerweile (ein bisschen schlauer):

    Das Moto Kit ist anscheinend nur die Tasche. Die würde mir reichen, da man vermutlich jeden beliebigen Akkupack (natürlich mit passender Größe) reinstecken kann.

    Einen hätte ich aber noch: Wie wird denn gewährleistet, dass die Tasche nicht nach vorne oder hinten rutscht?

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Das geschieht über Klettverschluss-Schlaufen, mit denen die Tasche festgezogen werden kann.

  • iPhone KFZ Halterung

    Endlich mal eine KFZ Halterung fürs Motorrad.

  • http://www.votec.com/ Weitdenker

    Klasse Bericht. Vielleicht gewinne ich bei Votec-Mountainbike ein Garmin GPS :-) Wer will noch mitmachen?

  • Pingback: TomTom oder Navigon - Navigation Vergleich - Erfahrungen

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!