von Alex Olma
14. April 2011 – 16:08 Uhr

iPad 2 gekauft? Wohin mit der ersten Generation?

Neue Hardware-Käufe kollidieren regelmäßig mit dem Aufwand, die alte Technik wieder vor die Tür zu setzen. Manchmal ergibt sich dabei der günstige Umstand, der Verwandtschaft ‘das olle Ei’ (zurück) ins Nest zu legen. Beschwerden sind aber unnötig: Immerhin gehört insbesondere die vergangene iPad-Generation noch lange nicht zum alten Eisen. Oft lässt es sich jedoch nicht vermeiden, eine Ebay-Auktion zu eröffnen. Mit GarageSale (3.99 €; App Store-Link) spart man sich die wirren Untiefen der prominenten Versteigerungs-Webseite.

Wer sich trotzdem nicht dazu durchringen kann, eine E-Mail-Kommunikation, anschließende Bankgeschäfte und dann den Postversand zu durchleben, muss den Nicht-Verkauf rechtfertigen – spätestens vor sich selbst.

Hier ein paar (Software-)Anwendungsfälle, die das eigene Gewissen beruhigen und aufzeigen, warum man das iPad 1 auch nach dem iPad-2-Kauf noch behalten darf.

IPhoneBlog de Spout

  • Spout (0.79 €; universal; App Store-Link) presst Twitter in einen stilvollen (Bilder-)Rahmen. Mittlerweile ist das Kurzmitteilungsnetzwerk als Info-Stream (beispielsweise über #Hashtags) nicht mehr wegzudenken. Für ein paar Cent lagert man ganz aktuelle Geschehnisse auf einen separaten Bildschirm – in ein ästhetisch ansprechendes Format – aus.
  • Auslagern, gutes Stichwort. Air Display (7.99 €; universal; App Store-Link) bindet das iPad als zweiten (oder dritten) Monitor ans heimische (Desktop-)System. Bildschirmplatz kann man bekanntlich nie genug haben. Selbst Videos laufen über die per WiFi angebundene Mattscheibe.
  • Schlagwort Flimmerkiste. CNN (kostenlos; App Store-Link) oder Al Jazeera (kostenlos; App Store-Link) eignen sich in ihrem App-Format ideal als IP-Fernseher. Da Revolutionen derzeit angesagt scheinen, ist dies eine gute Art für eine (bereits bezahlte) Zukunftsinvestition.
  • Achtung, neue Überleitung: Zukunftsinvestition Nr. 1 (!) sollte bekanntlich Bildung sein. Wer sich in ein Thema einarbeitet oder etwas erlernt, schiebt mit iBooks (kostenlos; App Store-Link) entsprechende ePub-Dokumentationen oder Vokabellisten auf den 10-Zoll-Bildschirm.
  • Bei wem mittlerweile mehr Anrufe per Skype (kostenlos; App Store-Link) eingehen, als über eine ‘normale’ Festnetz-Nummer, lernt das iPad in einem Sound-Dock und Freisprechanlage zu schätzen. Ähnliches gilt für Chat-Fenster, die beispielsweise mit BeejiveIM (7.99 €; App Store-Link) oder Rooms (1.59 €; universal; App Store-Link) IRC-Fenster offengehalten werden können.
  • Legitim ist ohne Frage – schön dekadent – das iPad lediglich als digitalen Bilderrahmen zu missbrauchen. Dia-Shows können aus dem privaten Bildbestand oder über Instagallery (1.59 €; universal; App Store-Link) aufs Tablet gepumpt werden.

Das ‘alte’ iPad dient (bei mir) außerdem als unpersonalisierter Gast-Rechner, der den Kaffeetisch ziert. Besucher freut das.

Bleibt die Frage: Und was macht ihr mit einem betagten iPad-Modell?

  • http://www.tektura.me Michael

    Guter Beitrag, bei mir dient das 1er als Präsentationsmedium bei Besprechungen im Büro, angebunden via AirDisplay spiegelt es Gesprächspartnern meinen Bildschirminhalt. Das leidige um den Tisch herum kommen entfällt so :)

    • Appleiphone4

      Ich habe mir nun erst das iPad 1 gekauft und vielleicht kaufe ich mir das iPad 2 auch noch… Dann bekommt eins die Frau oder Mutti für den Urlaub zum Email schreiben..

  • Rogue1

    Mein altes iPad bekommt meine Schwester. Es bleibt also in der Familie :-)

  • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

    O_o

    BETAGT?

    Das Ding ist ZWÖLF Monate alt. Im Zweifelsfall verkloppe ich es auf eBay für 300 Euro weil es immer noch so viel wert ist.

    Auf der anderen Seite habe ich EXAKT heute morgen genau an die gleiche Sache gedacht – diese ganzen Bilderrahmen die bei Saturn und MediaMarkt rumstehen von Casio und Konsorten kosten in 11 Zoll auch mal locker bis zu 299 Euro. Spätestens jetzt ist diese Sorte Gerät absolut überflüssig. Man kauft sich einfach ein iPad der ersten Generation und fertig. Einzig das Ladekabel zu verstecken ist ein wenig unschön.

    Aber jetzt mal ganz im Ernst – irgendwo hinstellen und nicht benutzen… nee.

    Der beste Anwendungsfall wäre für mich: irgendeinem Familienmitglied geben, das bisher nicht davon überzeugt war, dass das Gerät super ist. Evangelist sein!

  • http://twitter.com/Kaudian O_o

    Ich habe es an einen Arbeitskollegen verkauft. Seine Vorfreude ist groß – meine auch. Das iPad 2 kommt erst in der Woche nach Ostern…

  • Jherne

    Stationär als navi und musikspieler im auto

  • liki

    Mein altes iPad bleibt im Bekanntenkreis … nur wer fähig ist es zu pflegen, kommt infrage :-P

  • Anonymous

    Bis auf AirDisplay machen alle genannten Punkte aus meiner Sicht keinen Sinn, denn warum sollte man für die genannten Anwendungsfälle extra ein iPad 1 bereithalten? Das lässt sich auch mit dem Nachfolger erledigen. Und selbst der dauerhafte Einsatz als Zweitbildschirm macht wenig Sinn, denn für den Verkaufserlös gibt es bereits einen guten 20-Zöller oder mehr.

    Gast-Rechner, ok, nachvollziehbar. Aber warum sollte sich der Gast am iPad rumdrücken, wahrend man selbst etwas anderes macht? Ist da nicht der Sinn eines Besuchs, nämlich die Zweisamkeit/Mehrsamkeit verfehlt?

    Bleibt eben doch nur der Verkauf, oder die Abgabe im Freundeskreis.

  • http://twitter.com/aschilling Andreas Schilling

    Na der Freundin kann man mit einem iPad doch auch immer ein schickes Geschenk machen ;) Das ist meist immer so mein Werdegang für “alte” Hardware.

  • Lars Nehlsen

    Meine 3-jährige Tochter hat mir mein ipad 1 bereits vor drei Monaten abgenommen, so dass das iPad 2 eher eine notwendige Ersatzinvestition war…

  • Enlite

    Meine 3-jährige Tochter hat mir mein ipad 1 bereits vor drei Monaten abgenommen, so dass das iPad 2 eher eine notwendige Ersatzinvestition war…

  • http://twitter.com/aufruhrbedarf Andreas

    Wie wäre es als beleuchtetes Serviertablett für hippen Gästeempfang, als Leuchttisch für oldscooliges Dias sortieren, Touch-Namensschild-Türklingel, Wetterstation, Zeitvertreib für’s Stille Örtchen – mir fallen da schon ein paar Sachen ein ;-)

  • Optimist

    Bin ich denn der Einzige, der mit dem iPad kocht? iPad an den Herd! Mit Halterung in der Küchenzeile, dann kann man beim Zwiebeln schneiden auch mal schön TED gucken.

  • http://twitter.com/sluft_ Sluft

    Aktuelle Preise auf eBay anschauen, Foto machen, im kurzem Text beschreiben dass es OVP und in einwandfreien Zustand ist und bei eBay Kleinanzeigen reingestellt.

  • Anonymous

    Ich hab mein iPad 1 einem Freund, der versprochen hat gut darauf aufzupassen ;-) , abgegeben.

  • Pingback: Deine eigene Twitterwall: ‘Screenfeeder’ – iPhoneBlog.de()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften