iOS 5 / iCloud und Lion: kommentierter Keynote-Rückblick (Teil 1/2)

von Alex Olma | 7. Juni 2011 | 10:10 Uhr

IPhoneBlog de WWDC Rueck1

  • 01:40 – WWDC-Ausverkauf in unter zwei Stunden. Damit stößt das Event an seine Belastungsgrenze bezüglich Räumlichkeiten, etc.. Zumindest inhaltlich sollte eine schnelle Veröffentlichung der Mitschnitte Entwicklern helfen, die kein Ticket bekamen.

IPhoneBlog de WWDC Rueck2

  • 03:05 – Phil Schiller ohne bahnbrechende (aber mehr als solide) Vorstellung: 54 Millionen Mac-Benutzer; 28-Prozent Wachstum entgegen -1-Prozent der restlichen PC-Welt.
  • 06:10 – Lion: Multi-Touch-Gesten, Vollbild-Apps, Mission Control, etc. – Fokus aufs Wesentlich (und bereits Angekündigte).
  • 17:50 – Mac App Store: ‘In-App-Käufe’ dürften Popularität erlangen. Delta-Updates sind überfällig.
  • 19:00 – Angenehm produktiv: ‘Resume’, ‘Auto Save’ und ‘Versions’ (Time Machine für Dokumente)
  • 26:05 – Ich bin vielleicht komisch, aber ‘gesicherte Fensterpositionen’ sind extrem wichtig.
  • 27:30 – ‘AirDrop’ – wenn der Peer-to-Peer-Dateitransfer nur ein oder zwei lästige E-Mail mit Anlagen einspart, bin ich schon zufrieden.
  • 35:13 – Release: Juli. Download ausschließlich über den Mac App Store. Einmal gekauft, auf allen Macs offiziell zu nutzen. Der Preis trifft Mitbewerber hart: 23.99 Euro lassen sich schwer unterbieten. Server-VersionFunktionalität kostet 39.99 Euro (aber unter ‘teuren’ Voraussetzungen) Update: Es scheint sich doch herauszustellen, dass lediglich 40 Euro aufzuwenden sind. Update-Ende.

IPhoneBlog de WWDC Rueck3

  • 37:27 – Verkaufte iOS-Geräte: 200 Millionen. 425.000 Apps; 90.000 Apps davon für’s iPad angepasst. In drei Jahren: 14 Milliarden Downloads. Pro Gerät existieren damit im Durchschnitt 65 Programme. Im Schnitt lädt jeder Kunde 4.5 Apps pro Monat.
  • 38:50 – 25 Millionen verkaufte iPads in 14 Monaten. Weiterhin unbeantwortet: Spezifische Verkaufszahlen zum iPad 2.
  • 42:41 – iOS 5: Benachrichtigungen ohne Störung mit mehr Übersicht: ‘Notifications Center’. Wichtig: Von überall aus dem System zugänglich. Standby-Screen mit sinnvoller Überarbeitung und direktem Verweis auf die App. Das spart Zeit!
  • 47:15 – ‘Newsstand’: abonnierte Abo-Sammlung mit Hintergrund-Downloads. Nun gut…
  • 49:40 – ‘Twitter’: Generell bleibt es ein blöder Button. Nette Neuerung: nur einmal einloggen und die Profilbild-Aktualisierung. iOS-5-Nutzer greifen bereits auf den neuen Twitter-Fotoservice zu.
  • 52:02 – ‘Safari’: Mobile Browser Usage: 64-Prozent iOS – sprich: Tiefschlag. ‘Reader’ + ‘Reading List’ oder auch Instapaper-Lite genannt. Das sieht auch Marco Arment so. Das Bedürfnis nach Tabs habe ich nie wirklich verstanden.
  • 56:42 – ‘Reminders’: OmniFocus nimmt die Herausforderung an.
  • 58:20 – ‘Kamera’: Direkt-Link vom Standby-Screen. Puh, endlich. ‘Hardware-Button-Support’ mit freundlicher Unterstützung von Camera+.
  • 61:53 – ‘Mail’: universale Suche; Wörterbuch-Unterstützung, Wischgeste zum schnellen Inbox-Zugriff und ‘geteilte Tastatur’.
  • 65:52 – ‘PC Free’: Aktivierung, Setup und Konfiguration ohne Computer. Software-Updates drahtlos.
  • 69:00 – ‘Game Center’: Bislang stiefmütterlich behandelt, jetzt mit Anspruch auf Xbox-Live-Vergleich. Abwarten!
  • 70:01 – ‘iMessages’: Die Mobilfunkanbieter erfuhren vom ‘SMS-Töter’ anscheinend ebenfalls erst gestern. Traumhaft, sich diese Wutausbrüche vorzustellen. Leider (noch) nicht plattformübergreifend oder mit iChat-Anbindung.
  • 77:00 – Feine Kleinigkeiten: WiFi-Sync, drahtloses AirPlay-Mirroring und Wischgesten zum Wechseln von Apps.
  • 77:45 – Erster Entwickler-Build ist veröffentlicht; iOS 5 für alle Nutzer kommt im Herbst. Geräte, die unter iOS 4.3 laufen, unterstützen auch iOS 5. Und die armen Verizon-Kunden warten weiter bis Herbst ohne Musik-Download-Sync…

Teil 2 folgt…

  • Markus

    Danke für die Zusammenfassung – eine (vermutlich dumme) Frage stelle ich mir allerdings seit gestern Abend:
    Nehmen wir an ich kaufe eine neue SSD für mein MacBook und baue sie ein. Wie bekomme dann eine frische Lion-Installation auf den Mac, wenn ich keine DVD besitze? Die alte Snow Leopard DVD einlegen, installieren, updaten auf 10.6.6, sodass der Mac-AppStore vorhanden ist und dann Lion runterladen? Wohl kaum… Oder muss man sich die DVD/USB-Stick nach dem Download selbst erstellen? Ich stehe etwas auf dem Schlauch…

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Kann ich leider noch nicht beantworten. Während der Keynote wurde die Formulierung ‘ausschließlich’ für den Mac-App-Store-Download verwendet.

    • Dr Evil

      Im Heise-Forum meinte jemand, dass im Image eine Art Installer wäre um ein DVD-Image von Lion zu erstellen.

  • Stefan

    Interessant ist, dass sich Mac OS jetzt nach langer Zeit doch dem DRM verschrieben hat, wenn ich das richtig verstanden habe. Bisher konnte ich meine Mac OS DVD in so viele Geräte einlegen wie ich wollte und musste keinen Key eingeben oder sonstige Aktivierung über mich ergehen lassen.

    Da Mac OS X Lion jetzt aber mit meiner Apple ID verknüpft ist haben sie eine Lösung gefunden, doch so etwas wie einen “Kopierschutz” einzufügen. Interessant.

    • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

      Dafür kostet es nicht mehr 129,99$ sondern nur noch ein viertel davon. Man könnte jetzt sagen Du müsstest auf mindestens 5 Rechnern OS X Lion installieren, bevor es für Dich unrentabel wird (als Raubkopierer)

      • Anonymous

        Naja, die paar Features rechtfertigen ja auch keine 130 Dollar.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        a) ändert das an der Mathematik nichts.
        b) wenn Du “die paar Features” nicht brauchst kostet es Dich 0 Euro, das ist sogar noch viel billiger.

      • Anonymous

        Sieh es doch mal so:

        Andere Software-Hersteller nehmen für ein Upgrade auch nicht den Preis der Vollversion.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Wieso Upgrade? Dass Du Lion nicht unabhängig von Snow Leopard installieren können wirst, ist doch überhaupt nicht klar. Du postulierst das einfach mal so ins Blaue rein und moserst.

        Und bevor Du jetzt mit “gibt’s nur über den Appstore” kommst guck zwei Beiträge weiter unten wo gefragt wird, wie man sein Betriebssystem installiert wenn man mal den Massenspeicher wechselt. Ohne USB-Stick würde dann da nichts laufen.

        Wer sagt denn dass der App-Store nicht einfach nur der (einzige) Vertriebsweg ist?

        Dazu führst Du dann einfach mal eine Suche bei Google zu “OS X Lion USB” durch und dann wirst Du Treffer finden in denen es darum geht, die Developer Version (das DMG was man bekommt als Entwickler zum Download) auf einen USB-Stick mit mindestens 4 GB Größe zu packen.

        Anders ausgedrückt: ICH habe mich erkundigt bevor ich hier was geschrieben habe, Du bist wieder nur im “Dagegen” Modus.

      • Anonymous

        Du bist so süß wenn Du eine Entwicklerversion mit der Final gleichsetzt und Dir ganz stolz auf die geschwellte Brust klopfst :) Apples eigene Aussage “ausschließlich (das bedeutet andere Wege werden ausgeschlossen – Anm. d. Verfassers) ignorierst Du einfach. Niedlich ;)

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Andere Wege für was?

        DISTRIBUTION oder INSTALLATION?

        Du kannst mir kein Unwissen vorwerfen wenn Du selbst keine Ahnung hast, was Sache ist.

      • Anonymous

        Lion gibt es ausschließlich über den Mac App Store. Ausschließlich bdeutet ausschließlich.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Die Frage ist ob Du die heruntergeladene “APP” OS X Lion auf eine DVD brennen kannst oder nicht bzw. ob Du mit den heruntergeladenen Daten eine DVD erstellen kannst, von der Du installieren kannst.

        Ich hab hier auch nur eine CD mit Windows XP drauf, habe mir aber über fast 10 Jahre verteilt per Slipstream sowohl eine Version mit SP1 eine mit SP2 und dann eine mit Service Pack 3 gebaut, damit immer die neueste Version installiert wurde und ich nicht 6 Stunden lang 30 Mal neu starten musste.

        OS X Lion Developer Versionen gibt es als DMG zum runterladen und sofort installieren. Daraus kann man sich aber auch mit einem Script einen USB-Stick bauen lassen.

        Ehrlich an manchen Tagen hab ich schon fast keine Lust mehr mit Dir zu reden weil Du sowas von überhaupt keine Ahnung hast, wovon Du redest.

      • Anonymous

        Interessant. Jetzt bin ich nur noch neugierig wie Du mit einem Mac ohne Betriebssystem eine DVD brennen willst.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Wuhaha *Tränen wegwisch*

        Macs ohne Betriebssystem.
        Ok ich hör jetzt auf mich mit Dir zu beschäftigen, Du redest offensichtlich von Dingen von denen Du keine Ahnung hast.

      • Anonymous

        Noch nie eine Festplatte getauscht?

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Hör auf ich kann nich mehr *kringel*

        Jetzt willst Du also bei einem Mac wo kein Betriebssystem drauf ist eine andere Platte reinstecken? Warum? Weil die neue Platte auf eine ganz andere Art leer ist? *gacker*

        Du bist echt der Brüller :-D

        Oder nein halt, warte *prust* ich hab’s. Du hast also einen Rechner wo ein Betriebssystem drauf war und nimmst die Platte raus ohne vorher dran zu denken, wie Du das neue Betriebssystem auf die leere Platte bekommst. DAS ist es. Genau. Verstehe.

      • Anonymous

        OMG Du verstehst es immer noch nicht! Langsam wird’s aber peinlich…

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Und Du verstehst nicht dass Du überhaupt nicht wissen kannst, ob es auf jedem Rechner Snow Leopard mit installiertem App Store vorraussetzt bzw. ob man wenn man es einmal geladen hat es auch auf ein Medium packen kann (ob USB-Stick oder DVD) um es dann auf beliebig vielen Rechnern installieren zu können.
        Der Unterschied zwischen Dir und mir ist, dass ich nicht nur passiv dasitze und jedwede Marketing-Veranstaltung von Apple und deren Vorab-Meldungen auf ihrer Webseite als Gottes Wort nehme, sondern auch mal Google anschmeiße um rauszufinden, ob es eventuell auch anders gehen wird wenn man mehr als einen Rechner hat um es zu installieren.

        Du rennst hier rum und bist allen Ernstes der Meinung, dass z.B. ein Sysadmin einer Firma mit 10 oder 20 oder was weiß ich 100 oder gar 1000 Macs in seiner Firma auf jedem einzelnen Rechner erst Snow Leopard installieren müssen wird und dann den App Store (weil der bei Snow Leopard auch nicht dabei war) und DANN ja DANN wird er auf JEDEM EINZELNEN RECHNER einen 4 GB Download anschmeißen müssen und die ganze Zeit daneben sitzen und warten, bis der Download fertig ist.

        Oder eine Familie mit 5 Menschen die alle einen Mac haben mit unterschiedlichen OS-Versionen. Dort wird auch auf jedem Rechner erst Snow Leopard installiert werden müssen und dann auf jedem Rechner der Papa den 4GB Download anwerfen müssen.

        Oder wenn man eine neue Festplatte hat die man einbauen will. Und man sitzt da und hat Time-Machine. Und man installiert OS X Lion per AppStore und dann bastelt man sich vorher KEIN BOOT-Medium um davon einfach auf der neuen Platte per Time-Machine die gesicherte OS X-Version zurück zu spielen.

        Du hast KEINE Ahnung. Du denkst NICHT nach bevor Du redest, Du bist einfach nur am labern.

      • Anonymous

        Spannend, statt der von Dir angekündigten Google-Ergebnisse schmeißt Du hier nur Mutmaßungen in den Raum. Das kann ich auch: Warum sollte es für Admins nicht eine andere Installationsmethode geben als für Privatanwender? Ist ja bei Windows auch der Fall.
        Der offizielle aktuelle Stand ist nun einmal, dass es OS X Lion ausschließlich (und das bedeutet ausschließlich) über den Mac App Store geben wird. Da die Final noch nicht verfügbar ist, gilt also dieser Kenntnisstand, bis das Gegenteil bewiesen ist, oder Apple sich offiziell anders äußert. Statt auf Mutmaßungen solltest Du Dich also lieber auf Fakten berufen, aber da Du keine vorweisen kannst, ist das natürlich schwierig. Darüber können auch Deine merkwürdigen Ausbrüche nicht hinwegtäuschen. Fakten zählen, sonst nichts. Und da sieht es bei Dir leider ganz dünn aus.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        “Der offizielle aktuelle Stand ist nun einmal, dass es OS X Lion ausschließlich (und das bedeutet ausschließlich) über den Mac App Store geben wird”
        Jo. Und Du hast keinen Beleg dafür, dass man die auf dem Rechner gelandeten 4GB nicht einfach verwenden kann, um daraus eine Installations-DVD zu basteln.

        Windows XP gab es auch nur zum Kaufen im Laden trotzdem konnte ich es rippen und ins Internet packen, um Dir mal das Beispiel in die andere Richtung zu geben.

        Es ist gut möglich, dass Du Recht hast, aber es ist genau so gut möglich, dass ICH Recht habe.

      • Anonymous

        Damit ist alles gesagt.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Ja. Und wenn sich dann in vier Wochen rausstellt dass ich Recht hatte fang ich an jedes Mal wenn Du irgendwas hier kommentierst mich über Dich lustig zu machen weil Du keine Ahnung hast wie Apple arbeitet und grundsätzlich von Arschlochverhalten ausgehst.

        Man sollte nicht immer von sich selbst auf Andere schließen.

      • Anonymous

        “Einer angeblich von Steve Jobs stammenden E-Mail zufolge wird es keine Möglichkeit geben, Lion ohne ein Snow Leopard zu installieren. Auch für den beliebten “Clean Install” muss Mac OS X 10.6 demnach zuerst auf die Platte kommen.”

        Quelle: http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/kurz-knapp-iCloud-Produktmanager-geht-Lion-nicht-ohne-Snow-Leopard-1265621.html?mrw_channel=mac-and-i;mrw_channel=mac-and-i;from-mobi=1

        Ist doch immer wieder schön wenn man Recht behält :)

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        http://osxdaily.com/2011/06/21/mac-os-x-lion-clean-install-explained/
        Wie gesagt mein Versprechen steht. Wenn man einen Clean install durchführen kann werd ich Dein persönlicher Nelseon Munz.

      • Anonymous

        Ach Peitschi, wenn Du Dich unbedingt selbst zum Hans Wurst machen willst, warum sollte ich Dich da aufhalten wollen? Es ist ja schon selten naiv mit seinem echten Namen derartige Kommentare ins Netz zu streuen. Wenn’s mir zu bunt werden sollte, kann ich mich ja mit Fax- oder SMS-Spam revanchieren ;) die Nummern stehen ja auf Deiner Homepage. Status “Single”? Na da können wir doch etwas gegen tun!

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Und hier hast Du einen Link zum Thema “wie krieg ich Lion Developer auf ne DVD um davon zu installieren” da Du ja offensichtlich nicht dazu in der Lage bist, Google zu bedienen.

        http://osxdaily.com/2011/06/08/create-burn-bootable-mac-os-x-lion-install-disc/

      • Anonymous

        Developer != Final

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Und was ist hier das Argument? Wo ist Dein Beweis, dass die Final sich in der Datenstruktur von der Developer zwangsweise unterscheidet? Woher WEISST Du, dass es so wie es da steht nicht gehen wird?

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Und wenn Du zu faul bist, den Link aufzurufen, lass mich die dortige Seite zitieren:

        “The final release of Mac OS X Lion is said to be a 4GB download. Some of the complaints regarding Lion being distributed through the App Store are from users who have ISP’s with bandwidth caps, a particularly common scenario for anyone using a cellular connection. If you’re in this situation, it might be best to download Lion from a public wifi hotspot and then create a boot disk manually using the above method so that you can install it on your other Macs.”

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Oder nein Moment, einen hab ich noch: also Du bekommst einen Mac wo ein OS X drauf ist, machst KEINE Backups, und die Platte geht kaputt. Und weil Du keine Backups gemacht hast ist der Mac App Store scheiße. DAS isses. Ich hab’s! Ha! Genau.

        Deshalb sind sowieso und überhaupt alle Ubuntu-Versionen scheiße. Wie soll ich die denn aus dem Internet bekommen? Wie Download und auf DVD brennen? Nee das geht nicht. Kann ich nicht.

        Ich hab doch nen Rechner ohne Internet mit ner Leeren Festplatte ohne Möglichkeit, per DVD irgendwas zu booten, um ins Internet zu kommen. Oder nein halt ich hab gar kein Internet. 

        Und ohne Internet hab ich mir Mac OS X Lion geladen. Oder doch nicht. Weiß ich nich genau. Jedenfalls hab ich hier jetzt ne Leere Festplatte und die hab ich in meinen Computer reingesteckt und der will jetzt nicht booten.

        *weglach*

      • Anonymous

        Du schnallst es wirklich nicht, oder? Das Problem ist, dass Du erst Leopard installieren musst, wenn Du das System neu aufsetzen möchtest, z. B. nach einem Festplattentausch.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Weil Du Deinen OS X Lion Download nicht auf DVD gebrannt hast?

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Ach verdammt ich hab Dich sicher schon wieder falsch verstanden.

        Also hier, das ist es: also Du hast einen Rechner bekommen der ein Mac ist. Da ist ein OS X drin das kein Snow Leapard ist. Und Du willst kein Update auf Snow Leopard machen weil das 129 Dollar kostet. DESHALB ist der Mac App Store scheiße bzw. die Art, wie man an Lion kommt. JETZT hab ich’s. Weil Du gedacht hast “Lion kostet ja nur 29 Dollar” – dass es Snow Leopard voraussetzt ist natürlich zu vernachlässigen.

        Also Du hast OS X 10.1 und willst Lion installieren und jetzt hast Du als ersten Schritt diese leere Festplatte eingebaut und die Festplatte mit OS X 10.1 drauf liegt jetzt neben Dir auf dem Tisch und will nicht booten.

        Und das liegt alles am Mac App Store. Jawoll!
        gnhihihihi

      • Anonymous

        Irgendwie laufen Deine Gedankengänge immer ins Leere. Wo habe ich den Mac App Store kritisiert? Bitte mit Zitat, danke.

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Ach. Wirklich? ICH hab übertrieben und bin vom Thema abgekommen?

        Bitte bitte sag das das nicht wahr ist.

        Hier warte hier hast Du die
        IRONIE-, ÜBERTREIBUNGS- und SATIRE-MARKIERUNG!

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Oder nee Moment. JETZT weiß ich es. Also Du hast in Deinen AMIGA eine Festplatte eingebaut und jetzt…

        *auf dem Boden roll und weglach*

      • http://twitter.com/SPeitsch Sebastian Peitsch

        Ich hab nen Lauf!

        Also, das Bertriebssystem ist Scheiße weil: Du ein Modem hast! Oder ISDN! Du wohnst auf dem Land und willst Lion haben, aber Du kannst das nicht runterladen! Weil langsam! Und teuer! Frechheit Apple, Schweinerei! Jetzt musst Du Dir einen neuen Mac kaufen NUR um das neue Betriebssystem zu bekommen. DAS ist der Grund, warum der Mac App Store bzw. das Vertriebsmodell kacke ist. Weil Du auf dem Land lebst und deshalb nicht an das neue OS kommst. Pfui! Apple hätte wissen müssen, dass Du auf dem Land lebst! Das schließt alle User aus, die auf dem Land leben und eine total fuzzelige kleine Leitung haben. Diskriminierung!

        Wo Du Dir doch extra eine neue, leere Festplatte gekauft hast! Und jetzt kriegst Du das neue OS nicht auf DVD!

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog
  • Jan Brecht

    Die gestrige Keynote war schon ein Meilenstein, was die iCloud angeht. Eine Frage bleibt jedoch: Wie bekommt man schnell große Datenmengen (manche Apps speichern intern mehrere hundert Megabyte (iOS Backup)) in die Apfelwolke. Bei uns in Deutschland ist eine 3000er-DSL-Leitung mit einem Upload von 384kB meistens Standard! In den USA sieht es nicht besser aus, ausgenommen große Städte. Da freue ich mich schon auf mein blockiertes iPad. Ich hätte mir vielleicht doch die Variante mit der lokalen Wolke ( Time Capsules) gewünscht.

    • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

      Ja, mal kucken. Zumindest macht es Apple bequemer für sich als auch den Nutzer mit MusicMatch, wo man dann nicht alle Songs die man hat erstmal hochladen muss um sie auf alle Geräte zu pushen, bei Google´s Music Beta muss man ja erstmal alles hochladen.
      Re App Data etc, ja, da kommt auch Apple erstmal nicht umhin.
      Sowas wie “meine eigene kleine Wolke” kannst du dann in kleiner Form mit dem Server Upgrade von Lion machen, wie das Syncing mäßig läuft und für was alles man das dann nutzen kann bleibt noch abzuklären.

      • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

        Achja, re App Data auch noch spannend: Was Apple garnicht angesprochen hat war wies mit iMovie re der Cloud und Projektdateien aussieht. Wird nochmal spannend, wann sie solche wuchtigeren Sachen als sinnvoll über die Cloud umsetzbar halten.

  • Marten

    Das neue Camera-Feature klingt super – endlich vom Lockscreen aus Fotos machen!
    Aber wo finde ich diese Einstellung???

    • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

      Keine Einstellung. Doppeltap auf Home Taste im LockScreen.

      • Marten

        oh man…. danke!! :-)

      • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

        kein Problem, hab gestern auch vor der Frage gestanden =)

  • http://www.facebook.com/lukas.stabe Lukas Stabe

    Keiner Fehler: OSX Server gibt es so nciht mehr, die serverfunktionalität kann man im mac app store zukaufen

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Danke. Habe ich verbessert und die (teuren) Voraussetzungen ergänzt. 

  • Alex

    Hallo,

    kurze Korrektur. Die Verizon Kunden müssen nicht auf das ios 5 warten. Im Developer Center steht auch eine Firmware für das iPhone 4 CDMA zum Download zur Verfügung.

    Gruss

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Danke. Der Satz war unklar, ich habe ihn daher ergänzt. Es ging mir darum zu sagen, das iOS 4.3.3 mit Musik-Download-Sync bis Herbst den Verizon-Kunden nicht zur Verfügung stehen wird. 

  • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

    So alles in allem war da jetzt bis auf Teile von iCloud und ein paar Lion Features hier und da nichts revolutionäres dabei bei der Präsentation, im Gegenteil, ich hatte das Gefühl Apple hat ne Liste angelegt von den Dingen, über die die Leute bei iOS am meisten motzen, hat dann angekuckt wie Dritthersteller und Android Konkurrenz das so machen und hat dann Punkt für Punkt mit ähnlichen, teilweise leicht besseren Versionen von Features umgesetzt.

    Abgesehen davon obs jetzt extrem originell war und wie das einzuordnen ist, nachdem man (Apple) die letzten paar Pressekonferenzen ja doch extrem die Konkurrenz als Copycats abgetan hatte:

    iOS 5 ist sehr nett und ja, diese ganzen Verbesserungen die man da jetzt abkriegt machen alle sehr viel Sinn und waren wirklich lange überfällig.
    Es ist einfach super praktisch Notifikationen auf dem Lock Screen zu sehen und sie auch jederzeit per Wisch nach unten einsehen zu können und auch, dass sie einen nicht auf modales Popup Art während der sonstigen Gerätenutzung nerven.

    Ich glaube als wichtigstes Feature wird sich die ganze OTA Updates und OTA Sync und Cloud Geschichten rausstellen, und yup, dass man nun theoretisch wirklich ohne PC/ Mac ein iOS Gerät nutzen könnte, von Anfang an. Das war schon wirklich immer sehr befremdlich, dass man das aus der Packung rausnimmt, einem doch bei jeder Präsentation in den Kopf gehämmert wird, dass das neue  Kategorien von Post PC Devices sind und dann ist das erste was man gesehen hat der “verbinde mich mit iTunes auf nem PC” Screen.

    Das das nicht mehr nötig ist wird sicher dazu führen, das wesentlich mehr Leute ihre iOS Geräte wirklich als einzige Art Computing Device nutzen können.

  • Pingback: Klimbim aus iOS 5: Von der Twitter-Tastatur bis zum App-Wechsel über Fingergesten – iPhoneBlog.de

  • Pingback: Regelmäßige Backups. Abwegig, oder? – iPhoneBlog.de

  • Pingback: Abendplanung: 04. Oktober 2011 – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!