von Alex Olma
23. August 2011 – 12:10 Uhr

iPhone 3GS: auch nach zwei Jahren noch ein Chart-Stürmer

IPhoneBlog de 3GS

Wir müssen damit aufhören, alte iPhones zu verkaufen. Ernsthaft. Die zweite Chart-Position in der NPD-Group-Erhebung “Best-Selling U.S. Smartphones” für Q2/2011 erschreckt.

Dessen Top 5 lautet:

  • 1. Apple iPhone 4
  • 2. Apple iPhone 3GS
  • 3. HTC EVO 4G
  • 4. HTC Inspire 4G
  • 5. Samsung INTENSITYII

Zur Einordnung: Das iPhone 3GS erschien am 19. Juni 2009 – vor zwei Jahren und zwei Monaten. In seinen neun durchlebten Quartalszahlen sind durchschnittlich 12 Millionen Apple-Telefone verkauft worden – wohlgemerkt jedes Vierteljahr! Weil Apple seine Zahlen nicht spezifischer aufschlüsselt gilt es dabei zu beachten, dass in dieser Summe auch das iPhone 3G sowie iPhone 4 enthalten sind.

Trotzdem, nur das wir uns richtig verstehen: Als das iPhone 3GS, ein Telefon, das noch am heutigen Tag aktuelle Smartphones überrundet, auf den Markt kam, startet die BlackBerry App World, Nokia trat mit einem Symbian OS E72 ins Weihnachtsgeschäft, Googles Nexus One war ein halbes Jahr vom US-Release entfernt und Motorola produzierte noch überhaupt keine ernstzunehmenden Android-Telefone.

  • Peter

    im ernst, zur zeit ist ein iP4 unlocked schon zu günstig als das man sich das pixel display vom 3gs noch 2011 antun könnte….

    • Anonymous

      Warum? Das 3GS ist noch deutlich günstiger.

      • NIKB

        Dafür wird’s mit iOS 5 ruckeln etc. pp.

        Ich war damals auch nicht begeistert, als sich eine Freundin das iPhone 3G nach dem Start des 3Gs andrehen hat lassen…und jetzt jammert sie, weil man damit nicht mal mehr Whatsapp in unter 1 min. öffnen kann. Hätte sie sich alles sparen können, hätte sie damals keine längst veraltete Hardware gekauft.

        Mein 3 Jahre altes Unibody-MacBook kann ich hingegen guten Gewissens zum Kauf empfehlen, das leistet noch heute exzellente Dienste mit 4 GB RAM. Aber in einem so dynamischen Markt würde ich keine Althardware kaufen…es sei denn, man möchte bei der Haufsoftwareversion bleiben…weil dann wird das Ding logischerweise auch nicht langsamer!

      • Anonymous

        Ich dachte Specs wie CPU und RAM interessieren nicht?

  • Anonymous

    Alex Tante sei Dank!
    Oder wer war es noch gleich, der sich das 3GS gekauft hat? ;)

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Richtig :)

  • Anonymous

    Stimmt, das 3GS war seiner Zeit weit voraus. Dennoch muss man anerkennen, dass die Konkurrenz deutlich zum iPhone 4 aufgeschlossen hat. Das erkennt man auch an Apples unlauterer Prozessiererei.

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      “Das erkennt man auch an Apples unlauterer Prozessiererei” – Thema verfehlt.

      • Anonymous

        Keineswegs. Gerätetechnisch schmilzt der Vorschwung von Apple dahin. Da muss man den schärfsten Konkurrenten (Samsung) eben auf anderem Wege auf Abstand halten. Dass Apples Bildmanipulationen bei der Klage gegen Samsung hier noch keine Erwähnung fanden, spricht übrigens für sich.

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        Ach, ich dachte ‘Antennagate’ wäre Apples Untergang? Ich suche dir aber gerne noch einmal einen deiner Kommentare raus…

      • dermattin

        Bitte nicht.

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        Nee, war natürlich nur ein Spaß… :)

      • Anonymous

        Gern, wo ich behauptet haben soll Antennagate wäre Apples Untergang, würde auch mich interessieren. Dann mal los.

      • NIKB

        Hatte Apple jemals einen “geräteteschnischen Vorsprung”?
        Das erste iPhone hatte kein UMTS, kein GPS und nie miese Kamera.
        Das iPhone 3G hatte keinen Kompass und immernoch ne miese Kamera.

        Featuretechnisch waren Nokia-Knüppel dem iPhone oft überlegen. Nur benutzen konnte man den Kram halt oft nicht…konnte ich damals am N97 hautnah erleben.

        Es ist absolut keine Kunst, Hardware zusammenzubauen, die irgendwelche Specs des iPhones schlägt. Aber man sollte vll. auch berücksichtigen, dass mein iPad 1 sehr vernünftig zu benutzen ist, während viele Android-Tablets selbst mit einem Dualcore mehr als zäh sind. Selbiges erlebt man bei den Smartphones. Toll, das S2 fühlt sich so schnell an wie das iPhone 4…ja, das ist ja auch ein Jahr jünger und hat die doppelte Rechenpower!

        Es ging nie um die Specs und es wird auch nicht um sie gehen! Es geht um das Gesamtpaket, ob das mit 512 oder 1024 MB RAM zustande kommt interessiert den Massenkunde GAR NICHT!

        Wir dürfen nicht immer von uns auf andre schließen! Großer Fehler!

      • Anonymous

        Wo habe ich etwas von Specs geschrieben? Schau Dir die Verkaudszahlen der Android-Geräte an und dann erzähl mir noch einmal, dass sich niemand für S2 und Co. interessiert.

  • Anonymous

    Wenn’s die Leute kaufen … allerdings fühlt es sich schon ziemlich langsam an, obwohl es damals der Renner war (noch besitze ich eines). Komische Sache das und genau so seltsam wie das Vorhandensein des iPad 1 … wer überlegt sich ernsthaft da 100 Euro zu sparen und kauft sich das statt dem aktuellen iPad 2?

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften