von Alex Olma
13. Februar 2012 – 13:30 Uhr

Beachtlich: Entwickler kopiert To-do-App ‘Clear’ innerhalb von drei Wochen

Realmac Software kündigte seine To-do-App ‘Clear‘ auf der Macworld | iWorld Ende Januar an. Keine drei Wochen später schafft es eine (zumindest optisch deckungsgleiche) 1:1-Kopie durch die Entwicklungsumgebung Xcode sowie Apples Genehmigungsprozess in den App Store. ‘Clear Todo‘ hielt das kurze Twitter-Beben der Entrüstung allerdings keine fünf Stunden aus und flog hochkant wieder aus dem Download-Verzeichnis.

In diesem Fall besteht wenig Diskussionsbedarf über den Rauswurf; in anderen ‘Copy-Paste’-Situationen muss das nicht so eindeutig laufen. Apple weiß selbst über die Vorteile, eigene Produkte bis kurz vor ihrer Auslieferung zurückhalten. Der Ripoff-Release dürfte Realmac Software für ihren Start am Mittwoch allerdings wenig stören: Spätestens nach dieser Eskapade ist der Termin für ‘Clear‘ zurück ins Kurzzeitgedächtnis gerutscht.

  • http://twitter.com/Kaninchenbrice Kaninchenbrice

    Interessante UI. Arbeite die App mit der hauseigenen Erinnerungsfunktion?

  • Anonymous

    Ist es eine Kopie, wenn es scheinbar von Grund auf in 3 Wochen “nachgebaut” wurde? Reverse Engineering ist nicht verboten und bei den vielen simplen Apps, die alle irgendwie gleich wirken spricht auch keiner von Kopien, oder?

    Wenn es allerdings – wie hier – tatsächlich Logo, Name, etc kopiert … nunja, das hätte der Nachbauer besser mal sein lassen ;-)

  • nef

    Wieso kein Diskussionsbedarf? Ist das UI patentiert? Wahrscheinlich nicht. Und es ist bei weitem kein Copy Paste oder gar Reverse Engineering wenn noch gar keine App oder Sourcecode veröffentlicht wurde.

    Klar ist es scheiße die beachtenswerte Idee zu klauen, aber auf welcher rechtl. Grundlage der Pull aus dem AppStore genehmigt ist, wäre durchaus interessant gewesen!

    Nur damit wir uns richtig verstehen, ich bin auf der Seite von Realmac Software! Aber ein bisschen unklug haben sie sich schon angestellt. Wieso kündigt man solch eine einfache aber geniale App, die sowieso schon nach Veröfentlichung genügend Nachahmer findet, im Voraus an?

    • Anonymous

      Copy / Paste ist es, wenn das Icon und der Name identisch sind. Wenn die App noch nicht erschienen ist, dann sehe ich eigentlich auch keinen Grund warum Apple da die gleichnamige andere App aus dem Store wirft. Allerdings sagt Realmac, dass sie am Mittwoch releasen, das bedeutet die App wurde schon länger freigegeben und existiert auch schon länger.

      Sonst würde ich auch sagen, Pech gehabt, wenn jemand anderes alleine und in kürzester Zeit das Produkt nachbauen kann. Dann sollte man keine Previews geben ;-)

  • http://kneppgamer.de/ Arne Punkt

    “Man, if rip-off apps like this are gonna happen, say goodbye to good devs giving any pre-release info+screens” – Matt Rix (https://twitter.com/MattRix/statuses/168878741081165826)

    • nef

      Ja und? Was nützt uns arme User eine pre-release? Wenn etwas neuartiges da ist ist es da. Klar, wenn ich auf eine bestimmte Portierung o.Ä. warte dann wüsste ich auch gerne, ob daran gearbeitet wird, aber sowas sollte ja auch nicht so leicht zu kopieren sein, bzw. von Außenstehenden gar nicht originalgetreu realisierbar sein…

      • http://kneppgamer.de/ Arne Punkt

        Die App soll sich ja gerade durch ihre simple und einfache Oberfläche auszeichnen, also wahrscheinlich einfacher zu kopieren. Aber ich finde es eine Frechheit einfach so Apps schon vor dem Veröffentlichungstermin zu kopieren, auch danach ist es schlimm. Die Kopierer zeigen damit nur, dass sie keine eigenen Ideen haben. 

        Ein Preview und ähnliches ist schon wichtig. Ich meine, der Kunde will ja möglichst schon vor dem Veröffentlichungstermin wissen worum es eigentlich geht. Ansonsten wäre der erste Tag eines Produkt Starts eine ziemliche Flaute, weil niemand etwas über das Produkt weiss, bzw. überhaupt weiss dass es existiert.

  • http://twitter.com/Eberon Eberon

    ich finde das Teil ja eher häßlich wie die Nacht und verstehe nicht, wie man ausgerechnet das kopiert, aber naja …

  • Christian

    Interessanter Weise kündigte sich die Tage noch eine sehr ähnliche App an. Stepboard (@stepboard:twitter ). Auf deren Seite steht das die schon seit letztem August daran feilen. Jetzt frage ich mich wie lange Clear schon in der Mache ist.
     

  • http://twitter.com/shexbeer Christian Seidel

    @iphoneblog:disqus : schonmal getestet die App? Nach den Screens zu urteilen, ist das nur oberflächlich nachgebaut um halt ein paar Kunden abzugreifen. Innerhalb von 3 Wochen werden die kaum die komplette Clear App nachbauen können.
    Einer der Autoren der echten Clear App dazu: “Imitation is the sincerest form of flattery, except when it’s a piece of shit. Try harder next time?” (via  @phillryu)

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Nee, ist doch News von gestern :)
      Morgen soll ‘Clear’ kommen, darauf freue ich mich.

  • Fdsfds

    Apple entscheidet allein wer im appstore bleibt und nicht, da braucht es keine rechtliche Grundlage.

  • Pingback: ‘Clear’ wetteifert mit ‘Post-it’-Zetteln – iPhoneBlog.de

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften