von Alex Olma
19. Juli 2012 – 19:49 Uhr

Fieldrunners 2 marschiert aufs iPhone (+ Video)

Zwischen Fieldrunners und Fieldrunners 2 (2.39 €; App Store-Link) liegen drei Jahre, neun Monate und vierzehn Tage. Dem Subatomic Studio rechne ich hoch an, ihren Tower-Defense-Klassiker nie als Gratis-Download in der App-Store-Wühlkiste verramscht zu haben – genau wie das separate iPad-Spiel (5.99 €; App Store-Link). Die unzähligen Strategiestunden kosteten (und kosten noch immer) für beide Versionen 8.39 Euro – ausgesprochen fair.

Fieldrunners 2 startet genau wie sein Vorgänger als iPhone-Titel mit festem Verkaufspreis ohne zusätzliches In-App-Angebot. Ein Zeitfenster für die (eigenständige) iPad-Ausgabe existiert nicht. Schade, weil ich dieses Genre auf dem großen iOS-Bildschirm bevorzuge. Obwohl die Pixelverdopplung überraschend ansehnlich auf einem neuen iPad aussieht, hat mir der Tablet-Testlauf nur erneut den Wunsch nach einer angepassten Version unter die Nase gehalten. Nun gut.

FieldrunnersDirekt*

Alle Landkarten, von denen ihr die Soldaten mit rotem Hemd und überdimensionalem Stahlhelm vertreibt, lassen sich anschließend in einer Endlosschleife spielen. Die gegnerische Intelligenz fordert, auf mehreren anwählbaren Schwierigkeitsstufen, heraus. Die Aufmerksamkeit für Animationen, Soundeffekte und Grafikdetails ist bemerkenswert.

Die Anbindung ans Game Center trägt in Version 1.0 einen Bug, der keine Leaderboard-Positionen und Achievements übermittelt. Die Entwickler versprechen jedoch, die lokal gespeicherten Erfolge nach der Fehlerbehebung unversehrt auf Apples Server zu schieben. Also, nichts wie ran!

* Alle selbstproduzierten Videos gibt’s auch als Podcast in iTunes. Wie oft lasst ihr mich hier eigentlich noch um eine (total ernst gemeinte) Bewertung betteln?

  • http://twitter.com/aschilling Andreas Schilling

    Hmm, da warte ich auf die iPad-Version. Der größere Bildschirm wird von mir gerade bei solchen Spielen bevorzugt.

  • Thomas

    Das Spiel ist einwenig wie Knights ON Rush geworden, gefällt mir sehr!

  • http://twitter.com/LukasHambel Lukas Hambel

    Bei mir fing damals alles mit Fieldrunners 1 an. Habe oft meinem Onkel über die Schulter gesehen, während er es auf seinem Ipod Touch gespielt hatte.
    Und da ich ihm nicht immer den Akku leer saugen konnte/durfte, hatte ich mich damals ebenfalls für einen Ipod Touch entschieden. (ist ca. 4 Jahre her)
    Darauf folgte dann Bits und so -> Ipad->Mac Mini->Macbook Also mich hat der erste Teil doch etwas mehr als 2,39 Euro gekostet. ;)
    Toller Blog und dein Interview bei Jobscast war sehr interessant

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Fein, danke für die netten Worte.

  • luxxe

    wünschenswert wäre die Synchronistation der Spielstände über iCloud da ich zuhause mit dem iPad und unterwegs mit dem iPhone spiele

    • Denis Helfrich

      Das sehe ich auch so, allerdings ignoriert man bei dem Entwickler-Studio jegliche Kontaktaufnahme zu dem Thema. Deshalb schließe ich quasi aus das es jemals eine Universal-App geben wird noch einen vernünftigen Sync da wie bei Fieldrunners1 es einfach 2 verschiedene Spiele sind die auch beide im GameCenter auftauchen. Ich habe Teil2 heute morgen vom iPhone aus gekauft und 2-3 Level gespielt aber absofort spiele ich nur noch auf dem iPad. Die hochskalierte iPhone Version ist bisher die mit Abstand ansehnlichste und das meine ich wirklich so. Ich habe keine einzige andere iPhone App auf meinem iPad weil mich der Pixelbrei immer ziemlich gestört hat

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Vier Jahre Appstore und ich weiß es ist übertrieben aber man wird irgendwie von Vögeln die auf Schweine geschossen werden und hunderten Tower-Defense-Spielen langsam ein wenig genervt.

    Der Erfolg von Infinity Blade wird verständlich. Man giert nach was Neuem.

    • Denis Helfrich

      Ich habe lieber weitere Angry Birds Klone, das 101ste Tower Defence Spiel oder portierungen von alten Point and Click Adventures als Spiele die EIGENTLICH einen Controller erfordern und nur einen virtuellen Stick einblenden, total unpräzise über die Sensoren steuern lassen oder einfach nur sinnlose spiele. Bei einem Touchgerät erfordert es auch eine Touch-angepasste Bedienung hervorzubringen, was allerdings bei den ganzen Shootern nicht erfolgt ist da eine alte Idee notgedrungen Portiert wurde. Gut die Sensoren sind eine angepasste Bedienung, aber damit komme ich scheinbar einfach nicht so zurecht wie andere, sodass sich bei mir 0 Spassfaktor einstellen will, egal wie gut das Spiel auch sein mag…

  • Linuxuser1

    Pro:
    – schönes detailreiches Spiel
    – keine In-App-Käufe
    – ein Schnäppchen

    Contra:
    – nicht universal
    – kein iCloud-Sync

  • Linuxuser1

    Pro:
    – schönes detailreiches Spiel
    – keine In-App-Käufe
    – ein Schnäppchen

    Contra:
    – nicht universal
    – kein iCloud-Sync

  • http://www.facebook.com/people/Thomas-Panzner/733751677 Thomas Panzner

    Subatomic Studios: “Thanks for emailing us! Fieldrunners 2 for the iPad is currently in
    the works. We’re spending a lot of time making it absolutely perfect
    for the retina display and the other superior capabilities of the
    device.  We don’t have a final release date yet, but we’re eager to
    get this version out as soon as possible.  Stay tuned for updates.”

  • Pingback: Kingdom Rush Frontiers: Das Kingdom ist tot, es lebe das Kingdom! – iPhoneBlog.de

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften