Homescreens – Januar 2013 (iPhone + iPad IV + iPad mini)

von Alex Olma | 14. Januar 2013 | 06:27 Uhr

Vier Monate später gesellt sich erstmals das iPad mini in meine (unregelmäßig erscheinende) Homescreens-Aufstellung. Sollen wir einfach gleich anfangen? Gut.

iPhone 5

IPhoneBlog de iPhone 5aIPhoneBlog de iPhone 5b

Seite 1

  • Fantastical (3.59 €) – die (für mich) derzeit beste Kalender-Anwendung.
  • Netbot (4.49 €) – ja, ich lese auf App.net noch fleißig mit.

Die weitere Software-Kandidaten auf meiner ersten iPhone-Seite lauten:

OmniFocus (17.99 €); Reeder (2.69 €); 1Password (6.99 €); Sonos (kostenlos); Instacast (4.49 €); Instagram (kostenlos); Tweetbot (2.69 €); Launch Center Pro (4.49 €); Nike+ (kostenlos); Instapaper (3.59 €); Foursquare (kostenlos); Pinbook (4.49 €); Scratch (1.79 €); Screens (17.99 €); Twitterrific (2.69 €); PhotoSync (1.79 €); Path (kostenlos); Facebook (kostenlos); iOutBank Pro (kostenlos); Glassboard (kostenlos); Find My Friends (kostenlos) und Flickr (kostenlos).

Seite 2

Ebay (kostenlos); Tumblr (kostenlos); Deliveries (4.49 €); Reitit (kostenlos); Prowl (2.69 €); PayPal (kostenlos); Find My iPhone (kostenlos); WordPress (kostenlos); Pocket (kostenlos); Skype (kostenlos); Pushover (3.59 €); Verbs (0.89 €); Prompt (6.99 €); Mountain Bike Pro (5.49 €); Yelp (kostenlos); Articles (4.49 €); iCab Mobile (1.79 €); Air Video (2.69 €); Plex (4.49 €); Speed Test (kostenlos); Joe Danger (2.69 €); Shazam Encore (5.99 €); IMDb (kostenlos); FlightTrack (4.49 €); Radiolab (2.69 €); Tradedoubler (kostenlos); Uniconsole (1.79 €); Brewster (kostenlos); iStat 2 (4.49 €); Halftone (0.89 €); Diptic (0.89 €); Nike FuelBand (kostenlos); Cards (kostenlos); YouTube (kostenlos); iPhoto (4.49 €); Glympse (kostenlos); KitCam (0.89 €); SkyDrive (kostenlos); Dropbox (kostenlos); Reduce (1.79 €); Evernote (kostenlos); CrashPlan (kostenlos); AirPort Utility (kostenlos); Duden Synonyme (19.99 €); Kicktipp (kostenlos); Drafts (2.69 €); Airbnb (kostenlos); Duden Rechtschreibung (19.99 €); Where to? (2.69 €); City Maps 2Go (1.79 €); Rdio (kostenlos); AR.FreeFlight (kostenlos); iBooks (kostenlos); Bits und so (kostenlos); Google+ (kostenlos); TV Forecast (0.89 €); Kindle (kostenlos); Languages (0.89 €); Withings (kostenlos); Facebook Messenger (kostenlos); TextExpander (4.49 €); This American Life (2.69 €); Finnish English (3.59 €); Simplenote (kostenlos); CloudClipboard (2.69 €); Eventbrite (kostenlos); Sphero (kostenlos); Flattr Manager (kostenlos); Podcasts (kostenlos); Google Maps (kostenlos); Cue (kostenlos); Day One (4.49 €) und Rowmote Pro (4.49 €).

iPad IV

IPhoneBlog de iPad IVa

Seite 1

  • Day One (4.49 €) – es lebe das private Tagebuch!
  • Pinbook (4.49 €) – beeindruckend wie schnell Delicious vergessen ist.
  • Plex (4.49 €) – seit zwei Monaten habe ich Air Video komplett entsagt. Das beinhaltet sogar den Wechsel vom WD TV Live auf einen AppleTV (2 Gen.) mit Jailbreak (siehe auch Rowmote auf dem iPhone).
  • Rdio (kostenlos) – als jahrelanger Spotify-Nutzer habe ich dort mein Benutzerkonto aktuell auf Eis gelegt und klicke mich im Moment exklusiv durchs bezahlte Rdio-Angebot.

Die erste Homescreen-Seite verdienen sich außerdem:

1Password (6.99 €); Instapaper (3.59 €); OmniFocus (35.99 €); Reeder (4.49 €); iPhoto (4.49 €); Sonos (kostenlos); Facebook (kostenlos); Trailers (US-Link); Comic Zeal (4.49 €); Downcast (1.79 €); Good Reader (4.49 €); iBooks (kostenlos); Pocket (kostenlos); YouTube (kostenlos); Kindle (kostenlos); Air Video (2.69 €); Bitly (kostenlos); WordPress (kostenlos); Reduce (1.79 €); Posts (8.99 €); Simplenote (kostenlos); Drafts (3.59 €); Byword (2.69 €); Diet Coda (17.99 €); Nebulous (4.49 €); Adobe Photoshop Touch (8.99 €); Soulver (4.49 €); Google+ (kostenlos); Netbot (4.49 €) und Tweetbot (2.69 €).

Seite 2

IPhoneBlog de iPad IVb

Evernote (kostenlos); Skype (kostenlos); Numbers (8.99 €); Prowl (2.69 €); Prompt (6.99 €); PDFpen (13.99 €); Air Display (8.99 €); Verbs (0.89 €); Dropbox (kostenlos); CrashPlan (kostenlos); iOutBank (kostenlos); Screens (17.99 €); Google Drive (kostenlos); CloudClipboard (2.69 €); Max Payne (2.69 €); Scotland Yard (4.49 €); Walking Dead (kostenlos); Horn (5.99 €); TWEWY (17.99 €); Bastion (4.49 €); God of Blades (2.69 €); Crazy Taxi (4.49 €); True Skate (1.79 €); Angry Birds Star Wars HD (2.69 €); Ravensword (5.99 €); ColorSplash (1.79 €); PhotoSync (1.79 €); Paper (kostenlos); Scanner Pro (5.99 €); Gridditor (1.79 €); iMovie (4.49 €); MultiTrack DAW (8.99 €); 60 Minutes (US-Link); Xbox SmartGlass (kostenlos); Find My Friends (kostenlos); GarageBand (4.49 €); Longform (0.89 €); ComicBookLover (kostenlos); AR.Free.Flight (kostenlos); HBO Nordic (kostenlos); iCab Mobile (1.79 €); SketchBook Pro (4.49 €); TextExpander (4.49 €); SkyDrive (kostenlos); PDF Expert (8.99 €); Tumblr (kostenlos); eBay (kostenlos); WolframAlpha (2.69 €); Articles (4.49 €); Instacast (4.49 €); Uniconsole (1.79 €); Raiden Legacy (4.49 €); Metal Slug 3 (3.59 €); Silverfish Max (2.69 €); Super Crate Box (1.79 €); Muffin Knight (0.89 €); League of Evil 2 (1.79 €); Velocispider (2.69 €); Temple Run (kostenlos); Ice Rage (0.89 €); Paper Monsters (0.89 €); Spell Sword (kostenlos); Dynamite Jack (2.69 €) und Gunman Clive (1.79 €).

iPad mini

IPhoneBlog de iPad mini

  • Instapaper (3.59 €) – es überrascht mich selbst, wie aktiv ich Artikel ohne Retina-Schärfe am Mini abarbeite.
  • TV Forecast HD (1.79 €) – um nicht den Serien-Überblick zu verlieren.
  • Twitterrific (2.69 €) – gefällt mir derzeit besser als Tweetbot. Wenn sich jedoch viele ungelesene Tweets angesammelt haben (Stichwort: Nachtruhe), lädt Twitterrific nicht so komfortabel die ausstehenden Beiträge nach.

Bislang passen alle ‘Mini-Apps’ auf eine Seite (und in fünf Ordner):

Sonos (kostenlos); Reeder (4.49 €); OmniFocus (35.99 €); 1Password (6.99 €); Screens (17.99 €); Writing Kit (4.49 €); Pages (8.99 €); PDFpen (13.99 €); Tweetbot (2.69 €); Skype (kostenlos); Drafts (3.59 €); Pinbook (4.49 €); Ink (kostenlos); Rdio (kostenlos); iBooks (kostenlos); Pocket (kostenlos); Prowl (2.69 €); iCab Mobile (1.79 €); Kindle (kostenlos); IMDb (kostenlos); YouTube (kostenlos); uTrakt (1.79 €); Air Video (2.69 €); HBO Nordic (kostenlos); Facebook (kostenlos); Path (kostenlos); Find My Friends (kostenlos); WordPress (kostenlos); Netbot (4.49 €); Verbs (0.89 €); Dropbox (kostenlos); AirPort Utility (kostenlos); Postr (1.79 €); Tumblr (kostenlos); Phoster (1.79 €); CloudClipboard (2.69 €); Cue (kostenlos); PhotoSync (1.79 €); Evernote (kostenlos); Penny Arcade’s On The Rain-Slick Precipice of Darkness 3 (2.69 €); Hundreds (2.69 €); Repulze (0.89 €) und Plex (4.49 €).

Zum Schluss drei übliche Anmerkungen. Die Wallpapers finden sich dort. Der Gesamtpreis für die hier aufgelistete Software (ohne doppelte Zählung und nach aktuellem Verkaufspreis) beträgt 527,51 Euro. Die Verwendung der Affiliate-Links in den App Store unterstützen tatkräftig dieses Blog. Danke dafür.

  • http://cbrueggenolte.de/ Carsten Brüggenolte

    Moin Alex,

    Schicke liste, wie immer. Warum Alpha und Omega Ordner?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Hat keine tiefere Bedeutung.

      • AlexRG

        Mich erinnert das an Fallout. “I am Alpha and Omega, the beginning and the end. I will give unto him that is athirst of the fountain of the water of life freely.” *hach*… :)

      • Fabian

        Und auch die haben’s nur “geklaut”. Wird u.a. seit dem Mittelalter als christliches Symbol gebraucht und kommt wohl tatsächlich aus der Bibel.
        http://en.wikipedia.org/wiki/Alpha_and_Omega

      • AlexRG

        Korrekt. Ich wusste das zwar, weil ja auch die Quelle üblicherweise mit angegeben wird (Revelation/Offenbarung 21:6), aber das ist trotzdem ein guter Hinweis.

        Nur was das jetzt noch mit den Homescreen-Ordnern zu tun hat … :)

  • http://twitter.com/Technofrikus Georg

    Deine Erfahrung und dein Setup mit Plex würde mich noch interessieren. Nutze xbmc auf dem atv2, aber Plex reizt mich schon lange. Auch wenn es das noch immer nicht für Freebsd gibt. Danke.
    Und den Wert der Anwendungen mal so zusammengerechnet zu sehen, macht einem auch eher Angst.

    • http://foto.phomac.de Philipp

      Plex gefällt mir auch sehr gut. Falls es für dich von Interesse ist, hier mal kurz ein paar Worte zu meinem Setup:

      Bei mir läuft der Plex Media Server auf einem Synology NAS (mit Intel Prozessor, damit auch Videokonvertierung möglich ist). Da ich einen Apple TV 3. Generation habe, fällt da leider die Möglichkeit des Jailbreaks und somit des Plex-Clients weg. Deswegen läuft das im Moment immer bei mir übers iPad mit dem ich dann per AirPlay auf den Apple TV streame.

      Ich warte eigentlich nur noch auf einen App Store für die Apple TVs, dann wird’s noch einfacher.

      Wenn man allerdings einen aktuellen Samsung oder LG Fernseher hat, kann man auch da einfach den Plex Client installieren.

      Eine Kleinigkeit stört mich bei dem Setup noch: Der Plex Media Server verhindert komischerweise dass sich die Festplatten im NAS nach festgelegter Zeit abschalten. Ich hoffe dass da vielleicht von Plex Seite noch mal irgendwann ein Update kommt, was den Fehler behebt.

      • melb00m

        Kleinigkeit? Für mich wäre das ein absoluter Dealbreaker wenn die Festplatten ständig laufen. Das geht kräftig auf den Stromzähler und auf die Lebensdauer der Platten.

      • http://cbrueggenolte.de/ Carsten Brüggenolte

        Synology bekommt jetzt mit einem Update Airplay.

        Am 14. Januar 2013 13:16 schrieb Disqus :

      • http://foto.phomac.de Philipp

        Naja, da das NAS ja auch noch andere Aufgaben übernimmt und die WD Red Platten mit 3 Jahren Garantie drin sind ist’s nicht ganz so schlimm. Und mein Workaround ist im Moment dass ich den Dienst dann zwischendurch einfach abschalte. Das ist über die Synology Oberfläche mit ein paar Klicks erreichbar. Toll ist das nicht, aber du hast schon recht, wenn das NAS wirklich nicht genutzt wird mache ich das um den Platten (und meinem Stromzähler) unnötiges Laufen zu ersparen.

        Das Update mit Airplay ist ne nette Sache, aber die integrierte Video-Station kommt leider nicht annähernd an Plex ran. (Erkennt z.B. bei vielen Serien die Benennung der Dateien nicht richtig und kann dann nicht die passenden Metadaten nachladen etc.)

      • stq66

        Also servergrade Festplatten (und eigentlich auch normale Desktopplatten) halten Dauerbetrieb locker aus.
        Lt. einiger Experten in der HDD Herstellung ist es sogar besser, die Platten durchlaufen zu lassen, als immer wieder zu stoppen und zu starten. Es gibt neben dem MTBF Wert auch oft einen Wert für die Anzahl der Spinups, die die Platte verträgt.

    • Malte

      @Georg Dito! Nutze Plex momentan auf einem MacMini vor dem Fernseher (um in Genuss von 1080p zu kommen) und als Backend läuft ein virtualisiertes Mac OSX 10.8 Server Edition auf einem ESXi Server.

      Habe mit den Apple TV 2′s mal rumprobiert. War aber von der Stabilität nie so richtig überzeugt… Mittlerweile besser?

      Mich stört nur noch die nicht vorhandene TV Integration in Plex. Und XBMC 12 wollen sie ja in der Hinsicht nicht nachziehen – leider.

  • Marcel

    Warum bist du von Spotify zu Rdio gewechselt?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Um mal einen richtigen Vergleich zu haben. Außerdem gefällt mir die Desktop- und iPhone-App aktuell besser. Aber grundsätzlich will ich nur mal den Dienst länger ausprobieren.

      • Marcel

        Hm, da würde ich mich über einen Artikel freuen was Pro/Contra ngeht :)

  • http://twitter.com/krapfie Chriss Posselt

    Wo hast du denn die scharfen Wallpaper her?

    • stq66

      steht im letzten Absatz im Text.

  • stq66

    Warum bist Du von AirVideo auf Plex gewechselt? Hat dich an AirVideo etwas gestört oder was bringt Plex mehr? Abgesehen davon, dass man ja offenbar einen gejailbreakten AppleTV benötigt und es somit nicht immer bzw. überall funktioniert.

    • AlexRG

      Mich würde der Wechsel von AV auf Plex auch interessieren. Bisher hat AV ziemlich gut funktioniert, aber an der UI ändert sich leider nichts mehr und die ist nicht soooo toll.

      • stq66

        Die UI ist wirklich nicht die hübscheste, aber funktional und tut das was ich brauche. Ich seh eigentlich für mich derzeit keinen Grund umzusteigen. Deswegen interessieren mich ja andere Meinungen, um zu sehen ob ich vielleicht nicht was verpasse.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Ich müsste das in einem Artikel mal ausführlich darlegen. Nur soviel vorab: Plex gibt (beispielsweise) Feedback welche Episode von welcher Serien man bereits gesehen hat. So muss ich mir nicht merken welche die nächste Folge innerhalb einer Staffel ist.

      • stq66

        Ja mach mal bitte.
        Das mit dem Feedback ist schon mal nicht schlecht. Ist halt ähnlich dem nativen AppleTV Interface, wenn man Serien via iTunes ansieht.

      • http://twitter.com/Raphalus Raphael

        Ja!!!!!!! mach endlich mal einen Bericht dazu…..ich/wir warten drauf…..

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Ich beömmel mich grad dass Du aus Kompatibilitätsgründen die fünfte App-Zeile auf dem iPhone nicht benutzt.

    Herrlich :-)

    Lass mich raten – iTunes würde das beim Sync von iPhone 5 auf iPhone 4 und zurück aus der Cloud alles durcheinanderwürfeln :-D

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ja, würde es. Aber ich habe doch kein 4(S) mehr im Haus :)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Das erinnert mich an Weihnachten. Vor zwei Jahren war ich der Einzige am Tisch (mit sechs Personen) der ein nigelnagelneues 4er hatte.

        Letztes Weihnachten war es exakt umgekehrt…

        Wenn ich meine eigene Familie als Maßstab nehmen würde könnt ich sagen dass 83% aller Deutschen sich ein iPhone gekauft haben :-D

        Wobei ich sagen muss dass mein Nexus seit Android 4.2 schnarchlangsam geworden ist. Es hat nach der Installation zwei Stunden lang “optimiert” und dabei knapp 5GB Flash-Speicher freigeschaufelt, dafür warte ich nunmehr bisweilen fünf bis zwanzig Sekunden bis der Homescreen mit allen Icons gerendert wird oder gar bis zur Meldung “wollen Sie die App beenden?” wenn ich z.B. meine Podcast-App starte.

        Normal müsste ich mir ein Nexus 4 kaufen aber genau wie bei Apple werd ich mich dazu zwingen, bis zum nächsten Stock-Android-Gerät im Sommer zu warten.

        So ich geh mir mal Plex runterladen… wobei ich sagen muss dass ich genug Folgen am PC gucke von daher bin ich mal gespannt wie sich das Programm merken soll was ich schon geguckt habe wenn ich VLC benutze… hm… schaun mer mal.

      • Markus (motu90)

        Android 4.2 war die erste Version, die nicht mehr für das Galaxy Nexus optimiert entwickelt worden ist, das habe ich auch sofort gemerkt. In Kürze wird 4.2.2 kommen, ich spekuliere auf eine ordentliche Verbesserung durch Google.

        Ansonsten kann ich dir “zwischenzeitlich” diverse Alternativen empfehlen, in vielen ROMs sind die Macken behoben worden.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Im Moment würde mir ein Downgrade auf 4.1 wohl sicherlich reichen – der Speicherplatzverlust wäre mir egal. Ganz ehrlich, ich gehe davon aus dass da irgendeine interne Kompression angeschmissen wurde anders kann ich mir den Schwachsinn nicht erklären.

        Ich habe sowas von Null Bock irgendein Rom zu installieren. Der Witz an der Geschichte ist ja dass wenn das auf dem iPhone passiert wäre der Aufschrei groß wäre, auf der anderen Seite ist mein gefühlt schlechtes Benutzungserlebnis im Moment wohl eher mit dem Normalzustand auf hoffnungslos mit irgendwelchen UIs zugeballerten Geräten anderer Hersteller zu vergleichen.

      • Markus (motu90)

        Downgrade ist ja kein Problem lässt sich durchführen :) Wenn man sich mal die Kommentare in den einschlägigen Foren durchliest, dann war der Aufschrei sogar sehr groß, unter Nutzern und auch Entwicklern.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Allein die Tatsache dass die Installation von Cyanogenmod ungefähr so aussieht:

        - Download Version 10
        - Installation: Du brauchst Fastboot!
        - Download Android SDK

        Und da hört es schon auf. Das SDK ist so ein Haufen gequirlte Mäusekacke mit seinem dämlichen Paketauswahlfenster. Ich hab das zuletzt bei meinem HTC probiert und damals hat HTC ja gesagt “Unsere Bootloader sind jetzt unlocked”. Ich hab nicht wirklich wenig Ahnung von Computern aber beim Schritt 10 von 15 ist irgendwann nicht das passiert, was die HTC Webseite gesagt hat das passieren würde (drei der 10 Schritte beinhalteten die Registrierung irgendwelcher Accounts, 5 Schritte beinhalteten Downloads und die anderen 2 waren das Abtimmen irgendwelcher 32-stelligen Zahlen/Buchstabenkombinationen um mein Gerät vom verschlossenen Bootloader zu befreien).

        Vielleicht klappt es ja dieses Mal besser aber ehrlich gesagt habe ich den Rand voll. Das Gerät ist jetzt 13 Monate auf dem Markt und dabei kommt so ein Scheiß raus. Es ist ja fast so als ob man das Galaxy Nexus langsam gemacht hat um die Entwickler zum Wechsel auf das Nexus 4 zu bewegen.

        Und wie das Aussah als man das “bestellen konnte” rund um den Erdball kann man ja auch im Internet nachlesen. Flotte 30 Minuten dann war alles vorbei.

      • Markus (motu90)

        Etwas entspannter kannst du ruhig sein, es geht auch einfacher! Das Galaxy Nexus ist das immer noch am besten unterstütze Gerät von Google, es gibt sehr ausgereifte Tools und auch Apps, die jegliche Installation für dich übernehmen. Es muss nicht immer nur die Variante “für Bastler” sein :)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Wirklich?

        Zeig mal. Im Moment schau ich auf die Seite hier:

        http://wiki.cyanogenmod.org/index.php?title=Install_CM_for_maguro

        Das kann ja nicht das sein was du meinst.

        Ich meine alleine dieser eine, lustige Satz:

        “Enable USB debugging on the device”.

        Dass das in den Einstellungen geht weiß ich. Aber erst seitdem ich mich damals für den fehlgeschlagenen Versuch mit dem HTC durch ein paar Google-Suchen gequält habe. Die Anleitung ist nen Witz. Sie setzt für jeden einzelnen Schritt Entwickler-Wissen voraus.

      • Markus (motu90)

        Ja, es gibt so einiges Nützliches was du mal probieren kannst ;) Ich verwende grundsätzlich dieses Tool, auch für mein Nexus 7: http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1392310

        Damit kannst du mit wenigen Klicks die notwendigen Treiber installieren, ein neues Recovery flashen, Custom ROMs installieren und auch jedes Google Factory Image flashen :) Hilft das für den Moment? Denk daran, deine wichtigsten Daten zu sichern!

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Ich guck mir das mal an – und klar, wenn ich Flashe sind alle Daten weg. Aber da ich das Gerät ja eh an meinen PC anschließen muss wird ein Backup jetzt nicht das dicke Problem sein. Ist ja nicht so als ob bei Android nicht eh alles in der Cloud wäre.

        Mit der Zeit hat sich bei mir sowieso eine ziemlich kleine Anzahl Apps durchgesetzt. Außer Plume, gReader und BeyondPod benutzt ich nur noch die App der Sparkasse. Vielleicht ab und an noch nen Wetter-Widget, das war es dann aber auch schon.

        Von daher ist für mich dieser Turnusmäßige Eintrag hier im iPhoneblog immer etwas irritierend. Ich bezweifle wirklich extremst dass Alex auch nur ansatzweise die ganzen Programme häufig einsetzt. Mein iPad mini ist auch komplett voll und da beschränkt sich meine Auswahl auf Downcast, Pocket Planes, Chrome, AirVideo und Netbot. Mehr habe ich in letzter Zeit nicht benutzt – selbst Vice City habe ich seit 4 Wochen nicht gestartet.

        Das ist aber sicherlich auch kein Wunder da ich kaum Verreise und deshalb kein mobiles Office brauche – tippe das ja im Moment hier auch an meinem Windows 7 PC. Aber selbst da laufen die ganze Zeit nur VLC, OneNote, Chrome (mit 45 offenen Tabs), Excel, Word, *hust* *rrent *hust*, PSPad, Truecrupt und in den letzten Monaten eine lustige Software um Modelleisenbahnen zu planen :-)

        Entweder ich bin genügsamer oder die einfache Antwort ist dass Alex produktiver ist als ich und weniger Fernsieht.

        Oder halt ich drücke es mal anders aus: wie kann man so viele Apps, ein Blog und eine Freundin gleichzeitig haben? Das geht doch gar nicht. Alex ist in Wirklichkeit Nessie %-D

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        So… hat nur knappe fünf Stunden gedauert inklusive lustigen Startproblemen weil ich den dalvik-cache nicht gelöscht habe. Hat mich aber auch keiner zu aufgefordert. Sprich ich stand zwischendrin da und habe 15 Minuten auf eine Lade-Animation geguckt und dann durfte ich wieder Googeln.

        Android ist für meinen Geschmack so offen wie ein Nadelöhr. Was für ein Krampf. Aber hey, iPhone jailbreaken und unlocken war bisweilen nicht einfacher. Tut sich im Endeffekt nichts. Von daher würd ich sagen ist Android so offen wie iOS.

  • Luivision

    Keine Kalender App auf den iPads?
    Oder übersehe ich da was?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Nee, hast du richtig gesehen. Mir ist aufgefallen, das ich am iPad – ganz im Gegensatz zum iPhone – nie den Kalender dort verwende.

  • blubber

    Mich würde interessieren warum du die Ordnernamen auf dem iPhone so gewählt hast, dass sich daraus der “Konami-Cheat” ergibt, find ich lustig.

    • Markus (motu90)

      Weil Alex eben auch einfach nur ein Nerd sein kann ;)

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Ja.. :)

        Und, weil ich keine Bezeichnungen benötige. Alle Apps starte ich über Spotlight.

  • http://twitter.com/karlimann karlimann

    Super :-). Ich liebe diese Beiträge.

    Früher wurden die immmer sauteuer, jetzt aber nicht mehr so, da man schon viele hat.

  • Chris

    Alex, einfach überragend, deine Homescreen-Serie!

    Verrätst du uns noch was sich bei dir im Newsstand so tummelt? ;)

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Logisch. The Magazine, EDGE, Wired und The New York Times.

      • Chris

        Merci :)

  • Michael

    Ich finde es wirklich erstaunlich, dass du ohne WhatsApp auskommst. Entweder hast du nur Apple Freunde, hunderte von SMS kostenlos oder keinen Kontakt mit Android Freunden. Bei mir im Bekanntenkreis sind ca. 80% auf Android unterwegs und WhatsApp ist zu einem der wichtigsten Kommunikationsapps geworden.
    Mich würde mal interessieren wie du Nachrichten mit Androidusern austauscht.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Grundsätzlich per Mail. Per IM/Chat kommuniziere ich nur sehr ausgewählt.

      Und WhatsApp kommt mir aufgrund der klaffenden Sicherheitslücken und der fehlenden Kommunikation seiner Entwickler nicht ins Haus.

    • Luivision

      Ich verstehe es eher nicht wie man Programme wie WhatsApp verwenden kann mit einen Smartphone.
      Man könnte meinen die Leute die es verwenden haben noch nie was von emAil gehört.
      Mal abgesehen von den schon angesprochenen Sicherheitslücken.

    • http://cbrueggenolte.de/ Carsten Brüggenolte

      Wie waere es mit E-Mail Michael? Das es immer noch Leute gibt die WhatsApp benutzen. Schlimm ist das, ganz schlimm. Es gibt so tolle Alternativen.
      Am 14. Januar 2013 22:13 schrieb Disqus :

  • smirk

    Könntest du etwas zum ESXi Server sagen wie du das machst vorteile etc?

  • Pingback: Aktuelles TV-Show-Setup mit dem Plex Media Server – iPhoneBlog.de

  • Pingback: Homescreens: Juni 2013 (iPhone 5 + iPad 4 + iPad mini) – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!