von Alex Olma
13. März 2013 – 00:02 Uhr

Werbevideo spoilert ‘Google Now’ für iOS

DirektNow

Der Werbeclip für Google Now als iOS-Version fand sich heute für wenige Minuten auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Mountain View – Engadget zog vor der Depublizierung eine Kopie.

Der Siri-Rivale zieht demnach in die ‘Google Search‘-App (kostenlos; universal; App-Store-Link) ein, die sich zuletzt im November mit einer beeindruckend schnellen Sprachsuche hervortat.

  • Markus (motu90)

    Google Now macht schon mächtig Spaß. Leider funktionieren die meisten Funktionen nur in den USA, auch wenn sich das mit der Zeit schon gebessert hat.

  • http://www.facebook.com/fabian.boulegue Fabian Boulegue

    Wie Markus schon sagt, leider nur wirklich in den USA hilfreich derzeit… aber die Hoffnung bleibt.

  • Markherm

    Also Google Now ohne weitere Ausführung als Siri-Konkurrent zu bezeichnen, zeigt mal wieder eine nicht differenzierte Betrachtung der Konkurrenz. Als iPhone 4S und Android Nutzer fällt mir der Vergleich leicht und Google Now bietet soviel mehr als Siri, dass der die Aussage Google Now sei ein Siri Konkurrent in etwa der Analogie das iPhone 5 ist ein Nokia 6110 Konkurrent entspricht.

    Siri ist letztlich ja eine sprachgesteuerte Wissensdatenbank (vorallem in Deutschland), die das Suchergebnis ggf. hübsch ausspricht. Google Now dagegen versucht dagegen ein vorausschauender persönlicher Assistent zu sein und individuelle momentan hilfreiche Informationen für den weiteren Tagesverlauf bereitzustellen. Trage ich also für heue beispielsweise einen Termin in meinen (Google-)Kalender ein und gucke das nächste mal in die Google-Now App, wird der Termin gezeigt sowie automatisch eine Anfahrtsbeschreibung inkl. der aktuellen Verkehrssituation. Bin ich unterwegs, erkennt dies Google Now automatisch und zeigt mir automatisch den Weg nach Hause plus Verkehr und Wetter. Ähnliches gilt beispielsweise für anstehende Flugdaten, Meetingskontaktdaten usw. Das soll nur Beispiele sein und Google Now kann dabei auch die Siri-ähnliche Sprach-Wissensdatenbank, aber es ist als persönlicher Assistent dem (angeblichen) “Konkurrent” Siri meilenweit voraus. Aber ob das in einem iOS Fan-Blog verstanden wird? ;-)

    PS: Für all solche Dienste (Google now, siri, dropbox, evernote und co) gelten natürlich die allgemein bekannten Datenschutzgefahren, die wohl jeder für sich bewerten und dann ggf. akzeptieren muss.

    • Markus (motu90)

      Schöne Zusammenfassung! Absolute Zustimmung von mir!

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Wird verstanden, ja. Aber das Siri ebenso in diese Nische strebt, dürfte auch klar sein :)

  • Pingback: Michaels Tagebuch (Werbevideo spoilert ?Google Now? für iOS)()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften