von Alex Olma
22. März 2013 – 10:42 Uhr

Die iOS-App von Plex spielt sich als mobiler Medienserver auf

IPhoneBlog de Plex Sync

Version 3.1 erhält ein nettes neues Premium-Feature: Der ‘Mobile Media Server‘ von Plex (4.49 €; universal; App-Store-Link) erlaubt es, die aufs Gerät synchronisierten Filme und Serien von dort aus anderen Plex-Clients anzubieten. Das bedeutet: Als zahlender PlexPass-Kunde konvertiert ihr eine Episode eurer Lieblingsserie für den Offline-Konsum vom Desktop aufs iPad – ein Klick reicht dafür aus*.

Schleppt ihr das iPad dann zu Freunden, steht diese Episode zum Streaming für alle anderen Plex-Geräte, wie beispielsweise Fernseher, Set-Top-Boxen sowie weiteren Smartphones und Tablets mit iOS, Android und Windows Phone im gemeinsamen Netzwerk bereit. Simpel ausgedrückt: Euer iPad spielt sich als mobiler Streaming-Server auf.

Das bedeutet auch: Liegen ganze Staffeln einer Serie auf dem Plex-Server für unterwegs, können mehrere Geräte gleichzeitig unterschiedliche Folgen zu sich streamen – allerdings nicht kopieren.

In vielen Fällen mag es einfacher sein, einen Film aus dem Plex-Verzeichnis per AirPlay auf einen Fernseher zu werfen. Ist jedoch kein Apple TV (Affiliate-Link) vorhanden, der das AirPlay-Signal entgegennimmt, und der Digital AV Adapter (Affiliate-Link) für den direkten Kabelanschluss vergriffen, hilft vielleicht die kostenlose Plex-Installation auf dem Desktop, NAS oder einem der unterstützten Fernseher um die mitgebrachten TV-Shows gemeinsam anzuschauen.

* Angemerkt sei: Die Entwicklung von Plex ist sehr lebhaft, testet aber auch ab und an seine eigenen Grenzen. Manchmal bedarf es einem Bugfix-Release bis neue Funktionen rund laufen. Diese Erfahrung habe ich bereits beim Sync gemacht, als die Funktion im November neu dazukam, und auch jetzt mit dem ‘Mobile Media Server‘.

  • http://twitter.com/iSait Sait

    Hallo Alex,
    hast du mal einen Android HDMI Stick mit der Plex App auf den Fernsehr getestet?
    Würde mich interessieren wie das aussieht und wie die Performance so ist.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Nee, habe ich bislang nicht. Auch die Plex-on-Raspberry-Pi-Geschichte würde mich noch interessieren.

      • http://twitter.com/iSait Sait

        Wegen den Raspberry-Pi bin ich auch auf den Stick gekommen. Suche eine günstige schlanke Lösung meinen “alten” TV einen Plex Player zu verpassen.

      • Luivision

        Also Rasplex ( http://rasplex.com ) ist hier seit einer Woche im Dauereinsatz.

        Läuft soweit ganz gut. Fühlt sich aber ein wenig träger an als Rasbmc.

  • http://twitter.com/cybermat2000 Mathias Binder

    Beim Sync auf iPad oder iPhone wird aber das Ausgangsmaterial für das mobile Gerät konvertiert (und komprimiert?). Stellt sich die Frage ob dieses Material, dann vom mobilen Server auf die große Glotze gestreamt, immer noch eine akzeptable Qualität für dieses Ausgabegerät hat. Schon mal getestet und verglichen?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Beim Sync lässt sich die Qualität auswählen. Klar, es wird umgewandelt sieht meines Erachtens aber total okay auf einem großen Fernseher aus.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Wo bekommt ihr das Ausgangsmaterial her welches ihr konvertiert? iTunes fällt ja wohl flach oder? Ich meine, wieso sollte ich eine DVD konvertieren (kostet Zeit), diese aufs Gerät synchronisieren und dann per iPad/iPhone zu meinem Freund tragen, wenn ich genauso gut die DVD mitnehmen kann?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Keiner meiner Freunde hat mehr DVD-Spieler…

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Und keiner deiner Freunde hat mehr ein Laptop mit DVD Spieler?

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Doch. Aber die werden nicht an Fernseher angeschlossen.

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Und weil meine Freunde sich kein Kabel/DVD Player kaufen soll ich dann so einen Aufwand treiben? Nee, also nee. Dann sollen sie auch für den Film sorgen oder gleich bei mir einkehren.

      • Janina

        Aufwand? “Ein Klick reicht dafür aus.” Das war für mich jetzt alleine Grund genug, mal den PlexPass auszuprobieren.

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Reicht ein klick um die DVD auf das iPad zu spielen oder hab ich das falsch verstanden?

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Hast du falsch verstanden. Wenn deine Serien erst einmal in Plex vorliegen, reicht ein Klick für den iOS-Sync.

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Bleibt meine Frage von Eingangs, wo bekommt ihr das Material her das Plex so großzügig auf eure iDevices überträgt.

        Oder anders rum, das Prinzip KISS (Keep it simple Stupid) wird hier doch ausgeklammert oder? DVD -> RIp Mac -> Pelx Syncliste -> iPad/Phone.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Um DVDs auf den Rechner zu übertragen, gibt es verdammt viele Möglichkeiten. Aber das ist hier nicht das Thema dieses Beitrags.

  • Andreas Geiger

    Nimmt mir die iOS App eigentlich alle Datei- und Tonformate (MKV mit DTS HD z.B) vom Plex Server und verteilt sie ohne Qualitätsverlust per AirPlay auf das Apple TV ? Ich überlege mir gerade ein neues System um meine Medien im ganzen Haus auf alle TV´s mit Apple TV zu verteilen.

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften