‘You Need a Budget’ oder hast du dein Kaufverhalten im Griff!?

von Alex Olma | 27. März 2013 | 16:19 Uhr

IPhoneBlog de YNAB

You Need a Budget (kostenlos; App-Store-Link), die iPhone-Partner-App für die Desktop-Budgetverwaltung (60 US-Dollar), kostet nicht mehr 4.49 € sondern wird seit heute gratis verteilt und liefert mir damit eine Steilvorlage um auf drei (!) Podcast-Stunden der geschätzten Bits und so‘-Kollegen zu verweisen, die dem Thema vor 10 Tagen eine exzellente Einführung spendierten.

  • http://www.applebits.de/ Thomas

    Vielen Dank für den Hinweis! Gerade nach der BUS-Sendung will ich das Ganze unbedingt mal ausprobieren…

  • http://twitter.com/dkl_avt Alex Damhuis

    ist das ein Cloudservice mit Fatclients oder wie findet der Sync statt Alex?

    • http://arnereport.net/ Sept

      Die Synchronisation findet über Dropbox statt. Hier kannst du etwas mehr darüber erfahren: http://www.youneedabudget.com/cloud-sync

    • iLama

      und der Cloud-Sync arbeitet großartigst auf allen Geräten superschnell.
      Nicht so, wie von einer App der StoegerIT *hust

  • http://www.facebook.com/niels.de.bondt Niels de Bondt

    Der Sync funktioniert via Dropbox!

    Noch ein kleiner Hinweis: ynab kann man auch per Steam kaufen! Dort für 49,99€!

  • kamikazebowler

    ALTA WIE GEIL IST DENN DIESE APP?!? Ich benutze seit ca. 1,5 Jahren “iFinance”. Das Teil hat keinen Cloud Sync, ist TOTAL buggy und die Oberfläche erinnert teilweise an DOS Zeiten. ENDLICH habe ich einen fähigen Ersatz gefunden. Leider kann die App kein HBCI, aber dadurch, dass man “clearen” kann und somit das ganze einigermaßen mit dem Kontostand abstimmen kann, ist das wirklich super! Thx alex.

  • iLama

    Ich mag ja solche Leute eigentlich nicht, die sich über kostenlos gewordene Apps beschweren ^^ aber ich habe DIESE App nach eurer Sendung noch für 4,50€ gekauft. Habe sogar nachgesehen, ob sie schon mal billiger war, (das Letzte Mal 2011) … dann gekauft und gedacht das die eh nie billiger wird und jetzt sowas … ärgert mich schon etwas ;-) … dafür hab ich vor ein paar Tagen YNAB für 17€ über Steam gekauft :)) und somit passt mein Budget :-P
    Die App erleichtert einem wirklich das Eintragen von Einkäufen etc.
    Lohnt sich wirklich, habe auch angefangen damit!

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100002177310396 Christoph Freudenberg

    Ich nutze YNAB auch seit der BUS-Sendung. Schon eine ganz neue Art der Kostentransparenz, die man da bekommt. Mir gefällts!

    Weiß eigentlich jemand, ob es auch eine deutsche Community gibt? Nicht, dass ich kein Englisch lesen/verstehen könnte, aber gerade bei Finanz-Vokabular ist ja die absolut korrekte Übersetzung von Nöten um keine Missverständnisse zu erzeugen, und da tue ich mich manchmal doch recht schwer.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Gut dass mein Bruder etwas länger gebraucht hat, um YNAB über Steam zu installieren – er musste Dropbox noch besorgen.

    Hatte die PC-Version für ihn und mich am Sonntag gekauft nach dem Hinweis von Hessi. Da muss wohl ein ziemlicher Haufen Geld über Steam reingekommen sein, anders kann ich’s mir nicht vorstellen. Selbst 20,50 Euro wären ok gewesen aber so freut man sich doch gleich noch mal zusätzlich – schade nur dass ich grad kein iPhone benutze :-)

  • Flo

    YNAB – Y U NO DO HBCI!!! …ich weiß, dass scheinbar nur die deutschen HBCI benutzen – aber warum im Himmel gibts keine vernünftige App auf diesem Planeten die sowohl sinnvoll budgetiert, saubere reports macht als auch kontoabgleiche automatisiert – Jede Buchung von Hand eingeben is ja wohl total krank! …darauf hab ich genau überhaupt keine Lust! Schon allein wegen der Fehleranfälligkeit! -.-

  • Markus

    An sich tolle Applikation, 20 Euro ist fair für aufgearbeitete Excel Tabellen. Das Konzept funktioniert v.a. erst mit dem iPhone sync richtig gut, in das man sämtliche Bar-Transaktionen dann direkt nach dem Kauf/Verkauf eintragen und vergessen kann!

    ABER: Die absolut obermäßige Frechheit ist, dass man eine Importfunktion einbaut, die in 99% der Fälle komplett für die Katz ist. Die meißten nutzen kein Quicken o.ä. nebenher – sodass man seine Umsätze fast ausschliesslich von Websiten der Banken bezieht – im CSV Format, bekanntlich der schlimmste Mist auf Erden. Die CSV Import ist aber nicht variabel implementiert, so dass man Spalten zuweisen könnte, sondern hat fixe Formatierungsregeln. Somit ist ein Abgleich mit Banken – die ihrerseits die Tabellen ebenfalls gerade so raushauen, wies ihnen passt, quasi unmöglich. Und durch irgendwelche Online-CSV-konverter jag ich meine Bankdaten mit Sicherheit nicht…!!

    Ich habe einiges an Kontoverwaltung zu stemmen und werde sicher nicht jede Buchung einzeln eintragen, Anlagestrategie und Budgetierung ist schon stressig genug.

    Langsam bin ich verzweifelt, hab schon Bank X, iFinance durch, die noch viel grottiger sind, v.a. wenn man sie nicht nur als Kontoarchiv verwenden will… aber wenigstens sind die mit HBCI.

    Sorry für den langen shitstorm, ich hab ynab schon ne lange Liste geschrieben ;)

    • Oliver

      Hallo Marcus ,

      Für den Import in YNAB ist wahr das der Import von CSV nicht zu gebrauchen ist. Ich kann aber Empfehlen die Daten als OFX zu Importieren, das hat auch noch den Vorteil das Daten automatisch nur einmal importiert werden. Mit der 15€ App MoneyMoney kann man alle möglichen Banken herunterladen und dort exportieren, um sie dann in YNAB zu Importieren. Die 15€ für MoneyMoney waren es wirklich wert. http://moneymoney-app.com

      ich denke dies wird dein Problem Lösen. Ich hatte vorher das gleiche

  • Flo

    Nochmal ich,

    Hab mich gerade mit der manuellen Eingabe angefreundet – da muss ich entdecken, dass weder die Datenbank noch die Desktop Applikation verschlüsselt werden/werden können!

    60 Dollar für UNVERSCHLÜSSELTE Finanzdaten? Sind die denn von allen guten Geistern verlassen? Dann auch noch über DropBox?? …was fürne Farce.

    …das ist jetzt die gefühlt hundertste Financing App, die Anfangs irgendwie toll aussieht, sich dann aber wieder als massiver Fail rausstellt. Einsichtig sind die Entwickler laut Forum auch nicht wirklich.

    …schade, der Ansatz ist super! :(

    LG
    der Flo

  • Oliver

    Es gab vor einigen Monaten YNAB für 20€ bei Steak zu kaufen (Mac und PC). Danke für den Tipp und die Einführung durch Hesse

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!