von Alex Olma
8. Mai 2013 – 10:34 Uhr

Interessante Hausnummer: 2.5 Millionen aktive ‘Real Racer’

Third, our mobile business generated $104 million for the quarter and was up 21% over the prior year. Smartphones and tablets were a major portion of the revenue accounting for $79 million of the $104 million total, growing 27% year-over-year. Real Racing 3 successfully launched simultaneously on iOS and Android, while The Simpsons: Tapped Out continued to be a key contributor. We remain focused on this segment due to the significant global growth in the smartphone and tablet markets.

Electronic Arts Q4/2013

Die EA-Quartalszahlen beziffern Real Racing 3 mit insgesamt 30 Millionen Downloads und 2.5 Millionen täglichen Spielern. Ein Statement zu den Einnahmen der letzten Firemonkeys-Kreation fehlt.

Konkrete (Millionen-)Umsätze gibt’s dagegen zu The Simpsons: Tapped Out, das seit August 2012 zirka 50 Millionen US-Dollar für Electronic Arts erwirtschaftete – 10 Millionen davon im Monat März.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Die subtile Volksverarsche dabei: die Corvette ZR1 wurde in Serien eingefügt, und dadurch nicht komplettierbar. Beide Serien hätten für 100% 20 Gold gebracht. Mit einem Trick konnte man die Corvette für 136.000 R$ kaufen, was ich nicht getan habe.

    Die Tage kommt dann die ZR1 raus im Spiel – 50 Gold. Die Leute (mich eingeschlossen) die die beiden Serien schon komplett gespielt hatten, bekommen dadurch keine Möglichkeit mehr, die beiden Showcases der Corvette in diesen Serien neu präsentiert zu bekommen, dadurch fällt der 20% Preisnachlass auf 40 Gold weg.

    Und der Knüller? 100% Komplettierung gibt in beiden Serien nur noch 10 Gold. Ergo: 10 Gold mehr als alle anderen muss man als jemand bezahlen der schon “durchgespielt” hat, und 20 Gold weniger bekommt man für den Kauf. Sprich ich wurde mal eben um 70 Gold “betuppt” weil ich keine Schleichwege verwendet habe.

    Dazu fahre ich inzwischen nur noch offline da das Spiel dem Spieler je nachdem wie gut er fährt so oder so neue Gegner “zulost”. Fahre ich schneller mit stärker aufgerüsteten Fahrzeugen, bekomme ich stärkere Gegner. Fahre ich langsam weil ich’s nicht gebacken kriege, bekomme ich lahme Gegner zugelost. Darüber hinaus wird nur ein Durchschnitt über die Zeit gebildet die der Gegner gefahren ist, was dazu führt dass selbst gleiche Autos abgehängt werden können, weil die Zeit des anderen Fahrers das so verlangt – inklusive Autos die mit 400 durch eine Haarnadelkurve fahren wie auf Schienen, jenseits jeder physikalischen Gesetze.

    Ich hab ehrlich gesagt die Schnauze ziemlich voll und im Endeffekt bleibt das gleiche Ergebnis wie bei allen anderen Tretmühlenspielen: erreicht man etwas wird die Schraube einfach weiter gedreht. Dazu dann als Kicker das was bei allen Freemium-Spielen der Fall ist: wenn ich keinen Bock habe selbst zu treten, kann ich mir Fortschritte kaufen – nur um dann noch schneller festzustellen, dass man keinen Bock mehr hat weil man alles gesehen hat.

    Spätestens wenn man feststellt dass man für ein Auto 50 Stunden grinden muss nur um dann nach einem Rennen zwei Tage auf die Reparatur zu warten ist der Bogen überspannt.

    • http://www.eraser.org B. Braun

      Entschuldigung, aber ich muss über diesen Beitrag lachen. Wenn ihr das Spiel für Volksverarsche haltet, wieso spielt ihr es dann immer noch stundenlang? Ehrlich, ich kann euch nicht verstehen.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Ich von zwar nicht gerade schlank, so fett als dass Du mich im Plural anreden musst bin ich dann aber sicherlich nicht.

        Ich habe seit dem Update nicht mehr gespielt, meine Beschreibung der Fahrart stellte sich bereits vorher ein.

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Mit euch meinte ich Dich und die 13 Leute die Deinen Beitrag positiv bewertet haben.
        Hey, ihr spielt ein High-End Rennspiel völlig kostenlos, was mäkelt ihr daran noch rum? Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Der Punkt ist dass man mir etwas weg nimmt was das Spiel mir versprochen hat wenn ich Zeit investiere. Der Deal bei Freemium ist “Zeit oder Geld”.

        Meine Zeit ist mir was wert. Wenn ich grinde ist das eine Investition. Ich hab das alles auf meinem Blog eingehend erläutert. Dinge wie die Nachfrage, ob ich R$ ausgeben will für ein Auto sind ein Witz wenn der einfache Druck auf Zeitbeschleunigung für Gold, das viel schwerer zu bekommen ist, keinerlei Abfrage hat.

        Ich hab mal für 6 Gold repariert. Das sind zwei Level à 4 Stunden. In der Zeit kann man 800.000 R$ erspielen, trotzdem fragt mich das Spiel bei jedem Auto für 40.000 ob ich kaufen will, während das Gold sofort weg ist.

        Alles darauf ausgerichtet dass man irgendwann aus Frust

  • onegiantleap

    Schöner Artikel zu diesem nervigen Thema:

    http://apfel-spieler.de/games/liebes-real-racing-3-du-nervst/

  • jo

    dieser müll, sowohl RR als auch Simpsons, kommt mir nicht aufs telefon

  • http://twitter.com/marco2482000 Marco M

    Ich habe es mittlerweile gelöscht. Macht keinen Spass mehr. Im Prinzip ist es ja immer das selbe, nur mit anderen Autos. Abwechslung ist da keine vorhanden.

  • Pingback: Michaels Tagebuch (Interessante Hausnummer: 2.5 Millionen aktive ?Real Racer?)

  • Ripley

    Ich spiele sporadisch RR am Abend auf dem Ipad. Ich bin mittlerweile bei Spielstufe 38 und habe noch keinen Cent Geld hineingesteckt.

    Fazit: Für mich persönlich ein ist das Freemium-Modell bei Rennspielen perfekt. Ich muss auf bei längerem Spielen nie warten, da ich mittlerweile einige Autos in verschiedenen Rennserien besitze und so immer ausweichen kann, wenn gerade ein Wagen in die “Zwangswartung” muss. Die Punkte und Prozentejagdt, sowie der vergleich mit Freunden motiviert ungemein. Das Argument von Pro-Spielern bezüglich, Abzocke und “ich will alles auf einmal spielen” kann ich aus deren Perspektive nachvollziehen, für mich, und ich denke auch die Mehrheit der Spieler, habe ich jedoch ein super Rennspiel für umsonst fürs Ipad.

  • Pingback: 2K Drive – iPhoneBlog.de

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften