von Alex Olma
17. Mai 2013 – 16:17 Uhr

Die ‘Nexus User Experience’

Google verlor bereits vor Jahren die Kontrolle über Android. Die ‘Update Alliance‘ ist grandios gescheitert. Heise Online zählte nach und beziffert die Update-Geschwindigkeit (falls von den Hardware-Partnern überhaupt angestrebt) zwischen 5.9 (HTC) und 11.7 Monaten (LG). Samsung, die (geschätzt) 95-Prozent der gesamten Android-Smartphone-Umsätze einfahren, benötigen durchschnittlich 7.8 Monate.

Nächster Google-Spielzug: Die Entkopplung der eigenen Services und Apps vom Betriebssystem.

If this week’s announcements are any indication, there are three kinds of things that Google is going to be able to update without actually updating the core of Android: their back-end services (things like Knowledge Graph improvements), first-party apps like Gmail and Google Maps, and the API layer (the single sign-in improvements, Google game services).

Andrew Cunningham / Ars Technica

Dem Problem der Fragmentierung hilft das zwar nicht, kurbelt aber die Verbreitung der Google eigenen Dienste an. Das führt jetzt sogar zu eine ‘Google-Edition‘ des Samsung Galaxy S4. Für 650 US-Dollar patcht man sich die ‘Nexus User Experience‘ – zumindest solange bis die Motorola-Abteilung von Mountain View endlich ran darf.

IPhoneBlog de Galaxy Nexus Experience

  • Marco Köck

    Entkoppelung der Google Services vom Betriebssystem ist wirklich nix neues… war immer schon so!
    Deshalb ist es auch eine komische Aussage zu behaupten, dass Google die Kontrolle verloren hat. Diese Apps sind vermutlich der wichtigste Teil des Systems für Google (da Google nur Services und keine Hadware verkauft) und für diese Apps müssen alle bei Google eine Lizenz beantragen. Abgesehen davon, könnte Google jederzeit für eine folgende Androidversion die Lizenz ändern oder den Sourcecode nicht veröffentliche etc. (siehe Android 3.0) – sehe den Kontrollverlust nicht. Sie haben nur eine bewusste Entscheidung getroffen Veränderungen zuzulassen und das hat Android groß gemacht.

    “kurbelt aber die Verbreitung der Google eigenen Dienste an” – Updates konnte Google immer schon ohne Hersteller pushen und ich sehe nicht, wer jetzt Zugriff auf Google Apps hat der den vorher nicht hatte.

    “führt jetzt sogar zu eine ‘Google-Edition‘ des Samsung Galaxy S4″ – die Fragmentierung führt zu einem Nexus-S4?
    (ist es nicht eher so, dass es Samsung komplett egal ist, welches System auf einem Gerät läuft, weil ein Hardwareverkäufer nur dran interessiert ist 650$ für ein Gerät zu kassieren? – und Google will ein Nexus Gerät mit Top Specs weil die Community so etwas gefordert hat)

    Und die Fragmentierung ist kein Problem des Users (oder zumindest nimmt es niemand als Problem wahr):
    95% wissen nicht einmal auf welche Version ihr Handy ist 99% könnten Android 4.0 von einem Android 2.3 nicht unterscheiden ohne auf die Versionsnummern zu schauen. Oder ein Android 4.1 von einem 4.2.

    • Leif Sikorski

      Zumal fast alle in der EU und den USA 4.0+ haben sollten. Wer den Fireside Chat gestern von der IO verfolgt hat wird eine nette Diskussion zu dem Thema gesehen haben. Wo 2.x noch eine sehr große Rolle spielt sind die Entwicklungsländer, da dort noch günstigere Geräte mit weniger Rechenpower und deutlich weniger RAM zum Einsatz kommen die ein 4.x mit seinen ganzen Features nicht verkraften würden. Und dies wird sich auch nicht ändern bis die Verkaufspreise mal näher an deren reale Kosten rücken oder die jetzigen Generationien zu einem Bruchteil ihres Preises erhältlich sind. Die Rede von Larry Page war zu diesem Thema sehr schön. Heutige SmartPhones sollten in ein paar Jahren deutlich unter 100$ kosten, eher noch weniger. Es wird Zeit dass die Firmen gemeinsam ihre Fertigungsprozesse weiter optimieren, anstatt geheim für sich zu werkeln. Die Materialkosten für ein SmartPhones sind ein Witz gegen die heutigen Verkaufspreise. Dass selbst das neue FairPhone, wo selbst die hintersten der Produktionskette fairer bezahlt werden, für 325€ verkauft werden kann verdeutlicht die Profitgier von Samsung, Apple & Co nur noch mehr.

      Fragmentierung ist einzig ein Problem der Presse. Für die Menschen ist es “vielfalt”, und für sehr viele auf dieser Welt das erste Computing Device mit dem sie Zugriff auf das Internet und dessen Wissensdatenbanken erhalten.

      • Frank A.

        Vor allem verschleiert der Vorwurf der Fragmentierung, das der Support für das iPhone 3g eingestellt wurde .Es ist ohne Jailbreak nicht mehr nutzbar. Apple möchte das nicht. Wogegen noch viele Android Programme auf den ersten Androidgeräten noch laufen(HTC Magic z.b.). Ich komme besser mit ‘Fragmentierung’ klar, als mit dem Setzen eines forcierten ‘End of use’ Zeitpunktes…

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        http://www.iphoneblog.de/2011/05/25/iphone-update-zyklen-was-niemand-nachzurechnen-wagte/

        1000 Tage Support. Nenn’ mir ein anderes Telefon, das sein Hersteller länger mit Updates versorgt hat. Stimmt: das iPhone 3GS.

      • ChiefPotato

        Ist halt relativ.

        1000+ Tage Support, das klingt erst mal toll.

        Wenn man sich dann aber mal genauer anschaut was für ne Art von Support das ist, ist das dann plötzlich teilweise garnicht mehr so toll.

        (Und ich spräche explizit negativ über Apple iOS Updates, AppleCare Support ist toll aber eben ein anderes Thema)

        Bei Apple kriegen die Geräte noch am längsten OS Updates was Mobilgeräte angeht, dafür sind die letzten 1-3 Updates die jede iOS Geräte Generation abkriegt leider bisher immer eher eine Strafe für die Nutzer, weil danach das Gerät wesentlich schlechter läuft als vorher.

        Sowohl mein erstes iPad als auch mein iPhone und iPhone 3G waren nach dem jeweils letzten Update von seitens Apple praktisch nicht mehr zu gebrauchen weil so zucklig und rucklig und absturzfreudig. Da war die einzige Abhilfe downzugraden, was bei Apple wenn man nicht gleich nen vollen Jailbreak machen will echt umständlich umzusetzen ist.

        Da hab ich dann auch nichts von “längerem Support” wenn danach Apps zigfach öfter abschmieren weil das OS selber so viel mehr Ram braucht.

        Abgesehen davon sind die letzten paar iOS Updates bei Apple insgesamt ziemlich mies gewesen, da wurde ne akzeptable iPod App in mehrere ziemlich miese Einzel Apps aufgeteilt, über Farbgebung und Funktionalität der Top Bar und einige andere Sachen kann man sich auch wundern und das übelste war als die Youtube und Google Maps Apps gekickt wurden.

        Klar kann man sich da auch seit ner Weile aus dem App Store die Google Maps App oder die Youtube App laden, aber die Youtube App aus dem Store hat einige essentielle Verschlechterungen gegenüber der Version die vorher vorinstaliert war (kein UI Laustärke Regler und ständiges Werbenerven, schlechtere Videoqualität zwischendurch und öftere Abbrüche beim abspielen zB), die Apple Maps App ist halt auch nun was als Default hergenommen wird zum anzeigen von Maps, bei iOS gibts ja auch keinen Weg festzulegen welche App man stattdessen dafür hernehmen will.
        Und bei beiden Apps hab ich von genug Leuten die sich weniger mit solchen Dingen beschäftigen schon extrem erboste Reaktionen erlebt re was sich Apple da erlaubt die vorinstallerten Apps zu kicken oder wie bei der Maps App mit ner viel schlechteren Version zu erstzen.

        Also ja, ist auch nicht wirklich immer in jedem Fall das tollste wenn ältere Geräte Generationen auch noch “angeblich” mit unterstützt werden aber eben nur grad so sehr das das OS halbwegs läuft, aber eben meist dann viel schlechter als vorher.

        Bei solchen Politik und Richtungs Entscheidungen wie dem ersetzen oder rauskicken von installierten Onboard Apps überlegen sich dann auch viele, ob das jetzt so toll war mit dem Update.

        Ist inzwischen mit Apple iOS Updates so ähnlich wie bei Skype Updates, wo viele Leute gar keine Lust mehr haben auf ständige Updates weils da oft genug nach dem Update übler war als vorher.

        Nicht nur deshalb muss Apple sich wirklich ordentlich reinhängen damit das nächste größere iOS Update zumindest die Merheit an Nutzern noch überzeugen kann, und ja, wo der Zustand der Apple Apps, Services und OS Updates grad selbst so stark zu wünschen übrig lassen wie selten zuvor kommts halt auch komisch wenn man bei den anderen nölt das da Geräte nich so oft/lange Updates kriegen oder da doch so viel Fragmentierung wäre etc.

        Auf den anderen Geräten konnte ich bisher immer noch jede OS Version installieren die ich wollte (da ists auch bei den meisten nicht so wie bei Apple das die einfach ältere Versionen oder downgraden garnicht mehr anbieten) und die Google Apps und Updates sind halt auch n Tacken ausgereifter als was Apple da abliefert in den letzten 2-3 Jahren, egal of man nun 4.2.1 oder 4.2.2 installiert hat.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Nur für die Nachwelt: in dieser Antwort hat der liebe ChiefPotato mal wieder Dinge erfunden die so nicht stimmen ich hab aber keinen Bock mehr Zeit zu verschwenden diesen Quatsch richtig zu stellen.

        Weder laufen iPhones nach Updates schlechter (im Gegensatz zum z.B. Galaxy Nexus dass nach Update 4.2 durch Projekt Butter läuft wie eine Schnecke) noch installieren immer mehr Leute die Updates nicht noch kann man “auf anderen Geräten jede OS-Version installieren” und und und.

        Kompletter Schwachsinn – der gesamte Beitrag. Komplettes Fantasiegebilde von jemandem der Null Ahnung hat wovon er redet. Ich würd’s ja lügen nennen aber das setzt ja voraus dass derjeniger der was sagt Ahnung hat wovon er spricht, sprich dass er weiß dass das was er sagt falsch ist. Davon gehe ich hier nicht aus.

        Hier fehlt einfach, mal wieder, jedwedes Wissen.

      • ChiefPotato

        Genau..Weil du jemandem nicht zustimmst lügt derjenige natürlich oder ist “nur” komplett unwissend oder fehlinformiert..

        Das die iOS Geräte bei den jeweils letzten 1-2 Updates die sie abgekriegt haben bisher schon in mehreren Fällen danach schlechter liefen als vorher kannst du dir schnell per googlen nachweisen lassen, wurde schon oft genug in der Fachpresse als auch in genug Podcasts etc angesprochen.
        In ein paar Fällen hat Apple dann sogar nochmal ein Nachbesserungs Update nachgeschoben, weil das Gemotze doch all zu laut war. Also ja, mal googlen.

        Wenn du das nicht glaubst, fein für dich, aber das macht halt den anderen nicht zum Lügner wenns an genug stellen schon klar gemacht wurde, sogar schon von Apple selbst durch Nachbesserungs Updates.

        Ich habe übrigens garnicht gesagt, dass immer mehr Leute OS Updates nicht installieren, nur angedeutet, dass sich wohl immer mehr Leute überlegen ob jetzt dieses oder jenes Update doch insgesamt so ne tolle Sache war.
        Abgesehen davon kann man ja auch an den Verkaufszahlen sehen, dass sich wohl immer mehr Leute doch nicht mehr so zufriedengestellt fühlen von Apple. Apple macht immer noch eindeutig am meisten Gewinn, aber die anderen setzen weit mehr Geräte ab. Das kann natürlich viele Gründe haben, aber naja, wenn die Kunden voll zufrieden wären würden halt nicht immer mehr was anderes kaufen.

        Und re dem Punkt das du meinst auf den Android Geräten könnte man nicht recht einfach andere OS Versionen installieren, naja, da kann ich dir auch nicht helfen wenn du Google nicht benutzen kannst.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Sorry aber Du bist die Zeit nicht wert. Geh woanders hin wo man Dir abnimmt dass Du Ahnung hast, hier glaubt Dir keiner.

      • ChiefPotato

        Genau, deshalb krieg ich auch regelmäßig positive Bewertungen hier obwohl ich oft genug kritische Beiträge über Apple auf nem Apple Pro Blog schreibe..
        Naja, ok, wenn ich die Zeit nicht wert bin deiner Meinung nach, ok, aber dann antworte mir halt einfach garnicht.
        So nen Beitrag zu schreiben wie deinen vorigen, wo man den anderen persönlich angreift statt ordentlich zum Thema zu argumentieren und dann auf die Rückantwort zu antworten du bist mir die Zeit nicht wert, naja, schon ne schwache Nummer.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Positive Bewertungen :-)

        Du bist so putzig :-)

        Halten wir einfach nochmal fest: die Antwort auf die Frage, welcher andere Hersteller noch 1000+ Tage Support bietet, bleibst Du schuldig und statt dessen erfindest Du irgendwelche Dinge die angeblich so schlecht an diesen 1000 Tagen Support durch Apple sind.

        Du kannst Deine Behauptungen gerne belegen – ich mache mir nicht mehr die Arbeit Deinen Quatsch Stück für Stück auseinander zu nehmen. Dafür ist meine Zeit zu Schade. Und wenn Du Dich persönlich angegriffen fühlst kannst Du gerne anfangen Deine Behautpungen mit Quellen zu belegen.

      • ChiefPotato

        Ich weis das es putzig kommt wenn man damit argumentiert wieviele positive Bewertungen man hat. Ja, positive Bewertungen sind nicht das wichtigste der Welt, schon klar. Zumdinest sollten sie aber zeigen das nicht jeder deine Meinung teilt.

        “die Antwort auf die Frage, welcher andere Hersteller noch 1000+ Tage Support bietet, bleibst Du schuldig”

        Ich habe das eher als eine rhetorische Frage aufgefasst, die keine Antwort erwartet.

        Es ist ganz klar das was Smartphones angeht keiner solange OS Updates für ältere Geräte noch mit ausrollt wie Apple.

        Daher sah ich auch keinen Anlass diese rhetorische Frage zu beantworten, die Antwort ist klar: Keiner.

        Trotzdem, oder gerade deshalb fand ich es aber auch sinnvoll die Frage aufzuwerfen ob dass denn jetzt unbedingt immer so toll ist was da einige abliefern bei den Updates.

        “Du kannst Deine Behauptungen gerne belegen – ich mache mir nicht mehr die Arbeit Deinen Quatsch Stück für Stück auseinander zu nehmen.”

        Naja, so läuft das halt glücklicherweise noch nicht im Staate Dänemark, unschuldig bis die Schuld bewiesen ist und nicht andersrum, du beschuldigst mich ich würde Unsinn erzählen, dann wärs an dir zu beweisen dass ich dessen schuldig bin.

        Aber ok, du willst nicht googlen; ich sehe es so das ich nicht Unsinn verzapft hab, da müssen wir wohl einig über die Uneinigkeit verbleiben =)

        Danke trotzdem für den lustig sinnlosen Comments Sizzy Slapfight =)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Baron Münchhausen wäre sicherlich ganz Deiner Meinung…

      • ChiefPotato

        Wie kommst du da drauf, kannst du dich so gut in seine Lage versetzen?

        (und ja, der Kommentar war jetzt echt nur noch zum Spaß am Sissy Slap fight =D )

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Ich hab seit meiner Kindheit Erfahrung mit Leuten, die Märchen erzählen, von daher fällt es mir halt nicht so schwer Deine Kommentare in die richtige Kategorie zu stecken.

        Dass das anderen weniger gut gelingt sieht man ja an Deinen ach so tollen Bewertungen.

        Und natürlich hast Du Recht – Deine “Währung” ist Aufmerksamkeit und alleine dass ich Dir antworte ist Deine Bezahlung. Nur ist es halt leider so dass jemand dessen unfundierte Behauptungen nicht widersprochen wird am Ende halt geglaubt wird – siehe positive Bewertungen.

        Wie gesagt wenn Du für all die Dinge die ich aufgezählt habe irgendwelche Belege hast kannst Du gerne anfangen Quellen zu verlinken.

        Ich beschränke mich derweil ab jetzt jedes Mal wenn Du Mist erzählst einfach nur noch darauf hinzuweisen, welche Behauptungen falsch sind, und werde Dich dazu auffordern, Deine Behauptungen zu belegen.

        Denn WISSENSCHAFT funktioniert nach der Methode dass wenn man eine These hat man diese BELEGEN muss. Dass Du der Meinung bist dass man bis zum Beweis des Gegenteils Recht hat spricht Bände. Ist aber natürlich nachvollziehbar dass Du so denkst, wie könntest Du denn als Unwissender sonst überhaupt an irgendwelchen Diskussionen teilnehmen, um Aufmerksamkeit auf Dich zu lenken.

        Einfach irgendwas behaupten wie Baron Münchhausen macht einen am Ende nur zum Lügenbaron.

      • ChiefPotato

        Du hast mich des lügens beschuldigt, das hat nichts mit wissenschaftlich fundierter Arbeitsweise zu tun.

        Ich könnte dich genau so als Lügner beschimpfen weil du das Gegenteil von mir sagst, aber da wir beide nicht die Zeit oder Lust haben für den anderen Google zu spielen ist das genauso ein Unsinn wie das du mich als Lügenbaron diffamierst.

        Also ne, lass stecken, auf die Art macht das dann doch auf Dauer keinen Spaß =)

        Ich schreibe weiter Sachen die wohl fundiert sind, und naja, wenn du dann jedesmal ankommst und meinst ich wäre ein Lügner solange ich das googlen nicht für dich übernehme, naja, wenns dich glücklich macht..dann läuft das wohl so, aber dann hast du wohl die Kommentarfunktion falsch verstanden, die ist nicht dafür da, daß jeder das was schreibt für dich persönlich Quellennachweise erbringen muss =)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Ich hab nicht gesagt dass Du lügst aber hey nur ein weiterer Hinweis darauf dass Du mit reading comprehension so Deine Probleme hast…

      • ChiefPotato

        Ja ne, schon klar, du hast nicht gesagt ich würde lügen, du hast nur gemeint ich würde in Baron Münchhausen’s Kategorie gehören.

        Hmz.. =)

        Das Thema ist wohl ausschweifend genug behandelt jetzt =)

        Reading comprehension, lustig, das erinnert mich an die Zeiten aus dem Sprachlabor von damals. Listen an repeat: Thou shalt not claim the other speaking in lies when your own tongue is the most twisted of yore.

        Hm.. =)

        So, ich hol mir mal ein Bier, genug der Vorabend Unterhaltung =)

        Bis demnächst =)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Herrlicher Abschluss.

        Für Deinen englischen Satz gibt es keinerlei Quelle.

      • ChiefPotato

        Schlauberger, der war ja auch von mir =D
        (Und ja, ich bin mir der mehrfachen Ironie bewusst =) )

        Und danke, für mich wars auch schön :P

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Klar. Sah nur aus wie etwas an das Du Dich erinnert hast, wie der Rest des Threads.

      • ChiefPotato

        Ach komm, ich dachte die Platte hätten wir inzwischen gewechselt =)

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Danke und Stopp! Ab hier; ab jetzt.

      • ChiefPotato

        Oki =)

      • PandaSuplex

        > Denn WISSENSCHAFT funktioniert nach der Methode
        > dass wenn man eine These hat man diese BELEGEN
        > muss.

        Nein, der wesentliche Punkt bei der Wissenschaft ist, dass man für seine Tehorien Möglichkeiten der FALSIFIZIERUNG aufzeigen muss. Belege braucht niemand zu liefern und es ist ja oft gar nicht möglich (!)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Das ist eine weitere Möglichkeit, aber nicht DIE Möglichkeit.

        “In der Wissenschaft steht die Falsifikation im Rahmen einer Validierung als Ergebnis neben der Verifizierung”

      • Marco Köck

        Also ich kann definitiv sagen, dass mein IPhone 3g nach dem letzten Update unverwendbar war…. obwohl es nicht alle Features erhalten hat.

        Beim Ipad1 war es nicht ganz so schlimm, habe aber Gefühlt auch teilweise extremes ruckeln. (da weiß ich jetzt auch nicht ob das mal besser war :>)

        und habe hier zufällig auch ein Galaxy Nexus liegen, dass noch nie so flüssig gelaufen ist wie unter 4.2

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Lass mich raten – Du sprichst nicht von “Stock Android” sondern irgendeinem Mod das auf 4.2 basiert.

        Ich habe auch CyanogenMod installieren müssen damit mein Nexus wieder benutzbar wird. Es ging hier aber um den Support vom “Hersteller”, sprich Stock Android gegenüber “Stock iOS”.

        http://forums.androidcentral.com/google-samsung-galaxy-nexus/232005-project-butter-has-completely-melted.html

      • Marco Köck

        Das Nexus S hat immerhin 788 Tage und das Nexus One

        Im Vergleich kam das IPad 1 auf 765 Tage

        Finde das einen guten Vergleich, da beide Geräte an zuwenig Ram gescheitert sind.

        Die Frage die zählt ist nämlich nicht der längste Support des Herstellers, sondern der kürzeste. Denn das zeigt ab wann es für den Hersteller akzeptabel ist ein Device auszugrenzen.

      • PandaSuplex

        Das iPhone 3G ist auch _mit_ Jailbreak völlig unbenutzbar – jedenfalls als Smartphone. Die Hardware ist so langsam und hat so wenig Speicher, das es kaum sinnvoll nutzbare Apps dafür gibt.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Das Gerät ist 4 Jahre alt und wirkt nur langsam im Vergleich zu heutigen Geräten.

        Mein PC von 2009 ist auch total langsam im Vergleich zu meinem PC von 2013.

        Jetzt mal ganz davon ab dass höchstw. das Jailbreaken an sich dafür sorgt dass das Gerät nicht so läuft wie es sollte bei der ganzen Frickelei die man da durchführen kann.

  • http://twitter.com/karlimann karlimann

    Ich sehe das auch so, ähnlich den anderen Kommentaren hier.

    Das Problem der Fragmentierung existiert nur in der Presse.

  • Jonny

    Wie immer unreflektierte und einseitige Sichtweise. Ansonsten kann ich mich da meinen Vorrednern nur anschließen

    • http://igeekblog.net/ Daniel Demuth

      Naja, unreflektiert und einseitig könnte man auch an die bisher abgegebenen Kommentare heften…

      Galaxy S4: Kann mir nicht vorstellen das es Samsung so egal ist welche Software auf Ihrer Hardware läuft. Samsungs Werbestrategie war es zuletzt sich über die Software Abzusetzen. Touchwiz verschleiert Android bis zur Unkenntlichkeit. Auf der Produktseite vom S4 findet man einzig (klein) in den Spezifikationen einen Hinweis aufs OS und dessen Versionsnummer.
      Welche Metagründe Samsung zum “Galaxy Nexus S4″ bewegt haben kann ich mir aktuell nicht erklären.

      Fragmentierung: Das wird von Euch hier in den Kommentaren ja schon fast künstlich klein geredet. Mich würde es nerven wenn ich 6 Monate auf ein Update warten müsste (okay, hätte wahrscheinlich immer ein Aktuelles CR drauf). Das laut Euch 90% der User Gingerbread nicht von Jelly Bean unterscheiden können ist keine Entschuldigung sondern zeigt wi dringend zeitnahe barrierefreie Updates benötigt werden um solche unbedarften Nutzer vor sich selbst zu schützen.
      Und nebenbei: Entwickler würden sich bestimmt auch über einen einheitlicheren Softwarestand freuen…

      • Marco Köck

        das das für die DEVs keine schöne Situation ist ist klar und Google kann damit auch nicht Glücklich sein, wenn die DEVs unglücklich sind.

        Die User sollten nicht Glücklich sein sind es aber ;)

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Ich zweifele an das es DEN Android-User gibt.

  • ChiefPotato

    Google verdient Geld sobald man da ne Google App oder n Google Service auf nem Gerät benutzt. Da so ziemlich jeder auf so ziemlich jedem “Computing Device” eher öfter als seltener Google Sachen nutzt, ist das dann ein Gewinn für Google.

    Also sollte es folglich Google nicht so wirklich extrem stören wenn Leute die Android Version nicht super zügig updaten.

    Da könnte man am ehesten noch davon ausgehen, dass sie wenn überhaupt dann sowas wie ein Kindle Fire stören könnte wo dann die Google Apps garnicht mehr mit an Bord sind.

    Aber selbst das wäre kurzsichtig gedacht.

    Nicht umsonst tüftelt Google an solchen Sachen wie Google Fiber ausrollen, sobald einer irgendwas mit Internet macht ist die Wahrscheinlichkeit schon groß, dass er da früher oder später was von Google nutzt und dann verdient Google da schon wahrscheinlich Geld dran.

    Das da vor ner Weile angepriesen wurde da nen Push zu machen dass alle ihre Android Version zügiger updaten sehe ich eher als Zwangs Marketing Gag weil da die Medien das Fragmentierungsthema grad extrem hochgekocht hatten.
    (Damals waren die Skins auch weit übler und die meisten Geräte teilweise mehrere Major Versionen hinterher, also kann man nichtmal wirklich davon reden das es nur ein reiner Marketing Gag war, es hat sich ja schon was getan)

    Da kann man auch kaum von Kontrolle verlieren sprechen, weil Google von Anfang an Leuten erlaubt mit Android zu machen was sie wollen und auch schon seit zig Jahren ihre Services auf zig Plattformen anbietet.
    Das ist also alles Teil der Strategie von Anfang an und gewollt so.
    Ist halt einfach eine komplett gegenteilige Strategie zu Apple; Google gehts drum das möglichst viele Leute möglichst viel Computing Devices und Internet nutzen weil sie (sinnvollerweise) davon ausgehen dass ein Großteil dieser Leute dann so oder so recht häufig Google Services nutzen wird.

    Und das funktioniert ja auch super für sie.

    (Funktioniert so super, dass ich auf meinem iPhone auch die meisten Onboard Apps mit entsprechenden Google Apps ersetzt hab).

    Re dem Thema Fragmentierung ist das wirklich komplett ein Pressehype inzwischen.

    Weil es die meisten Otto Normalverbraucher nicht weniger interessieren könnte welche Dot Version da nun läuft, und diejenigen die es interessiert können in den meisten Fällen recht einfach ne andere Android Version drauftun.

    Die meisten guten Geräte in westlichen Gefielden kommen inzwischen entweder mit der neusten Dot Version der neuesten Major Version raus oder mit ein bis zwei Dot Versionen dahinter. Es geht also nicht mehr drum ne zigfach ältere Versionen zu kriegen, sondern üblicherweise nur nicht das allerneueste Punkt Update.

    Das Skinning ist eher ein Störfaktor, aber selbst an der Ecke ist es bei weitem nicht mehr so schlimm wie vor nem Jahr oder zwei wo die geskinnten Versionen teilweise echt übel waren. zudem haben die Skins von Samsung und HTC inzwischen echt zig Features die extrem cool sind. Klar, auch einiges an Nonsens dabei, aber ein paar der Dinge sind da so toll das ich da bei ein paar Geräten freiwillig beim Skin bleibe weil ich diese Features nicht missen möchte.

    Jedes zusätzliche Vanilla Gerät mit neuester Dot Version ist natürlich begrüßenswert, rein um den Leuten Auswahl zu geben, aber an sich jetzt auch nur ein Kulanzleistung an die verhältnismäßig wenigen die die Dot Version extrem interessiert oder ob das jetzt Vanilla oder Sense etc ist (die Leute die das wissen kennen sich folglich wohl auch genug aus, um da ne andere Android Version draufzutun falls es sie wirklich so sehr stört).

    Klar, wer jetzt noch mit Froyo rumgurkt ist arm drann, aber ob man nun Ice Cream Sandwich Update 1 oder 2 draufhat, das macht halt echt nicht den Welten Unterschied. Und ob man jetzt Sense oder sonstwas mit nem speziellen tollen Camera Feature lieber nutzen mag als Vanilla Android ist auch jedem recht frei überlassen. Sowohl von HTC als jetzt auch von Samsung, als auch den meisten anderen halbwegs großen Geräte Herstellern gibts ja schon n Gerät mit Vanilla Option oder es kommt in den nächsten paar Monaten raus.

    Der Artikel beschreibt für mich daher eher das Gegenteil der eigentlichen Lage.

  • http://twitter.com/igadget_news  iGadget-News.de

    Aus iPhone-Nutzer-Sicht ist das alles richtig. Dennoch haben die meisten Andeoidianer andere Prioritäten als Update-Intervalle. Anders kann man sich den Erfolg der Plattform wohl auch kaum erklären.

  • Zwenti

    Man sieht an einigen Kommentaren hier sehr deutlich. Sobald es um Android geht darf nicht sein, was nicht sein darf! Aber wehe Apple vergisst auch nur einen Beistrich, in einer Keynote, richtig zu setzen. Dann sind dieselben Leute sofort auf dem Posten um es die ganze Welt wissen zu lassen.

    So etwas nennt man dann wohl selektive Wahrnehmung. ;-)

    • Marco Köck

      hat nichts mit selektiver Wahrnehmung zu tun – Verwende beide Systeme gerne und lese den Blog hier auch gerne weil zumeist gute Beiträge und oft sogar gute Kommentare zu lesen sind.

      “Google verlor bereits vor Jahren die Kontrolle über Android” zu schreiben ist genau so falsch wie wenn ein Android Blog in einem Blogpost zu Antennagate scheibt, dass Apple ein schlechtes Iphone gebaut hat.

      • Zwenti

        Weil es immer auf den Blickwinkel ankommt? Weil an der vertretenen Sicht Alex`s schon was dran ist? Aber man kann alles in den falschen Hals bekommen wenn man will. Wie man alleine an deiner Polemik, mit dem unrichtigsten Post seit du dich erinnern kannst, merkt. Aber vielleicht spricht das auch nur gegen dein Kurzzeitgedächtnis, wer weiß!?! ;-)

        Und das bleibt eben selektive Wahrnehmung, auch wenn du es nicht wahrhaben willst. Dein Automatismus Android-Befürworter verteidigen zu müssen ist der beste Beweis dafür.

        Obwohl ich dich damit wohl kaum angesprochen habe was du weiter unten in deinem Posting auch zeigst, mit deinem Vergleich. Aber jene Leute welche ich meine haben solche Aktionen zelebriert! Dort wird klar selektiert und das nervt mich einfach. Mehr wollte ich mit dem ersten Post nicht zum Ausdruck bringen.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Samsung streicht alle Hardware-Umsätze ein; die China-Android kommen komplett ohne die Google-Services; Amazon ist mit ihrer Version abgehauen; Google ruft öffentlich eine Update-Allianz aus und niemand hält sich dran. Selbst für das ‘pure’ Nexus gibt’s nicht sofort Updates weil Verizon die Zeit verstreichen ließ.

        Wie viel Kontrolle hat Google genau?

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Gegenfrage: wie kann Google die “Kontrolle” über ein OpenSource-Projekt haben?

        Aber ok dann hat Apple halt die Kontrolle über Webkit längst verloren…

      • http://www.slatetalk.de coyanis

        Letztlich spielt es überhaupt keine Rolle, ob Google nun die Kontrolle verloren hat, oder nicht. Es ist schlicht und ergreifend eine mehr als unzufriedenstellende Situation für den Endkunden, die sich selbst nach mehrmonatiger Kritik an eben jener Update-Problematik nicht verbessert hat.

        Was hilft mir denn ein Nexus-User-Experience, wenn ich die von Samsung vermarkte Benutzeroberfläche nutzen möchte? Wir müssen uns doch auch damit arrangieren, dass jetzt die Software eines Smartphones noch an Wichtigkeit zugenommen hat, nachdem die Leistungsfähigkeit mehr oder weniger einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat. Wie ist sonst Apples Überarbeitung des iOS-Design zu erklären? Am Ende ist das Smartphone eben doch nur so gut wie das Betriebssystem dahinter.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Hm ehrlich gesagt denke ich das nicht.

        Man muss einfach akzeptieren, dass es unterschiedliche Geschmacksrichtungen Android gibt.

        Und ich weiß nicht warum es für Google frustrierend sein soll, ganz ehrlich nicht. Es geht darum, auf so vielen mobilen Geräten wie Möglich so viele Daten wie möglich über die User zu sammeln und ihnen dazu passend höchstmöglichst verkaufsfördernde Werbung anzuzeigen.

        Ich verstehe da den Denk-Spagat nicht, den Alex immer macht. Wenn Apple das Content-Geschäft egal ist, was ja nun einmal der Fall ist, und mit Hardware Geld verdient wird, dann ist es Google sicherlich genau so Wurst, dass Amazon den Kindle nimmt und daraus eine Content-Anzeige-Maschine macht.

        Mir kann keiner erzählen dass ein Kindle bis zum Erbrechen für E-Mail oder Surfen verwendet wird – die Dinger sind einzig und allein für die Anzeige von Amazon-Inhalten da und für sonst gar nichts, und wenn ein User ein Buch aus dem Play-Store liest bekommt er schließlich auch keine Werbung angezeigt. Das Einzige was da schlecht wäre für Google ist, nicht genug über die Vorlieben des Users zu lernen – aber das kann man doch ohne Probleme abgreifen wenn dieser User sein GMail-Konto aufmacht um die eigenen Amazon-Käufe per E-Mail bestätigt zu bekommen.

        Ich kann nachvollziehen dass es nicht die Aufgabe des iphoneblogs ist, genau zu beleuchten, was Google will, ich versteh nur nicht warum man so tut als ob Google irgendwie “verliert” und dafür Maßstäbe anlegt, die Google einen Pfurz interessieren.

        Wenn HTC, LG und Samsung 95% aller Umsäzte einfahren, und auf deren Geräten ja nunmal ALLE Google Apps mit drauf sind (egal was drumherum geklatscht ist), WIESO ist dann irgendein ominöses Android ohne Google-Apps dass irgendwo in China verkauft werden soll überhaupt irgendwie auch nur ansatzweise ein Problem?

        Das ist ungefähr so als ob man so tut als wären die Dumbphone-OS-Telefone die Nokia verkauft für Google ein Problem. Oder alle Handys mit Blackberry OS.

        John Gruber reitet auch seit dem Motorola-Kauf darauf herum, dass Google einen Fehlkauf getätigt hat – gleichzeitig haben wir aber hier festgestellt, dass der Kaufpreis exakt die Anzahl Patente von Motorola Multipliziert mit dem Kaufpreis eines Patents beim Nortel-Kauf durch Apple/Microsoft gewesen sind.

        Es war so glasklar ein Patent-Kauf um Android gegen weitere Gerichtsprozesse abzusichern.

        Diese ständigen dämlichen Schwanzvergleiche nerven sowas von. Wenn ich wollte könnte ich aus dem Graphen der gestern hier gepostet wrude bezüglich der Umsätze Android gegenüber iOS gegenüber Nintendo/Sony so tun als würde Android total aufholen und demnach Apple bald einholen weil Apple nicht so extrem weiter wächst wie früher – und genauso könnte ich umgekehrt so tun, als wäre Apple ja der Sieger und uneinholbar vorne…

        Aber im Endeffekt hab ich so den Rand gestrichen voll nach sechs Jahren von diesem Käse und davor dem Windows/Linux/Mac OS Käse und sowieso dem ganzen X-Box/Playstation Käse… die ganze Zeit wird irgendwo “gewonnen” und alles was mich interessiert ist, ob die Software verwendbar ist und mein Handy nicht schnarchlahm ist. Das ist es was interessiert.

        Mein Google Galaxy Nexus ist durch Update 4.2 und Project Butter schnarchlahm geworden und das Internet meint mir die ganze Zeit erzählen zu müssen dass das nicht wahr ist. DAS ist ein Thema. Und die mangelde Updatepolitik die hier richtigerweise angesprochen wird.

        Das interessiert halt nur irgendwie keinen. Es ist einfach lächerlich dass es keine Updates von HTC/Samsung/LG gibt für all die Telefone, die sie auf den Markt schmeißen. Microsoft hätte man dafür damals gekreuzigt und die ganzen Conficker-Würmer und Co haben erst dafür gesorgt, dass endlich mal der Hammer geschwungen wird.

        John Gruber wiederholt ständig gebetsmühlenartig, dass das iPhone so erfolgreich war weil es anstatt eines Telefons der kleinstmögliche, tragbare Computer ist und Android ist was Sicherheit angeht eine absolute Baustelle. Und keine Sau interessiert es. Statt dessen gibt es im Play-Store schlechte Noten für WhatsApp weil ja was im Fernsehen darüber lief und bei jeder Test-Sendung wird so getan, als wären ja ALLE Smartphones gleich schlecht abgesichert.

        Ein Witz hoch fünf. Ungefähr genau so ein Witz wie so zu tun als wären die 1000+ Tage Support mit Updates ja gar nicht so toll und eigentlich total schlecht, aber der Thread ist ja schon lang genug…

      • Marco Köck

        das Galaxy Nexus hat Google da etwas verschlafen – auch in Europa/USA wurden recht viele mit Samsung Firmware ausgeliefert, bei denen die Updates auch mit Monaten Verspätung ankommen. Erst wenn man das Google Rom aufspielt bekommt man Updates sofort. (Samsung hat hier einfach etwas gemacht, was so nicht vorgesehen war)
        Ein Fehler der beim Nexus 4 nicht mehr gemacht wurde!

        Amazon hat geforked – das passiert bei Open Source – diese Möglichkeit hat Google offen gelassen und drum kann man wohl kaum von “Kontrolle” verlieren sprechen wenn es dann wirklich irgendjemand macht.

        Wie gesagt. Google kontrolliert die Google Apps und Google kontrolliert den Android Code nach belieben. z.B. haben sie für 3.0 einfach den Code nicht veröffentlicht.

        Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Open Source hier mit Kontrolle Verlieren gleichgesetzt wird.

        PS: Hat Apple die Kontrolle über IOs verloren, weil es 23 Millionen Jailbreak Geräte gibt?

      • http://igeekblog.net/ Daniel Demuth

        Nutze auch beides, (stock)Android aber nur für den Realitätsabgleich: nach nem Tag auf Android habe ich meine iDevices immer doppelt lieb…
        Nicht weil Android Mist wäre, aber ich fühle mich da einfach weniger zuhause!

        Zum Artikel: Okay, Alex beginnt mit Meinung/These, aber dann kommen eigentlich nur noch Fakten-Links… Update-Allianz Tod? Ja, kann man so sagen! Updates kommen spät? Leider noch wahr, ob es die Menschen mit “nem-Smartdingens-für mal-Internetz-(Facebook)-und-Foto-User” nun juckt oder nicht. Samsung owned den Andriod Hardware Markt? So isset!
        Und weder das Zitat noch die S4-Google-Edition hat Alex sich aus den Fingern gesaugt.

        Unterm Strich muss man sagen: Zwenti könnte Recht haben. Nach dem (provokanten?) Einstieg von Alex wollte keiner mehr die Fakten sehen.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Das ist ein Entwicklergerät mit aufgeschlossenem Bootloader für das am meisten verkaufte Android-Gerät.

    Ich versteh den Aufriss um das Gerät nicht… ganz ehrlich. Die Polemik von Gruber zum Thema geht mir schon wieder sowas von auf den Sack…

  • Pingback: Android-Systemfehler: Apps mit Schadcode aber gültiger Signatur – iPhoneBlog.de

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften