Instagram flutet sein Fotonetz mit Kurzvideos

von Alex Olma | 21. Juni 2013 | 22:59 Uhr

IPhoneBlog de Instagram 4 0

Der entscheidende Unterschied zwischen Twitters Vine (kostenlos; App-Store-Link) und den daraus inspirierten 3-bis-15-Videosekunden von Instagram: keine separate App (und die Machtlosigkeit bewegte Bilder aus dem eigenen Fotostream zu werfen).

  • Eftimin

    Ein in meinen Augen signifikanter Unterschied ist auch der, dass die Videos bei Vine als Loop laufen. Dadurch erhöht sich der kreative Spielraum. Ein Feature, dass Instagram mit der V4.1, so glaube ich, nachlegen wird.

    • Tobias

      Und das die Videos (zum Glück) nicht direkt losspielen sobald man Sie ins Blickfeld bekommt. Insofern fährt Instagram ein anderes (Video)Konzept, als Vine aus dem Grund halte ich bei deiner Vermutung dagegen.

  • HO

    für mich ist vine ein .gif ersatz, instagram bietet schon vollwertige kurzfilme.

  • Pingback: Instagram: “Videos im Voraus laden” – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!