von Alex Olma
21. Juli 2013 – 10:01 Uhr

EAs Games-Umsätze aufgeschlüsselt nach Plattform

IPhoneBlog de EA Revenue 2000 2013

As of the last fiscal year, EA’s mobile revenue came up to $339 million, almost exactly four times more than what the company was getting on Nintendo platforms. The conventional wisdom that mobile and tablet gaming have replaced some traditional types of gaming is true at least for EA if no one else.

Matt Matthews | Gamasutra

Auch Sonys PlayStation Vita und PSP spielen keine Rolle (mehr) für Electronic Arts.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Oha.

    Der Artikel zerbläst ja wohl die Aussage “iOS macht den Konsolen Konkurrenz” komplett weg was EA angeht.

    Wenn überhaupt Nintendo, die anderen Plattformen zeigen keinerlei Reaktion. Und die PC-Verkäufe gehen wenn dann etwas runter weil weniger PCs verkauft werden durch die Tablet-Verkäufe.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Deshalb stand das Thema “iOS macht den Konsolen Konkurrenz” für mich bislang immer unter dem Handheld-Stern.

      Ich hoffe man kann mir nichts anderes beweisen :)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Ich glaube gerade Du hast immer auf Nintendo abgehoben und auch Gruber hat wenn er drüber gesprochen hat meist in Verbindung mit dem 3DS gesprochen oder dem DSi was seinen Sohn angeht. Frag mich aber nicht wann und in welcher Folge der Talk Show…

        Der Knackpunkt kann “console” sein – viele Autoren und Kommentatoren sind eventuell einfach Tipp- oder Denkfaul und vergessen das “mobile” davor.

        Es ist einfach nicht zu unterschätzen dass XBox 360 und PS3 bereits einen HDMI-Slot am Fernseher belegt haben. Und das absolute Stichwort ist “Netflix”.

        Apple wird es schwer haben “Aux1″ zu erobern wenn Du mich fragst. Wie um alles in der Welt wollen sie ein Paket schnüren welches attraktiver als Netflix ist?

        Ich bin aber gespannt. Amazon (Prime) Instant und Netflix können Konkurrenz gebrauchen.

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften