von Alex Olma
23. Juni 2010 – 14:31 Uhr

[KlimBim] iPhone-Unboxing, Video-Tests, App-Store-Aktualisierungen, buntes Hintergrundbild, FaceTime und App-Store-Gewinne

iphone4.jpg

Loyal Moses, einer der frühen iPhone-4-Empfänger, veröffentlicht diverses Bild- und Video-Material vom neuen Gerät in seinem Blog und im YouTube-Kanal.

DirektTree

via loyalmoses


~~~~

twitter.jpg

Unterdessen finden sich stündlich neue iOS4- sowie iPhone-4-optimierte Anwendungen im App Store ein.


~~~~

Quiet iPhone wallpaper.jpg

Mehr Übersicht schaffen, mit diesem aufgeräumten Hintergrundbild.

via Kottke.org


~~~~

Engadgets Chefredakteur Joshua Topolsky zeigt in seinem iPhone-4-Review einen FaceTime-Videoanruf mit Ed Baig (USA Today). Unklar bleibt jedoch weiterhin, ob die Gespräche, die ausschließlich über eine WiFi-Verbindung geführt werden, eine Mobilfunk-Anbindung (beispielsweise für die Authentifizierung) voraussetzen.

via Engadget


~~~~

jaffray.jpg

Auf der WWDC-Keynote verkündete Steve Jobs, dass man seit Beginn des App Stores bereits eine Milliarde US-Dollar an die iOS-Entwickler ausgeschüttet hätte. Die Anzahl der Download von bezahlten und unbezahlten Anwendungen soll nach Apple-Angaben bei fünf Milliarden liegen – eine Unterscheidung legt Cupertino weiterhin nicht offen.

Mit diesen Angaben im Rücken, ‘kalkuliert’ Gene Munster von der Investmentbank Piper Jaffray einen geschätzten Apple-Profit vom App Store mit ‘lediglich’ $189 Millionen US-Dollar über den gesamten Zeitraum.

So while App Store sales are through the roof, Apple’s certainly not making a killing from them. But that’s never been the point, anyway. Like iTunes itself, the App Store’s purpose is to drive hardware sales. It’s a secondary business.

via AllThingsD

  • Michamail

    Interessante “kalkulation”. Insbesondere die Kreditkartengebühr i.h.v 15% üblich sind eher 3-5 %. damit ergibt sich doch für Apple denke ich ein wensentlich höherer Proft ergeben. Pi*Daum ca15 mln$ mehr.

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Trotzdem nicht 'üppig'. Aber: Software verkauft Hardware.

  • Michamail

    'üppig' ist relativ, denn quasie für “nix” tun ~ 330 mln $ Profit. (hatte oben im Kommentar eine 0 vergessen: sind ca 150 mln $ mehr)
    Und bin mir nicht ganz sicher, aber ein Grossprofitmarge von über 15 % finde ich schon ganz nett.

  • http://www.redbrick.de/ redbrick

    Aber das ganze System “App Store” muss ja auch betrieben und gewartet werden. Die kosten müsste man dann auch erstmal herausrechnen. Unterm Strich dürfte dann nichts mehr übrig bleiben – selbst wenn man einfach davon ausgeht, dass Hardware, Traffic, Strom etc. schon aus dem iTunes Music Store (zumindest teilweise) vorhanden sind.
    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der App Store nur Mittel zum Zweck ist: Hardware verkaufen.

  • Michamail

    ??? bei 1 mrd % Umsatz behält Apple 428 mln ein. davon gehen Pi*Daum 100 mln$ an die Kreditkartenunternehme (denke eher weniger (50 mln$), da Apple Grosskunde ectpp ist). Von dem Rest kann Apple dann die MA der APP Prüfung bezahlen, ne bischen Werbung und Hostingkosten tragen. Viel kann es nicht sein.

  • Mikey

    Na ja, das sind dann ja nicht mal $100 Mio pro Jahr gross profit und das heißt noch lange nicht dass sie damit Gewinn gemacht haben.

  • Michamail

    1,428 mrd $ nicht 1 mrd. letzteres wurde ja nur ausgeschüttet. sorry

  • http://apfelfunk.de SaschaW

    FaceTime ist ja echt nichts neues. Apple erfindet das Rad sicherlich nicht neu (auch wenn man das momentan glaubt). Trotzdem fasziniert mich das Video von Engadget total. Klick und schon ist er auf die Frontkamera gesprungen. Irgendwie gefällt mir das.

    Jetzt müsste das ganze nur über 3G funktionieren aber von der Idee kann man sich wohl verabschieden. Wurde ja mehrmals erwähnt, dass man eine dickere Verbindung benötigt.

  • Alexander

    Der hohe Prozentsatz bei der Kreditkarten-Gebühr kann durchaus normal sein, denn wird reden hier von Kleinstbeträgen im AppStore. Irgendwo stand was von 20 Cent plus 2%. Und dieser fixe Anteil schlägt eben bei Kleinstbeträgen voll durch, wogegen er bei “normalen” bis großen Beträgen gar nicht ins Gewicht fällt.

  • Kamikazebowler

    Neu in iOS 4:

    Bei einem Restore von einem Backup, was einen PASSCODE gesetzt hatte, wird nun unmittelbar nach dem Restore gefragt, ob man ein Passcode setzen will. Das verhindert das Vergessen des Passcodes und ist echt nützlich, da mir die fehlende Passcode Sperre oft erst Tage später aufgefallen ist!

  • Daniel

    GIbt es das Hintergrundbild auch in vernünftige Auflösung?

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften