[KlimBim] Real Racing 2 HD, iMovie auf iPad I, Instapaper 3.0, ‘Ping’-Pod, In-App-Käufe erfordern Passworteingabe, die digitale Auflage des WSJ und Sicherheitslücke in iOS 4.3

von Alex Olma | 11. März 2011 | 09:26 Uhr

IPhoneBlog de Real Racing 2

Zum iPad-2-Start schickt Spiele-Entwickler Firemint sein bereits auf dem iPhone gelobtesReal Racing 2‘ als ‘Tablet-HD’-Version (7.99 €; App Store-Link) auf die App-Store-Rennstrecke. Der Titel ‘läuft’ (leicht abgespeckt) auch auf einem iPad der ersten Generation.


IPhoneBlog de iMovie

Apropos ‘läuft-auch-auf-der-ersten-Generation’: Apples gestern Abend veröffentlichtes iMovie-Update, das keinen Fahrschein für die erste iPad-Generation erhielt, lässt sich über das ‘iPhone Configuration Utility’ für Mac oder PC trotzdem installieren – ohne Jailbreak.


IPhoneBlog de Insta1IPhoneBlog de Insta2

Instapaper (3.99 €; universal; App Store-Link) setzt zum Versionssprung 3.0 an und wird plötzlich ganz ‘sozial’.

‘Likes’ lösen die alten Sternchen-Bewertungen ab. Darüber ‘empfohlene’ Artikel lassen sich an Kontakte über Facebook- oder Twitter-Freundeslisten weitergereicht beziehungsweise aufspüren. Das erinnert an die ‘Empfehlungen’, die auch der Google Reader an ‘Follower’ (‘regelmäßige Leser’) ausspuckt.


IPhoneBlog de Ping

Im iTunes Store erworbene Songs lassen sich unter iOS 4.3 ab sofort auch in der iPod-App mit Kommentaren oder Bewertungen des weltverbessernden (!) ‘Ping’-Service (wenn man eingewählt ist) versehen. Brrr.


IPhoneBlog de Einschraenkungen

Für ‘In-App’-Käufe fragt iOS in seiner neusten Version gleich doppelt nach dem iTunes-Kennwort. Selbst wenn eine Anwendung (inklusive Passworteingabe) direkt aus dem App Store geladen wurde, muss der Kauf für digitale Güter innerhalb des Programms noch einmal mit dem Sicherheitscode bestätigt werden.

Apple reagiert dabei auf Nutzerbeschwerden, in denen horrende Rechnungen aufliefen. Prominentes Beispiel der jüngeren Vergangenheit: Capcoms Schlumpfbeeren des Titels Smurfs’ Village (kostenlos; App Store-Link).

‘In-App’-Käufe lassen sich durch die iOS-Einschränkungen (-> Einstellungen -> Allgemein) auch komplett deaktivieren.


IPhoneBlog de Wall

Das Wall Street Journal überschreitet die Marke von 200.000 Bezahl-Abonnenten für “all tablet-size devices, including the iPad, Android tablets, the Kindle, and the Nook.“. Im Vergleich: Die Print-Edition soll eine Auflage von 1.6 Millionen Exemplaren aufweisen. Das sagte Les Hinton, ein hochrangiger Verleger der News Corporation auf einem Kongress in Boston. Angaben über bezahlte Abos auf Smartphones ließ er nicht verlauten.


IPhoneBlog de Stefan Esser

Charlie Miller knackt auf dem Hacking-Wettbewerb Pwn2Own der Sicherheitskonferenz CanSecWest das iPhone über eine Schwachstelle im Safari-Browser. Ein Update auf iOS 4.3.1 sollte daher zeitnah von Apple bereitgestellt werden.

Bis dato breiten sich erste Jailbreak-Implementierungen aus.

DirektJailbreak

  • http://twitter.com/thomas_typo3 thomas_typo3

    Zum Thema Real Racing HD2: “leicht abgespeckt” – Das hat grafisch auf dem iPad 1 so gut wie nichts mit den publizierten Screenshots zu tun. :-/ Das Spiel selbst ist nach wie vor gut, aber die AppStore Seite ist schon ein wenig irreführend.

    Mal schauen ob ich mir ein iPad 2 hole. Sollte ich mich durchringen können bin ich gespannt wie es dann dort aussieht.

    Selbes gilt übrigens auch für iMovie auf dem 1st gen iPad. ich finde das alles recht zappelig. Da fehlt doch eindeutig Prozessorpower und Speicher.

    Man man man. Apple schafft es irgendwie doch immer wieder die Vorjahresgeneration ihrer Geräte schäbig aussehen zu lassen. ;-) :-/

    • http://twitter.com/DAMerrick DAMerrick

      Stimme ich zu.
      Jedenfalls bei den Mobile Devices. Bei den Notebooks and Desktops nicht.

      Aber Ja, auch beim iPhone. Während das 3Gs nur manchmal hakt wusste Stevie genau was er tat als er Multitasking for 3G verboten hat.

  • Pingback: Instapaper mit iPhone- und iPad-Statistiken – iPhoneBlog.de

  • Pingback: Ungebundener Jailbreak für iOS 4.3.1 – mit Ausnahme des iPad 2 – iPhoneBlog.de

  • Pingback: US-Sammelklage wegen In-App-Käufen schreitet in die nächste Runde – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!