Neuer Mikro-Dock-Anschluss mit neunzehn statt dreißig Pins?

von Alex Olma | 21. Juni 2012 | 16:01 Uhr

IPhoneBlog de Dock Anschluss

iMore.com verwies zuallererst auf den ‘kleineren’ Dock-Anschluss für die nächsten iPhones und iPads. iLounge schloss sich im Mai dem Gerücht an. Heute ist John Biggs für TechCrunch an der Reihe:

Although the form factor and actual size are still unknown, TechCrunch has independently verified that Apple is working on adding a 19-pin port, replacing the current 30-pin port, to the new iPhone.

Auch wenn uns dadurch eine vorübergehende Verstimmung* der Accessoire-Hersteller (und Käufer) bevorsteht: Ein kompakterer Stecker ist mittlerweile überfällig.

* Panik, Wut und Verzweiflung

  • Markus (motu90)

    Ich korrigiere: MEHR als überfällig. Allerdings hat sich Apple diesen Ärger jetzt selbst zuzurechnen. Man hätte sich frühzeitiger Gedanken über eine Kompabailität machen sollen.

    Wobei es ja zu Apple passt, regelmäßig ganze Schnittstellen und Standards abzuschneiden und nicht mehr zu unterstützen – wenigstens konsequent.

    • http://www.potatocows.com/,http://www.stimunation.com/ ChiefPotato

      Kannst du mal ausführen wieso genau der überfällig ist? Welchen Vorteil es also dem Nutzer bietet wenn der einfach nur kleiner ist?

      • Markus (motu90)

        Der Dock-Anschluss wirkt einfach antiquiert. Ein riesiger Stecker, dreißig Pins die noch nie jemand gebraucht hat, keine Kompatibilität zu anderen Systemen.

        Selbstverständlich hat er sein eigenes Zubehör-Umfeld geformt, aber dennoch hat der Anschluss heute keinen Mehrwert, wenn man vergleichbare Interfaces betrachtet.

      • http://www.potatocows.com/,http://www.stimunation.com/ ChiefPotato

        Ich verstehe, du gehst da von der Richtung ran das er veraltet ist und an sich keinen Mehrwert bietet, dem stimme ich an sich zu, abgesehen davon dass die Änderung an sich halt schon ne Wertminderung für Nutzer ist weil dann das ganze Zubehör ausgetauscht werden muß. Naja, vielleicht kommt ja ein Mehrwert wie viel höhere Übertragungsgeschwindigkeiten, dann lass ich mich auch eher ohne motzen drauf ein =)

      • http://twitter.com/Jascha85 Jakob

        Was wäre ein vergleichbarer Anschluss ?

      • w28

        er “wirkt” antiquiert????? er wirkt????
        ich betrachte das ganze funktional.
        und das argument, dass es keine kompatibilität zu anderen hat, mag zwar stimmen, jedoch zu was sollte es den kompatibel sein? an meine armada von mac-geräten bekomm ich das iphone mit dem antiquiert wirkenden stecker dran… an stereoanlagen auch, auf in den bmw passt es wunderbar. was sollte an einem neuen stecker, der ebenso eine reine apple-lösung sein wird, dann so vorteilhaft sein??? der wird ebenfalls keine kompatibilität haben… nur kann man dann wieder alles neu kaufen.

    • Linuxuser1

      “Wobei es ja zu Apple passt, regelmäßig ganze Schnittstellen [...] abzuschneiden und nicht mehr zu unterstützen.”
      Den Dock-Anschluss gibt es seit 10 Jahren, zeig mir einen anderen Hersteller der so lange Geräte liefert die du mit ein und dem selben Kabel nutzen (laden und Daten übertragen) kannst. Meist ist da schon bei der nächsten Generation schluss.

      Finde aber auch, dass es an der Zeit für einen neuen Anschluss ist. Der aktuelle Dock-Connector wirkt einfach veraltet und kleinere Stecker sind immer zu bevorzugen. Vielleicht verhindert die neue Form auch das sich so leicht viel Staub absetzt.

  • http://twitter.com/choise choise

    Hier würde ich die Änderung des Anschlusses verstehen. Beim RMBP mit dem neuen MagSafe allerdings nicht…

    Interessant wäre eine Verbindung des iPhones mit dem Thunderbolt-Port, für diejenigen die ihr iPhone noch mit dem Mac syncen.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Mehr als überfällig wäre es statt dessen den Industriestandard MicroUSB zu nutzen statt wieder auf Spezialkabel zugreifen zu müssen. Aber da u.a. Apple kräftig an den Kabeln verdient wird wieder so ein Murks gemacht.

    • http://sennfelder.de Dominik

      Der Industristandard Micro USB würde aber einen weiteren Port nötig machen über den Audio/Out,HDMI und sonstige Peripheriegeräte bedient werden müssten.

      • Markus (motu90)

        Im iOS-Gehege wohl noch nie was von MHL gehört, oder?

        http://de.wikipedia.org/wiki/Mobile_High-Definition_Link

      • HO

        mhl… ich glaube solche standards anderer hersteller interessiert apple nicht… die entwickeln lieber was eigenes neues.

      • Linuxuser1

        Da halten sich doch selbst die großen Androidhersteller nicht dran. So ist der Galaxy S2 HDMI-Adapter z.B. mit dem vom S3 nicht kompatibel.

      • HO

        ein apple gerät wird wohl niemals einen mini-usb port besitzen. und dieser eu-standard für ladekabel ist eine andere geschichte, dies wird bei apple über einen adapter angeboten.

  • http://twitter.com/ManfredAlbrecht Manfred Albrecht

    Ich geh mal davon aus, dass Apple hier einen Adapter beilegt bzw. anbietet. Wie sie es beim Magsafe auch machen (MagSage auf MagSage2 Konverter)

    Zeit wirds das es der Anschluss kleiner wird

  • http://www.potatocows.com/,http://www.stimunation.com/ ChiefPotato

    “Überfällig” ist ein neuer Anschluß nur wenn er dem Nutzer Vorteile bietet wie sagen wir mal USB3/ Thunderbolt Übertragungsgeschwindigkeit. Falls er dem Nutzer keine solchen Vorteile bietet ist er alles andere als überfällig, eher das Gegenteil, dann ist es unakzeptabel dass Apple den Connector ändert nur mit dem Argument kleiner, nimmt weniger Platz weg. Kleiner/nimmt weniger Platz weg ist in dem Fall sogar eher von Nachteil für den Nutzer weil viele Accessories den Connector Anschluß als Stütze verwenden was schlechter funktioniert desto kleiner/wackliger das Ganze ist.

  • mrstocki

    “Auch wenn uns dadurch eine vorübergehende Verstimmung* der Accessoire-Hersteller (und Käufer) bevorsteht”

    Wieso sollen die Accessoire-Hersteller verstimmt sein? Weil sie jetzt einen Anlass haben, den ganzen Kunden neue Geräte verkaufen zu müssen?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ich glaube so funktioniert die Rechnung nicht… :)

    • http://www.facebook.com/s.chnilo Danilo Mielniczek

      eher weil sie Lizenzzahlungen an Apple leisten müssen…das schmälert doch die Butterschicht auf dem Brot… ;)

  • Joschka

    Ihr wisst doch. Apple weis was wir wollen auch wenn wir es noch nicht wissen. Wenn das ein kleiner Anschluss wird kann der was was alle haben wollen. Und was dann der Dock Anschluss nicht mehr kann.

  • Pingback: Reuters: 19-Pin-Dock und versetzter Kopfhöreranschluss – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!