von Alex Olma
2. August 2012 – 17:43 Uhr

Sony über die Verkaufszahlen der PlayStation Vita: “Kein Kommentar!”

IPhoneBlog de PSVita

Vita and PSP sales sat at a combined 1.4 million, down from 1.8 million in 2011. Software is down to 5.8 million from 2011’s 6.6 million. Sony’s lowered its forecasts for the fiscal year, and has said it expects a “significant decrease” in income. Similarly, Sony’s no longer expecting to shift 16 million handheld systems this year, lowering the prediction to 12 million.

Sony klammert die Verkaufszahlen seines neuen Handhelds aus den ohnehin bescheidenen Quartalszahlen (PDF) aus. Die Erklärung bedarf keinem Wirtschaftsstudium, ein Blick auf den Release-Kalender der veröffentlichten PSVita-Games verrät: Zwischen April und August erschien kein einziger bedeutender Spieletitel für die portable Konsole.

  • http://twitter.com/schneider_th Thomas Schneider

    Also theoretisch ist das ganze ja kein schlechtes Produkt. Denn so sehr ich meine Spiele auf iPhone und iPad mag, so sehr mag ich auch den Controller meiner PS3 und die Vita ist die einzige Kombination aus beidem.

    Aber so lange es Sony nicht schafft das Teil irgendwie attraktiv zu machen (Preis, Spiele, zusätzliche Funktionen oder sonst irgendwas) wird der Absatz wohl weiter sinken und die Vita weiter in den Hintergrund geraten, was eigentlich schade ist…

    • http://arnereport.net/ Arne Kaufmann

      Das was eine Spielekonsole wirklich erst einmal braucht um überhaupt eine große Zahl von möglichen Kunden anzulocken sind viele, viele Spiele titel. Die Vita ist ja von Leistung etc. gut durchdacht, auch wenn sie mir nicht gut in der Hand liegt (kann auch nicht jedem auf die Hand geschnitten sein), aber Spiele fehlen einfach.

      • http://www.potatocows.com/,http://www.stimunation.com/ ChiefPotato

        Möglichst viele tolle exklusive Spiele sind natürlich wichtig, aber bringt halt auch nichts wenn das Gerät trotzdem für die meisten aus zuvielen anderen Gründen nicht interessant ist.
        Bei der Vita ist das einfach hauptsächlich der Preis von Hardware, Zubehör und Software.
        Die Zeit wo man die meisten Spiele für tragbare Geräte für über 10 Euro verkloppen konnte sind halt einfach durch, das lassen sich selbst Hardcore Entusiasten nur noch bei sehr wenigen Titeln eingehen. Dann noch der zu hohe Preis für die Hardware selbst und dann auch noch für Memory Sticks etc und da ist das Ding halt einfach nicht mehr für genügend Leute attraktiv genug.
        Für ein Smartphone sind viel mehr Leute bereit weit tiefer in die Tasche zu greifen als für ein Handheld, weil das kann man ja für wesentlich mehr “nützliche” Dinge benutzen, Sony kommt da mit der Vita einfach auf keinen grünen Zweig mehr wenn sie nicht schleunigst den Preis für Hardware, Software und Zubehör massiv runtersetzen.
        Musste ja Nintendo auch schon feststellen, da wäre ja der 3DS auch weit schlechter dagestanden hätten die nicht den Hardware Preis kurz nach Launch verringert.
        Ist natürlich hart für Sony, da machen eh schon die meisten Sparten dicke Minus und dann verkaufen sich auch die Handhelds nicht mehr wenn man es nicht als Loss Leader raushaut.

  • Felix Apel

    Wenn du eine hast würde mich interessieren welche Spiele du besitzt und wie deine Meinung zu dem Gerät ist. :-)

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ich mag die Vita; spiele Rayman, Lumines, Resistance und Gravity Rush. Finde insbesondere die Spielepreise zu teuer. Außerdem ist die bescheidene Auswahl echt ein Problem.

      • http://twitter.com/gnuffy gnuffy

        Ich kenne zwar nur die Demo von Lumines aber die ähnelte sich der PSP Version doch zu sehr um den Preis zu rechtfertigen!

        Das beste Spiel meiner Meinung nach für die Vita ist Mortal Kombat 9, was man natürlich nur aus dem Ausland beziehen konnte!
        Die geringe Spieleanzahl ist zwar ärgerlich, aber meiner Meinung nach (noch) kein Problem. Zu PSP Zeiten kamen Syphon Filter, GoW oder Monster Hunter auch erst später.

  • http://twitter.com/nanos88 Christian Brehmen

    Ich spiele auch lieber auf der VITA als auf dem iPhone, das iPhone ist einfach ein Handy, und die VITA eine Spielekonsole, mit Knöpfen :), nur die Preispolitik ist echt etwas…. 8gb Speicherkarte 30€? und 16GB 40€?… Spiele 30€ ist ja noch solala okay. aber 20€ wäre schon besser.

  • AppTestsss

    Schade, der Vita hatte ich deutlich bessere Chancen im Konsolen-Markt eingeräumt. Ein Problem dürften jedoch die hohen Spielpreise sein. Während ich durchaus bereit bin, spontan 79 Cent bis 5€ für ein Spiel zu zahlen, ist das bei rund 40 – 50€ eher nicht vorhanden. Wie das mit günstigen (und guten) Spielen aus dem PS-Online-Store ist, kann ich ohne Vita leider schlecht einschätzen, in Sachen Indie-Entwickler dürfte vor allem iOS, eventuell aber auch Android deutlich vorne liegen.

  • demOnkel

    Ich habe mir die Vita im März gekauft und bin mittlerweile ziemlich enttäuscht.
    Zur Zeit liegt die Vita seit ca. 3 Wochen ungenutzt bei mir rum. Neben den zu wenigen fesselnden Spielen (für mich nur Rayman, Mutant Blobs & Motorstorm RC) fehlt es der Konsole sonst auch an so einigem. Das OS sorgt für Augenkrebs, kein nutzbarer Browser und die Ladezeiten sind unterirdisch.
    Ich wollte wirklich an das “Konzept Vita” glauben, aber leider werden die Unkenrufer wohl recht behalten: Handhelds sind “um”…

  • http://twitter.com/iHateYouSiri iHateYouSiri

    Ich bin sozusagen “early adopter” und auch ziemlich unzufrieden. Es ist schon so, dass eine solche Konsole gute Tiel braucht, und die kommen irgendwie nicht wirklich. Weiß auch nicht, ich kann nicht direkt mit dem Finger drauf zeigen.

    Alleine diese absolut sinnlose “Rückseite” des Geräts ist für mich ein Rätsel. Und nur einen Touchscreen einzubauen, weil eben jetzt alles einen hat, halte ich auch für relativ sinnfrei.
    Das ist das, was mich zum Spielen am iPhone am meisten stört, dass man mit den Fingern die Hälfte des Screens verdeckt, wenn man etwas zockt.

    Es war bei jedem Spiel das erste, was ich bei der PS Vita ausgeschaltet habe: Touch und Rückseite. Man kommt immer aus Versehen dran und irgendwie wirkt es krampfhaft eingebaut ohne sich Gedanken zu machen.

    Eine weitere Sache, die extrem stört ist der Preis der Spiele. Ich bin kein 79 Cent Jammerlappen, aber mehr als 20/30 Euro sollte so ein Spiel dann doch nicht kosten denke ich. Bzw. kann es wohl nicht, wie man ja sieht. Denn dann kaufen es die Leute nicht, weil die Hürde zu hoch ist.

    Ich persönlich finde dass da etwas gutes draus hätte werden können, mit den Titeln die es gibt und der Preispolitik aber hat Sony sich selbst ausgeschaltet. (Karte extra kaufen, ohne Karte nicht nutzbar, usw mal außen vor)

  • Kyle

    Ich glaub es muss erst etwas Zeit vergehen wie bei den meisten Konsolen, damit Spiele firmen sich auf das Gerät einstellen können. (http://rockertimo.woospot.com/)

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften