Kein NFC-Chip im neuen iPhone?!

von Alex Olma | 28. August 2012 | 16:43 Uhr

IPhoneBlog de Passbook

Given the primarily metal backside of the new iPhone, it’s highly unlikely that NFC is in the cards for this generation. In fact, given the very little space at top and bottom dedicated to those glass RF windows, you can almost entirely rule it out.

Macotakara spekulierte, AnandTech analysierte und Jim Dalrymple beglaubigt: kein NFC-Kurzstreckenfunk im neuen iPhone.

  • http://twitter.com/Wechiiii Felix

    Ich finds wirklich sehr schade, wenn kein NFC Chip reinkommt. Das würde Apple und den Kunden so viele Türen öffnen..

    Aber es würde ja nicht zum ersten Mal vorkommen, dass Apple technische Meisterleistungen hervorbringt, und dann doch ein NFC Chip hinter der Aluminium Rückseite sitzt.

    • tiptronic

      NFC ist vollkommen unnötig und unflexibel. Ich denke, Apple wird eher versuchen NFC durch andere Technologien (wie. z.B. Bluetooth LE) zu ersetzen. Das ist wesentilich flexibler und zukunftssicherer.

      +1 für OHNE NFC ;)

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Die erste Frage ist: Wo kann man denn in Deutschland über NFC bezahlen?
    Die zweite Frage ist: Wer sagt denn das es dazu ein Fensterchen im Gehäuse braucht, wenn man doch das “geniale” Antennendesign des iPhone 4 hat?

    Ich kann den 12. September kaum erwarten, dann ist die Gerüchteküche beendet und Apple zeigt was drin steckt. Aber warte mal, keine zwei Monate darauf wird dann spekuliert was denn das nächste iPhone tolles kann…

    • 50 Senf

      Deutschland interessiert Apple ja nicht wirklich. Hat man ja auch wieder mal mit dem 4G Band in neuen iPad gesehen. Markt Nummer eins für Apple ist USA…

      • http://twitter.com/SebSemmi Sebastian Semmler

        ich denke, Apple interessiert der weltweite Markt. Gab halt nur keinen 4G/LTE Chip der alle Frequenzen drauf hat.

  • http://twitter.com/SebSemmi Sebastian Semmler

    waren wir uns bei der iOS6 Keynote nicht schon einig, dass NFC unwahrscheinlich ist, weil es keinen Standard gibt und Passport ist Apples Versuch bestehenden Systeme abzubilden?

    • Carsten Brueggenolte

      Ich habe auch schon diese neue Sparkasse-Karte mit “Kontaktlos Bezahlen” – das hat hier auch keiner. Und in Aachen, Köln oder D-Dorf wo wir es probiert haben, funktionierte es nicht. Also, in dem einen Laden der es angeboten hat. Macht für mich auch noch keinen Sinn, da es wohl noch 3-5 Jahre braucht bis es eingeführt wird.

  • 50 Senf
    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ja, dessen News, auf der die Meldung basiert, stammt von Montag.

      • fogspider365

        Sag mal Alex was benutzt du eigentlich für einen Browser und wie veröffentlichst du deine Posts bei WordPress direkt auf eigenem Server oder via Client? Und woher weißt du eigentlich dass du noch genügend Speicherplatz auf deinem Webspace hast?
        Achja ich glaube außerdem an NFC im iPhone, sonst hätte Apple ja auch auf Passbook verzichten könnnen und es bei den mobilen Anwendungen wie Starbucks mit mobilem Zahlen belassen können!?

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        http://www.iphoneblog.de/2009/03/27/intern-iphoneblogde-2009/

        Eigener Server. Benutze als Mac-App für die WordPress-Posts ‘MarsEdit’.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Hm. Ich finde Du widersprichst Dir da selbst. Die Starbucks-Bezahlfunktion arbeitet auf Basis Barcodes

        http://www.starbucks.com/coffeehouse/mobile-apps#/new-starbucks-for-android/1729311617001

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Das von Dir verwendete Bild irritiert. Es suggeriert dass QR-Codes was mit NFC zu tun haben – dabei ist es ein Konkurrenzprodukt. Es arbeitet eben nicht auf Near Field Communication-Basis sondern über Kameras (Licht). Andere Wellenlänge.

    Passport hat nichts mit NFC zu tun eben weil es auf QR-Codes und das Einscannen derselben beruht. Warum “Experten” die Integration von NFC in Passport erwartet haben, ist mir deshalb schleierhaft.
    Vielleicht sollte ich meine Artikelreihe zu Grabe tragen *seufz*
    Ich habe heute eine Subway-Punktekarte bekommen. Der Scanner bei Subway im Laden hat für das Scannen der karte weniger Zeit benötigt und besser gescannt als beim Aldi (weil es ein dedizierter Scanner gewesen ist).
    Meiner Ansicht nach sind QR-Codes deshalb wohl doch nicht von Gestern, wenn die Lösung darin besteht, dass man mit dem Gerät den Code darstellt. Deshalb gibt es von Subway auch ne App die genau das macht.

    Aber um nochmal auf NFC zurück zu kommen: viele Systeme für das Bezahlen in U-Bahnen basieren auf einem einfachen Chip in einem Aufkleber. Diese Chips sind so preiswert herzustellen, dass Apple sicherlich die Investition in noch so billige Chips vermieden hat, weil ihnen JEDER mit ein paar Cent Investition das System abgraben könnte.

    Deshalb geht man gleich den kompletten Schritt und bildet ein System rein in Software ab à la Subway.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      “Das von Dir verwendete Bild irritiert.” Nee, es ist sogar falsch. Außer man schlägt wilde Brücken zu Passbook, iWallet und was da sonst noch so kommen könnte.

      Aber dafür ist es hübsch :)

  • http://twitter.com/schneider_th Thomas Schneider

    Persönlich interessiert mich NFC ohnehin nicht solange ich in Deutschland lebe. Hier wird man ja schon jedes mal schief angeschaut wenn man eine Kreditkarte für den alltäglichen Gebrauch nutzt und kein Bargeld oder die gute ec-Karte der Sparksse/Volksbank.

    Für die USA ist das schon interessanter. Da kann man schnell und einfach seine Kreditkarte an allem benutzen, was Geld verlangt, sogar Parkuhren und dementsprechend würde sich NFC wohl auch schnell verbreiten als Alternative oder Ablöse.

    Davon aber abgesehen würde ich selbst bei breiter Verfügbarkeit kein NFC nutzen. Warum? Weil ich exakt null Vorteile von NFC gegenüber meiner Visakarte sehe. Erstens einmal finde ich Karte durchziehen einfacher als iPhone anmachen und per Code entsperren. Zweitens ist mir diese kontaktlose Methode zu unsicher. Da vertrau ich lieber meiner Kreditkarte.

    Fazit: Ich empfinde es ohnehin als sinnlos an dass hier Hersteller Millionen von Geldeinheiten verpulvern für etwas von dem ich null Vorteile habe. Falls ich das falsch sehe korrigiert mich bitte (und die Boni die es vielleicht anfangs geben mag sehe ich nicht als Vorteil).

    • Lennard

      Wenn man mit dem NFC Chip Geld von iPhone zu iPhone
      übertragen kann sehe ich da viele Vorteile außerdem hoffe ich dass in naherer Zukunft
      mein Handy sowohl mein Portmonee als auch meinen Schlüssel
      ersetzen kann.

      • http://twitter.com/schneider_th Thomas Schneider

        Und wie soll NFC deinen Personalausweis, Führerschein, Krankenkarte und Mitgliedsausweise ersetzen? Ich würde mal behaupten dein Portemonnaie (!) musst du auch in Zukunft noch weiter mit dir rumtragen. Das Gleiche gilt auch für den Schlüssel.

        Bei dem bargeldlosen Austausch hast du allerdings recht. Das ist wirklich etwas was einem eine Menge Aufwand sparen könnte.

      • Lennard

        Wie ist nicht die Frage da mit NFC-chips erst mal nur
        verschlüsselte Daten übertragen werden.

        Das sich die Methode für Personalausweis,
        Führerschein, Krankenkarte und Mitgliedsausweis in Deutschland erst mal nicht durchsetzt
        ist leider sehr wahrscheinlich aber sobald es um die eigene Haustür geht ist
        das ja egal und selbst wenn der Einbau des NFC-chips aus deutscher Sicht nur
        ein Schritt in die richtige Richtung ist würde ich mich sehr darüber freuen. Irgendwann
        wird es schon von irgendwo rüber schwappen.

  • flocked

    Was für ein Zufall: Wird heute, wo über “kein nfc-chip” berichtet wird, wenig später über die kommende Funktion “Airplay direct” gesprochen.
    Apple Marketing ;)

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!