von Alex Olma
5. September 2012 – 09:15 Uhr

Achtung: Hardware-Hype!

Innerhalb eines Jahres schafften es 15.8-Prozent aller Androids auf die derzeit zweitälteste Betriebssystemversion. Schuld daran haben Hardware-Buden, die keine Softwarepflege betreiben und Mobilfunkanbieter, die sich arbeitsscheu Update-Zyklen verweigern.

Over the past few months we’ve been testing a potential Android 4.0 update for some Sony phones – the Xperia ray, Xperia arc and Xperia neo. Unfortunately the testing didn’t meet our requirements.

Was bei der britischen O2 durchfällt, bekam von Sony, immerhin Hersteller dieser Telefone (!), grünes Licht. Im Gegensatz dazu wird Apples iOS 6, stark abgespeckt, auch noch auf dem 3 Jahre und 3 Monate alten iPhone 3GS am ersten Update-Tag ins neue OS booten.

IPhoneBlog de Android Developers 1

In den nächsten Wochen wird viel über Hardware gesprochen. Es werden Geräte aus allen Lagern vor YouTube-Kameras gezerrt, Bildschirmdiagonalen beurteilt und über USB-Dock-Anschlüsse philosophiert. Eigentlich so, wie es die Analyse von Einzelbauteilen und schlechten Hüllen in den letzten Monaten bereits vorgemacht haben – nur diesmal mit mehr Fakten zum ohnehin bestätigten Design.

Wie schon in den letzten Jahren wird sich die Presse in (Megapixel-)Spezifikationen verbeißen anstelle der Platform und dem Ökosystem Beachtung zu schenken, die seit Beginn an der Grund sind, warum sich iPhones verkauften. Die Innovationen passieren in Software und im Web; die Hardware ist lediglich der Schlüssel zur Tür, hinter der täglich die eigentlichen Fortschritte wachsen.

Sicher ist: Auch dieses Jahr werden wir nicht von Testsiegern und Bestenlisten verschont bleiben; von Tabellen, die Taktraten von Prozessoren auflisten um daraus Kaufempfehlungen abzulesen.

Sicher ist allerdings auch: Der Hardware-Hype wird schwinden; deine Software bleibt. Der 12. September ist fürs iPhone in diesem Jahr das markante Datum. Es ist jedoch beileibe nicht der bedeutendste Termin.

  • Micha

    :( damm und so ein scheiss langezogenes Design nur um die 4″ zu erreichen. Dann werde ich wohl oder übel auf 4s wechseln

    • http://www.androidradar.de/ Leif

      Für die Filmwiedergabe ist es ein Vorteil und eine anständige Displaygröße hat ebenso seinen Mehrwehrt. Ausprobieren und nicht von Vorurteilen beeinflussen lassen. Mir sind inzwischen selbst meine 4,65″ fast zu klein seit ich das N7 täglich in der Hand habe was nicht bedeutet das es jedem gefallen muss. Aber man sollte solchen Dingen immer eine Chance geben.

  • Ben

    …und gerade softwareseitig fehlen mir in den letzten zwei Major Releases tolle Features, die für MICH einen Mehrwert bieten.
    Mit Siri & Co. kann ich wenig anfangen – toll wären mal Dinge wie ortsbasierte Einstellungsprofile, Widgets im Benachrichtigungszentrum etc.
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt – ich warte gespannt auf OS7! :)

    • Markus (motu90)

      Oder in der Zwischenzeit mal Jelly Bean ausprobieren auf einem Galaxy Nexus für den halben Preis eines iPhones :)

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Du triffst den Nagel auf den Kopf. Ein veraltetes Betriebssystem bedeutet nämlich auch offene Sicherheitslücken.

    • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

      Nicht wirklich … ich hab so ein “altes” Android rumliegen und das bekommt regelmäßig kleine Updates, aber eben nicht auf 4.x …

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Und wie sieht das mit den Browser aus, auch immer einigermaßen aktuell?

      • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

        Ich nehme es an. Ist ja Teil vom OS und kann nicht separat aktualisiert werden wie Chrome und Firefox, falls man diese verwendet …

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Der Flattr Knopf dieses Beitrags funktioniert nicht…

  • Ripley22

    Ja sehe ich ähnlich. Schlimmer noch als die Bestenlisten, sind die Foren und Kommentare unter den besagten Artikeln wo sich irgendwelche Android-Teenies und Apple-Trolle gegenseitig abschlachten. Was da abläuft ist nicht mehr schön.

    Und der Hardware Hype geht doch schon seit einem Jahr durch die Medien – was soll denn noch groß kommen, das alle von den Sitzen reißt?
    – Größerer Bildschirm: Wird ja schon vorausgesetzt
    – LTE: Nett, aber erstmal sehen, ob es hier läuft und dann braucht man erstmal nen bezahlbaren Vertrag
    – alles andere wie Prozessor, RAM usw ist (noch) bei Smartphones völliger Quatsch, da ich mich ja eh an den vorhanden Apps orientieren muss – auch wenn mein kleines Telefon von der Prozessorkraft ne Atomrakete steuern könnte.

    Ich würde mir auch von Softwareseite aus die “stärkeren” und “innovativen” Entwicklungen wünschen. Aber da aus meiner Sicht nur viel Kosmetik. Ich weiß nicht warum sich Apple so sehr gegen die Nutzung des Lockscreens und einer Schnellzugriffleiste z.B. für 3g und Wlan wehrt? Auch ein bißchen Individualisierungsfunktionen wären nett. Quasi die populärsten JB Funktionen integriert.

    Gespannt bin ich auf die Vernetzung und Sync Funktionen zwischen Ipad, Iphone und AppleTv. Da wünsche ich mir noch mehr.

  • icp-ms

    Super Beitrag.
    Gerade das iPhone zeigt, welche Vorteile die Idee Apples (Hard & Software aus einer Hand) hat.
    Was nützt denn ein Mobiltelefon, dessen OS nicht upgedatet wird? Ich hatte führer viele PDA phones. Obwohl die Hardware es gekonnt hätte, gab es nie ein Update auf das neuere Win Mobile. Warum die alten Kisten Supporten? Soll der Nutzer sich doch ein neues Handy kaufen.
    Genau das ist der Grund warum ich seid der ersten Generation ein iPhone habe. Da ist mir egal, wie sie das Display auf 4″ bringen oder wie der neue Dock Anschluss aussehen wird. Die Vorteile des Hard- / Software Konzepts überwiegen immer für mich.

    • http://twitter.com/ManfredAlbrecht MrAlbrecht

      @Alex ohne Schnörkel direkt auf den Punkt!

      @4bc69f21e0f091732053ff1bd817263e:disqus wie bei meiner Wenigkeit, vom 2G bis 4S. Gekaufte Apps laufen, weitestgehend sichere Plattform, Zubehör kompatibel, etc.

      Die Android zahlen sind immer noch erschreckend, wobei die meisten User hier sich mit dem Gerät und Play Store kaum auseinandersetzen und gar nicht wissen das es ein Update gibt oder wie man den Rest des Smartphones sinnvoll einsetzt.

      Android, insbesondere Samsung scheint aber was Internetgeschwindigkeit (verbauter Chip) und Sprachqualität derzeit vor Apple zu liegen. Kenne genug User die beide Parteien nutzen und dies bestätigen können.

      Das sollte hoffentlich aber ab 12. September behoben ;-)

      • http://www.androidradar.de/ Leif

        Alte Versionen schränken halt nicht wirklich ein. Es gibt nur wenige Apps die nicht auf 2.3+ laufen und die optischen Veränderungen die seit ICS bei einem Vanilla Android gigantisch sind kommen bei den “nicht” Nexus Geräten ja nicht zum Vorschein. Menschen die mit TouchWiz oder Sense zufrieden sind, und davon gibt es unter normalen Konsumenten viele, kann es also eigentlich egal sein.
        Wenn man es ganz nüchtern betrachten möchte ist das was wir als Vanilla Android bezeichnen ja auch nur eine Custom Version von Google welches ebenfalls auf dem AOSP beruht. Der Kunde hat also die Wahl für welche Custom Variante er sich entscheidet.

    • Alex

      Naja, aber auch bei Apple wird nicht mehr jedes Gerät unterstützt. Das iPad 1 ist z.b. doch noch sehr weit verbreitet und noch nicht wirklich alt, wird aber jetzt schon von Updates abgeschnitten. Auch hier hätte es die Hardware “gekonnt” (schwächere Geräte wie das 3GS und iPod touch werden mit Updates versorgt), Apple will aber nicht, du sollst gefälligst neue Hardware kaufen… D.h. die Android-Kritik gilt auch für Apple, wenn auch in leicht anderem Maßstab.

  • Frank

    Klasse! Wegen Beiträgen wie diesem lese ich jeden Tag iphoneblog.de.
    Danke Alex! Du triffst den Nagel einfach auf den Kopf.

  • funzyl

    Super Artikel – so sehe ich das auch! Software > Hardware. Aber viele scheinen das wirklich nicht zu verstehen
    Weiter so, Alex! :)

  • Richard

    Du hast da schon Recht, leider hat Apple aber bei den letzten Software Updates die echten Knaller vermissen lassen. Da hätte ich eigentlich gedacht/gehofft das Apple viel mehr als Android zu bieten hat. Für 1 Jahr finde ich die Neuerungen von iOS 6 nicht gerade Bahnbrechend. Es ist wirklich schade das Apple da anscheinend auch die Innovation ausgegangen ist. Bei OS X ist es mit 10.8 auch nicht viel anders. Nette Erweiterungen, aber eher ein .1 Update als ein neue Version. Auch iOS 6 hätte man locker 5.2 oder 5.5 nennen können. Naja, Google Chrome hat damit angefangen und alles anderen machen es halt nach.

    Ach ja, nicht falsch verstehen. Finde das iOS ein sehr gutes System ist und Android noch weit hinter sich lässt, gerade im Zusammenspiel mit der Hardware. Aber auch da wird der Abstand immer geringer … Trotzdem freue ich mich auf das iPhone 5.

    • http://www.androidradar.de/ Leif

      Eben, die ganze Abwärtskompatibilität bringts nichts wenn der Fortschritt im Schneckentempo geschieht. Selbst als Android Nutzer würde ich mir wünschen dass iOS mal wieder größere Sprünge macht.
      Das Zusammenspiel mit der Hardware hast Du bei Androiod mit den Nexus Devices. Aber offenbar versucht Apple lieber Lücken zu füllen die von App Entwicklern bereits gut gedeckt werden anstatt sich auf iOS selbst zu konzentrieren. Siehe die letzten Bestrebungen ihrer Podcast app was ich auch etwas kritisch finde. Der Pocketcast Entwickler beispielsweise twitterte die Tage dass die Umsätze von ihm bei Android nun 10x höher liegen als bei iOS weil Apple dies Gebiet selbst abdeckt. Ob dies sein muss? Sollen sie sich doch lieber um ihr OS kümmern und die Apps den Entwicklern überlassen anstatt in deren Gründe zu fischen.

  • http://twitter.com/karlimann karlimann

    Ich weiß nicht, ob dieses Update Debakel bei Android draußen in der echten Welt eine so große Rolle spielt. Ich glaube fast, daß sich nur wir Nerds über die fehlenden Updates aufregen (Sicherheitsupdates lass ich mal außen vor).

    Der Großteil der User ist mit Android 2.3.x noch sehr zufrieden und nutzt einfach das Gerät ohne sich Gedanken über ein tolles 4.x zu machen. Warum auch? Das Gerät funktioniert i.d.R. so wie am ersten Tag beim Kauf.

    Gruß
    Karl

    P.S. und wieviele ehemals fast 2000,00 EUR Notebooks hat Apple mit 10.8. verhungern lassen?

    • http://www.androidradar.de/ Leif

      Stimmt. Eine Bekannte von mir hat noch ihr Desire HD und liebt es noch immer weil es damals schon ein recht großes DIsplay hatte. Als damals von Android Updates bezüglich dieses Devices noch die Rede war und ich ihr dies mitteilte war ihre erste Reaktion: “Muss ich das machen?”. Viele haben sich ihr device gekauft weil sie es zum Kaufzeitpunkt bereits mochten und erwarten, oder wollen teilweise, keine Veränderungen. Für uns Techies nicht nachvollziehbar aber Konsumenten denken halt anders.

      • nichtsdestotrotz

        Dein Argument ist, ” Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht” – IST DAS DEIN ERNST?
        Updates sind essentiel, und wenn jemand meint, dass er das nicht braucht, dann hat er einfach kein blassen Schimmer was er sich da gekauft hat. “Wollen keine Änderungen…” – siehe zuvor.
        Wenn ich ein Android hätte, hät ich auch kein Bock auf Updates, jedenfalls habe ich’s beim S2 eines Freundes aufgegeben die Foren durchzustöbern – und als blöde würde ich mich nicht grad bezeichenen.
        Den Komfort den iTunes und OTA bietet, möchte ich nicht missen – so easy!

  • http://twitter.com/Ryppo Ryppo

    Das iPhone 3GS ist sicher ein positives Beispiel. Allerdings ist der Vorgänger sehr benachteiligt. Ich hatte damals das 3G im Februar gekauft. Mit dem iPhone 4 wurde der Support für das 3G bereits komplett eingestellt. Wohlgemerkt war dieses Gerät in meinem Fall nicht ganz 1,5 Jahre alt. Und das 3G wurde letztlich noch ein weiteres Vierteljahr (nach meinem Kauf) verkauft.
    Bei den üblichen 2-Jahres-Verträgen kauft sich dann nicht jeder noch parallel ein weiteres Telefon. Da ich mir nicht sicher sein konnte, wie es dann mit dem Support für das aktuelle iPhone weitergeht, lag die Konsequenz nahe, den nächsten Vertragszyklus vom Februar in den Spätsommer hinauszuzögern, um ein ‘frisches’ Modell zu erhalten. In diesem Fall das 4S.
    Man bedenke dabei, dass das 3G ein äußerst beliebte Modell war, denn es war das erste mit UMTS.

  • Maik1000

    Ich befürchte, wir werden mit IOS6 erstmals eine Fragmentierung bei Apple erleben. Der verlust von Google Maps wird viele vom schnellen update abhalten. Solange Apple Maps nicht gleichwertig ist bzw Google keine Maps App bringt, werde ich auch nicht updaten. Wie siht Alex da die zukunft? Kommt Googlemaps für IOS oder verstösst das gegen die richtlinien?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Google Maps kommt bestimmt, wenn Googles dies will.
      Das diese Anwendung Leute davon abhält, kein Update durchzuführen, glaube ich nicht. Für Apple war der Schritt zur eigenen Kartenanwendung unvermeidbar (egal wem man dafür die Schuld gibt) und wird sich auf lange Sicht auszahlen.

      • http://www.androidradar.de/ Leif

        Bei YouTube und dergleichen glaube ich es auch, aber was hätte Google davon Google Maps als App anzubieten? Bei YouTube verdienen sie an den Ads und benötigen die großen Zuschauerzahlen, aber bei Maps hält es sich in Grenzen. Dies könnten sie in der Tat als Anreiz für Android mal iOS vorenthalten da Streetview für viele ein wichtiger Punkt ist. Auch wenn dies in der Vergangenheit nie Googles Art war wäre es denkbar. Ein weiterer großer Nachteil ist dass Google Maps dann nicht mehr standardmäßig die Adressen öffnen würde wenn iOS nicht langsam endlich mal die Definition von default Apps erlaubt.

      • Janina

        Warum sollte die Maps App (wie auch die YouTube-App) keine Werbung enthalten?

      • Janina

        Und bekommt Google nicht zum Beispiel Rückmeldung vom Nutzer, was Geschwindigkeit u. a. angeht (Verkehrsinfo)? Da gibt’s bestimmt noch mehr in der Richtung…

      • fogspider365

        es heißt nicht “Schuld daran haben Hardware-Buden” sondern “Schuld daran sind Hardware-Buden”

  • http://www.androidradar.de/ Leif

    Das Update Problem ist kein Problem denn wer auf Updates Wert legt greift zum Nexus, Wem sie nicht ganz so wichtig sind greift zu anderen Geräten. Zudem muss man ja auch mal die Relation der Updates betrachten. Auf einem geskinnten Android Phone von Hersteller xy merkt der Nutzer keinen großen Unterschied zwischen einem alten und neuen Android – der Funktionsumfang von 2.3 übertraf aber bereits in manchen Punkten iOS 6. Dann gibt es auch noch Konsumenten die überhaupt keine Veränderungen wollen – ja auch die gibt es. Aber wie gesagt, wer Updates will nimmt ein Nexus – fertig. Wobei die in letzter Zeit ja auch sehr schnell kommen dank PDK.

    Bezüglich der Hardware widerspreche ich ein wenig. Die Displaygröße beispielsweise spielt eine elementare Rolle da sie der Dreh- und Angelpunkt Nummer 1 ist. Ebenso Dinge wie NFC die sich dann in der Software fortsetzen und für den Konsumenten einen großen Komfort bieten. Bei mir war es ein Features dass ich täglich auf meinem alten Tablet vermisst hatte – bis das N7 endlich kam. YT Link oder per WhatsApp oder ähnlichen erhalten und ich möchte es auf dem größeren Tablet betrachten ? Eine kurze Berührung der Devices reicht. Das ist ein Mehrwehrt gegenüber den anderen Umwegen die man sonst gehen möchte.

    Was Benchmarks und Testberichte im Allgemeinen betrifft stimme ich jedoch zu – denn letztendlich muss man das Device wählen wo einem das Gesamtpaket passt. Hier wird jeder mit etwas völlig anderem glücklich – zum Glück haben wir die Auswahl.

    • Markus (motu90)

      Toller Kommentar, 100%ig Zustimmung!

    • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

      Leif es ist dahingehend ein Problem dass sich aufgrund der unterschiedlichen Hardware-Spezifikationen und den unterschiedlichen Betriebssystemen jeder Programmierer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner runter begeben muss.

      Das ist das was Alex mit Ökosystem meint. Auf Android gibt es kaum vernünftige Spiele und wenn dann funktionieren sie nur auf einem Bruchteil aller Geräte.

      Ich werd mir alleine deshalb das iPad Mini zulegen (müssen). Wenn Du toucharcade verfolgst alleine in den letzten vier Wochen kommen Dir als Gamer die Tränen. Und das ist dann in allen anderen Bereichen genauso. Produktivitätssoftware musst Du unter Android mit der Lupe suchen.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Hm. Ganz ehrlich, ich finde die Feature- und Leistungsunterschiede werden sobald iOS 6 verfügbar ist so eklatant sein wie noch nie.

    Ist es nicht eher so dass dem Kunden mit einem 3GS vorgegaukelt wird, er hätte die neueste Betriebssystemversion? Was da alles fehlt… und wie langsam ein 3GS ist gegenüber einem iPhone 5…

    Ich mag Android im Moment weil ich nen Gnex habe und Jellybean. Ich hab ja geschrieben wie sich das anfühlt wenn man ein zwei Jahre altes HTC Legend benutzen “durfte” unter Android 2.3. Hatte gestern wieder das 3G meines Vaters in der Hand. Der Horror sag ich nur.

    Von daher lassen wir mal den ganzen Teil unter den Tisch fallen. Ich kann es dann jedenfalls nicht erwarten, was Du nächste Woche zum Thema iOS Ökosystem schreibst um gegen die Tabellen mit den Megaherzzahlen zu halten *fiesgrins* ;-)

    Wobei das natürlich ein Kampf gegen Windmühlen ist. Der gleiche Grund, warum Freemium funktioniert, ist auch der, warum Tabellen funktionieren. Oder die ewige Tretmühle bei MMORPGs.

    Man will besser sein als seine Bekannten und dafür braucht man eine Rangliste. Oder ne epische Waffe.

  • http://twitter.com/uselessdesign Max F.

    Schön zusammengefasst Alex!
    Ich mag zeitloses und somit nachhaltiges Design, dass sich nicht an Trends richtet. Da sind dann Leute mit iPhone4 nichtmehr automatisch “Out”. Evtl. wird das Statussymbol gepose etwas reduziert. Ob man das Aussehen dann gut findet steht wieder auf nem anderen Papier.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Ich weiß ja das nachtreten gemein ist, aber gestern stellte Motorola nagelneue Smartphones mit Android vor. Man höre und staune, der vor Google gekaufte Konzern liefert diese mit Android 4.0.4 alias ICS aus. Siehe
    http://www.engadget.com/2012/09/05/motorola-droid-meet-the-family/

    Ja, ein Update wird es geben, aber was für ein Licht wirft das auf Google? Habt Ihr schon ein neues iPhone gesehen das mit der Vorgängerversion von iOS auf den Markt kam?

    Nokia macht es da auch nicht besser, die lassen Preise und das Veröffentlichungsdatum gleich ganz weg und schummeln beim Werbevideo:
    http://www.theverge.com/2012/9/5/3294545/nokias-pureview-ads-are-fraudulent/in/3057769

  • Pingback: iPhones und iPads surfen im Web – iPhoneBlog.de()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften