von Alex Olma
14. September 2012 – 18:34 Uhr

Lightning! Alternativlos?

DirektPhil

Ein kleiner Anschluss führt zu großen Diskussionen. Lightning schießt den alteingesessenen 30-Pin-Dock-Connector von Geräten aus einer alten Dekade; einen Stecker, der für iPods mit Festplatten (!) entwickelt wurde. Für die Einen ist die Auswechslung nicht weniger als eine (persönliche) Beleidigung…

This incredibly annoying new dock connector isn’t going to hurt sales of the iPhone 5. But it’s still bogus, and it’s revelatory of Apple’s belief that the people who buy its gadgets are cash registers. So no, this isn’t the best iPhone ever. If it was, it wouldn’t have screwed over Apple’s most loyal customers.

…die Anderen fragen: “What’s the alternative? 30-pin forever?

Fest steht: Gegenkandidat (Micro-)USB ist hässlich, unpraktisch und nicht clever genug für die gesetzten Ansprüche. In Phil Schillers Worten: “This is the new connector for many years to come”, und keine simple Neuverpackung.

Wie viele Kunden in der Übergangsphase vor inkompatiblem Zubehör sitzen, weiß Apple durch die Lizenzierung einzuschätzen. Und trotzdem vergeigt man den Start. 29 €* für einen Adapter sind frech, egal wie viel Technik drinsteckt. Am ersten Shopping-Tag eine falsche Aussage zum Lieferumfang in die Beschreibung zu tippen, ist ungeschickt. Und obendrein scheint das nachgefragte Kontingent zu konservativ kalkuliert.

IPhoneBlog de Lightning 1

Apples bestehende Produktpalette, die bis auf das iPhone 5, den neuen Nano sowie Touch*, noch ausschließlich auf 30-Pins setzt, verzögert die Wachablösung für Monate. Aber: Moderne Accessoire-Anbieter betäuben mit neuen Akku-Packs und Soundsystemen die schlimmsten Schmerzen wahrscheinlich schon in Kürze. Apples Produktpopularität macht’s möglich.

Ja, der Steckerwechsel war überfällig und nicht noch ein weiteres Jahr aufzuschieben. Lightning schafft sowohl innen wie auch außen mehr Platz, ermöglicht dünnere Stahlkäfige, größere Lautsprecher und ein Kabel, das niemand mehr falsch herum einsteckt.

* Affiliate-Link

  • Björn

    Da bin ich ganz bei dir, Alex. Grundsätzlich ist der Wechsel hin zum neuen Anschluss richtig, sinnvoll und auch zeitlich angebracht. Aber leider haben sie es trotzdem vergeigt. Apple hätte sich bestimmt keinen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn sie jedem 5er einen Adapter beilegen würden. Aber dann völlig wiedersprüchliche Aussagen dazu zu machen und zudem noch falsche Preise anzugeben ist echt dämlich. Ungewohnt unprofessionell, was Apple hier macht!

  • kevin

    das wird ja recht günstig bei meinem soundsystem, kfz-anschluss und 3 ladestationen. dazu kommt noch das es ziemlich daneben aussieht auf nem adapter in der station :D

    zum artikel ziemlich gut geschrieben, genau meine meinung getroffen :)

    ist der nun eigentlich magnetisch wie es mal bei den gerüchten hieß? das wäre ein traum

    • Alex

      Ja, der Adapter ist totaler Schrott. Wie soll das Ding bei einem längeren iPhone für sicheren Stand sorgen? Sinnvoll wäre ein Adapter gewesen, der die Gehauseunterseite des iPhones quasi umschließt und für bestehende Universaldocks die Form eines iPhone 4 nachempfindet. Somit wäre auch ein sicherer Stand gewährleistet.

      In dem Adapter ist sicherlich viel Atemnot drin und 30 Euro vermutlich nicht mal zu teuer verglichen mit anderer Elektronik. Die Elektronik im Stecker muss die Angalogsignale generieren, und den seriellen, digitalen Datenstrom für komplexe Siganle wie HDMI wieder geeignet aufbereiten. das ist relativ aufwendig.

      Oder Apple mogelt und der Adapter bietet einfach nicht den vollen Funktionsumfang wie der alte Connector. Aber warten wir es mal ab.

      Ich bin mit dem Wechsel jedenfalls nicht zufrieden und ärgere mich.

      • Zwenti

        Es ist echt witzig/traurig aber Louis C.K. hat leider vollkommen recht. Man ist immer nur einen Klick von einem “Everything is Amazing and Nobody is Happy” -Menschen entfernt. *kopfschüttel*

        Allgemein sei gesagt:

        Irgendwann musste doch ein Generationenwechseln kommen und im nächsten Jahr wäre das Geschrei genauso groß gewesen. Das ist doch auch genau der Grund warum heutzutage im Sozialwesen soviel im argen liegt. Keine Regierung will sich unpopulär machen und das Pensions- oder Krankenkassensystem reformieren. Also machen alle solange weiter bis das System vor dem Kollaps steht.

        Apple hat hier absolut richtig gehandelt. Denn einen guten Moment gibt es nie für einen Kurswechsel, der zwangsläufig Veränderung mit sich bringt. Man hätte nur den Kunden mit dem Preis des Adapters entgegenkommen können. Das hat Apple aber leider noch nie gemacht. Mit Zubehör wurde man immer (und wird man auch immer) von Apple abgezockt.

      • Kurt

        Das Problem ist einfach, dass es keine gescheiten Adapter gibt, die altes Zubehör sinnvoll weiterverwendbar machen. Willst Du allen ernstes ein iPhone 5 auf diesem Wackelding in ein Sounddock stecken?

        Und einen Adapter, der lediglich das alte Dock-Kabel weiterverwendbar macht, obwohl ein Lightning-USB-Kabel beiliegt, ist schlicht lächerlich.

        Es hätte ein Adapter sein müssen, der die gesamte Funktionlität des alten Dock-Connectors aufweist und mechanisch so gebaut ist, dass man ihn sinnvoll mit Universal-Dock-Halterungen nutzen kann. Die Idee, dass das Ding !iPhone 4 kompatibel” ist, fände ich super. Das hat Apple versäumt. Stattdessen kann man ein komisches Teil für recht viel Geld kaufen, wo man am Ende nicht sicher weiß, ob die Funktionalität, die man haben möchte auch wirklich unterstützt wird (z.B. iPod Out für Steuerung vom Auto aus oder HDMI und/oder analoges Video) und eventuell auf einen anderen Adapter ausweichen muss oder vollkommen alternativlos ist.

        Apple hat schlicht keine Rücksicht auf bestehendes Zubehör genommen und das ist das ärgerliche.

        Ich kann nur hoffen, dass Apple oder Dritthersteller möglichst schnell nachziehen, aber erfahrungsgemäß dauert es immer ein halbes oder dreiviertel Jahr, bis passende Lösungen verfügbar sind.

  • Ichichich

    Ein Stecker soll also schön aussehen, wie blöd ist das denn?

    • Jakob

      du kaufst ein telefon was 150€ mehr kostes als vergleichbare Geräte und dieses Gerät unterscheidet sich hauptsächlich durch seine Ästhetik. Und du meinst da ists egal wie die Buchse aussieht !?
      Erzähl uns mehr darüber wie blöd wir sind.

      PS: Pressemitteilung von Nokia warum das Lumia 920 keinen SD Kartenslot hat wäre auch ne gute Lektüre für dich…

      • Ichichich

        Ich erzähl dir wie blöd das ist, wenn ich dich dabei beobachte wie du versuchst, den Unterschied zwischen der Mikro-USB-Buchse und der aktuellen Entwicklung von Apple mit einer Lupe zu erklären.

        Was hat Nokia damit bitte zu tun? Die bieten noch ein anderes Gerät mit SD-Slot an & das hat mit diesem Thema reichlich wenig zu tun.

        Erkläre mit in diesem Zusammenhang noch einmal den Begriff Ästethik in dem Zusammenhang mit der Verwendung eines der 5 Adapter des neuen iPhones.

      • Ichichich

        Ich erzähl dir wie unsinnig das ist, wenn ich dich dabei beobachte wie du versuchst, den Unterschied zwischen der Mikro-USB-Buchse und der aktuellen Entwicklung von Apple mit Zuhilfenahme einer Lupe zu erklären.

        Was hat Nokia damit bitte zu tun? Die bieten noch ein anderes Gerät mit SD-Slot an & das hat mit diesem Thema reichlich wenig zu tun.

        Erkläre mit in diesem Zusammenhang noch einmal den Begriff Ästhetik, wenn du einen der 5 Adapter des neuen iPhones verwendest.

        Ließ dir vielleicht auch mal die ersten Seiten eines Wirtschaftsbuches durch, wenn du glaubst dass Apple nur Design-Interessen dabei verfolgt.

  • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

    USB ist hässlich? Das habe ich ja noch nie gehört ;-)

    Ich frage mich was in diesem Adapter an Technik drinsteckt. Ich vermute genau gar keine, denn USB (5V, Ground, D+ und D-) müssen ja auch am neuen Kabel/Stecker vorhanden sein und weil es nur 8 Pins sind dürfte das auch so ziemlich alles sein was dort dran anliegt (außer sie haben da irgendwas intelligentes gegen Verpolung und spiegeln nicht einfach nur auf die andere Seite). Ein weiteres Indiz ist, dass Video und die iPod Steuerung (ging über eine serielle Schnittstelle) nicht vom Adapter unterstützt werden.

    Wenn sich das bewahrheiten sollte, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Micro USB leistet das gleiche und hat auch noch HDMI-out, wenn man es denn unbedingt braucht. Aber Apple wäre nicht Apple, wenn sie nicht was eigenes basteln würden ;-)

    Bin gespannt auf die ersten Berichte was an diesem Stecker so alles anliegt und ob man irgendwas davon nutzen kann ohne Mfi Mitglied zu sein. Es gab ja z.B. schon mal ein serielles Kabel mit Apple Chip drin (deswegen auch 70 Euro teuer) für iPhones um damit z.B. Arduinos anschließen zu können. Ob das noch geht?

    • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

      Oder: der Stecker hat nicht auf beiden Seiten Pins, dann könnte man ohne Probleme alle 8 nutzen und es ist Sache der Buchse das auf beiden Seiten abgreifen zu können … wie gesagt, ich bin gespannt ;-)

      • nef

        Buchse greift nur eine Seite ab.

      • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

        Ich hab nochmal nachgedacht. Also es gibt ja Schaltungen bei denen die Polung egal ist und D+/D- müssten auch erkennbar sein, wenn das iPhone immer als USB-Slave fungiert. Von daher durchaus vorstellbar, dass alle 8 Pins etwas unterschiedliches machen und nicht gespiegelt sind …

    • http://twitter.com/marcelanacker Marcel Anacker

      In dem Adapter ist ein Digital/Analog-Wandler für Audio eingebaut. Ein bisschen Silizium steckt also schon drin. Inwiefern das den Preis rechtfertigt weiß ich nicht.

  • nef

    … frecher ist wohl nur der Affiliate Link am Preislinks des Wundersteckers.

    Mal ehrlich, wer ist so blöd und hat sich massenweise Zubehör mit direkter Steckerverbindung gekauft?!
    Ich hab genau eins: Das ist die Akkuhülle und die kommt einfach mitsamt dem alten Gerät weg – der Abnehmer wird sich freuen.

    Alles andere ist über das ohnehin durchgerockte USB Kabel (ca. im Auto) geregelt, wenn nicht sogar über irgendwelche Funkverbindungen (sei es nun Bluetooth oder WLAN).

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Frech ist es, einen Link frech zu finden.

    • http://www.facebook.com/profile.php?id=100003778780400 Ugo Arangino

      Frech ist es Journalismus kostenlos zu erwarten!

      • nef

        Das hab ich ja nie behauptet! Ich habe diesen Blog reichlich unterstützt – und das mit kleinerem Mehraufwand für mich sogar,,, und werde es auch weiter tun!
        Ein Afiliatelink an dieser Stelle ist meines Erachtens nur zynisch…

        Punkt aus Ende!

      • Niklas

        Ich finde einen Afiliate-Link an dieser Stelle genau richtig. Punkt.

      • http://www.applebits.de/ Thomas

        Wie kann man denn einen Link zynisch und frech finden? Du bezahlst so und so 29€ für den Adapter. Da kannst du auch 12 Cent davon dem Alex zukommen lassen für die tolle Arbeit, die er hier seit Jahren leistet.

    • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

      Ähm… Dir ist schon klar dass dadurch das Produkt im Store nicht teurer wird, sprich Apple bekommt Geld weggenommen dadurch dass man über den Link kauft?

      Es wird sogar umgekehrt ein Schuh draus. NICHT über einen Affiliate-Link zu bestellen ist frech.

  • Jakob

    Ich benutze die Steckverbindung am iphone wirklich nur! zum laden.
    Spätestens seit icloud macht der rechner keine backups mehr und itunes match macht die musik.
    und für alle die den absprung auf bluetooth nicht geschaft haben, bitte: http://www.kickstarter.com/projects/428223606/auris-bluetooth-for-your-dock?ref=live

    • Jakob

      um mich zu untermauern dass die Schnittstelle nur zum laden des iPhones ist… das Kabel ist immer noch USB 2.0. Wenn es um die Geschwindigkeit geht hätten die auch USB3.0 reinstecken können (weils besser aussieht)

      • boxi

        vielleicht ist das kabel jetzt nur usb2, aber vielleicht ist es problemslos machbar es auf usb3 upzudaten. das weiß bis jetzt alles keiner & erstmal müssen wir abwarten wie schnell er wirklich ist.

  • Jakob

    Was hat man den erwartet ? Apple war schon immer die Firma die alte Zöpfe abschneidet. z.b. der Plattformwechel von PowerPC zu Intel in our face, aber nur deswegen kann es die hardware geben die es heute gibt.
    Früher hat man für jedes Handy nen anderen Stecker gebraucht, nun haben wir ein paar Jahre in Luxus gelebt, was auch ganz schön war, aber irgendwann muss man los lassen. :)

  • http://www.potatocows.com/,http://www.stimunation.com/ ChiefPotato

    Ich finds gut, dass man das neue Kabel in beide Richtungen reinstecken kann, würd mich freuen wenn möglichst viele Anschlüsse so funktionieren würden. Apple verdient aber klar die Vorwürfe Kunden wohl als nicht viel mehr als dumme zu volle Geldbeutel zu sehen, da liefern sie mit dem überteuerten Adapter und dem Kabel mit Custom Connector einfach sehr gute Argumente für den Punkt. Hätte das Kabel am anderen Ende zumindest nen Thunderbolt Connector (und ne entsprechende Geschwindigkeit) oder der Adapter wäre wesentlich billiger oder gar geschenkt wärs was anderes, bei wie jetzt kaum Vorteil zu USB kann man sich schon fragen warum dann nicht ein Standard (Micro) USB Kabel. Ja, der Micro USB Anschluß ist fummlig und es nicht in beide Richtungen beliebif anschlussfreudig, aber wenn man deshalb wieder mehr Kabel und Adapter beaucht, naja. So wie mans vom Apple der letzten paar Jahre erwarten kann wird der Anschluß auch eher nicht zum offenen Standard gemacht, also noch n Packen Kabel und Adapter die nur mit Apple Geräten gehen.
    Naja, an die Adapter und Kabel gewöhnt man sich wohl schnell und freut sich dann über die guten Seiten und bis dahin kriegt Apple verdienternasen etwas Unmut ab, alles halb so wild.

  • boxi

    ehrlich gesagt versteh ich die diskussion nicht. der alte stecker war hässlich, groß, verschmutze schnell, schwach beim laden, man hat ihn immer falsch herum reingesteckt, tausend jahre alt, viel alten kram mitgeführt.
    grund genug einen neuen nach entsprechend vielen jahren einzuführen. usb hat die nachtteile: geht kein video drüber (weshalb die meisten zusätzlich nen hdmi-port haben), liefert weniger strom (bei usb3 max 900ma, usb2 max500), steckt man immer falschherum rein, …

    klar ist der schnitt zu den alten doof. und den adapter hätte man vielleicht wirklich günstiger machen können. aber darüber zu diskutieren ob das ding nun sinnvoll ist oder nicht. versteh ich nicht. :/

  • http://twitter.com/mickyroth Michael Roth (Micky)

    Der Affiliate Link ist nicht nur OK, sondern absolut notwendig, da Alex meines Wissens u.a. von diesem Blog leben muss (er lebt bekannterweise nicht mehr im Hotel Mama), und so läuft das nun mal mit dem Geschäftsmodell…

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ja + Ja. Danke!

  • tschloss

    Boah ist diese Diskussion LAAAANGWEILIIIG. ;)

  • schneiderinho1

    Also Fakt ist doch dass ein neuer Dock-Connector notwendig war um Platz einzusparen und Features wie beispielsweise Video-Übertragung zu ermöglichen. Das Problem daran ist aber der überteuerte Adapter, das noch teurere Adapterkabel und das Veräumnis USB3.0 oder sogar Thunderbolt anstatt nur USB2.0 anzubieten. Das mag zwar vielleicht in der Zukunft kommen, aber Apple hätte hier dem Kunden auch gleich noch ein paar mehr Gründe außer der geringeren Größe liefern können.

    Außerdem frage ich mich ob der neue Anschluss stabilg genug ist ein iPhone aufrecht stehen zu lassen ohne Schaden davon zu tragen wie es ja bei fast allen Zubehörgeräten der Fall war.

  • Peter

    Vertseh die Uafregung in den Kommentaren nicht. Wo ist das Problem, dass ältere Hardware perStecken nicht mehr kompatibel zum iPhone 5 ist? Wenn man wirklich teurere Audio Hardware besitzt, kann man sich doch einfach eine Airport Xpress dran hängen. Audio in hat ja wohl quasi jedes Device.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Das MicroUSB zu eingeschränkt ist ist, so leid es mir für alle Apple-Fanboys hier tut, völliger Unsinn. Es gibt unendliche viele Geräte die man per USB anschließen kann. Genau wie Thunderbold setzt hier Apple wieder auf Anschlüsse für die man Adapter benötigt. Das ist ein Spiel dem ihr schon beim Mac mit den unsäglichen Displayports aufgesessen seid. Der Displayport ist im Vergleich zu HDMI oder DVI der letzte Schund, denn der Stecker ist zu lose in der Buchse,

    • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

      Ich hab jetzt nochmal alle Kommentare und den Text den Alex geschrieben hat gelesen, finde aber beim besten Willen niemanden der gesagt hätte, MicroUSB wäre eingeschränkt oder dass es nicht genügend Geräte gibt, die den Anschluß unterstützen.

      Amüsant wird’s dann aber wenn Du den Lightning-Stecker mit Displayport vergleichst, denn Lightning macht ziemlich genau alles das was Du kritisierst an Displayport besser. Der Stecker passt in beide Richtungen in den Port, er sitzt fest und er ist gegenüber der Konkurrenz MicroUSB damit besser, sprich er hat Vorteile. Den einzigen Punkt den man wirklich kritiseren kann, nämlich den Preis, den lässt Du weg.

      Aber hey – wir sind es ja nicht anders gewöhnt von Dir :-)

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Offensichtlich hast du dabei überlesen das Alex schreibt: ”
        Gegenkandidat (Micro-)USB ist hässlich, unpraktisch und nicht clever genugfür die gesetzten Ansprüche. ”
        Und ich habe als Gegenthese geschrieben das MicroUSB eben doch alles kann und im Gegensatz zum Lightning und Displayport ein Standard ist.
        Über die Esthetik kann man streiten, Apple hätte sicher auch einen ässthetischen MicroUSB einbauen können, hat bei Apple TV ja auch geklappt.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Puh… ich versuch es mal ganz einfach.

        Alex hat geschrieben: Lightning kann in beide Richtungen reingesteckt werden. Das ist clever und praktisch. Dagegen ist MicroUSB hässlich und unpraktisch.

        Und Deine “Gegenthese” ist, dass MicroUSB “alles” kann – bis auf das Einstecken in beide Richtungen.

        Dämmert es jetzt langsam oder soll ich Dir ein kurzes Video aufnehmen und auf YouTube hochladen wo ich vergeblich versuche, einen MicroUSB-Stecker falsch rum in eine MicroUSB-Buchse zu stecken?

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Offensichtlich schreibst du schneller als du liest. Ich habe nichts von “in beide Richtungen einstecken” geschrieben, ich habe geschrieben das Lightning kein Industriestandard ist. Du interpretierst hier Dinge rein die ich nicht geschrieben habe. MicroUSB hat übrigens auf der Oberseite ein Relief des Symbols, damit kann man den Stecker blind ins Gerät einstecken.

        Ich warte mal auf die ersten Beriche darüber wie sehr der neue Stecker in der neuen Buchse hält.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Ok lassen wir’s einfach, Du merkst es ja offensichtlich nicht dass Du wieder Mal in einer Parallelwelt gefangen bist in der “Pepsi ist auch Cola” ein Argument dagegen ist, dass Coca Cola am besten schmeckt und deshalb gekauft wird.

        Demnächst in einer Kommentarspalte auf iphoneblog.de von B. Braun: “Motorola stellt auch Smartphones her, warum kauft Ihr das iPhone?”

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Einige Apple User leben in einer Parallelwelt und erkennen nicht das Apple sich einen sch… um irgendwelche Standards kümmert die Apple sogar Vertraglich zugesichert hat. Alle Mobiltelefonhersteller haben sich auf den MicroUSB als Standard geeinigt und auch Apple hat das unterschrieben. Damit sollte der Elektroschrott minimiert werden (wegen der vielen unterschiedlichen Ladegeräte).
        Aber was kümmert die das, die verdienen ja wunderbar daran.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P
  • Pingback: Aber Industriestandards!()

  • jo

    gab’s da nicht mal so ne EU richtlinie dass alle mini-usb benuten müssen?^^

  • Pingback: iPhone 5: Revolution oder nur größeres iPhone 4S? | APPSlication.de()

  • Pingback: Nach 2 Wochen – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: Seite an Seite: Lightning-Kabel und 30-Pin-Adapter – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: Mit offizieller Pressemitteilung: Das iPad 4 kehrt für 379 Euro zurück – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: Beidseitig steckbar? Lightning-Kabel mit neuem USB-Stecker. – iPhoneBlog.de()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften