von Alex Olma
28. September 2012 – 15:12 Uhr

Tim Cook mit öffentlicher Stellungnahme zum Start der neuen iOS-6-Karten

IPhoneBlog de Maps 1

At Apple, we strive to make world-class products that deliver the best experience possible to our customers. With the launch of our new Maps last week, we fell short on this commitment. We are extremely sorry for the frustration this has caused our customers and we are doing everything we can to make Maps better.

Wow!

  • Markus (motu90)

    Ist das ein lobendes “Wow” oder ein ironisches “Wow”?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ein “Wow” auf ganz vielen Ebenen.

      • http://twitter.com/choise choise

        wow, dass apple sich zu so etwas äußert, ist ja normalerweise nicht ihr fall: finde ich super!

        wow, dass apple sogar auf alternativen verweist (sogar google).

        ich glaube tim sogar, dass die karten apps besser werden, man kann nur hoffen, dass dies “relativ” zeitnahe geschieht.

      • jojoschi

        wenn er schon Alternativen aufzählt, würde ich davon mal nicht ausgehen

  • jojoschi

    Dabei finde ich den Teil der zum Schluss kommt viel krasser:
    “While we’re improving Maps, you can try alternatives by downloading map apps from the App Store like Bing, MapQuest and Waze, or use Google or Nokia maps by going to their websites and creating an icon on your home screen to their web app.”

    • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

      Wollte ich gerade auch posten … Apple empfiehlt die Konkurrenz … wow

  • Caladan

    2 words for ya apple: you failed!

  • http://twitter.com/aschilling Andreas Schilling

    In dem Zusammenhang ein interessanter Beitrag von Gruber: http://daringfireball.net/2012/09/timing_of_apples_map_switch

  • Hooger

    Total Offtipoc, aber was ist das für ein Hintergrundbild? Gefällt mir sehr gut…

  • Linuxuser1

    Shitstorms lässt man am besten einfach vorbeiziehen. Früher oder später findet die Meute was neues zum Aufregen und es interessiert keinen mehr. Keine gute Idee darauf zu reagieren. Apple hätte besser die Maps im Hintergrund fixen können und das Thema wäre durch. Jetzt ist es wieder in den Medien. Die Firmen (ja Plural) lernen es einfach nicht.

    • Markus (motu90)

      So ein zentrales Thema kann man nicht einfach aussitzen, ohne sich vollständig unglaubwürdig zu machen.

  • Pingback: Autsch

  • ChiefPotato

    Dafür erntet Apple von mir gleichermaßen Respekt als auch Verwunderung.
    Fehler eingestehen (bevor man schon nen Fix/Workaround hat) gabs bei Apple bisher ganz, ganz selten. Gar auch noch auf Konkurrenz Angebote verweisen als Alternative für die eigenen, daran kann ich mich bei Apple nicht erinnern, dass es das da schon jemals in der Form gab.

    Ich finds sinnvoll und angebracht.

    Es gibt ja einige die da jetzt meinen ne ne, das wäre ja ein Schuld-bzw Fehler Eingeständnis und man hätte das einfach aussitzen sollen bis der Shitstorm/bzw das Medieninteresse vorbei wäre oder man das verbessert hätte.
    Sehe ich in dem Fall als Falscheinschätzung. Das Thema ist inzwischen soweit hochgekocht in den Medien (nicht als Wortspiel gemeint da schon vor Kochs Aussage hochgekocht gewesen =) )und wird vor allem die Nutzer noch eine ganze Weile beschäftigen (Apple Maps Datenmaterial wird sich jetzt nicht von heute auf morgen für die ganze Welt verbessern lassen), dass ein ignorieren für ein Jahr oder länger einfach nicht möglich gewesen wäre.

    Noch dazu hat die extreme Diskrepanz zwischen wie Apple Apple Maps (sogar auf zwei Präsentationen) als perfekt funktionierend gezeigt hat und wie es dann tatsächlich an vielen Orten der Welt garnicht gut funktioniert zur Zeit schon sehr viel Glaubwürdigkeits- und Resptektverlust für Apple gebracht.
    Da war ich mit Sicherheit nicht der einzige der das ziemlich mies fand.

    Da tun sie jetzt gut daran zu versuchen soviel Respekt und Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen bzw. möglichst nicht noch viel mehr zu verlieren.

  • nef

    Jetzt gibts sogar eine eigene prominent platzierte Maps Highlight Kategorie im AppStore…

  • Baltic Sea

    Wenn jetzt Apple die Konkurrenz empfiehlt, dann ist mit einem Update wohl nicht so schnell zu rechnen

  • Pingback: ‘HERE Maps’ – Nokias Webapp jetzt als App-Store-Download – iPhoneBlog.de

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften