Ruhe in Frieden, Android Update Alliance

von Alex Olma | 19. Oktober 2012 | 18:55 Uhr

IPhoneBlog de Updates iOS

Our latest models, Xperia T and Xperia TX are shipping across global markets as you read this post, and Xperia V is on the way shortly – these smartphones will begin to receive the upgrade to Jelly Bean from mid-Q1 2013.

In Smartphone-Zeiten liegt Q1/2013 eine kleine Ewigkeit entfernt. Wie bezirzt Sony nach diesem (anhaltenden) Update-Desaster, das die komplette Produktpalette betrifft, seine Kunden beim nächsten Telefonkauf?

Im Unterschied dazu: Nach nur 28 Tagen sind 73 meiner aktuell installierten 96 App-Store-Apps bereits für das iPhone 5 angepasst.

  • http://www.facebook.com/fabian.boulegue Fabian Boulegue

    Hachja Android ;), der Update Zug ist abgefahren

  • http://www.androidradar.de/ Leif

    Wer sich um Updates schert und nicht selbst Hand anlegen möchte – Nexus. Ganz einfach. Das einzige was man Google vorwerfen könnte ist für das Nexus Branding nicht mehr Werbung zu machen. Aber gut, dem normalen Konsumenten ist die Version darunter ja meist eh egal so lange sie ihn in der App Auswahl nicht einschränkt was bei Geräten ab Gingerbread fast nie der Fall ist. Ich würde gar behaupten dass viele nicht einmal wissen was iOS oder Android ist, sondern sich für ein Samsung,Galaxy iPhone, Droid oder dergleichen entscheiden.

    • http://twitter.com/vondaher Marco von Daher

      Wirklich? Welche Firmware gibt es für das nur 18 Monate alte Nexus S?

      • Malte Woelky

        Android 4.1.2 per OTA fürs Nexus S vor ein paar Tagen.

      • Marco Köck

        jelly bean 4.1.2 – die aktuellste android version

      • http://twitter.com/vondaher Marco von Daher

        OK das geht ja noch.

  • Marco Köck

    was genau ist der zusammenhang von einem Os update und app updates?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ohne OS-Update bleiben App-Entwickler im Regen stehen. Stichwort: (API-)Abwärtskompatibilität. Ich behaupte sogar, dass dadurch eine komplett andere Software-Kultur entsteht.

      • Marco Köck

        man kann ja durchaus ein düsteres Bild zeichnen. Es wurde im letzten Jahr jedoch deutlich besser – Man darf doch Andoid nicht an seinen schwächsten Gliedern messen. – Updatezyklen bei Samsung/HTC z.B. wurden deutlich besser.

      • http://twitter.com/vondaher Marco von Daher

        Ach ja? Und mit welcher Firmware wird das aktuelle Flaggschiff S3 ausgeliefert? Peinlich.

      • Marco Köck

        das ota update läuft gerade an – nach 3 Monaten ist das akzeptabel
        Die Erwartung, dass sowas viel schnell geht ist einfach nicht realistisch wenn man bedenkt, dass Hadware und Software nicht aus einer Hand kommen.

        Außerdem sollte man doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen:
        Betrachtet man das eigentliche Flagschiff (Galaxy Nexus) sieht die Update Rate/Verfügbarkeit besser aus

      • AndreasD

        Ich könnte jetzt anführen,das mein Galaxy Note bei Kauf fehlerfrei war. Einen Monat nach Kauf hatte ich bereits mein iPhone 4S umgetauscht (Homebutton), mein iPhone 3G ist seinerzeit auf Kulanz umgetauscht worden (WLAN-Chip). Und das iPad 2 war bereits nach 2 Wochen wieder bei Apple, wegen mangelhafter Verklebung. Soll ich, anführen, meine ich?

        Dagegen kann ich auf die Updates zu Hause warten, ohne immer in den Store rennen zu müssen :-)

  • http://twitter.com/Conr4d Conrad

    WhatsApp ist immer noch nicht angepasst. Tippe immer unter die Leertaste weil da der nichtgenutzte, schwarze Rand ist. Just sayin. Die Remote App hat nichtmal iOS6 iPod UI

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      WhatsApp soll man ja auch nicht verwenden ;)
      Nee, ernsthaft.

      • http://twitter.com/Conr4d Conrad

        mal abgesehen davon, das deine Abneigung hier egal ist, wird die App von sehr vielen iOS Nutzern benutzt. Bleibt aber ein App Problem und kein Mobile OS Problem

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Was man nicht machen sollte ist sich automatisch in öffentliche WLANs einbuchen wenn man’s genau nehmen will…

      • http://twitter.com/vondaher Marco von Daher

        Was denn stattdessen um mit Android Usern zu chatten? Nicht jeder hat/will ein iPhone, außerdem war WhatsApp vor iMessage da.

      • Niklas

        Es geht hier ja auch vorrangig um die eklatanten Sicherheitsmängel. Ich nutze Whatsapp ja auch trotzdem.
        Aber als ich letzt zu Hause war, habe ich mit der Freundin meines Bruder geschrieben…weil die MAC-Adresse als Passwort benutzt wird. Das ist schon heavy, wie dilettantisch das Protokoll arbeitet.

  • iNotes4You

    Was hat iOS, was Android nicht hat?
    Eine funktionierende iCloud, mit der man nicht nur synchronisieren kann, sondern die auch Backups ermöglicht.
    Aber vielleicht brauchen das die Androiden ja nicht, weil sie sowieso nur ein Gerät haben und das nicht mehr sichern müssen, weil sie bald umsteigen werden.
    Aber mal im Ernst:
    Es gibt wirklich nur einen Hersteller, der einen so hohen Grad an Konsistenz und in deinem Angebot hat und auf einem so hohen Niveau Geräte und Dienste miteinander verbindet.

    • http://twitter.com/vondaher Marco von Daher

      Man kann auch unter Android seine Daten bei Google speichern.

      • iNotes4You

        Mit demselben Komfort? Nämlich sich überhaut nicht darum kümmern zu müssen? Und nur mit dem Setzen eines Schalters?

    • zideshowbob

      Funktionierend? Hahaha!

      • iNotes4You

        Jawohl funktionierend. Ich besitze nicht nur zwei iOS-Geräte, sondern nutze sie auch äußerst intensiv. Alle von Apple beschriebenen Leistungsmerkmale sind erfüllt und Stromausfälle scheinen mir häufiger vorzukommen als iCloud-Ausfälle.

  • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

    Sorry, aber den 08/15 Android User interessiert das doch alles gar nicht. Der nutzt sein 1€ VVL Gerät eh nur zum SMS schreiben und telefonieren. Eventuell nutzt er noch WhatsApp. Browsen im Internet nutzt er mit seinem Gerät ja wohl eh nicht (siehe die ganzen Nutzerstatistiken) aber Google Chrome gibt es doch erst ab 4.0 – da bleiben alle Gingerbread User außen vor. Außerdem können die ja auch alle kein Project Butter smooth scrolling etc. nutzen.

    Fazit: Wer Updates und Android vereinen will: Nexus kaufen, ansonsten mit dem Stock ROM anfreunden oder eben Cyanogen Mod und Konsorten von Hand aufspielen…

  • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

    Das ist in der Tat sehr traurig … ein halbes Jahr nachdem eine OS-Version rauskommt ankündigen, dass in einem halbem Jahr die Upgradephase beginnt. Wow!

    Aber stimmt schon was die anderen hier sagen. Die “normalen” Smartphone Nutzer wissen von nichts. Wenn das Handy sagt da wäre ein Update installieren sie es vielleicht mal irgendwann, wenn sie es nicht vergessen. Was da läuft ist auch egal, funktioniert doch alles, egal ob Android oder iOS. Diese Panik immer auf dem neuesten Stand sein zu müssen haben wohl nur wir hier :D

    Sicherheitsupdates sind eine andere Geschichte, werden aber nach meinen Erfahrungen weitaus regelmäßiger verteilt als Versionssprungupdates.

  • http://twitter.com/vondaher Marco von Daher

    Es ist wirklich traurig, was da bei den Android-Herstellern abgeht. Vor allem, weil 4.1 einen wirklichen Performance-Sprung bietet. Und Cyanogenmod beweist, das auch ältere Hardware gut damit läuft. Man kann über die Hintergünde nur spekulieren – fehlende Ressourcen, Verkaufspolitik oder was auch immer. Traurig ist es in jedem Fall, denn die Plattform hat Potenzial.

  • http://www.jenseitsderfenster.de/ Faldrian

    Man kauft eben auch keine Sony-Smartphones, sondern nur welche der NEXUS-Reihe. Da ist vanilla-Android drauf und ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Von der Update-Ankündigung bis zum Update dauerte das nur einige Tage bis wenige Wochen, dann war es auf dem aktuellsten Stand.
    Ich kann mich also nicht beschweren und über Häme aus dem Apple-Lager nur müde lächeln. :)

  • Der Dackel

    Bitte weiter draufhauen, das sage ich als Android-User! Ich bin schon länger dazu übergegangen, Leuten nur noch Nexus-Devices zu empfehlen, weil da die Updates sofort und ohne Hersteller- und Carrier-seitige Verschlimmbesserung kommen.
    Erst wenn sich die schlechte Updatepolitik der Hersteller auf die Verkaufszahlen niederschlägt, wird sich da tiefgreifend was ändern.
    Der Kontrollfetisch der Carrier ist eine andere Sache um die Apple ja auch nur mit viel Glück und Steve’s epischem Verhandlungsgeschick größtenteils rumgekommen ist.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Traurig in diesem Zusammenhang auch: Selbst das von Google im letzten Jahr gekaufte Motorola bringt neue Geräte zunächst mit Android 4.0 auf den Markt, jetzt aktuell! Das es Google nicht einmal im eigenen Laden schafft das aktuelle Betriebssystem durchzusetzen, unglaublich. Das wäre so als wäre das iPhone 5 mit iOS 5.1.1 ausgeliefert worden.

  • Pingback: Die ‘Nexus User Experience’ – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!