von Alex Olma
26. Oktober 2012 – 00:07 Uhr

0,89 €

IPhoneBlog de Price

Apple passt die Preistafel für iOS- und Mac-Software im deutschen (Mac-)App-Store an. Eine offizielle Stellungnahme, zu dieser höchstwahrscheinlich währungsbedingten Umstellung, liegt bislang nicht vor.

Links alt, rechts neu

  • 0,79 € -> 0,89 €
  • 1,59 € -> 1,79 €
  • 2,39 € -> 2,69 €
  • 2,99 € -> 3,59 €
  • 3,99 € -> 4,49 €
  • 4,99 € -> 5,49 €
  • 5,49 € -> 5,99 €
  • 5,99 € -> 6,99 €
  • 6,99 € -> 7,99 €
  • 7,99 € -> 8,99 €
  • 8,99 € -> 9,99 €
  • 9,99 € -> 10,99 €
  • Nico

    Mit uns kann man’s ja machen…

  • Markus

    Die Begründung ” Währungsbedingte” hätte mMn aber einen Faden Beigeschmack.
    Schließlich dümpelte der Euro auch schonmal im Herbst 2008 bei 1,30 rum.
    Also dem Jahr als der App. Store gestartet ist

    MfG
    Markus

    • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

      Genau, nur bis Mitte 2008 war der Euro stark, am Ende war er bei 1,30 … es schwankte ganz schön und um die 1,30 war er auch 2010 recht lange.

      Zumal so eine “währungsbedingte” Anpassung ja nur Entwickler in Nicht-Euro Ländern betreffen würde und bei denen muss bei Verkauf in die Eurozone doch auch keine Mwst. abgeführt werden, oder? Das heißt da bleibt eh schon mehr vom Kaufpreis übrig. Ich bin verwirrt ;-)

  • http://www.facebook.com/felixalshut Felix Als Hut

    Der Preis war jetzt 4 Jahre stabil, da ist diese Erhöhung nich unüberraschend…

  • Jesko

    Ich finde es unnötig, lieber Preise dazu als sie zu erhöhen, zumal die bei Android teilweise ja Apps für 10 Cent anbieten.

    • Dominik

      Das ist doch totaler Quatsch, die 10 Cent gab es nur aufgrund dieser Jubiläums-Geschichte. D

      • http://www.iundco.de/ Peer Linder

        Trotzdem kann der Entwickler bei Android wirklich den Preis verlangen, den er auch möchte und nicht nur in 1€-Schritten

  • Jan

    Irgendwie muss das iPad mini ja finanziert werden…

  • Fabian

    Großes Kino! Ich freue mich schon auf die 1-Sterne Bewertungen im App-Store weil der Preis um 10cent angehoben wurde.

  • http://twitter.com/SebSemmi Sebastian Semmler

    ist die Preisanpassung nur in Deutschland oder in allen €-Staaten?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Definitiv in mehreren Euro-Ländern (Italien, Griechenland, etc.)

  • http://simon-praetorius.de/ Simon Praetorius

    Tippfehler? Sonst würde mich dieser Preissprung nämlich schon wundern…
    2,99 € -> 3,59 €

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Was ist deiner Meinung nach falsch?

      • http://simon-praetorius.de/ Simon Praetorius

        Im Vergleich zu den anderen ist der Preissprung da größer, deshalb hatte ich mich gewundert.

      • nef

        In jedem Preissegment wurde der Preis um ca. 10-12% angehoben nur

        2,99 € -> 3,59 €
        ist eine Preissteigerung um 17%!

        Es ist interessant wie sich da auch die Preisdifferenz unter den einzelnen Segmenten steigert:

        Der nunmehr neue 0,90€ (vorher 0,80) konstante Abstand bleibt 2 Stufen länger erhalten fällt dann einmalig auf 0,50€ (vorher 0,60€) um dann wie bisher konstant 1€ zu steigen.

        (Das bedeutet für Entwickler von niedrig/mittelpreis Apps wird es schwieriger den “richtigen” Preis zu finden.)

  • http://digitalesich.tumblr.com/ Digitales Ich

    Wäre nur schön wenn Apple die Preise seiner Hardware mal anpassen würde und nicht immer 1 zu 1 vom Dollar her durchreichen würde.

    • http://www.eraser.org B. Braun

      Es wird immer gerne vergessen das die Preise bei uns ikl. Steuer sind und in den USA Netto.

  • Micha

    OMG – man hat die Preise nach 5 Jahren? das erste mal erhöht.
    Das darf nicht sein – denn was nicht darf darf auch nicht sein.
    Steuern wir jetzt auf ein ähnliches Scenario zu wie an den Tankstellen? Tgl neue Preise?

  • Pingback: 0,89 ist das neue 0,79 « stohl.de

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Wer beschwert sich da? Musiktitel werden von je her 1:1 gerechnet 1 Song = 99cent $ oder € oder Pfund. Abweichend nur die Top Hits.

  • Pingback: Apple erhöht die Preise im AppStore | indanett.de – Nicos Multimedia-Blog

  • Torben

    0.79 euros = 1.0221 US dollars
    0.89 euros = 1.1515 US dollars

    • Jones

      Beim aktuellen Kurs stimmt das, der Trend für den Euro geht aber nach unten und Apple ändert nicht alle paar Wochen die Preise im Appstore.

      • Torben

        Dann wäre mein Vorschlag, den Preis einfach dann zu ändern, wenn der Euro da unten ist ;)

  • Wackelpudding

    Ziemliche Verarsche!

    Wenn Apple 0,79€ einnimmt sind das über 1$!!

    Die verdienen also an den bisherigen 0,79€ sowieso schon mehr als an den 0,99$!!!

    Dbzgl. müsste es eigentlich eine währungsbedingte Anpassung nach unten geben (0,75€)!!!!

    • Pete

      $0,99 sind 0,765€. Amerikanische Preise beinhalten allerdings keine Steuer, während in Deutschland die Steuer bereits im Preis inbegriffen ist. Somit müssen auf die 0,765€ noch 15% (da über Luxemburg) hinzuaddiert werden. Man landet somit bei um die 0,88€.

      Was im amerikanischen App Store $0,99 kostet, müsste also im deutschen App Store um die 0,88€ kosten, damit Apple genau so viel verdient wie in Amerika.

      Du, Wackelpudding, hast nun die Gelegenheit, uns mathematisch zu erklären, wieso Apple bei 0,79€ bereits mehr verdient als an den $0,99 – gerne auch mit nur einem Ausrufezeichen nach jedem Satz.

      Ich behaupte, dass Apple bei einem Preis von 0,79€ in Deutschland weniger verdient als bei einem Preis von $0,99 in Amerika. ;)

  • Pingback: Nach Preisänderung: App-Store-Abos laufen aus – iPhoneBlog.de

  • Alex

    Die Preiserhöhung ist generell ok, nur ist das Gebaren von Apple gegenüber Verlagen, Entwicklern und Kunden mal wieder ein Witz. Warum kann man sowas nicht ein paar Tage vorher ankündigen?

  • Pingback: App Store-Preise erhöht – aus 0,79 werden 0,89 | iOS-Newz

  • Mc2God

    Halt mal, das geht mir jetzt echt zu weit! Bisher war ich ein totaler Applefan, aber das was die sich hier erlauben geht einfach zu weit! Ich hab mir vor 4 monaten das iPad 3rdGen gekauft! Sowas von genial! Doch dann kam IOS6. Youtube ist weg, Goolemaps ist weg. Die Akkulaufzeit von meinem iPad hat sich um ca. 30-50% verschlechtert, der Appstore und iTunesstore (App) laggt… Und jetzt besitzt Apple auch noch die Frechheit, ein neues iPad (4Gen) mit A6X Prozessor nach nur 6 Monaten zu releasen. Das wäre ja halb so schlimm, wenn das iPad 3Gen noch verkauft werden würde, aber das tun sie nicht mehr, das iPad der 3Gen wird im Applestore nicht mehr verkauft! Und Jetzt auch noch die Erhöhung der Appstorepreise!

    Auf meinem Win XP Rechner dauert das starten von iTunes/Safari 40 Sekunden, vor 2 Jahren waren die beiden innerhalb von 10 bzw. 5 Sekunden offen. Wem es noch nicht aufgefallen ist: Apple versucht seine Kunden von ihren Produkten abhängig zu machen, und wenn dein Gäret über 2 Jahre alt ist, dann wirst du direkt dazu gezwungen, dir ein neues Gerät zu kaufen.

    Der neue iMac zum Beispiel hat nicht mal mehr ein Cd laufwerk, das bedeutet, dass Apple das Gerät genau so steuern kann, wie sie bereits das iPhone/iPad steuern können.
    Doch das wohl größte Problem ist, dass es “noch” nichts vergleichbares zu Apple gibt, egal ob von der Software, dem Design oder der intuitiven bedienung!

  • Pingback: Jetzt auch 0,99 € auf der App-Store-Preistafel – iPhoneBlog.de

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften