von Alex Olma
16. Januar 2013 – 12:09 Uhr

Quatsch über ‘Smartphone-Schießstände’

IPhoneBlog de NRA Quatsch

Die Medienlandschaft punk’d sich einmal mehr selbst. Das iOS-SpielPractice Range‘ der US-Waffenlobby NRA zielt nicht auf Schießübungen für Kinder, noch widerspricht es dem eigenen Verhältnis zu Pistolen und Gewehren. Kyle Orland (“The NRA’s new shooting app isn’t the hypocritical PR disaster it seems“) und Ben Kuchera (“Anger at the NRA’s new video game is misplaced, and immature“) probierten die Download-Software aus (was für viele Journalisten einen scheinbar unnötigen Rechercheaufwand darstellt) und schrieben, anstelle einer überzeichneten Kurzschlussreaktion, reflektiert ihre Gedanken zusammen.

Man kann muss die NRA mit ihren absurden Positionen und verachtenden Meinungen missbilligen, ablehnen und lautstark verurteilen. Und trotzdem darf man seine Leser unaufgeregt über den Interessenverband informieren, kann dabei helfen die Motive der App-Store-Veröffentlichung einzuordnen und braucht dafür keine primitiven ‘Smartphone-Schießstände für Kleinkinder‘-Formulierungen.

Man könnte dieser App allerdings auch, beispielsweise durch Entzug des App-Store-Links, eine kleinere Showbühne für ihre Selbstdarstellung einräumen.

  • Jens

    Kleiner Hinweis: Der NRA-Link im Text geht zum Wikipedia-Eintrag über die britische Version der NRA, nicht die amerikanische, um die es im Artikel geht.

    Ansonsten: Volle Zustimmung.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Danke. Ist korrigiert.

  • 343max

    Naja. Wenn die NRA lautstark tönt, dass nicht Waffen sondern Videospiele an solchen Amokläufen schuld seien und dann wenige Tage später genau so ein Videospiel veröffentlicht, dann kann man daraus schon schließen, dass sie entweder ihren eigenen Argumenten nicht glaubt oder ein Interesse an Amokläufen hat.

    • dom

      Nicht dass das meine Meinung wär, aber in der Argumentation gibt’s sicher auch nen Unterschied zwischen “auf Zielscheiben schießen” und “auf Menschen schießen”. Damit ist es dann auch kein Widerspruch mehr.

      • 343max

        Die Zielscheiben bilden die Silhouetten von Menschen nach. Man übt also indirekt wieder das schießen auf Menschen.

        Ich glaube auch nicht, dass dadurch jemand zum Massenmörder wird, aber auf die Bigotterie der NRA hinzuweisen, die ja offensichtlich glaubt massiv auf ihre eigenen Aussagen von vor 10 Sekunden scheißen zu können finde ich schon angebracht.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Oh, den Hinweis finde ich völlig okay. Nur die Art und Weise (wie so oft) nicht.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Erinnert mich frappierend an die TNW-Magazin-Geschichte. Den 100MB-Download um herauszufinden dass es im Prinzip ein Werbeblättchen ist hat sich niemand “angetan”.

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften