Nächste Woche: Die vierte iPad-Generation mit 128 Gigabyte

von Alex Olma | 29. Januar 2013 | 15:21 Uhr

Apple verkauft ab nächsten Dienstag (den fünften Februar) die vierte iPad-(Retina-)Generation mit 128 Gigabyte – so viel Kapazität hatte noch kein iOS-Gerät zuvor. Das WiFi-Modell kostet in dieser Ausführung hierzulande 799 Euro; die WiFi + Cellular-Version schlägt mit 929 Euro zu Buche.

IPhoneBlog iPad 4 Gen

“Mit mehr als 120 Millionen verkauften iPads ist es offensichtlich, dass Kunden rund um die Welt ihre iPads lieben. Jeden Tag finden sie noch mehr gute Gründe lieber auf ihren iPads zu arbeiten, zu lernen und zu spielen als mit ihren alten PCs”, sagt Philip Schiller, Vice President Worldwide Marketing von Apple.

Ein großartiges Zitat. Die Ankündigung über das Speicher-Upgrade lässt jedoch klar vermuteten, dass sich die darauffolgende iPad-Generation noch mindestens bis in den Herbst zieht.

Für iOS-Geräte ist ein reine Speicherplatzverdopplung innerhalb von einem Produktzyklus mit Blick auf die letzten Jahren eher unüblich. Nur das iPhone-Classic kommt mir in Sinn, das ebenfalls an einem fünften Februar (im Jahr 2008), eine 16GB-Version ohne andere Hardware-Veränderungen erhielt (das initiale 4GB-Modell wurde bereits im Herbst 2007 eingestampft).

  • ChiefPotato

    Das geht aber auch schon in Preisregionen die für ein Tablett mit so beschränktem OS mal ernsthaft betrachtet extrem unangebracht sind. Naja, werden trotzdem wahrscheinlich mehr als genug zuschlagen und so vielleicht helfen die dank iPad Mini zurückgehende großes iPad Nachfrage zu verbessern. Mir tut aber jeder Leid der knapp 800 für sowas zahlt wos für den Preis auch schon echt gutes gibt das wesentlich mehr kann. iOS Geräte sind zwar schön und gut als Freizeit Spielzeug oder Zweit oder Dritt Gerät neben einem Computer aber soviel Geld für etwas zahlen das so beschränkt ist, hm..

    • http://www.eraser.org B. Braun

      Vielleicht verbaut Apple beim nächsten iPad dann statt Chips Terrabyte Festplatten… habe mir neue lich eine 2,5 Zoll 1 TB Platte zewcks Datensicherung zugelegt, gibt’s schon für 69€…

      • ChiefPotato

        Find ich je nach Ausführung und Nuzungsgrund auch fein, aber Flash bzw. SSD wirds wohl bei Apple eher bleiben für iOS/ mobil Macs, zumindest mittelfristig.
        Macht auch auf Geräten wie tablets die auch eher öfter mehr “rumgeworfen” und hin und her geschwenkt werden mehr Sinn als die meisten hdds wo da doch trotz Dämpfung etc bei guten Modellen dann doch eher noch was kaputt gehen kann.

        Abgesehen davon legt Apple bei den iOS Geräten vom Speicher her immer nur grad soviel zu pro Jahr um nicht zu weit hinten an zu stehen und dann gibts halt ein paar Modelle mit jeweils ein bischen mehr für komplett unangebrachten horrenden Preisaufschlag.
        Bei dem was Apple für die jeweiligen Speicherplatzgewinne für iOS Geräte an Aufkosten verlangt wäre man bei 1 TB locker bei Preisen für dies einen guten gebrauchten wenn nicht neuen Kleinwagen gibt ;-)
        Da würden dann wohl selbst die größten Apple Hardcore Fans eher nicht in so großen Mengen zuschlagen also eher unwahrscheinlich =)

  • http://twitter.com/marco2482000 Marco M

    Die Preise für Speicher sind leider jenseits von gut und böse. Kann mir keiner erzählen, dass die Verdoppelung 100€ wert ist. iPad ja, aber wenn dann nur gebraucht. Alles andere ist rausgeschmissenes Geld.

    • http://www.sebbi.de/ Sebastian H.

      Hey, die 64 GB mehr sind immerhin die günstigsten Gigabytes von allen Upgrademöglichkeiten beim iPad :D kostet da nur knapp den 3-fachen Marktpreis von Speicher dieser Art ;-)

      • http://twitter.com/marco2482000 Marco M

        So habe ich das noch gar nicht gesehen. :-()

  • Markus (motu90)

    929€… wo hört der Wahnsinn eigentlich noch auf? Da würde selbst ICH mir ein MacBook Air für kaufen. Insgesamt passt das doch garnicht zusammen… Apple setzt immer mehr auf Streaming, Cloud, Shared-Services und verdoppelt dann den Speicher auf 128GB? Wo ist denn da die Logik?

    • ChiefPotato

      Streaming geht re Inhalten wenn überhaupt dann nur sehr beschränkt bei Apple.

      Am ehesten noch bei Musik und Photos halbwegs im Sync halten, bei Apps oder Filmen hakts dann schon noch mehr und mehr.

      Und nicht nur weil die Apple Angebote re Cloud und Streaming beschränkt und auch recht Buggy sind sondern auch weil viele einfach auch keinen Bock drauf haben alles auf Apples Servern statt lokal zu haben wird das ganze Apple Cloud Zeug nicht wirklich dolle angenommen (Siehe für Apple Verhältnisse lächerlich kleine Zahlen bei vielen dieser Cloud Funktionen)

      Stimme dir natürlich zu re: “929€… wo hört der Wahnsinn eigentlich noch auf? “

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog
      • ChiefPotato

        Ich hab übrigens nicht die negative Bewertung abgegeben sondern die positive =) (dabei sei angemerkt dass ichs blöd finde dass man nicht mehr sieht wer ne positive oder negative abgegeben hat)
        Solche Sachen wie Plex sind schon fein, aber ich hab auch eher die Beschränkungen bei Apples eigenen Cloud Angeboten angesprochen.
        Das sich der informiertere Nutzer vielseitig zu helfen weis bei vielen Problemen (soweit irgendwie möglich) ist klar, hilft aber nicht dem Otto Normalnutzer der Vdeos mit dem iPad aufnimmt (oder vielleicht sinnigerweise ehr Filme kauft oder runterlädt oder Apps oder sonstiges) und dann halt doch den Speicher bei den niedrigeren Ausführungen doch garnicht mal so langsam vollkriegen kann.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Ich würde diese Bewertungen gerne komplett rauswerfen ;)

      • ChiefPotato

        Ich find sie ok wenn man zumindest kucken kann von wems kommt, so ganz anonym find ichs auch eher unsinnig, ja, dann doch eher rauswerfen wenns geht =)

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Wenn ich eine Option finden würde…

      • ChiefPotato

        Ist ne Weile her seit ich mit Disqus rumgespielt hab aber kuck mal bei disqus.com unter Admin->Settings und auf der Seite unten bei Like buttons oder so. Weis jetzt aber nicht mehr genau ob das für das disqus interne Bewertungssystem war oder Facebook Likes, musst du mal kucken.

      • ChiefPotato

        Ist ne Weile her seit ich mit Disqus rumgespielt hab aber kuck mal bei disqus.com unter Admin->Settings und auf der Seite unten bei Like buttons oder so. Weis jetzt aber nicht mehr genau ob das für das disqus interne Bewertungssystem war oder Facebook Likes, musst du mal kucken.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Danke. Aber da finde ich nichts. Vielleicht muss ich doch mal wieder die Kommentarmaschine wechseln :)

      • ChiefPotato

        Hm, ok, war noch da als ich das Admin interface das letzte Mal benutzt hab, ich kuck nochmal.. Und ja, hm, was wäre den die Alternative für Dsqus? =)

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Zurück zu WordPress. Über das Jetpack-Plugin sieht’s eigentlich gar nicht schlecht aus.

      • ChiefPotato

        oki =)

      • Markus (motu90)

        Bitte nicht DISQUS rauswerfen, das ist das komfortabelste Kommentartool das es gibt :O

      • Marco Köck

        wenn man es mit dem Vergleicht was man Gewohnt ist – Mac/Windows/Linux ist das was iOS bietet nicht das was man sich wünscht. Und wenn man den Anspruch stellt, PCs ersetzen zu wollen muss das der Maßstab sein.

        Im Vergleich ist Windows Phone 8 ist doch einiges weiter und bei Android kann man mit Apps in einem ganz anderen Umfang nachrüsten.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Dann sollte man das einfach kaufen.

      • Marco Köck

        zumindest nicht wenn man vernünftigen File Sync haben will :D

        und das ist das Problem – um so höher der Preis um so höher die Erwartung.

      • jo

        Man sollte phils zitat nicht allzu ernst nehmen. ein iPad kann einen PC oder Mac nicht komplett ersetzten. Nur ein einzelnen Bereichen. Allein schon, damit dass er allen iPad-Käufern mit diesem Zitat unterstellt, von einem PC direkt auf das iPad gewechselt und nicht etwa von einem Mac, disqualifiziert er sich schon selbst

  • http://twitter.com/_nd_ Andreas Hartl

    Gemeinsam mit dem original iPhone wurde auch bei iPod Touch die maximale Speicherkapazität verdoppelt – von 16 auf 32 GB: http://www.apple.com/pr/library/2008/02/05Apple-Adds-New-iPhone-iPod-touch-Models.html

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Für 929 Euro bekommt man bereits ein MacBook Air, ich frage mich wozu man so viel Speicher auf einem Tablet braucht.

    • disqus_WQcbXIhZDc

      frag mal Fotografen

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Naja, für Bildbearbeitung würde ich dann doch ein MacBook mit mehr Dampf unter der Haube bevorzugen.

      • disqus_WQcbXIhZDc

        Du vielleicht.

      • ChiefPotato

        Selbst wenn ein Fotograf oder andere Nutzer Gruppen mehr Speicherplatz brauchen könnten (kann ich gut nachvollziehen) und dann immer noch eher ein iPad als ein Macbook Air oder ähnliches kaufen wollen würden ist der Preis doch echt Wahnsinn.
        Da würde ich jedem der das braucht echt raten doch besser bis zum nächsten iPad Update zu warten, wird sehr wahrscheinlich in weit weniger als nem Jahr kommen und wird dann auch höchst wahrscheinlich mehr Speicher zum niedrigeren Preis haben weil der Konkurrenz Druck halt zunehmend wächst was Absatzzahlen angeht und es auch halbwegs absehbar ist dass dann wieder die unterste Speicher Ausführung wohl nur noch als “Billig” Variante weiter geführt wird wenn überhaupt.

      • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

        Heult bitte nicht rum über den Preis. Kauft es einfach nicht. Ich warte seit dem ersten iPad mit Retina Display (alias iPad, dirtte Generation) auf ein 128GB Modell und hätte mich auch über ein iPhone 5 in 128GB gefreut. Gerade bei Geräten, bei denen man den Speicher nicht erweitern kann nehme ich gerne das maximal mögliche mit um auf alles gerüstet zu sein was in Zukunft kommen mag. Zumal auf dem schicken Display 1080p in anständigen Bitraten auch sehr schick aussehen, gerne aber mal 10GB und mehr pro Film veranschlagen. Geht man also in Urlaub und will ein paar Schinken mitnehmen, wird es mit 64GB schon knapp.

        Jeder der den von Apple aufgerufenen Preis nicht zahlen will bleibt eben bei seinem 16GB Wifi only, denen wünsche ich auch viel Freude damit. Ich könnte damit nicht auskommen. Nun ist endlich das beste iPad wieder teurer als das beste iPhone, wenn auch wohl nur bis zum erscheinen des 128GB iPhone 5S/6

      • ChiefPotato

        Ich finde 16 GB auch wesentlich zu wenig für die meisten Nutzer und klar sind 128 GB wesentlich feiner, aber man kann das ja so sehen und sich trotzdem angemessenerweise über die kompletten Wucherpreise auslassen. Wenn das genug Leute tun wird Apple über kurz oder Lang eben doch dazu gezwungen runterzugehen mit den Preisen.
        Falls sie es nicht schaffen nen dicken Wurf (also mehr als nen leichten Speed Bump oder vergleichbares) zu landen mit der nächst anstehenden Geräte Generation tippe ich drauf dass es doch in nicht allzu ferner Zukunft dazu kommen könnte dass sie dann doch mal die extremen Gewinn Margen weiter runterschrauben müssen.

      • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

        Ob die Leute im Internet heulen (ein paar Nerds vllt?) kann Apple relativ egal sein. Hauptsache es kaufen ein paar Prozent das teuerste iPad, das hebt die Marge wieder etwas an, nachdem das Mini hier wohl doch sehr gewildert hat…

      • Markus (motu90)

        “Endlich ist es wieder teurer [...]” – hab ich gerade richtig gelesen? So langsam mache ich mir Sorgen, was Menschen für Probleme haben können…

      • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

        Ja, finde dass das “beste” iPad teurer sein sollte als das iPhone, mit dem iPad kann man mehr machen, ist universeller einsetzbar dank größerem Bildschirm. Meine nicht damit dass ich mich freue dass Apple die Speicherpreis Strafgebühr gleich hoch hält. Das ist ihre Sache, es zwingt einen ja niemand ein verdammt teures iPad 128GB zu kaufen. Manche Leute kaufen es trotzdem weil sie es eben zu schätzen wissen.

        PS: Finde mal ein Adroid Tablet mit 128GB Speicher ab Werk. SD-Karten Erweiterung zählt nicht, da kann man nicht alles drauf installieren, ist langsam etc. Oder gerne auch ein Android Smartphone mit 64GB…

      • Markus (motu90)

        Natürlich sollte das am besten ausgestattete iPad theoretich das teuerste sein, allerdings bedeutet “größer” in der IT nicht gleich “teurer”. Etwas kleiner zu produzieren ist aufwändiger und dadurch auch kostspieliger. Es ist also durchaus möglich, dass ein iPad kostengünstiger zu produzieren ist als ein iPhone wobei die Gewinnmargen von Apple das gesamte Bild bis zur Unkenntlichkeit verzerren.
        Aber zum anderen Punkt: Warum zählen SD-Karten denn jetzt nicht? Wo ist denn da das Problem, Daten “extern” abzulegen und Programme intern? Auf dem PC macht man es doch auch nicht anders. Ich habe mein OS auf einer SSD, der Rest liegt auf einer zweiten, langsameren HDD. Und jetzt sag mir nicht, die Lesegeschwindigkeit einer Class10 SD-Karte ist so merklich gering.

      • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

        Ich will mir aber keine Gedanken machen müssen wo jetzt was abgelegt wurde etc. Einfach benutzen. Außerdem müsstest du eine so große und auch noch schnelle SD-Karte erst mal in den Preis mit einrechnen.

        PS: Ich finde die Class10 Karten übrigens wirklich nicht besonders schnell, allerdings ist der Speicher in den iPads auch nicht auf SATA 6G SDD-Niveau ;-) 8-)

        PPS: Wenn ich mich richtig erinnere hatte das iPad 2 (64GB + 3G) damals 799€ gekostet. Das iPhone 5 kostet in 64GB aber glaube ich 899€. Das iPad 4 64GB kostete 829€, damit also gute 70€ drunter. Das war das einzige was ich damit sagen wollte. Da ist man jetzt mit 929€ wieder 30€ drüber. Klar ist es in der IT-Industrie zum teil schwieriger und damit teurer “klein” zu bauen. Trotzdem heißt das ja nicht dass Apple nicht seine Preise so setzen kann, dass das “beste” iPad etwas teurer ist als das “beste” iPhone.

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Hast du deines schon bestellt oder wie soll ich das verstehen?
        Bildbearbeitung auf dem kleinen Display mit den rudimentären Möglichkeiten und dann noch zu diesem Wahnsinnspreis, da sollte der ein oder andere doch mal zu grübeln anfangen.

      • Marco Köck

        nur mal kurz angenommen man will sowas als Fotograf nutzen.

        Warum dann nicht ein günstigeres Android Tablet nehmen?
        Photoshop gibts auch auf Android.

  • Marc Tuxhorn

    Eine solch speicherhungrige Anwendung wäre Photosmith für Fotografen und die leider exorbitant großen RAW Files moderner DSLRs…
    @Alex Tolle SmartCover Sammlung!

  • Marco Köck

    die 32 GB version konnte ich noch knapp rechtfertigen, da mit retina apps und dem ein oder anderen video schnell viel speicher verschwindet.

    Doch wenn jemand 128GB braucht für was auch immer wird er sich noch viel mehr Überlegen ob er nicht auf Android mit einem SD Slot wechselt.

    Nach dem letzten Conferencecall hätte man hoffen können, dass Apple seine Strategie überdenkt. Jetzt sieht man, dass sie ihre Kunden nur noch stärker ausnehmen wollen. Ich hoffe für Apple das das kein Fehler ist.

    Meine letzte Hoffnung ist, dass wir jetzt einfach kontinuirliche Spec Bumps sehen werden und das das nach dem Ipad 4 nur ein nächster Schritt war. (wenn schon nicht am Preis gedreht wird)

    • ChiefPotato

      Sehe ich auch so. Man kann schon auch locker 128 GB voll kriegen, Musik, Bilder und Video hauen rein bei hohen Bitraten/ Auflösungen, wenn man genug Apps bzw Dateien für die drauf liegen lässt summiert sich sowas schnelll auf.
      Aber yup, die Preise dafür sind absoluter Wucher und nicht nur deshalb sehe ich es genauso wie du, ich glaube Apple versucht zur Zeit einfach nochmal soviel zu melken wies geht mit sowenig Änderungen wie möglich. Das wird ne Weile weiter so laufen bis halt dann auf einmal garnicht mehr und idealerweise haben sie dann doch halbwegs zeitnah mal größere Sprünge und/oder wesentlich sinnigere Preise für das Gebotene (und denken sich wohl falls nicht dann doch zumindest dank vorher mehr als genug gemolken ordentlich dicke Cash Reserven für ne Weile).

      • Herbert

        Das die meisten Leute auch einfach nicht rechnen können. Bruttogewinnspannen heißen BRUTTOgewinnspannen, weil sie nicht Netto sind. D.h. da sind noch keine Kosten drin ihr Schlaumeier. Bedeutet:
        Apple hat ca. 75mio Geräte verkauft (iPhones + iPads + Macs). Damit haben sie ungefähr 13 Milliarden Dollar Gewinn gemacht. Ergo macht Apple pro Gerät im Schnitt (!) 173$ Gewinn.
        Das sind 128€.
        Und jetzt sagt mir mal, wo Apple so unglaublich sich die Taschen vollstopft bei den Kunden?

        [ja, ich habe die iPods extra rausgelassen. Das hätte die Stückzahlen verfälscht und der Einfachheit halber kann man das als Nullsummenspiel betrachten]

      • Marco Köck

        Auch wenn dieses Zahlenspiel auf so vielen Ebenen falsch ist. (z.B. veranschlagt man so bei einem IPad mini(329$) fast 60% Marge)

        Doch weil Zahlenspiele so lustig sind:
        Ipad und Iphone Zusammen gerechnet Pro Gerät 217$ Gewinn machen. Samsung kommt bei Mobilem Gerät auf 129$.

        Wenn man da die Differenz nimmt versteht man dann auch die Preisdifferenz zwischen dem s3 und einem iphone5.
        Alle Apple Produkte um knapp 100$ günstiger und wir alle Glücklich.

        Bei Ipads Alleine kommt man auf 195$ Gewinn pro Stück.
        Gleich aufgeteilt auf alle Produkte heißt das fürs Ipad mini 60% Marge
        und bei einem Ipad 128GB + 3G(Ipad Maxi) auf 20%.

        Man sieht recht leicht warum das ein Blödsinn ist.

        Nimmt man mal an die Komponentenkosten ca 350$, dann kommt man bei einem Ipad Maxi mit der Durchschnittlichen Marge auf einen Preis von knapp 550$.

        Da kann man doch mit recht sagen, Apple stopft sich die Taschen voll.

      • Herbert

        Ja, ich verstehe zwar nicht im ganzen, was du mit den vielen wirren Rechnungen zeigen willst aber noch mal zur Klärung:

        128€ Gewinn pro Mac, pro iPhone, pro iPad. Vermutlich wird die Marge bei Geräte mit mehr Speicher (32, 64….) wohl höher sein, denn wir alle wissen, dass die 64GB Speicher nicht 200€ mehr kosten im Einkauf als die 16GB.

        Da ist nix mit 60% Marge auf dem iPad Mini 16GB (ich sagte ja auch: im Schnitt), eher sehr viel weniger, vor allem netto. Noch mal: Apple selber gibt, wenn sie z.B. von “36% BRUTTOgewinnspanne” sprechen, nur die Kosten an, wenn man alle Komponenten des iPhones/iPads nebeneinander legt. Da ist kein Zusammenbau drin, keine Logistik, keine Softwareentwicklung und und und…. (keine Gehälter der Apple Mitarbeiter, die wollen schließlich auch ihr Geld haben).

        Wenn man dein Beispiel etwas weiter dreht:

        “Alle Apple Produkte um knapp 100$ günstiger und wir alle Glücklich.”

        machen wir 100 €uro weniger draus, und Apple macht fast keinen Gewinn mehr. Denn es wären nur noch 28€ Gewinn pro Gerät, das wären 2 Milliarden. Und nicht 13 Milliarden wie jetzt. Eine Preissenkung von 100€ pro Gerät hätte also katastrophale Folgen für Apples Gewinn.

      • Marco Köck

        du rechnest wild ziwschen $ und € hin und her.

        Wenn man 100$ weniger pro Gerät veranschlagen würde – kommt man bei Ipad und Iphone immernoch auf 117$ NETTOGewinn. (ca Samsung Niveau)

        Macht beim Gewinn 6,4 Milliarden $ weniger. Also immernoch 6,6 Milliarden $. Das wäre überhaupt kein Problem. Apple wäre immer noch Top was Margen etc anbelangt.

        Das sie ihren Gewinn im Moment Maximieren ist ganz klar (das muss jedes Unternehmen) und solange es so viele Dumme Leute wie uns hier gibt, ist das auch eine gute Strategie.
        Die Preise bleiben deshalb trotzdem eine Frechheit ;)

      • Markus (motu90)

        Selten eine so ehrliche Aussage hier in den Kommentaren gelesen, danke!

    • PabloNop

      Gibt es Android Tablets wo der SD-Schacht nicht maximal 32GB fassen kann? Wäre mir neu…

      • Marco Köck

        Die meisten neuen Tablets unterstützen 64GB micro sd Karten. Auch wenn die Hersteller nur 32GB angeben.

        Dann gibt es noch einige Tablets(z.B. von Sony) die Full Sized SD Karten unterstützen und damit auch 128GB Karten.

        Also ja soetwas gibt es

  • Marco Köck

    beim zweiten Blick auf den Preis kommt man sich als Käufer der kleinen Versionen auch verarscht vor.

    16GB Upgrade -> 100€ (von 16 auf 32)
    64GB Upgrade -> 100€ (von 64 auf 128)

    so gesehn ist das ja quasi billig :D.
    Als Kunde muss man sich also freuen, dass 128Gb + 3G nicht 1329 GB kosten *g*.

  • MaxMoore7

    Schade! Ich dachte, dass Apple sich das für das iPad5 aufhebt und die Speicher gratis verdoppelt! (Also 16GB rausfällt und 32 das Minimum ist) Wär eigentlich mal Zeit! Als wären die Speicherpreise seit 4 Jahren immer gleich bleibend! Das letzte mal als Apple das gemacht hat wars glaub ich von 3G auf 3GS. Echt schade! Das was APple jetzt macht, zeigt nur, dass beim iPad5 auch die selben Preise auf uns zu kommen und es immernoch 16GB geben wird! Schlecht!

  • sepus software

    Ich bin gespannt, ob Apple sich jemals darauf einlassen wird, daß man Speicher auch nachrüsten kann!

    sepus software (http://www.sepus.biz)

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!