Ein Speed-Date: ‘Liberation Maiden’

von Alex Olma | 11. März 2013 | 19:09 Uhr

IPhoneBlog de Liberation Maiden

Auf Easy habe ich Liberation Maiden (4.49 €; universal; App-Store-Link), den ‘Zone of Enders‘ ähnlichen Shooter von Suda51, der letztes Jahr im 3DS-eShop debütierte, in weniger als 2h durchgespielt.

Short yet sweet, it’s quite the exhilarating rush, even if it lacks the signature mind-bending weirdness that Suda games often revel in.

Alle Reviews über die Nintendo-Handheld-Version aus dem vergangenen Jahr gelten auch für die iOS-Portierung. Einziger Unterschied: Anstatt einem Stylus schwingt ihr jetzt die Finger über den Bildschirm um damit mächtige Bohrtürme und feindliche Raketen zum Abschuss zu markieren. Obendrein ist nicht zu übersehen: Das Spielgeschehen der fünf Level erhielt ein Retina-Grafik-Upgrade – nur die Menüs wurden vergessen.

Liberation Maiden ist ein durchaus spezielles Sci-Fi-Shoot’em-up, mit Nuancen von Panzer Dragon, aber mitnichten der heißeste LEVEL-5-Release. Und trotzdem: Wer sich vom Trailer eingeladen fühlt, wird die Verabredung trotz aller Kürze genießen.

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!