[Select] – Continue or Quit

von Alex Olma | 16. Mai 2013 | 19:37 Uhr

IDC und App Annie werfen zum zweiten Mal ihre Zahlentöpfe zusammen und halten für den Jahresanfang die Verschiebung der Konsumentenausgaben in Bezug auf (klassische) Handheld-Games und Smartphone-Software fest. Die Umsätze aus Google Play und dem App Store übertrumpfen dabei im ersten Quartal 2013 Sony und Nintendo um das Dreifache.

IPhoneBlog de IDC AppAnnie Games

Natürlich ist die Statistik (aus diversen Himmelsrichtungen) angreifbar; eine zu zitierende Trendaussage bleibt trotzdem.

Vielleicht ist aber auch der generelle Vergleich zwischen PSVita und Nintendo 3DS auf der einen Seite sowie iOS und Android gegenüber, bezüglich ihrer Spiele, gar nicht mehr zeitgemäß. Dedizierte Handhelds besitzen ihren Platz, allerdings schrumpfen die Alleinstellungsmerkmale und das Vertriebsmodell (‘50-Euro-Module in Plastikschachteln’) ändert sich radikal. Sonys zunehmendes Interesse an Indie-Entwicklern und Nintendos Vorstoß mit Download-Games ist eine (späte) Konsequenz des Kundenschwunds.

Ob die eigenen Eingeständnisse zu spät kommen, erfahren wir wenn Google und Apple damit beginnen ihre Position im Games-Markt ernst zu nehmen (Apples Games Center benötigt dringend Aufmerksamkeit; Googles ‘Play Games Service‘, gestern vorgestellt, klingt zumindest auf dem Papier nach einem Anfang).

  • http://twitter.com/swtn SWTN

    //Hat nix mit dem Artikel zutun
    Huch, OS X auf Chromebook? 😊

  • http://www.facebook.com/people/Daniel-Demuth/100000121533509 Daniel Demuth

    Ich habe ernsthaft und ausgiebig versucht

    • http://dasnerdsofa.de/ Thomas Acosta

      Du nennst hier gerade die Gründe warum ich mir keine aktuelle Handheld Konsole mehr kaufe… ein/zwei Toptitel sind heute nicht mehr genug um einen Kauf zu rechtfertigen. Allerdings befürchte ich das wir bei Apple sehr lange auf einen Gamecontroller oder ähnliches warten dürfen. BD anyone?

      • http://igeekblog.net/ Daniel Demuth

        Naja, mein erster Handheld hatte nur einen “Blockbuster” und hat mich doch lange glücklich gemacht: http://www.handheldmuseum.com/Tomy/3D.htm – TommyTronic 3D Sky Attack!

        Mit einem (wie auch immer gearteten) Controller von Apple rechne ich auch nicht wirklich. Bin aber fest vom enormen Marktpotential überzeugt.

      • stq66

        Sie bräuchten ja nicht mal einen eigenen Controller bringen. Nur im iOS ein genormtes API für die Ansteuerung von (BT) Gamecontrollern. Der Drittmarkt würde sich vermutlich darauf stürzen und die Gamehersteller rasch nachziehen.

  • http://twitter.com/80Grad Dnl

    Warum entwickelt Nintendo nicht einen Controller für iDevices und bringt sämtliche Klassiker (Mario Bros/Kart, Zelda, Donkey Kong) in den Store? Das wäre doch DIE Geldgrube.

    • http://dasnerdsofa.de/ Thomas Acosta

      Nintendo wird sich sicher nicht dem AppStore Diktat unterwerfen wollen. a) die Preise sind viel zu niedrig und b) 30% an Apple abgeben kommt denen sicher nicht in die Tüte…

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Das Game Center ist deshalb nicht so arg verbreitet, weil es Augenkrebs verursacht. Ehrlich, was schlimmeres hat Apple schon lang nicht mehr gebracht.

  • Pingback: Bits und so #331 (Uhrenvergleich) | Bits und so

  • Pingback: Nintendos Spielkarten – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!