von Alex Olma
13. Juni 2013 – 21:54 Uhr

Ackerbau und Viehzucht: Agricola

DirektAgricola

Agricola schafft es, die Grenze zu einem Farmville anzuschneiden, ohne den Geist des Brettspiels an stumpfsinniges Social Gaming zu verraten. 

Tric Trac

Playdek gelingt die Umsetzung von Uwe Rosenberg's Brettspielhit1 Agricola (5.99 €; universal; App-Store-Link).

Wer seine Landwirtschaftsparzellen im Kreise der Familie zuvor noch nie bewirtschaftet hat, hangelt sich durch ein erschöpfendes Tutorial, das beim komplexen Thema Rohstoff-Sammeln und Ernte-Einstieg hilft. Eine Zusammenfassung der rundenbasierten Spielzüge, im Einzelspieler oder in (asynchronen) Online-Partien, erscheint mir realitätsfern – YouTube kann das besser.

Die Investionen in Haus und Hof sowie die Einnahmen der Ernte-Ausbeute, von Holz über Lehm bis zu Schafen und Wildschweinen, schreibt sich in der digitalen Version das iPhone (beziehungsweise iPad) auf. Über ein Scoreboard behält man so jederzeit die Punkteübersicht. Hinzu kommt: Die Aufteilung zwischen dem belebten Dorf (mit verspielten aber unaufdringlichen Animationen) und eurem persönlichen Landgut, ist übersichtlich aufgezogen und dem iOS-Format treffend angepasst. Zu Beginn helfen Beschreibungen um die benötigten Ressourcen zu finden um daraus Steinhütten-Upgrades zu bauen oder Getreide auf Äckern auszusäen.

Letzte Anmerkungen: Die Anmeldung zum Online-Mode, in dem Playdek die Vermittlung der Partien selbst übernimmt, landet derzeit gerne im Spam-Ordner (so auch bei mir). Die deutschen Texte sind fehlerfrei und mit netten Formulierungen bestückt. Den Dudelsound schaltet man in langen Sessions bevorzugt ab. Und zwei In-App-Erweiterungen dieser geglückten Brettspiel-Adaption sind bereits für Herbst versprochen.

  1. Deut­scher Spie­le­preis 2008; Inter­na­tio­nal Gamers‘ Award 2008; Spiel des Jah­res Son­der­preis 2008; Gol­den Geek Win­ner 2008, etc.
  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Du könntest bei Brettspiel-Umsetzungen bitte gerne immer Alterseinstufung (0 bis 99 Jahre), Spieldauer pro Runde (im Real Life) und Anzahl Spieler (2-5, 1-3, 2, etc. pp.) mit angeben.

    Gerade Familienväter sparen sich dadurch eine Menge Zeit, dafür verzichten sie sicherlich gerne auf individuell generierte Screenshots :-)

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ist zwar alles verlinkt, kommt aber nächstes Mal direkt in den Beitrag.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Super Danke :-)

  • Eftimin

    Gibt es in den Settings eine Option die Sprache zu wechseln, oder orientiert diese sich ausschließlich an der des Systems?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Hängt an der Sprache des Systems.

      • Eftimin

        Argh. Wie es mehr oder weniger die Regel sein kann, dass man diese Option nicht implementiert ist mir ein Rätsel.

  • Peter Marquardt

    Immer sehr schade, wenn Brettspiele so einen primitiven Illustrationsstil haben und das dann aus (nachvollziehbaren) Gründen der Wiedererkennung ins Digitale portiert wird. Für mich als visuell anspruchsvollen Spieler verleidet mir das gerne eine vom Spielablauf sonst tolle Brettspiel-Adaption. Ging mir schon bei Carcassonne so, Lost Cities konnte mit seinem gelungenen Stil überzeugen. Agricola ist leider wieder ein Kandidat “klassische Brettspielillustration”.

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften