von Alex Olma
24. Juni 2013 – 13:24 Uhr

Ein Hobby mit Zukunft: der Apple TV

IPhoneBlog de Game Controller

Ten years from now, we may look back and say controller support was the most important announcement of E3 2013. But only if Apple wants it to be.

Chris Plante / Polygon

PlayStation 4, Xbox One und Wii U sind die letzten (TV-)Konsolen, die ihre Games auf Disc verteilen. Apples iOS-Vorstoß für Game-Controller-Unterstützung steht daher in direkter Beziehung zu den 575 Millionen1 "aktiven App-Store-Accounts". Keine Frage: Games beschreiten den Trampelpfad von eBooks und Musik.

Sony und Microsoft mögen sich deshalb weiter (unterhaltsam) darüber streiten, welches DRM, welchen Regionalcode, welchen Online-Zwang und welche Leihoption sie ihren Kunden unterschieben (können), der App Store hat alle diese Restriktionen schon heute etabliert. iOS-Games wählen sich auf Wunsch online ein, besitzen einen Kopierschutz, lassen sich nicht beliebig oft weitergeben und beschränken den Vertrieb nach Bedarf regional.

Publisher lieben dieses Spektrum an Kontrolle. Auch ich wäre nicht verwundert, wenn die (aktuell wieder zurückgezogenen) 'Xbox One'-Einschränkungen für Microsoft die eine oder andere Tür zu exklusiven Game-Deals geöffnet hat. Spätestens ab Herbst 2013 erfahren wir ob alle diese 'Xbox Exclusives' weiter Bestand haben.

Für iPhone und iPad ist das heute noch egal. Aktuell von Relevanz: Game-Controller-Support ist nach Apples derzeitigen Vorgaben optional. Das bedeutet: Alle App-Store-Games müssen sich auch weiterhin per Touch spielen lassen.

Wie's danach jedoch für iOS weitergeht, kann man sich ausmalen. Gus Mueller hat eine mögliche Vision zusammengeschrieben.

Then two or three years from now Apple introduces a new product category. But it's one we already know— the Apple TV. It might have a different name but it's basically the same little black box with an ARM chip in it and storage— basically an iOS device which uses the TV for output. And it has a game controller. And there's already a million games that we know and love which are using the new controller, and all these apps are pretty much ready to go on day one.

The Shape of Everything


  1. Im Januar 2013 waren es erst 500 Millionen Benutzerkonten.
  • AlexRG

    ja, jetzt wo du es sagst, fällt mir auf: DRM ist ja etwas ganz feines.

    • stq66

      Ich denke nicht, dass Alex das gesagt hat. Aber Fakt ist, dass er auf iOS allgegenwärtig ist und sich kaum einer dran stößt. Jedenfalls werden die Apps und Games ordentlich verkauft, was man so hört.
      Liegt aber möglicherweise auch daran, dass der Durchschnittspreis eines iOS Games unter einem Zehntel eines Games der großen Boxen liegt.

      • AlexRG

        Ja, der Aussage zu den Preisen kann ich so zustimmen.

        Der Markt ist wirklich durcheinandergewirbelt worden durch iOS. :)

  • http://www.monkeyonrails.de/ Thomas

    Mein Tipp: Für Sony, Microsoft und Apple bleibt in naher Zukunft alles beim Alten. Richtige Gamer werden sich eine PS4 oder Xbox One kaufen und damit glücklich sein. Bei kleinen, günstigen und kurzweiligen Spielen wird allerdings Apple die Oberhand behalten und seine Vorherrschaft auch in Richtung der günstigen Konsolentitel weiter ausbauen (Jump’n’Runs ohne viel Grafikhunger wären hier ein Beispiel).

    Komplett aus dem Rennen geworfen wird dabei Nintendo, die ich in absehbarer Zukunft nur noch als Spieleentwickler sehe. In einigen Jahren allerdings, wenn es noch mehr iOS Geräte gibt, noch mehr Spiele, Gamecontroller und Apple dann auch einmal ein SDK für den Apple TV veröffentlicht, dann sollten sich Microsoft und Sony echt Gedanken machen, denn wenn man sich die heutige Leistung in selbst kleinsten Geräten anschaut wäre ich eher skeptisch ob in ein paar Jahren alleine Grafikleistung, Exklusivtitel und mehr einen Unterschied machen…

  • Pingback: Michaels Tagebuch (Ein Hobby mit Zukunft: der Apple TV)()

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Ja diese Arm-Prozessoren die so super extreme Hammerspiele darstellen können werden…

    *amüsiert grins*

    Und dann wird Nintendo sicherlich auch dazu gezwungen sein, Mario endlich für iOS rauszubringen

    Und Schweine fliegen.

    Ich kann ja dieser Überlegung in Teilen zustimmen aber das ist genau der gleiche Käse wie die Diskussion dass die Konsolen für den Tod des PCs sorgen werden oder dass wir in einer “Post PC” Ära leben.

    Das ist ungefähr so als ob man sagen würde dass alle die einen Mac Pro haben in einer Post PC Ära leben weil sie die letzten fünf Jahre keinen neuen gekauft haben. Ich wiederhole das gerne wie eine kaputte Schallplatte, aber Leistung erzeugt Abwärme und wenn ich keine Abwärme erzeugen kann weil ich keinen Lüfter habe dann ist das was ich spielen kann “Quake on Rails” und nicht “Metal Gear Solid” oder Ähnliches sondern halt on Rails weil wegen keine freie Prozessorzeit.

    Dass Apple nen ARM in einen PC einbauen wird und das dann zu einer Spielemaschine mutiert ist eine Binsenweisheit und wird nur weil es jetzt externe Controller geben wird nicht schneller Wirklichkeit. Ich werd mir so ein Ding dann auch kaufen, das ändert aber nichts an der Tatsache dass ich das neueste GTA nicht auf dem Apple TV spielen können werde ODER dass das neueste GTA für ein Gerät produziert wird, das hardwaretechnisch so extrem gnadenlos unterlegen ist dass ich mich nicht darüber freuen kann dass Du eine Zukunft vorhersagst in dem ein solches Gerät das Maß aller Dinge sein soll gemessen an der Zahl der Leute die es einsetzen.

    Ich wäre da eher traurig, so als Gamer. Da kann ich gleich meine Dreamcast an den Fernseher anschließen wenn ich gnadenlos unterlegene Technik benutzen will. Oder ne Wii U. Oder ich schließe nen iPad mini an wo das HDTV-Signal Pixelartefakte hat.

  • Pingback: In der Kampfkabine: Samurai Shodown II – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: PlayStation Vita TV – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: Verspielter Frühling? Neue Gerüchte zur Apple-TV-Konsole. – iPhoneBlog.de()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften