von Alex Olma
3. Juli 2013 – 17:27 Uhr

Insert Moin: “Waren Spiele früher besser?”

IPhoneBlog de Pleasantville

Die Frage ist natürlich Quatsch, aber die Diskussion ihre Zeit wert. Insbesondere wenn man dabei iOS mit dem App Store im Hinterkopf behält.

-> Podcast: Insert Moin #783 | Superlevel.de

  • Denis Helfrich

    Also soviel Quatsch sehe ich in der Frage nicht… Früher wurde, in Zeiten in denen keine Updates nachgeschoben werden konnten, sich intensiv Gedanken darum gemacht wie man ein Spiel gestaltet, mit dem Ziel dann möglichst viele Einheiten verkaufen zu können um so Gewinn zu erzielen. Heute kommt doch das Ziel vor allem anderen: Öhm wir hätten gerne irgendein Spiel bei dem man Bananen als In-App-Kauf zukaufen muss. Überlegt euch irgendwas dazu.
    Und bei den Konsolenspielen sieht es doch genauso aus. Vergleicht doch nur mal ein Jump and Run wie Donkey Kong Country vom SNES mit dem was heutzutage auf den Markt kommt. Entweder ein Shooter (töte irgendwas), Rennspiel (Grafikupdate siehe Need for Speed oder Gran Turismo), Sportspiel (jährliches Grafikupdate siehe FIFA) oder ein ätzendes Rollenspiel wo man sich hochleveln muss…

    • reen

      Und früher ist man fast nur gehüpft und hat geschossen oder ist in irgendwas gefahren. Fifa gabs früber doch auch schon jedes Jahr und die es ist ja auch mittlerweile mehr als nen Grafikupdate… Mich nerven und langweilen die Shooter ja auch, aber ich sehe aber auch nicht, dass es früher vielfältiger war als heute….
      Add-Ons gabs früher auch schon. Und du hast auch nicht für 2 – 3 DM gute Spiele bekommen…
      Dazu konnte man doch früher die meisten Spiele auch in 2 – 3 Stunden durchspielen. Ich mag auch heute noch gerne alte SNES-Spiele usw., aber besser war es da garantiert nicht.
      Und PC-Spiele, die ohne Patch ziemlich unspielbar waren, gabs doch auch.

    • GeraldGrote

      Für eine solche Sichtweise muss man aber schon ziemlich große Scheuklappen aufhaben. Was aktuell an Inovationen im Indie-Bereich abgeht, ist so noch nie dagewesen. Steam quilt über vor neuen Ideen, und selbst auf der PS4 wird Selfpublishing für Indies möglich sein.

      Und wär die Nostalgie braucht, findet über Emulation, HD-Remakes und neuen Pseudo-Retro-Spielen auch alles was das Herz begehrt… man muss nur mal über den Tellerand schauen.

  • karlimann

    Früher waren wir jünger, das ist der Unterschied.

    • http://www.eraser.org B. Braun

      Genau, und wir hatten unendlich mehr Zeit…

  • Patrick

    Apropos Spiele: Kommt von “euch” eine GUS mit Meinungen zur
    letzten E3? Dauert immer verdammt lang in letzter Zeit, bis
    eine rausfällt… :(

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ja, wir hängen da ein wenig hinterher. Ist aber geplant.

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften