Sicherheitsforscher zeigen Schwachstellen im App-Store-Zulassungsprozess auf

von Alex Olma | 19. August 2013 | 15:16 Uhr

IPhoneBlog de App Store Checked

The details of Apple’s app review process are not publicly known, but aside from a few notable exceptions it has been largely successful in keeping malware away from iOS devices. The basic premise of a Jekyll app is to submit a seemingly harmless app to Apple for approval that, once published to the App Store, can be exploited to exhibit malicious behavior.

iMore.com

Eine fundierte (und verständliche) Erklärung von Nick Arnott zur Forschergruppe des Georgia Institute of Technology, die für eine potenzielle Malware-App vom Prüfprozess eine Freigabe erhielt.

Hervorzuheben ist die realistische Einschätzung zur Gefahr solcher Hintertüren unter iOS in den letzten Absätzen.

  • Herbert

    Der verlinkte Text ist tatsächlich sehr informativ und lesenswert, bei anderen Nachrichtenportalen und/oder Blogs gibt es nur die plakative Überschrift “App Store Zulassung ausgehebelt, Tablets und Smartphones unsicher”.
    Für diesen Mehrwert / diese Präzision in der Berichterstattung lese ich (und vermutlich auch viele Andere) diesen Blog, vielen Dank Alex!

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Nuja das ist doch eigentlich alles kalter Kaffee… ich glaube wir hatten alleine schon drei Gameboy-Emulatoren die durch den Prüfprozess gerutscht sind und wenn man das mit den Sicherheitslücken mancher Jailbreaks kombiniert (“Slide to Unlock”) dann ist das ja die logische Schlussfolgerung. Die ganze Angelegenheit war ja im Prinzip ein Versuch, eine Tautologie zu belegen…

    Wobei… ich hab glaube ich einfach zu viel Ahnung von der Materie um das alles für nix Neues zu halten :-)

  • kamikazebowler

    Alles Gute zur Geburt :)!

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Danke. Das ist sehr nett!

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!