Mit Fingerscanner!

von Alex Olma | 10. September 2013 | 08:19 Uhr

IPhoneBlog de Homebutton

Der Fingerscanner für das 5S kommt. Ersten Verpackungen, entsprechenden Patentanträgen, dem Wall Street Journal und Handbuch-Screenshots (‘Touch ID sensor’), die den vorangegangenen Hardware-Leaks, Software-Fundstücken und (bislang) verlässlichen Quellen den Rücken stützen, ist kaum noch zu widersprechen.

People familiar with the matter said last week that Apple will include a fingerprint scanner on the more expensive of two iPhones it is expected to unveil Tuesday at an event at its Cupertino, Calif., headquarters.

Danny Yadron | WSJ.com

IPhoneBlog de TouchIDSensor

Craig Hockenberry setzte bereits in der letzten Woche einige wesentliche Eckpunkte was ein Fingerscanner unter iOS leisten könnte.

Don’t expect all these things to appear on September 10th. Apple will start out simply and continue to improve the software that uses this new sensor. That’s how they roll.

Furbo.org

Nicht zu vergessen: Alles was den Homebutton verbessert, verbessert gleichermaßen das gesamte iPhone.

  • Patrick

    Der Homebutton wird finde ich langsam zum Relikt der Smartphone Anfänge.

    • Alex

      Ich finde auch, dass das Rad, ein Relikt aus ferner Vergangenheit, als die Menschheit mobil wurde, endlich mal durch was anderes ersetzt werden sollte ;-)

      Durch was willst du den denn ersetzen? Klar kann man den Homebutton verändern, z.b. anstatt eines mechanischen Buttons einen Sensor oder sowas. Aber das bleibt dann immer noch eine Button. Was einfacheres als einen Button müsste es ja sein, denn man will die Bedienung ja nicht komplizierter machen. Auf dem iPad könnte man da eher auf einen Button verzichten, weil das große Display bequem Platz für 4/5-Finger-Gesten bietet, aber auf dem iPhone wird sowas schwierig.

      Ich denke, der Homebutton hat noch lange nicht ausgedient. Genauso wie das Rad und das Dateisystem (was Apple ja angeblich auch abschaffen will ;-)

      • ChiefPotato

        Obwohl ich dem Tenor deines Kommentars zustimme, in den Details könnte ich nicht mehr wiedersprechen =)
        Nein, auf dem iPad kann man den Home Button auch nicht abschaffen, dass wäre genauso ne Katastrophe wie bei allen anderen Smartphones und Tablets wo das gemacht wird =)
        Und nein, den Hardware Home Button gegen nen software only Home Button ersetzen ist auch ne sehr miese Idee.
        Ich hab da ja länger dazu nen eigenen Kommentar dazu geschrieben gleichzeitig mit deinem, also nochmal kürzer: ganz ganz schlechte Idee, bitte ändern, Google (etc) =)

      • Alex

        Naja, ich wollte auch nicht behaupten, dass man beim iPad darauf verzichten sollte, aber man “könnte” hier am ehesten. Die bereits jetzt auf dem iPad verfügbaren 4/5-Multitouch-Gesten funktionieren ja durchaus recht gut, um die meisten (aber noch nicht alle) Situationen zu meistern, für die man einen Home-Button braucht. Aber da nicht jeder tatsächlich 4/5-Finger Gesten durchführen kann (z.B. bei gewissen zeitweiligen oder dauerhaften Behinderungen/Verletzungen an den Händen), können solche Gesten eh nur optional sein.

    • ChiefPotato

      Also finde ich mal absolut garnicht.
      Ich hab ne stolze Latte an Smartphones verschiedenster Hersteller/OS als Dev/Test Gerät und da sind bei sehr vielen sehr viele Sachen wesentlich toller als beim iPhone. zB vor allem der Bildschirm bei einigen, aber auch genug andere Dinge inzwischen.
      Dann motze ich ja oft genug auch beim iPhone drüber wieso Apple sowas nicht endlich mal bringt.
      Aber so toll ich Sachen wie tollen Bildschirm und Stereo Speaker und was nicht allem zB beim HTC One und einigen anderen finde, was halt wirklich wesentlich schlechter ist, ist dass das keinen Hardware Home Button hat.
      Da gibts die Leiste von eingeblendeten Buttons unten (wo noch dazu kein Menu und kein Multitasking Button ist und der Home Button an der falschen Stelle, weil sie in der Mitte bescheuerterweise das HTC Logo hingemacht haben) aber diese eingeblendeten Buttons sind halt einfach Mist für den Nutzungsfall. Find ich extrem schlecht von Google den Weg mit eingeblendetem Home Button zu pushen.
      (Und insgesamt sollten die Back, Home und Multitasking Buttons haptische Hardware Buttons sein)

      Der Hardware Home Button hat bei den Smartphones mindestens zwei sehr wichtige Funktionen:
      1. Von dem aus gehts immer raus aus der App/auf den Homescreen
      2. Wenn der Bildschirm aus war, bringt der Home Button die Funktion vom Power Button um Schirm schnell anzumachen.

      Der Home Button hat zwar auch noch zig andere Features je nach lange/doppelt drücken etc je Gerät, aber die zwei die ich aufgelistet hab sind so essentiell wichtig und soviel schlechter zu benutzen wenns kein Hardware Button ist, unglaublich.

      zB wieder die Menü Buttons unten bei Android. Ist der Bildschirm aus gehen die nicht, da muss ich also erst den Power Button drücken (und je nach Gerät/OS/Skin auch noch das Gerät unlocken) damit die anderen Buttons gehen. Das bedeutet meist mindestens einen zusätzlichen Drücker wenn man grad nicht schon den Bildschirm vom Gerät an hatte und das Gerät nicht schon unlocked war und ist gar wenns dunkel ist echt umständlich weil je nach Gerät die Power Taste oft auch noch umständlich zu erreichen ist.
      ZB beim HTC One fühlt sich das Gerät hochkannt genommen an der Oberkante extrem ähnlich an wie an der Unterkannte, zusätzlich dazu ist die Power Taste natürlich oft klein, dass heißt im dunkeln oder wenn man das Gerät in der (Hosen/Jacken) Tasche benutzen will ist das schon umständlich.

      Das hört sich vielleicht alles an wie Kleinigkeiten, aber macht massiv viel aus in wie angenehm mans im Alltag benutzen kann.
      Ich kann garnicht betonen wie extrem viel das aus macht.

      Abgesehen davon würd ich zB das HTC One als aktuell mit so ziemlich das beste Gerät empfehlen, aber der Punkt dass es keinen haptischen Hardware Home Button gibt und dazu auch noch nicht mal softwareseitig nen Menu und Multitasking Button und der Softwareseitige Home Button dann auch noch nichtmal mittig ist, dass alles in Kombination macht das Gerät einfach in vielen Momenten wesentlich umständlicher zu benutzen.
      Weis nicht, vielleicht bin ich auch sehr kleinlich was solche “Details” angeht, aber ja, das macht meiner Ansicht nach viel kaputt bei einem sonst so tollen Gerät (bei dem sich selbst Apple an anderen Ecken ne ordentliche Scheibe abschneiden könnte).

      Also ne, ein Hardware Home Button ist nicht ein Relikt der Smartphone Anfänge, im Gegenteil, dass ist einer der sinnigsten Teile an nem Smartphone und jeder der den abschafft ohne eine mindestens genauso gute Alternative macht nen großen Fehler.

      Ich würde mich so freuen, wenn Apple die Buttons unten, mindestens aber den Home Button da (wieder) als haptischen Hardware Button machen würde.
      Extrem doof wenn nicht.

  • smirk

    Solange wir einen haptischen Button ist alles ok ;)!

  • Stubber2

    Hofft man hier also doch noch auf die Gerüchte! Dann viel Glück heute Abend!

    Ich glaube nicht, dass es einen Fingerabdrucksensor geben wird. Vielleicht
    ein überarbeiten Homebutton, damit man sich von Iphone 5 unterscheidet.

  • ChiefPotato

    Beim Touch Id Sensor gehts ja schon lange nicht mehr drum, ob er kommt, sondern im wesentlichen nur darum, ob er wirklich gut genug funktionieren wird um mehr als ein Gimmick zu sein.

    Als Fingerabdruck Sensor, ja, das könnte nützlich sein wenn er gut und schnell genug funktioniert, und ja, dass könnte wenn er wirklich super funktioniert viele nervige Sachen ersetzen wie pin EIngabe und sonstige Passwort oder vielleicht in Zukunft sofar Kreitkartennummern eingaben etc.

    Da ist also immerhin Potential da doch recht nützlich zu sein.

    Nützlich, aber trotzdem so weit noch nicht spannend find ich das =)

    Spannender finde ich den Teil der Patente dazu, wo es drum geht, dass das Ganze über das ganze Gerät bzw auch den Bildschirm genutzt werden könnte (später).

    Das find ich als Software Entwickler extrem interessant, wenn man Dinge machen könnte wie zB eindeutig unterscheiden von welchem Nutzer welcher Touch auf dem Screen ist.

    (Extrem wichtig für extrem viele Nutzungsfälle, wenn ich anfange Beispiele dazu aufzuzählen kann sich das hinziehen =) )

    Da find ich die zukünftigen Möglichkeiten also doch spannend.

    Was die Präsentation heute angeht:

    Da ist ja dieses Jahr so viel “geleakt” dass man da ernsthaft doch höchstens noch von Leaks sprechen kann, wenn man das in Anführungszeichen setzt.

    Ich finde da merkt man eine eindeutige Strategie Richtungs Änderung bei Apple.

    Unter Steve war da der Fokus auf soviel wie möglich geheimhalten bis zum letzten Moment, weil das wichtigste das maximal mögliche Überraschungs Hype Moment bei der Präsentation war.

    Klar, Tim Cook hat gesagt “mia dabbln doa mal down” re das Geheimhalten, aber wir wissen ja von genug anderen Beispielen in der Industrie was es meist heißt wenn ne Person in der Industrie von “double down on …” redet. Nämlich das das absolut garnicht gemacht wird =)

    Ist doch schon extrem offensichtlich, dass die extrem viel mehr extrem leichter und mit wohl kaum Repressalien “rausschlüpfen” lassen.

    Da ists für mich offensichtlich, dass der Vertriebs Logistik Chef Koch da halt einfach extrem viele Geräte hat vor produzieren lassen und es wohl als sinniger ansieht da die Newswelle konstant mit “Leaks” am brodeln zu halten und meint dass wird zu mehr Bestellungen ab Tag 1 führen als wie wenn sie das Ganze in einem Schub erst zur Präsentation veröffentlichen.

    Kann natürlich auch (super) aufgehen, aber schon schade, wenns dann dadurch vielleicht am Ende wirklich so weit kommen sollte, dass bei der Präsentation dann doch so ziemlcih garnichts “neues” im Sinne von News präsentiert wird.

    Also: Ich hoffe auf (positive) Überraschungen =)

    • http://foto.phomac.de Philipp

      Je größer das Interesse an einem Unternehmen und Produkt, desto schwieriger wird’s Dinge geheim zu halten.

      Erinnerst du dich an den neuen Mac Pro? Davon ist recht wenig im Vorhinein bekannt gewesen. Könnte daran liegen, dass das allgemeine Interesse daran einfach nicht so hoch ist.
      Und mit “allgemeines Interesse” meine ich jetzt zb die Leute die irgendwo im Vertrieb oder sogar der Fertigung in China sitzen.
      Die wissen auch, dass das iPhone ein extrem umsatzstarkes Produkt ist und vielleicht wollen sie ein bisschen an den ganzen Leaks teilhaben und finden es nett, Infos, die sie aus der Fabrik haben, weiterzugeben. Ich denke dass es einfach daran liegt. So etwas lässt sich schwer unter Kontrolle bringen und beim Mac Pro hat es schließlich zumindest einigermaßen geklappt.

      • ChiefPotato

        Naja, wäre die Menge der “geleakten” Sachen 1-10% von dem was wir diesmal hatten würde ich das auch abtun unter gesteigertes Interesse am Produkt machts einfach schwerer die Leaks zu unterbinden.
        Aber bei der unglaublichen Menge an “geleakter” Info?
        Ne, wirklich nicht mehr =)
        Ich bin ziemlich sicher, dass Apple da wenn nicht selber munter mitmachend doch mindestens die Sicherheits Überwachung und die Repressalien so runtergesetzt hat, dass da einfach zig Mitarbeiter an zig Stellen munter jeden Tag weitere “Leaks” verbreiten.
        Aber bei der Staffelung der Leaks, wo jedes Mal doch noch ein Hauch mehr Info dabei ist tippe ich da nichtmal mehr nur auf Mitarbeiter die das komplett auf eigene Kappe machen.
        Wenn einer so ein Gerät in der Hand hat und ein Leak Video machen will, was ja an sich wohl keine gute Idee sein sollte weil es da schätzungsweise ein NDA und daran gebundene Repressalien zu erwarten gibt, dann ists doch komisch, dass da nicht schon beim ersten Mal das Gerät eingeschaltet lange von allen Seiten gezeigt wird, samt Sensor und Handbuch und was derjenige noch alles abgegriffen hat, sondern ne, da wird alle paar Tage ein weiteres Bild oder Video gemacht mit noch nem Tacken zusätzlicher Info dazu als beim letzen Mal.
        Also das erscheint mir doch schon zu professionell aufgesetzt und geplant als dass es sich durch puren Zufall und Mitarbeiter die das rein auf eigene Kappe machen umgesetzt werden würde =)

        Mir sind normalerweise solche Verschwörungstheorien auch nicht viel mehr wert als das Pausenkommentar Posting, aber ja, ist schon interessant wie es unter Jobs wegen einem “geklauten” iPhone nen massiven Polizei Einsatz gab, unter Cook gibt es munter jeden Tag ein neues langes Video von nem unveröffentlichten iPhone =)

  • andstdout

    Was toll wäre, wenn iOS Mehrbenutzer- fähig wäre, dann macht meiner Meinung ein Fingerscanner wirklich Sinn.

    Wahrscheinlich nutzt es Apple in erster Linie für die Kindersicherung.

  • iGadget-News

    Abwarten. Es kommt vor allem darauf an welche Funktionen der FPR übernehmen kann. Dient er allein zum Entsperren des Gerätes, ist er nichts anderes als eine neue potentielle Sicherheitsschwachstelle.

  • Christian-Hauke

    Ich denke eine sinnvolle Sache wäre zum Beispiel dieses iCloud Password damit zu verknüpfen. Sodass der Zugang zu so ziemlich jeder Seite mit Passwort (nach vorherigem Häckchen setzen in den Einstellungen) nur mit Finger-Abdruck erlaubt wird.

    Wäre mir ganz lieb, wenn ich mir mein iPad so in den Händen meines Besuches vorstelle…

  • OMG

    “Was toll wäre, wenn iOS Mehrbenutzer- fähig wäre, dann macht meiner Meinung ein Fingerscanner wirklich Sinn.” ;D

    ;D you made my day ;D

  • Daniel Fassbender

    Wie kann ich denn die keynote auf dem apple tv sehen? Da ist diesmal gar kein Icon auf dem “Homescreen”?

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!