[KlimBim] ‘Epic Engine’, Lichtspiele, ConsumerReports, myFry, Sternwarte, Vodafone und Monkey-Island-Ausverkauf

von Alex Olma | 15. September 2010 | 16:21 Uhr

Epic Games.jpg

Epic Games verzeichnet seit der Apple-Keynote-Grafikdemonstration mit ‘Epic Citadel‘ (kostenlos; App Store-Link) bereits eine Millionen (Gratis-)Download aus dem App Store.

Nachdem Cupertino seine Entwickler-Richtlinien für die Verwendung von Drittanbieter-Werkzeugen lockerte, folgte nun die zu erwartende Ankündigung vom iOS-Support der Unreal Engine 3.

We announced UDK will be able to generate iOS applications!

via Joystiq


~~~~

Making Future Magic: iPad light painting from Dentsu London on Vimeo.

‘Licht’ – neues Wort – ‘Spiele’.


~~~~

Consumer Reports Electronics-1.jpg

Der amerikanische Stiftung-Warentest-Ableger ConsumerReports.org fühlt sich genötigt, nach Apples Bekanntgabe der Beendigung für die kostenfreie Bumper-Aktion, seine ‘Nichtempfehlung‘ in einem Blogbeitrag noch einmal zu wiederholen:

Apple has quietly [Hervorhebung von mir] discontinued its free-case program for the iPhone 4 effective October 1 [...]

Von einer ‘stillen’ Schließung kann keine Rede sein. Wer bei Pressekonferenzen nicht zuhört oder Webseite (http://www.apple.com/iphone/case-program/) nicht schmökert, kämpft hier lediglich um Aufmerksamkeit.

But putting the onus on any owners of a product to obtain a remedy to a design flaw is not acceptable to us. We therefore continue not to recommend the iPhone 4, and to call on Apple to provide a permanent fix for the phone’s reception issues.

Das alles wirkt wie ein verzweifelter Versuch, nicht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken…

via All Things Digital


~~~~

DirektmyFry

Stephen Fry verpackt seine Autobiographie ‘The Fry Chronicles’ (Amazon-Affiliate-Link) in eine iPhone-App namens ‘myFry‘ (10.99 €; App Store-Link), die mit ihrem Aufbau das ‘klassische’ Buch-Design aufzubrechen versucht.

via independent.co.uk


~~~~

emerald.jpg

Emerald Sequoias ‘Sternwarte’ (0.79 €; App Store-Link) liefert “eine Vielzahl an astronomischen Informationen”, taugt mir jedoch vornehmlich als stilvolle iPad-Tischuhr.


~~~~

vodafone.jpg

Der Mobilfunkanbieter Vodafone überarbeitet bereits zum zweiten Mal seit der Einführung des Apple iPads in Deutschland seine dazugehörigen Tarife. Die Preise reduzieren sich in diesem Anlauf nicht. Alle Tarife erfahren jedoch nach der Überschreitung des Inklusiv-Volumen lediglich eine Drosselung auf 64 kbit/s. Zuvor musste ein weiteres Monats-Paket nachgekauft werden.

tarifvergleich.jpg

via Mobilfunk-Talk


~~~~

monkey.jpg

LucasArts wirft die iPhone-Version von ‘Monkey Island 2 Special Edition: LeChuck’s Revenge‘ für 79 Cent (App Store-Link) unter das Volk. Zuvor waren 5.99 Piraten-EurosMünzen zu berappen.

  • Sebastian

    Geldbeträge über 1 werden “Euro” genannt.

    Euros sind z.B. einzelne 1-Euro Stücke nebeneinander.

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Ich habe den sprachlichen Knoten einmal ‘anders’ aufgedröselt… :)

  • Anonymous

    Oh ja, der ach so “bedeutungslose” Consumer Report…Wir wollen mal nicht vergessen, dass es ohne die Jungs von der amerikanischen “Stiftung Warentest” keine kostenlosen Bumper gegeben hätte.Sich an dem Wort quietly hochzuziehen lenkt nur von der eigentlichen Schweinerei ab, nämlich dass Apple das Bumper-Programm einstellt, ohne dass der Hardwarefehler beseitigt wurde.

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Ich finde mittlerweile auch, das Apple damit anfangen sollte, die Leute aus ihren Läden zu werfen. Der Kauf eines iPhone 4 ist mit diesen gigantischen Problemen einfach nicht mehr zu empfehlen.

      Diese ‘dummen’ Massen, die einfach gedankenlos ein Telefon kaufen, erinnern so ein bisschen an folgenden Witz: “Ein Autofahrer hört aus dem Radio: “Ein Geisterfahrer auf der A7!” Sagt der Fahrer: “Was? Einer? Hunderte!”

      • Anonymous

        Das “1000 Fliegen können nicht irren”-Argument zieht angesichts der gravierenden Empfangsprobleme nicht wirklich. Am amüsantesten finde ich ja immer noch Deine Behauptung bei Dir würde kein Empfangsproblem in Erscheinung treten, obwohl Deine eigenen Screenshots das Gegenteil beweisen.
        Mich als iPhone-4-Besitzer stört es jedenfalls sehr wenn mein Gerät unnötig auf EDGE zurückschaltet, oder meine Telefonate abbrechen. Fehler seitens Apple muss man auch als solche bezeichnen dürfen, selbst mit der rosaroten Brille eines Fanboys.

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        An deiner Stelle würde ich mein Gerät zurückbringen und mich nicht länger unglücklich machen.

      • benpiller

        Es gibt drei Gründe warum ich das iPhone nicht zurückgebe.

        1.) Habe ich viel Geld in Apps gesteckt, das bei einem Plattformwechsel zum Fenster rausgeschmissen wäre.
        2.) Würde ich den T-Mobile-Vertrag trotzdem abbezahlen müssen.
        3.) Ist das iPhone 4 insgesamt ein gutes Gerät.

        Das heißt aber eben noch lange nicht, dass ich technische Mängel akzeptieren oder schönreden muss. Ich finde es richtig wenn Apple für Fehler kritisiert wird, nur so wird der inzwischen abgehobene Konzern auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Es kann nicht sein, dass bei den Premiumpreisen die Apple nimmt, der Kunde auf seinem defekten Gerät sitzen bleibt und an keiner Behebung des Problem gearbeitet wird. Nun, für einen Fanboy mag das akzeptabel sein, für mich ist es das nicht.

        Da es bisher keine überarbeitete Version des iPhone 4 gibt, macht es noch keinen Sinn Gewährleistungsansprüche geltend zu machen. Das Austauschgerät hätte ja das selbe Problem.

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        “Nicht akzeptabel” und trotzdem behalten geht für mich (den Fanboy!) nicht zusammen.

  • Pingback: Epic Games: ‘Infinity Blade’ erreicht den App Store am 09. Dezember / erstes ‘Tutorial’-Video verfügbar

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!