von Alex Olma
31. Oktober 2010 – 12:35 Uhr

Smartphone-Patente: Apple verklagt Motorola

Als am Jahresanfang Apple erstmals in Bezug auf das iPhone mit einer Patent-Klage gegen HTC sowie juristischen Beschwerden gegen Nokia auf den Plan trat, war die Aufregung noch groß. Anfang Oktober zeichnete Information Is Beautiful diese “Who-is-suing-Whom”-Grafik und neue Patentstreitigkeiten erhalten mittlerweile nur noch ein müdes Achselzucken.

iPhoneBlog.de_Who-is-suing.jpg

Grafik: Informationisbeautiful.net

Auf der Übersicht fehlt bislang die Beanstandung von Motorola Mobility, die am 06. Oktober Apple 18 verletzte Patente durch “Phone, iPad, iTouch and certain Mac computers” vorwarfen.

via Motorola PR

Vergangenen Freitag schoss Cupertino zurück und verklagt im Gegenzug Motorola auf sechs Verletzungen des Apple-Patent-Portfolios, bei dem Multitouch-Technologien im Mittelpunkt stehen. Patently Apple liegt Auszüge der Klageschrift vor, die sich in keinem der Fälle auf die vorher von Motorola monierten Patent-Anträge beziehen sollen.

The main focus of these lawsuits centers in on the most important technology of all pertaining to the next generation smartphones: Multi-Touch.

iPhoneBlog.de_lawsuit.jpg

via Patently Apple

Im Fokus der Retourkutsche juristischen Anfechtung stehen unter anderem die in den USA vertriebenen Motorola-Produkte “Droid, Droid 2, Droid X, Cliq, Cliq XT, BackFlip, Devour A555, Devour i1, and Charm.1″. Motorola kämpft seit Anfang Oktober auch mit einer Klageschrift aus dem Hause Microsoft, die neun “infringements” ihrer Patenten angegriffen sehen.

via Microsoft News Center

Die Anzahl der Klagen korreliert unübersehbar mit der Bedeutsamkeit des Mobilfunkmarktes sowie dessen (Neu-)Verteilung. Nach den neusten IDC-Zahlen springt Apple unter die Top 5 der weltweiten Hersteller für Mobilfunkgeräte, die nicht nur Smartphones beinhaltet.

Horace Dediu von Asymco.com errechnet a) “Apple as mobile phone vendor: First in profit, second in sales and fourth in units” sowie b) “Last quarter Apple obtained 4% unit share, 22% sales value share and 50% of profit share“.

iPhoneBlog.de_Apple as mobile phone vendor.jpg

Grafik: Asymco.com

  • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

    Diese Nachricht, wie auch andere zum Thema Patentklagen zeigt mal wieder schön wie unsinnig das Patentsystem heutzutage ist und genutzt wird, wo es hauptsächlich dafür genutzt zu werden scheint, dass große Firmen möglichst alles mögliche und unmögliche patentieren, damit sie dann Patentklagen gegen andere anstreben können oder sie sich bei Patentklagen von anderen mit Gegen Klagen für eine außergerichtliche Einigung vorbereiten können, bei der man sich dann oft auf die Erlaubnis der Nutzung bestimmter patentierter Dinge der Gegenseite auf beiden Seiten einigt.

    Abgesehen davon gebe ich bei den Patentklagen in diesem Themenfeld automatisch meistens Apple recht, weil wenn man sich anschaut, wie die meisten Smartphones vorm iPhone aussahen und “funktionierten”, und was die Mitbewerber seit dem Erfolg des iPhones da raushauen, da muss man nicht soo viele Patentanträge durchkucken, um zu sehen wer da bei wem aber mal richtig ordentlich abgekuckt hat.. =)
    Falls dann doch auch mal Apple die ein oder andere Idee bei den anderen abkupfern würde wäre das meiner Ansicht nach nur ausgleichende Gerechtigkeit.
    Die Mitbewerber sollten besser an guten Geräten und Software arbeiten, statt ihre Zeit mit so einem Unsinn zu verschwenden.

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften