von Alex Olma
5. November 2011 – 15:42 Uhr

‘Mord ist ihr Hobby': Apple schleicht ins Wohnzimmer

Der Schlüssel für einen möglichen “I finally cracked it“-iTV ist nicht die Hardware sondern dessen Inhalte. In der Diskussion rund um Apples Pläne zur Eroberung des Wohnzimmers wird das, was wir ‘Fernsehen’ nennen, viel zu hoch bewertet. Leute wollen sich primär nicht berieseln lassen sondern die Entscheidung abgenommen bekommen, womit sie sich unterhalten können. Dessen Spektrum reicht von Musik über Videos bis zu Spielen.

DirektFifa12

Apple hat Interesse an guten Inhalten. Der Markt für ‘Low-Budget-Seifenoper-Call-in-Gewinnspiel-Betrugs‘-TV ist ihnen dabei ziemlich egal. Wer sowas anbieten will, kann dies ohnehin per App tun. Wichtig sind (ihnen) die Verhandlungen mit den Studios, die Filme und TV-Serien produzieren, die sich anschließend Leute (gegen Geld) auch als physikalische Medien kaufen würden. Solange diese Anbieter sich allerdings weiter sträuben, attraktive Pakete zu schnüren, wird anderweitig aus dem Netz geladen.

Um ein höheres Druckmittel mehr Anreize zu schaffen, braucht Apple eine höhere Verbreitung seines Apple TV im Wohnzimmer – ein Modell, das schon beim iPod und der Musikindustrie funktionierte. Der Weg geht meiner Meinung nach dabei nicht über einen eigenen Bildschirm oder die kleine schwarze Set-Top-Box sondern im ersten Schritt über ein Lizenzmodell für den ‘iTV-Chip‘, den Samsung, Sony und Co. in ihren Geräten verschrauben und anschließend mit einem ‘iTV ready‘-Sticker auf die Packung bewerben.

Mit AirPlay, der updatefähigen iOS-Software und dem unaufhaltsam wachsenden App Store(-Angebot) ist alles Notwendige – für die kleine Medienrevolution – bereits vorhanden.

  • Barattolo124

    tja Alex, schöner Gedanke … nur Samsung und Sony werden da gerade eben nicht mitmachen, da beide zu große Konkurrenten sind. Und so viele andere Volumen-TV-Hersteller gibts nunmal nicht

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Warum nicht? Die wollen Fernseher verkaufen, das ist hier ihr Geschäft.

      • http://twitter.com/lightsprint9 Lukas Schmidt

        Ich glaube, dass Apple eine Art AirPlay an die TV Anbieter abtreten könnte. So wie es schon mit der Audio-Wiedergabe über AirPlay über viele alternative Soundsysteme funktioniert.

      • Philipp Schmidt

        Und Apple hat davon was?

  • Thomas

    ich denke auch dass Apple entweder den Apple TV und/oder einen Chip für Fernseher Lizensiert. Den mit Apple’s normaler Produkt-Politik (i. R. alle 2 Jahre neue Geräte) würden die meisten dankend ablehnen.

    • Thomas

      * Apple Tv weiter entwickeln

  • Thexms

    Haha guter Vorschlag – einfach mal Apple’s komplettes Produktkonzept wegschmeißen… Apple macht von jeher nur Produkte, bei denen alles aus eigenem Haus stammt Hardware und Software werden aufeinander abgestimmt. Darum lieben wir diese Produkte – deswegen funktionieren sie auch. Ein Lizensmodell von Apple ist der größte bullshit den ich je gehört habe – tut mir leid.

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Lass mich doch bitte wissen, wenn du deinem (starken) Statement auch ein paar Argumente nachschieben möchtest.

      • Anonymous

        um es mal auf den Punkt zu bringen. Ich glaube auch nicht an ein Lizenzmodell. Und das einzige und wichtigste Argument dafür. Apple will die komplette Kontrolle behalten.

  • Anonymous

    Naja, Apple hat das ja auch Bein den Handy’s so gemacht. Erst kam das Motorola rokr, das keiner wollte, und ein Jahr später zeigte uns Apple mit dem iPhone was wir wirklich wollten.

    Aber das Apple TV nur auf Airplay zu reduzieren ist vielleicht etwas zu kurzsichtig.

    Denn wenn wir uns ehrlich sind ist das Problem, das es zu knacken gilt nicht einen hübschen Monitor an die Wand zu hängen. Das Problem liegt eher darin wie der Content in den Fernseher rein kommt. Neben den verschiednen Studio’s und Sportliegen die Filme und Sendungen produzieren Springen dann noch Sender mit ins boot die Serien und Shows auf den Markt werfen. Diese haben dann auch noch Vermarktungsverträge mit den verschiednen Cabel und Sat. Providern die eine Settopbox unter den Fernseher stellen wollen. Solange man dieser Hydra an Vermarktern und Rechteverwertern nicht die Köpfe abschlägt wird es keinen Apple TV geben. Und selbst wenn, wird es bestimmt noch eine Weile dauern bis wir in Genuss eines solchen Gerätes kommen würden.

    Deshalb bin ich auch von den Vielen “Journalisten” enttäuscht die Siri als das nächste “One More Thing” für den Fernseher anpreisen. Diese Beschränkung des Problems auf die Bedienung oder das design ist zu Kurz gegriffen.  

  • Pete P

    Ja, Ja und nochmals Ja! (Mit der Ausnahme, dass ich mich gern berieseln lasse) Seit ich hier das erste Video zum Thema Airplay Mirroring gesehen habe war für mich klar wo die Reise hingeht! Das TV ist immer mit dabei. Ob in der Hosentasche in Form eines iPhones oder im Gepäck in Form eines iPad. Zuhause angekommen – iDevice einchecken und die Inhalte auf irgendeinem x beliebigen Screen schauen. Egal ob er im Wohnzimmern an der Wand hängt. Im Kühlschrank oder sonstwo eingebaut ist. Thats magic!

  • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

    Die Produkt Herstellung (in dem Fall den Fernseher) so sehr an Dritte abzutreten wäre sicher nicht Apple´s´liebster Weg, aber bei so vielen Herstellern und so vielen extrem unterschiedlichen Märkten und Vorraussetzungen sehe ich das auch als sinnvollen Weg, zumindest für ne Weile. 
     Für Apple und für die Konsumenten würde ich was du sagst auch als eindeutig beste mittelfristige Lösung ansehen, sogar auch für die Medienindustrie, weil mehr verkaufen ist sobald sie sich dazu durchgerungen haben natürlich für die auch besser als wenn immer mehr Leute alles für lauf kopieren. 
    Allerdings sehe ich da nicht so die tollen Chancen für Apple dass da alle halbwegs wichtigen Fernseher Hersteller mitmachen würden.Warum sollte Samsung, das sich gerade in einigen Bereichen zum Haupt Apple Konkurrenten mausert und auch von Apple dafür verklagt wird (nach Apples Ansicht ) zu ähnliches anzubieten Apple unterstützen in noch einem Markt dominant zu werden?
    Bei Sony siehts auch nicht viel anders aus, die hätten wahrscheinlich selber gerne die Position inne, die Apple gerade hat, warum da dem mächtigsten Konkurrenten so sehr helfen?    
    Die einzige Option die ich da für Apple sehe ist enorme Summen zu investieren um die Geschichte den ganzen TV Herstellern als auch der Content Industrie schmackhaft zu machen, mit dem was sie anscheinend sonst meistens probieren
    (später Royalties statt vorher schonmal ne feste hohe Summe) läuft das nicht so super 
    (wenn ich mich da dran erinnere, dass Leih Filme abgeschafft werden mit der Begründung Leute würden eh lieber kaufen wollen statt Leihen, nö nö, das lag bestimmt nicht an der mickrigen Auswahl oder Punkten wie das man den Film nicht sofort streamen konnte sondern zuerst (teilweise) runterladen musste..)

    • Alex

      Was wird ein TV von Apple von anderen Herstellern unterscheiden?

      Wenn das kommt, was gemunkelt wird, wird sich dieses Ding nicht sonderlich von bestehenden TVs unterscheiden. Es mag eine gute und einfach zu bedienende Software bieten (insbesondere, was die Einrichtung eingeht, z.B. von Apple gepflegte TV Listen etc.), eine Art Apple TV (iTV) integriert haben, womit man Zugriff auf Webinhalte hat und möglicherweise irgendeine Speicherfunktion von Sendungen.Das hat jeder neue Samsung oder Panasonic TV in Grenzen genauso (Zugriff auf Youtube usw.).

      Also entweder kommt ein recht großer Wurf (IPTV vollständig von Apple bereitgestellt) mit kompletten und vollständigen Zugriff auf TV-Sendungen per Abruf (Speicherung auf dem Gerät nicht notwendig) oder das Ding wird nur ein gut designter TV mit integrierter Settop-Box.

      Damit das aber klappt, muss Apple Zugriff auf Medieninhalte haben mit entsprechenden Verträgen der Content-Anbieter. Soweit sind die meisten unter uns sich einig.

      Und das ist bei einem so großen Markt mit zig Studios nicht einfach diese alle unter einem Hut zu bekommen. Ansatzpunkt wäre dann noch die TV- bzw. Kabel-Anbieter, aber hier sieht es teils noch schlimmer aus (gerade in den USA). Es gibt keinen Big-Player mit dem Apple kooperieren könnte. Das war das, was Steve immer sagte.

      Der einzige Ausweg besteht darin, dass Apple selbst Dienste-Anbieter wird.

      Dass Apple iTV lizensiert, daran glaube ich nicht im entferntesten. Denn dann würde Apple entweder die Kontrolle aufgeben (absolut unvorstellbar), oder die TV-Hersteller würden, damit die iTV Integration gut und nach Apples Vorstellungen gelingt, zu reinen “Hüllen”-Lieferanten degradiert, die neben dem Plastikgehäuse noch entscheiden dürfen, welches Panel verbaut wird. Das werden die TV-Hersteller nicht mitmachen – warum auch? Nur weil Apple in den TV Markt will?

      • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

        Ich gebe dir bei allen Punkten eher recht als Unrecht =)
        Ich bin ganz deiner Meinung dass Apple es nicht toll fände “nur” zum Software Anbieter auf Geräten anderer zu “verkommen” und es bestimmt auch nicht toll fände nur nen Chip plus ein bisschen Software für die Geräte anderer bereitzustellen, wo sie dann ansonsten auch immer noch wenig Kontrolle hätten und ich stimme auch zu, das es andere Hersteller wohl außer wenn es gigantische finanzielle Zuwendungen gibt kaum als toll betrachten würden Apple mehr Kontrolle zu geben.

        Der einzige Grund wieso wir ja überhaupt von diesen und anderen Optionen reden ist dass anscheinend Apple Interesse daran hat in den TV Hardware Markt vorzudringen und  ab dem Punkt, da müssten sie halt zumindest zeitweise ein paar Sachen machen, die ihnen normalerweise kaum liegen.

        Weil, da stimme ich dir auch zu, wenns bei einem einzelnen Fernseher von Apple bleibt der den aktuellen Apple TV eingebaut hat, das wäre ein totales Nischenprodukt für die nächsten 5-10 Jahre Minimum, da könnte man dann nicht gleich vom großen Wurf in “I cracked it” Dimensionen reden, deshalb glaub ich auch nicht dass das das war was Jobs meinte.

        Wenns bei einem einzelnen Fernseher bleibt, dann kaufen den vielleicht viele Apple Liebhaber halbwegs zeitig aber selbst wenn das eine Gerät superduper toll wäre würde es ewig dauern, bis es Massenmarkt Absatzzahlen hätte, weil (ungleich zum Smartphone Markt) sich da die meisten Leute nicht alle 1-3 Jahre ein neues Gerät holen, das ist der Hauptgrund, wieso ich glaub das Apple da schon mehr in der Planung haben muss als ein einzelnes Gerät wenn man davon ausgeht sie denken die ganzen bekannten Probleme überwunden zu haben.

        Apple müsste auf der Content seite massiv investieren um wirklich alle großen mit wirklich einer Riesen Fülle an Content an Bord zu holen, nicht solche schwachen Nummern wie sie eben alle Streaming, Download und IPTV Anbieter allgemein haben re wenig Angebot, kein echtes streamen und oder nur Kauf etc.

        Und re dem Gerät, ja, da muss Apple auch Riesen Summen in die anderen Hersteller investieren, sonst ist kaum davon auszugehen dass irgendwer Geräte macht und in denen Apple soviel Kontrolle gibt wie Apple das wahrscheinlich gerne hätte und auch bräuchte um da wirklich merklich für ne Änderung zu sorgen.

  • dermattin
  • chris

    Apples komplettes Profitmodell basiert auf dem Verkauf von Hardware. 

    Der iTunes Store setzt einen Fliegenschiss um im Vergleich zu dem, was die Hardware, die er zu verkaufen hilft, abwirft. 

    Wenn überhaupt, dann will Apple Inhalte und darum Deals mit den Content-Providern, um einen eigenen “Fernseher” zu verkaufen. Ein Lizenzmodell, um anderen die Herstellung von Geräten mit Zugriff auf von Apple durchgeprügelte Content-Deals zu ermöglichen, steht allem, was Apple in den letzten vierzehn Jahren gemacht hat, vollständig entgegen. 

    Denk’ ich mal. ;-)

    -chris.

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Definitiv gute Argumentationspunkte. Und trotzdem…

      Apple baut auch kein eigenes Mobilfunknetz, obwohl sie’s vielleicht (kaufen) könnten.

      • chris

        Nein, aber du erinnerst dich, dass sie beim iPhone mit knallharten Exklusivverträgen angefangen (über die wir alle gekotzt haben), die ihnen ermöglichten, im Interesse des besseren Produkts Bedingungen durchzusetzen (zwingende Visual Voicemail-Unterstützung, kein Branding, keine Junk-Apps), mit denen sie das Machtgefüge komplett auf den Kopf gestellt haben. 

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        Es ist fragwürdig, ob’s auch im TV-Geschäft klappen würde. Ausschließen möchte ich das jedoch nicht.

        Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, den 50-Zoll-Fernseher aus einem Apple Store zu tragen.

  • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

    Was ich auch eher interessant finde an dem ganzen ist die Frage:
    Was müsste ein Fernseher bieten, damit man den überhaupt wirklich toll findet als Fernseher der Zukunft?

    Ich nutze wenn überhaupt noch nen Fernseher, dann eher um meine Konsolen drauf laufen  zu lassen oder Inhalte drauf abzuspielen, die nicht vom Kabel kommen.

    Was sollte dann ein Fernseher bieten?
    Solche Sachen wie:

    -Ich brauche nur eine Fernbedienung (kann auch ein Tablet oder Smartphone sein) um alle Funktionen des Gerätes zu bedienen, zumindest um alle MedienInhalte darauf abzuspielen. Mehrere Fernbedienungen und Boxen nerven.

    (Das heißt dann schon Apple muss entweder das Gerät selber bauen oder eng mit den Geräte Herstellern zusammenarbeiten und/oder so eng mit den Content Lieferanten zusammenarbeiten, dass sie allen interessanten Content in ihrem Menü drin haben, wird schon schwierig)

    -Ich will alle Medientypen darauf abspielen können, entweder direkt am Gerät oder durch Bild/ Content Weitergabe ans Gerät von meinem Rechner/Smartphone/Tablet.
    Das wird wieder ein Rechte Problem aber im Fall von Apple auch ein Problem, weil Apple das ja selber nicht will. 
    Apple hat doch offensichtlich kein Interesse daran, dass man da drauf Webseiten ankucken kann, Flash Filme anschauen kann oder auch Filme in allen möglichen anderen Formaten, die ja die iOS Geräte auch schon nicht im eingebauten Player unterstützen.
    Nur als Beispiel Flash: Auch wenn Apple das gerne möglichst schnell tot haben würde ist die Realität dass die meisten Online Video Angebote immer noch Flash nutzen, auch und vor allem für Bezahl Content und da zu nem großen Teil auch weil Flash nutzende Systeme da weiter sind was streamen von geschützten Inhalten angeht. Da mag man Flash noch so sehr verteufeln, aber ohne das haben halt viele Anbieter von vornherein kein Interesse ihre Bezahl Inhalte streamen zu lassen und Apple hat da auch keine vernünftige Alternative für.
    Re allen möglichen anderen Film Dateitypen schränkt Apple die Untersützung auch eher ein statt sie auszuweiten.

    -Ich will alle Inhalte die es weltweit gibt sofort auswählen und anschauen können. 
    Ohne Länder IP Sperren, ohne zeitversätzte Veröffentlichung, sofort streambar ohne Download zu nem fairen Leihpreis, vielleicht noch mit Flatrate Option oder auch als Option, nicht Zwang, auch zum kaufen (nur wenn ohne Knebel DRM).
    Der Punkt speziell wird kaum jemals was werden wenn Apple nicht den Content Industrie Giganten gigantische Summen vorab zuschiebt.
    Und ohne den Punkt, naja, da hats halt keinen tollen Mehrwert der groß genug ist um zum Massenmarkt Hit zu werden.

    Also ja, weis nicht, ob Apple das alle machen wollen würde und selbst bei Apple bin ich mir nicht sicher, dass sie sich die ganzen Kosten re Content Beschaffung auf dem Level leisten können.

  • Anonymous

    Also es wäre ja super, wenn Apple Airplay als Softwaremodul anbietet so dass man es auf HTPCs verwenden kann bzw. von TV-Herstellern in ihre Systeme eingebaut werden kann.

    So wie bei DLNA eben … das ist ja im Prinzip nichts anderes, nur – jedenfalls bei mir – mit mehr “Lag” … aber dafür universell und mit fast jeden verkauften Gerät (außer Apple Hardware) einsetzbar.

    P.S.: iPad + Apple TV + 2 iPhones um ein Konsolenspiel zu zocken? Selbst mit 2 iPods statt iPhones ist das mindestens 4-5 mal so teuer wie mit einer Xbox zu zocken :D

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Was tut man nicht alles für eine gute Demo! :)

  • edgar

    Zu der interessanten Diskussion habe ich eine kurze Frage. Da ich, noch das 3GS nutze, ist solch eine AirPlay-Spielerei mit Fifa12 auch möglich? 

  • Pingback: ’60 Minutes’ verschnürt seine TV-Reportagen als iPad-App, wagt sich jedoch nicht aus dem US-Store. – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: 2012 im Visier – iPhoneBlog.de()

  • Pingback: Film About Steve Jobs - 2012 im Visier()

  • Pingback: cloud web service()

  • Pingback: affiliate marketing()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften