von Alex Olma
11. Mai 2012 – 22:32 Uhr

All Things Digital hört auch von neuer iOS-Karten-App

DirektC3

John Paczkowski zapft eine zweite Quelle an und bestätigt den Bericht von Mark Gurman über Apples Pläne, eine eigene Kartenanwendung bereits mit der nächsten iOS-Version vorzustellen.

Apple has been hard at work developing its own in-house mapping solution for iOS, and now it’s finally ready to debut it. […] We’ve independently confirmed that this is indeed the case.

Google war zum iPhone-Start in 2007 neben Yahoo und AT&T einer der wenigen ausgewählten Kooperationspartner. Es bedarf keiner besonderen Erwähnung, wie sich seitdem der Mobilfunkmarkt und die Mitbewerbersituation gewandelt hat.

Keine Frage: ‘iOS-Maps’ ist für Google wichtig. Apples Bemühungen überraschen den Konzern aus Mountain View aber sicherlich nicht. Interessant wird’s, was Apple mit eigener Backend-Kontrolle außerhalb einer ‘klassischen’ Kartenanwendung sonst noch anstellt. iPhoto? Twitter? Foursquare?

Den bestehenden ‘YouTube’-Schulterschluss sehe ich nicht gefährdet. Lediglich die Verhandlungen darüber, wer die zukünftige Standardsuchmaschine auf iPhone und iPad ist (oder bleibt), schaukelt sich weiter von Jahr zu Jahr in die Höhe.

  • http://twitter.com/pa721ck PA721CK

    Noch nie war die WWDC im vor hinein so spannend: ein möglicher Apple TV, ein mögliches grösseres iPhone, Mountain Lion vielleicht gratis, Retina MacBooks und jetzt noch das mit den Karten. Hab ich was vergessen an Gerüchten? :)

    • Markus

      Man, wirst Du enttäuscht werden ;-)

  • krokodiesel

    Hey Alex was denkst du kommt mit iOS 6? Oder kommt dazu noch ein Post?
    Facebook-Sharing, also wie Twitter wäre eigentlich nicht schlecht.

    • Fabian

      Auf der WWDC wird es aller Wahrscheinlichkeit nach eine iOS6-Vorstellung geben (neben weiteren Details/Veröffentlichung zu/von Mountain Lion und iCloud [extended]). Darauf folgen dann einige Developer-Beta-Versionen. Mit der finalen Version von iOS6 ist demnach nicht vor Herbst zusammen mit einer neuen iPhone-Generation zu rechnen. Ich wette mit relativ hohem Einsatz darauf, dass Apple auch diesmal den Entwicklern zeigt gibt, ihre Apps im voraus anzupassen (Die Apps sind zumindest in ihrer Gesamtheit ein zu wichtiger Bestandteil geworden, um diese zu Übergehen).

      @Alex: an das neue Kommentar-System muss ich mich erst noch gewöhnen

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Ich mag’s. Ist aber wirklich noch sehr ungewohnt.

      • Alex

        Es hat leider ein Problem mit dem HTTP Referrer. Wenn der fehlt, zeigt es leider gar nichts an. Und wer sicherer Surfen will, der schaltet den Referrer gerne mal ab (der Referrer kann nämlich zum Sicherheitsrisiko werden). Und laut HTTP-Spezifikation darf der auch fehlen, eine Seite sollte auch ohne funktionieren, zumal wie hier im Fall die Referenz auf das Blog ja auch per URL an Diskus übergeben wird.
        Ansonsten sieht’s ja gar nicht schlecht aus.

      • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

        Danke, diese Erklärung hilft sehr. Ich hoffe Disqus ändert es. Ich habe das Problem in diese Richtung weitergeleitet.

  • http://www.androidradar.de/ Leif

    Das Problem könnte die Qualität sein. Zumindest hier haben mich bisher andere Kartenlösungen als Google Maps immer eher frustriert. Wenn Apple etwas derartiges präsentiert werden sie gewiss einige Bereiche äußerst schön präsentieren, aber weltweit wird es dann sicher anders ausschauen. Selbst über den Ersatz in iPhoto haben inzwischen schon viele gelästert weil die Qualität im Vergleich zu Google Maps einfach schlecht ist. Ich sehe hier derzeit einfach keinen Anbieter der in den vergangenen Jahren einen ähnlichen Aufwand in sein Kartenmaterial gesteckt hat wie Google. Bing & Co sind okay, aber mehr auch nicht.
    Auf der anderen Seite ist die Navigation einer der Punkte wo Apple nachlegen sollte, denn wenn man Nutzer fragt die von Android zu iOS gewechselt sind oder beides verwenden vermissen fast alle die gute Google Maps Applikation und Navigation auf ihrem iOS device.

    • Linuxuser1

      Echt? Also bei meinem iPhone gabs Navigon kostenlos dazu und andere Anbieter haben doch meist ähnliche Extras. Das sind alles Apps die der google maps Navigation überlegen sein dürften :D. Zur Kartenqualität, naja. Google einen Fehler in den Karten gemeldet – dauer bis zur Korrektur: ca. 4 Jahre.

  • http://twitter.com/karlimann karlimann

    Ich hoffe doch auf ein paar bahnbrechendere Neuerungen als neues Kartenmaterial.

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften