Die iOS-Betas im Zeitschnitt

von Alex Olma | 1. Juli 2012 | 21:44 Uhr

IPhoneBlog de willhains com

Will Hains visualisiert die iOS-Beta-Perioden. Daraus lassen sich keine Vorhersagen für iOS 6 ableiten; die Übersicht zeigt jedoch einen (ganz) leichten Trend zu weniger Versionen mit längeren Zeiträumen.

Insgesamt untermauert Apple mit iOS 6 ein ohnehin stabiles Betriebssystem. Das anstehende Fein­tu­ning, vornehmlich wahrgenommen durch ein konservatives Feature-Feuerwerk, wirkt kalkuliert, sorgsam gezüchtet und gleichzeitig fester geschnürt. Mit neuer Telefon-Hardware im Hinterkopf scheinen die ins Visier genommenen Angriffspunkte vorbereitet und überlegt – die globale Ausrichtung überdacht.

Klar, für die Presse ist das nicht interessant (genug) – schon der Lion-Release kippte mehr Schlagzeilen ins Netz als die Bugfix-Veröffentlichung von Snow Leopard (Mac OS 10.6). Aus Nutzerperspektive war das rückblickend falsch gewichtet. (Neue) User-Funktionen beherrschen bekanntlich die Gespräche; egal wie (gut) diese zuerst funktionieren.

Und mal ernsthaft: Apple hat mit iCloud, Siri, Messages und seiner ‘Maps’-Unabhängigkeit genug offene Baustellen, die Aufmerksamkeit verlangen. ‘Bestehendes besser machen‘ zeichnete iOS jedoch in der Vergangenheit aus und hält die Konkurrenz auf Distanz.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Baustelle: Facetime – OpenSource – joyn – Skype.

    • http://twitter.com/digitalpanic digitalpanic

      Was genau ist denn deiner Meinung nach die “baustellentechnische Verantwortung” für Apple der letzten drei Punkte deiner Aufzählung?

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Facetime ist aufgestellt worden als Videokonferenz-Lösung. Dadurch dass es nicht OpenSource ist oder kein allgemein verfügbarer Standard (joyn) ist es ein geschlossenes System das nur mit Apple-Geräten funktioniert, wohingegen Skype auf nahezu allen Geräten vorhanden ist (oder sein wird).

        Ich denke die Lücken hättest Du Dir auch selbst ausfüllen können :-)

      • http://twitter.com/digitalpanic digitalpanic

        Ok solltest du vielleicht das nächste Mal dazu sagen, dass du eine Assoziationskette meinst. Ich finde es relativ schwierig diesen Gedankengang zu folgen. Das FaceTime ein geschlossenes System ist, ist wohl auch so gewollt. Und joyn in Verbindung mit einem allgemein verfügbaren Dienst zu bringen halte ich noch etwas für frühe Vorschusslorbeeren.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Hmm… wie drück ich das diplomatisch aus…

        Zunächst hat Alex oben auch einfach nur Schlagworte genannt – da hast Du aber verstanden, was er meinte mit “Apple hat mit iCloud, Siri, Messages und seiner ‘Maps’-Unabhängigkeit genug offene Baustellen”, hm?

        Ich kann ja irgendwo nachvollziehen, wenn Du schwierigkeiten hast, was zu verstehen. Ich seh ja auch ein, dass “OpenSource” kein Protokoll für Videokonferenzen ist (Facetime, joyn und Skype jedoch schon).

        Kommen wir zu Deinem Einwurf, dass Facetime als Closed Source so gewollt ist. Hier verweise ich Dich gerne auf die Keynote in der Steve Jobs meinte “Hier ist Facetime. Innerhalb der nächsten Wochen machen wir OpenSource draus”. Da kann man dann gerne draus schließen, dass Closed Source mittlerweile “so gewollt ist”. Man kann aber auch sagen “Das eine sagen und was Anderes machen”.

        joyn habe ich nicht als allgemein verfügbaren Dienst bezeichnet, sondern Skype. Joyn ist mein Beispiel für einen Standard gewesen.

        Hab ich aber auch alles so hingeschrieben. Und mein erster Kommentar war irgendwo für Alex gedacht und vom Smartphone aus geschrieben wenn ich mich recht erinner, von daher ist das mit dem vielen Text etwas viel verlangt gewesen – wobei es schon fast Ironie ist weil ich ja sonst tippe wie ein Irrer. Da dacht ich mir mal “in der Kürze liegt die Würze” und schon wird nachgefragt :-D

  • http://www.potatocows.com/,http://www.stimunation.com/ ChiefPotato

    Naja, bei iOS fühl ich mich auch schon seit mindestens einer Version wie im Beta Land, weil immer mehr Funktionen außerhalb der USA (noch) nicht (ordentlich) funktionieren.
    Und bei der Ankündigung von iOS 6 hatte ich gar bei mindestens der Hälfte der angekündigten Features das Gefühl dass diese wohl bis 1-2 Jahre nach dem Launch auch nirgendwo außerhalb von Amerika (ordentlich) laufen werden, hoffe da eines besseren belehrt zu werden, sonst ist das nicht so toll.
    Und spätestens mit iOS 6 kann man dann vielleicht auch nicht mehr von der optimalen Form der 18 Monate Unterstützung für existierende Geräte sprechen, mal schauen wieviele der Features dann wirklich noch gut auf 3GS oder gar iPhone 4 oder iPad 2 laufen, bis jetzt klingt alles veröffentlichte stark danach als würden da viele ne fiese Überraschung erleben wenn sie iOS 6 auf ihren älteren Geräten installieren und danach hat z.B. die Maps App plötzlich einiges weniger an Features als mit iOS 5/ der Google Version der Maps App.
    Ich finde das ist teilweise eher nur ein Marketing Unterschied, bei Apple steht da eben diese alle Geräte kriegen iOS 6 mit Sternchen re welche Features auf welchen allen Geräten nicht gehen werden (und keinerlei Erwähnung der Seite dass es eh keine Gute Idee ist das neue OS auf den ältesten “untersützten” Geräten zu installieren weil es einfach ramauslastungsmäßig nicht für die optimiert ist und daher dann zu zigfach mehr Abstürzen führt), bei MS sagen die halt eher ne, die neuen Geräte kriegen Win Phone 8 OS und die alten nur 7.8 .

    Da bleibt dann noch Android wo viele Geräte wirklich außer über selber manuell Hand anlegen garnicht neuere OS Versionen kriegen aber dafür hat man bei vielen Sachen auch zumindest bei den “Flasghip” Geräten viel progressiven Fortschritt schon mit der Basis Version die drauf installiert kommt, die es bei iOS teilweise 2-3 Jahre später immer noch nicht gibt.
    Falls Apple das nicht noch als Überraschung aus dem Hut zaubert gibts ja selbst mit iOS 6 wieder keine Widgets/Live Tiles oder ähnliches, “Multitasking” ist immer noch der selbe Unsinn wie beim ersten verkorksten Ansatz und es ist auch immer noch problematisch Dateien in verschiedenen Apps weiter zu verwenden, drauf oder runterzukriegen (Third Party Umwege wie Dropbox etc zählen nicht als Argument und auch unzuverlässiges iCloud Sync nicht als vollwertige Alternative ) usw.

    Ich fänds besser wenn Apple zurück zu dem mehr Betas in kürzeren Zeiträumen Schema gehen würde und da auch wirklich grundlegendere Dinge wie die statischen App Icons oder Siri international etc mal in schnelleren Zyklen anpacken würde als frühestens in 1-x Jahren bei den jährlichen Vollversions Sprüngen.
    Ich hab inzwischen das Gefühl iOS ist das “rundeste” mobile OS aber auch das altbackenste.

    Alles in allem glaub ich das es mit iOS 6/dem nächsten iPhone spannender wird als jemals zuvor re ob Apple gekonnt die dominante Position halten und/oder gar weiter ausbauen kann oder doch mal die Konkurrenz spannender wird.
    So nah aufgeschlossen wie dieses Jahr hatten die anderen schon lange nicht mehr und soviel im Argen wie mit iOS 6 gabs auch noch nie im iOS Land.
    (Hm, geht davon irgendwas in Deutschland? Wird die Maps Ansicht überhaupt noch rechtzeitig überall Kartenmaterial haben?)

    Merkt man ja auch daran wieviele Klagen Apple gegen Samsung etc fährt, desto mehr es sind desto mehr Panik ist da abzusehen re das die Konkurrenz zu sehr rankommt oder was Geräteabsatz Zahlen angeht Apple sogar weit hinter sich lässt und ihnen vielleicht doch zuviel Marktanteile abknöpfen könnte.
    (Das ist sogar in der neuesten Klage die eindeutige Argumentation, dass Apple Marktanteil Verluste haben würde dadurch dass die Samsung Geräte und Software zu ähnlich sind, da kann man sich schon wundern was das noch mit freier Marktwirtschaft und offenem Wettbewerb zu tun hat wenns nur noch drum geht wer früher mehr Patente anmeldet um alle Konkurrenz durch ständiges Klagen auszubremsen).

  • http://twitter.com/digitalpanic digitalpanic

    “…konservatives Feature-Feuerwerk…” ist wirklich das Beste was ich seit langem gelesen habe.

  • Pingback: iOS 6 - Alle Infos [Sammelthread] - Seite 5

  • Pingback: Für Entwickler: iOS 8 beta 2 – iPhoneBlog.de

  • Pingback: Für Entwickler: iOS 8 beta 2 | Mac is Sexy

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!