von Alex Olma
29. August 2012 – 13:56 Uhr

20 Millionen Leser später…

IPhoneBlog de Flipboard

Anlässlich trauriger Gesetzgebung: Flipboard verzeichnet zum zweiten Geburtstag 20 Millionen Nutzer, drei Milliarden ‘Flips’ und 57 Angestellte. Im Durchschnitt verbringt ein Leser 86 Minuten pro Monat in der App.

Ich bin weitaus seltener dort. Wenn ich jedoch reinschmöker, dann schätze ich besonders die Aufbereitung des eigenen Twitter-Streams, der mit Teaser-Bildern, dem Zitat-Layout und den kurzen Artikelanrissen, neudeutsch ‘Snippets‘, überlesene Links aus meiner Timeline fischt.

Bleibt zu hoffen, das Flipboard mir diesen Mehrwert auch zukünftig noch leisten kann und vom aktuellen Unsinn des Costolo-Netzwerks verschont bleibt. Wetten würde ich darauf momentan jedoch nicht.

  • fogspider365

    @iphoneblog schau mal auf dem bild bist du oben

    • http://www.facebook.com/leonhimmel Leon Himmel

      und du glaubst wirklich, dass er das nicht weiß?

      • fogspider365

        man weiß ja nie :)

  • Marco

    Nutze das täglich, um verschiedene Seiten zu lesen, ist praktisch, lädt sehr schnell, und man verliert nie den Überblick. Allerdings habe ich es heute mal gelöscht, und neu geladen, denn Dokumente und Daten zeigten über 700mb. Keine Ahnung, wie viele Tage da gespeichert werden?

  • http://www.androidradar.de/ Leif

    Bei Flipboard würden mich ja wirklich mal die Nutzungsstatistiken interessieren.

    Um es für Twitter zu nutzen twittern mir die Menschen zu viel – da ist Flipboard zu unergiebig für einen schnellen Überblick.
    Für Fotos hingegen nutz ich es ganz gern. Also Flickr, 500px, Tumblr Blogs und dergleichen.

    Zum Lesen von Nachrichten hingegen kann ich mich damit absolut gar nicht anfreunden. Um auf Bildzeitungsniveau nur die Headlines zu lesen mag es ja okay sein, aber wenn ich daran denke dass so mancher Verge Artikel bei Flipboard dann über 50 Seiten hat – nein danke. Bei Google Currents sind es dann hingegen etwa 30-40 Seiten was schon etwas angenehmer ist, aber auch da ist mir ein schöner RSS Reader mit klassischen Scrollen doch noch am liebsten (und effektivsten).

  • Basti1900

    Ich finde das neue Gesetz richtig. Warum sollte jemand von mir erstellte, durch Werbung finanzierte Inhalte kostenfrei und werbefrei “abdrucken” dürfen?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog
      • Basti1900

        Guter Artikel. Ich meinte aber tatsächlich erher Apps wie Flipboard, die Artikel in größerem Umfang anzeigen und dabei Werbung der Quelle ausblenden. Bei der Frage der Suchmaschinen gebe ich dir recht. Schließlich erhalten die Verlage hier viele Besucher. Für zulässig halte ich in diesem Zusammenhang die Frage was noch ein Zitat ist und was nicht..

      • Janina

        Bin neugierig – ich hab’s bisher nicht verfolgs bzw. darüber nachgedacht. Welche Inhalte in größerem Umfang nimmt Flipboard ungefragt? Feeds bleiben gekürzt, bei z.B. Spiegel, BILD, Focus etc. sehe ich im Flipboard-Interface nur Bild und Titel und werde dann auf deren Seite weitergeleitet?

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften