Nach 2 Wochen

von Alex Olma | 8. Oktober 2012 | 16:57 Uhr

Zwei Wochen ist das iPhone 5 jetzt alt. Die Aufregung um lange Lieferzeiten und das Drama bei dieser zeitkritischen Bestellung klingen ab; Tarifdiskussionen mit Mobilfunkanbietern sind aufgegeben; idiotische YouTube-Zerstörorgien der neuen Hardware wurden erfolgreich ignoriert und die erste Welle von ‘iPhone-Gates’ unter Schnappatmung brachen im ungebremsten Käuferansturm zusammen.

Zwei Wochen ist das iPhone 5 jetzt alt und dies ist meine erste Zeitmarke.

IPhoneBlog de iPhoneColor


Der ‘Wow!’-Effekt ist ungebrochen. Er klebt am Telefon und ließ sich bislang nicht abschütteln. 112 Gramm fühlen sich immer noch absurd leicht an; die Nähe zu den farbgetränkten Pixeln wirkt fast unrealistisch.

Ich besitze nur wenige Gadgets, die mir nach einem halben Monat noch ein unbewusstes Lächeln aufs Gesicht malen. Der Grad an Präzision von diesem kühlen Aluminium-Glasblock ist für mich die Kunst des Designs. Apple zieht den Werbevergleich mit einer Schweizer Uhr. Ich trage schon seit Jahren keinen Zeitzähler mehr am Handgelenk, kann das Ausmaß und die Begeisterung für Detailverliebtheit aber nachvollziehen.

Keine iPhone-Rundung fühlt sich deplatziert an; keine Kante ist ungewollt. Das elegante Lightning-Dock (und der noch viel coolere Stecker) ersetzen den klobigen iPod-Dockanschluss früherer Tage – ein großer Wurf in kleinsten Dimensionen. Unvorstellbar, dass jemand das Wort Micro-USB in Gegenwart vom neuen Anschluss überhaupt in den Mund zu nehmen wagt.

IPhoneBlog de Lightning

4-Zoll sind ein Kompromiss. Die Entscheidung für eine Displaygröße ist immer ein Kompromiss. Keine Bildschirmdiagonale ist ideal – ideal für alle. Für fünf Telefon-Generationen entschied Apple, dass 3.5-Zoll das Maß aller Dinge sind. Für 2012 bestimmte man eine Daumenbreite mehr, aus welchen Gründen auch immer. Entscheidend ist, dieses schwierige Urteil nicht auf die Käufer abzuwälzen. Die Wahl der Displaygröße ist eine Design-Entscheidung, für die ich Apple bezahle sie für mich zu treffen – mit allen Implikationen, um nicht selbst kopfkratzend die Vor- und Nachteile von 15 unterschiedlichen Modellen abwägen zu müssen.

In den vergangenen zwei Wochen trommelten täglich neue Software-Updates auf meinen bestehenden App-Store-Katalog ein. Nach lediglich 14 Tagen stechen mir bereits Apps überraschend ins Auge, die noch im Letterbox-Format laufen. Updates in dieser Geschwindigkeit sieht keine andere Plattform.

Ohne Software-Support wäre die Entscheidung für den 4-Zoll-Wechsel wesentlich schwieriger – egal wie großartig das neue Display ist.

In all, it’s an exceptionally well-calibrated and accurate display for any kind of device, especially a smartphone. Apple has gone to great lengths to design a screen that brings the vibrancy of sRGB to the palm of your hand.

IPhoneBlog de Silber

Zwei Wochen brauchte es, bis mir die Parallelen zum allerersten Steve-Jobs-Telefon auffielen. Im Gegensatz zum 3G(S) und 4(S) greift das 5er nicht nur evolutionär die letzten Features seiner Vorgänger auf sondern erinnert an die Revolution, die der erste Silberrücken brachte – dieses ‘Von-Null-auf-Hundert’-Gefühl. In 2012 ist es der größere, in den markanten Metallkäfig eingelassene Bildschirm, die geschliffenen Kanten, das flache Design und der eigene Chip hinter der schmucken Verpackung.

Das iPhone 5 ist mit Blick zurück nicht nur Apples bestes Telefon, es ist ihr komplettestes Smartphone.

  • http://www.heimtechnik.com Helmi

    Ein schönes Liebeslied an das iPhone5 das ich weitestgehend mitsinge – mit einer Ausnahme: Ich empfinde es dennoch nicht als Revolution und die habe ich auch nicht erwartet. Um so mehr habe ich mich um das “keine Revolution” in der Öffentlichkeit respektive den Medien aufgeregt. Vielmehr ist es doch “nur” eine gelungene Evolution und viel mehr möchte ich auch gar nicht – ich will auch beim neuen Wischtelefon sofort wissen wo es lang geht und bei einer Revolution hab ich zumindest in der Theorie viel zu sehr das Gefühl, das alles neu wäre. Hier ist alles einfach “nur” ein großes Stück besser. Herrlich.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Ich kann mir nicht helfen, aber das iPhone 5 fühlt sich, Aufgrund des Alu-Rückens und der 30 Gramm, billiger an als das iPhone 4/s. Das ist mein zugegeben subjektiver haptischer Eindruck des neuen iPhones.

    • http://www.nychenne.com/ Hendrik Hansen

      Für mich fühlt sich das iPhone 5, gerade wegen dem Alurücken und weil es 30g leichter ist, nicht “billiger” an. Es ist eher das Gegenteil. Für mich fühlt es sich auf Grund der Auswahl und Kombination der Materialien, sowie der Gewichtsreduzierung wertig, “sportlicher” und moderner, als mein iPhone 4S.

      • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

        geht mir genauso!

      • http://www.eraser.org B. Braun

        Vielleicht noch eine Anmerkung zum Display: Ich habe das 4S neben das 5er gelegt und so groß wie hier beschrieben ist der Unterschied nicht. Alles in allem ein Fortschritt im Trippleschritt, das aber auch nur weil der Prozessor schneller ist und mehr Speicher hat.
        Wer ein 4/4S hat braucht kein 5er.

      • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

        Also ein 4er ist Old Hardware, sorry das Teil ist so lahm geworden im Laufe der Jahre. Da lohnt ein Upgrade auf ein 5er aber absolut!

  • http://twitter.com/SebSemmi Sebastian Semmler

    Na toll, jetzt will ich auch eines haben…

  • http://twitter.com/ulukai uLuKaI

    Sehr schöner Beitrag! Mir geht es ähnlich. Wenn ich heute ein 4er/4S in die Hand nehme fühlt sich das an, wie von gestern. Klobig und schwer. Außerdem habe ich den 4 Zoll Bildschirm schon lieben gelernt. Leider sind noch nicht alle genutzten Apps angepasst worden.

    Besonders nervig ist dies bei Apps die zwar ein Update erhielten, allerdings keine iPhone 5 Auflösung alias Longphone Support mitbrachten – ein klassischer Fail eben!

  • Michael

    Schön geschrieben und ich unterstütze das.
    Übrigens: Im Deutschen gibt es diese unsägliche Formulierung “In 2012 ist es der…” nicht. Das “In” hat da nichts zu suchen. Das ist englisch und wird andauernd falsch auch im Deutschen verwendet. Einfach sagen “2012 ist es der…”. Hier kann man ruhig faul und gleichzeitig korrekt sein. :-)

  • http://twitter.com/iMichi Michael Tzschoppe

    Danke, wieder einmal.

  • Bjoern

    Ich stimme dem Artikel grundsätzlich auch zu. So zufrieden war ich bisher mit noch keinem iPhone und der Wowereit-Effekt ist definity da. Den Werbevergleich zur Schweizer Uhr sehe ich jedoch kritisch. Leider wurde mein erstes iPhone 5 mit Kratzern ausgeliefert, wohl gemerkt, es kam so aus der verschweißten OVP. Beim Austauschgerät war es dann leider genau das gleiche. Bei einem so teuren Gerät – und Apples Hinweis auf die noch nicht dargewesene Präzision, mit der das iPhone 5 gefertigt wird – ist das nicht hinnehmbar. Shon ärgerlich, das ganze!

    • Bjoern

      Jetzt hat die Rechtschreib-Kontrolle meines IPad aus Wow-Effekt “Wowereit-Effekt” gemacht! Ich Fass es nicht!

      • melb00m

        Eigentlich eine recht gute Wortschöpfung, wie ich finde ;-)

        Zum Artikel: stimme ihm absolut zu und bin seit Tag 1 von meinem iPhone 5 ziemlich begeistert. Vor allem ebenfalls vom Gewicht und von der unglaublichen “Snappiness”, die im Vergleich zu meinem bisherigen 4er einfach extrem deutlich auffällt.

      • Markus (motu90)

        Apple glaubt eben auch, dass Sie besser wissen, was du schreiben möchtest ;)

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Hört sich insgesamt wie eine Lobpreisung auf einen Luxusgegenstand an. Ähnliche Formulierungen bezüglich der Design-Entscheidungen (hier im Bezug auf Bildschirmgröße) hört man sonst nur wenn jemandem irgendwas an seinem Ferrari nicht wirklich passend vorkommt, es dann aber verklärt weil es ja von Pininfarina kommt und deshalb gut sein muss.

    Das Echo der Kommentatoren klingt da irgendwie passend. Man bestätigt sich gegenseitig, dass die 700 Euro gut investiert sind.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht so ganz wie der Beitrag zu werten ist. Eine Lobpreisung auf das Design zu singen wirkt irgendwie wie ein Fremdkörper wo es doch um das Ökosystem geht. Was ist der effektive Mehrwert? Braucht man die 30 Gramm weniger? Rutscht das Gerät leichter aus der Hand oder nicht? Wie ist das mit der Bedienung? Gibt es Kratzer am Gerät? Was bringt iOS 6 und wie ist der Unterschied zwischen dem Betriebssystem auf dem iPhone 5 zum 4er oder 4GS? Der eigene Prozessor ist prima, er soll ja super schnell sein. Ich hab damals immer mein 3G mit dem Classic verglichen indem ich Peggle geladen habe – das 3G war fast 25 Sekunden früher mit dem Laden fertig.

    Aber ich denke darum geht es nicht in diesem Beitrag, und er kann so sicherlich auch stehen bleiben.

    Es irritiert mich nur ein wenig warum man einen Gebrauchsgegenstand zu beschreibt. Wenn ich an Leute denke die Sachen, die sie besitzen, beschreibe, kommen mir unweigerlich Hosen von D&G in den Sinn oder Calvin Klein oder Uhren von Tag Heuer. Sachen die teuer sind und mit denen man angeben kann.

    Aber erneut, ich denke so war es nicht gedacht. Wohl eher so wie ich meinen Besuch im Mauritshuis in Den Haag beschreiben würde oder im Louvre um mir die Bilder von Vermeer anzuschauen. Wenn man “Das Mädchen mit der Perle” nachdem man den Film mit Scarlett Johansson gesehen hat in Natura sieht, knapp Din A5 groß, steht man gebannt davor und ist ganz baff davon, dass der kleine Glanz im rechten Mundwinkel des Mädchens lediglich ein klitzekleiner weißer Punkt ist – genau wie das Glitzern auf den Hausdächern beim Doppel A0-großen Gemälde “Ansicht von Delft” das direkt gegenüber hängt.

    Ich verstehe, dass das iPhone 5 Dir wie ein Kunstwerk vorkommt und Du es so beschreibst. Aber wie gesagt… es wirkt irgendwie seltsam.

    Wohl dem der es sich leisten kann, jedes Jahr 700 bis 800 Euro in ein neues Telefon zu stecken. Ich kann verstehen, dass man sich in diese Faszination begibt und es macht Spaß, wenn man lange Freude an einem Gerät hat. Mich irritiert es da ein wenig, dass das bei Dir sonst üblicherweise nach zwei Wochen vorbei ist. Aber schön, dass es dieses Mal etwas länger hält.

    Ich warte voller Ungeduld auf das iPad Mini, damit ich zurück kehren kann zum Ökosystem – und halte mich tunlichst vom iPad 3 und iPhone 5 fern. Es ist einfach zu viel Geld, das da verbraten wird jedes Jahr und mir geht es leider so dass ich nicht 800 Euro einmal im Jahr einfach so über habe.

    Die hohe Qualität dieses Telefons lässt die Preise für die Vorgenerationen dabei irgendwie zu hoch erscheinen. Wer kauft sich ein iPhone 4 für 600 Euro wenn es das so viel bessere 5er für 700 gibt?

    Es wird Zeit, dass Apple in niedrigere Preissegmente vordringt. Ich selbst habe mir ein Limit gesetzt. 450 Euro, wie für das GNex das ich mir dieses Jahr gekauft habe. Ich kann nur hoffen dass es in zwei Jahren das 5er mit 16GB für diesen Preis zu haben gibt, Wirklich daran glauben kann ich nicht. Texte wie dieservermitteln mir, dass iPhones immer der Ferrari bleiben werden nach dem man ewig giert. Hoffentlich liege ich da falsch.

    • http://twitter.com/felix_mgh Felix Geisel

      Ein Telefon, welches zusätzlich beinahe alle kommunikationsmöglichkeiten, musikplayer, etc. in sich vereint und von uns “Freaks” am Tag 3-5 Stunden benutzt wird ist für 680 Euro natürlich teuer aber dennoch auch bei weitem nicht mit der von dir genannten Schnöselware a la DG zu vergleichen! (Hallo, hier kostet eine Hose die man vlt ein mal im Monat an hat so viel wie das iPhone)

      Außerdem ist es Bullshit (sorry!) zu sagen man gäbe jedes jahr 700 (bzw. 680€) aus, da man für ein 1 Jahr altes iphone locker noch 400€ bei eBay zurückkriegt!

      Also sind es nicht mal 300€ ;)

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Hallo Felix,

        gutes Argument, da hast Du Recht, wenn man das alte Gerät verkauft kommt man auf ca. 25 Euro im Monat die das Gerät kostet (nur Gerätepreis), Verkaufsgebühren bei eBay mit eingerechnet.

        Umgekehrt kann ich dann aber auch sagen dass Deine Aussage bezüglich D&G Unterhosen “Bullshit” ist. Eine D&G-Hose kostet keine 700 Euro. Und auch keine 300. Es gibt die Dinger schon für 25 Euro wenn man eine Stoffhose nimmt in einer kleinen Größe :-)

      • http://twitter.com/felix_mgh Felix Geisel

        Ja klar aber auch nur in der Türkei….

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Wirf einfach “D&G Hose” in Google rein und drück auf den “Shopping” Link links. Das ist das was ich grad gemacht habe bevor ich kommentiert habe… ich red nicht einfach nur so daher.

      • Max

        Missverständnis eurerseits! Appleoutsider meinte Unterhosen und Felix du dachtest er bezieht sich auf Jeans. Wobei ich dann nicht seinen ersten Kommentar verstehe! Weil ne D&G Jeans kostet schon 250 und eine von Dolce&Gabbana (Premiumlabel) 450. aber wenn du nur Unterhosen meinst warum soll man mit den angeben? Ergibt keinen Sinn dein Kommentar!

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Max… http://de.wikipedia.org/wiki/Dolce_%26_Gabbana

        Mein Kommentar bezieht sich auf Statussymbole.

      • Max

        Was soll jetzt der Link? Ich weiß was D&G ist und ich habe selbst Klamotten von der Marke. Der Kommentar von dir ist einfach undeutlich bzw. Falsch.
        Du meintest zuerst, dass wenn man so übers iPhone spricht, du unweigerlich an Hosen von D&G denkst. Daraufhin meinte felix, das dass ein schlechter Vergleich ist, da ne D&G hose 400€ kostet (was stimmt) und das ja wohl was anderes ist, da man eine Hose nicht so häufig nutzt, worauf du dann mit Unterhose antwortest, die 25€ kostet! Aber ne Unterhose als Statussymbol? Wtf!? Okay xD

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Puh… nur um das kurz festzuhalten – ich hab Beispiele für “Sachen mit denen man angeben kann” genannt und ihr reibt Euch an den Beispielen, nicht an der eigentlichen Aussage.

        Aber gut dass wir drüber geredet haben. Wahrscheinlich ist das ein “WTF” Moment für Dich weil Du nie in Situationen kommst wo jemand Deine D&G Unterhose sehen würde.

        DANN kann ich natürlich verstehen, dass Du Dir zwar ne schweineteure Hose von D&G aber nie schweineteure Unterhosen von D&G kaufen würdest.

        Gott bewahre dass man darüber redet ob ein iPhone 5 ein Statussymbol ist in Anbetracht der Tatsache dass im Beitrag von Alex teure Designeruhren vorgekommen sind.

        Kindergarten. Echt.

      • Max

        Schweineteure Unterhose? 25€ ist doch nicht viel! Ich hab Armani, calvin klein und D&G Unterhosen aber die sehe ich nicht als Statussymbol an so wie du xD
        Und Alex hat nicht gesagt, dass das iPhone ein Statussymbol wie eine schweizeruhr ist sondern die Präzision der Fertigung! Richtig lesen!
        Aber wer iPhones mit 25€ Unterhosen vergleicht und sagt man würde über die sprechen… Naja^^

    • GadGetOutTake

      “Wohl dem der es sich leisten kann, jedes Jahr 700 bis 800 Euro in ein neues Telefon zu stecken.”

      Das klingt ja fast so, als wärest Du traurig darüber das nicht zu können…

      Wer sich jedes Jahr das neueste Smartphone (egal ob iPhone, Galaxy,…) kauft dem ist eh nicht mehr zu helfen und in meinem Augen ein strunzdummes Opferchen mit zuwenig Selbstbewusstsein.

      Gerade mit einem iPhone kann man doch locker 2 oder sogar 3 Jahre benutzen. So lange bekommt das Gerät iOS-Updates.

      Wozu dieser jährliche Run auf das neueste? Das sind doch alles arme Würstchen ey!

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Mir geht es eher darum dass es das 3GS nicht mehr gibt obwohl Leute wie Horace Dediu es als Killer-Gerät für die Dritte Welt und die Schwellenländer angesehen hat.

        Artikel wie der von Alex hier und die Politik von Apple deuten darauf hin, dass man sich wie im Bereich des Mac als “wertig” präsentieren will. Sprich es wird wohl nie einen Primärmarkt (sprich von Apple direkt verkauft) für iPhones mit einem Preis unter 400 Euro geben (unsubventioniert).

        Das kann man machen. Tag Heuer verkauft auch keine Swatches.

        Die Alternative ist, in zwei Jahren das iPhone 5 zu kaufen wenn es das letzte Mal noch von Apple zu haben ist (neu), sich eine AppleCare-Garantier für drei Jahre dazu zu kaufen und dann das Gerät wie du schon sagtest mehrere Jahre zu nutzen. Dann fehlt aber dieses “Wow” Gefühl das man bekommt einmal im Jahr. Das hätte ich dann doch gerne. Es ist toll etwas Neues in der Hand zu haben und da hat Alex definitiv Recht. Es ist schon ziemlich heißer Scheiß zwei Mal im Jahr.

        Nur wächst mir leider nicht 1200 Euro Gras aus der Tasche alle 12 Monate, um das mitzumachen, und unter 800 Euro (für Neugeräte) kommt man bei Apple nicht weg. Und gebraucht kaufen nimmt eine Menge von dem “Wow” weg.

        Das finde ich schade

        Gott sei Dank bin ich kein Mac-Benutzer weil dann “müsste” ich mir auch alle 24 Monate ein neues Macbook kaufen :-)

      • Tony

        Ich versteh nicht was du hier jetzt weinst über Apples Preispolitik! So ist es nunmal! Leute sind doch auch nicht traurig, das Ferrari kein billig Auto baut! Dann wär es ja nichts besonderes mehr! Ich hab mir sogar eine Preiserhöhung um 100-200€ gewünscht, so das das billigste iPhone bei 870 losgeht! Warum? Weil jeder Hartz4 empfänger heutzutage ein iPhone hat! Damals war das iPhone noch was besonderes. Iwie ist es das heute nicht mehr! Und wie schon von dir erwähnt sind Apple Produkte etwas besonderes.
        Hol dir doch einfach ein subventionierten Vertrag! Zahl 300€ und dann 40 monatlich. So ist es billiger anfangs jedenfalls und einfacher für dich abzuzahlen.

      • GadGetTakeOut

        Du bist auch so eine Niete…

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        So viel Unwissen in so einem kurzen Beitrag. Gratulation.

        Ich spare alleine 400 Euro pro Jahr weil ich Prepaidkunde bin und mir keinen Knebelvertrag für 2 Jahre andrehen lasse und bezahle so nur das, was ich wirklich brauche – nicht 25 Euro für das Handy und 20 Euro oben drauf für Sachen die nicht meinem Nutzungsverhalten ensprechen (Telefonieminuten für 19 Cent, 300MB Inklusivvolumen obwohl ich 1GB brauche usw. usf).

        Darüber hinaus hast Du meinen Kommentar nicht verstanden. Es geht darum dass das iPhone 3GS nicht vom Markt genommen hätte werden müssen und dass selbst Apple Cheerleader wie Horace Dediu es als guten Weg gesehen hätten, selbst aus Ländern mit geringerem Pro-Kopf-Einkommen als der ersten Welt Gewinne erzielen zu können.

        Statt dessen wird das Produkt künstlich teuer gehalten damit es Statussymbol bleibt. Sprich man bezahlt für den Stern, pardon, den Apfel auf dem Gehäuse mit.

        Ansonsten finde ich Deinen Kommentar zu Hartz4-Empfängern ziemlich verächtlich. Du bist nichts Besseres nur weil Du mehr Geld hast und schon gar nicht weil Du ein teureres Handy hast.

        Ich hatte, wie Horace Dediu, gehofft, dass Apple das hinbekommt, genau so wie sie es hinbekommen haben, für 499 Euro ein Gerät wie ein iPad auf den Markt zu bringen. Niemand hat damals gedacht, dass dies möglich sein könnte. Alle sind von 899 Euro und mehr ausgegangen.

        Warum man das nicht auch für preiswerte iPhones macht verstehe ich nicht. Auch weil ich dachte dass das Vermächtnis von Steve Jobs nicht nur der ersten Welt und den Schwellenländern zukommen sollte.

        Ich bin der Ansicht dass jeder, auch Kinder in der dritten Welt, durch ein Smartphone unendlich bereichert würden. Ja auch ein Hartz 4-Empfänger bei dem das Gerät eventuell den Weg zum Arbeitsamt zeigt und wann der nächste Bus fährt über tolle Apps oder einfach nur die Webseite des Verkehrsunternehmens.

        Aussagen wie die von Dir sind einfach nur traurig. Du bist höchstw. auch noch stolz drauf dass Du viel Geld für ein Statussymbol ausgeben kannst, das Dich in Deinen Augen zu etwas Besserem macht.

      • JesterLewis

        Ich denke, es gibt einfach auch ein paar Gründe, das 3GS nicht mehr zu unterstützen.
        Alleine die Kluft, was die Hardware angeht ist schon ein gutes Argument. Kein Retina, keine Frontcam, “alte” Hardware…. Klar funktioniert es noch, aber irgendwann lässt man eben das Alte alt sein und vollzieht den Cut. Und Apple will sicher auch eine gewisse Kompatibilität zum aktuellen iOS wahren.
        Vor drei Wochen war ich noch in Tansania und ich kann sagen, die Präsenz von iPhone 4′er Modellen in der (meiner Meinung nach) Mittelschicht hat mich sehr beeindruckt. Zumal der Gebrauchtmarkt weit aus größer ist als jener von Neuware. Was ich damit sagen will: das 3GS und andere ältere Smartphones werden mit Sicherheit den Weg in solche Regionen finden, auch ohne das Apple es weiter produziert.
        Ein weiterer Grund ist das Design. So wie ich die Dinge sehe, waren die 3′er Modell nur ein Zwischenschritt hin zur jetzigen Ausführung. So wie ich Steve einschätze, hat er von vornherein Metall und Glas Plastik dem Vorzug gegeben – nur das es für diesen Prozess eben etwas Zeit benötigt. Daher ist auch der Schritt, nur noch auf Glas und Metall zu setzen, mehr als konsequent.
        Was den Preis angeht, so würde ich mit Freuden jedem Erdenbürger ein iPhone für lau in die Hand drücken, da aus meiner Sicht das genialste Instrument unserer Zeit ist. Ich brauche es nicht als Statussymbol, sondern weil es eben in vielen Belangen ein perfektes Werkzeug für mich ist. Androids mögen mittlerweile vielleicht “mehr” können, aber das iPhone folgt mir, und nicht ich dem Smartphone. Für mich auch in Zukunft der Knackpunkt. Und momentan bin ich auch noch bereit, diesen hohen Preis dafür zu zahlen.
        Und Alex, ich finde vieles in Deinem Text bei mir wieder – bis auf vielleicht das 0-100 Gefühl – das hatte ich schon beim 3G und seit dem fängt man eben nicht mehr bei Null an. Aber dennoch schafft es Apple (noch) bei jeder Generation immer wieder einen drauf zu setzen und man sich sagt, da haben sie sich doch noch mal selbst übertroffen. Ich hoffe, Apple schafft das auch weiterhin.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Da freu mich mich jetzt richtig dass Du in Tansania iPhones gesehen hast. Der Start in über 100 Ländern innerhalb dieses Jahres ist auf jeden Fall etwas, wofür wir uns bei Tim Cook bedanken können, und wie Du richtig bemerkt hast – über den Gebrauchtmarkt werden die Geräte auch dorthin finden. Auch der Hinweis darauf dass das 3GS zu alt ist finde ich passend.

        Obwohl – mein Bruder benutzt noch mein uraltes Classic – ich bekomm immer Augenkrebs wenn ich da drauf schaue.

        Er hat aber einfach kein Geld über, um sich ein Neues zu kaufen und das alte reicht ihm. Soll’s auch geben sowas :-)

      • Tony

        Du willst also, dass das 3GS noch weitergeführt wird!? Das wär ein rückschritt! Die Entwickler müssten dann 3verschiedene Auflösungen supporten und wenn immernoch das 3GS unterstützt werden soll kommen keine Apps die mal den Speed des 5er ausnutzen! Deswegen bin ich froh das Apple nicht so einen weg geht!
        Um die Route zum Arbeitsamt zu sehen kann man sich auch ein Androidsmartphone mit ähnlichem Prozessor für 240€ kaufen! Es muss ja nicht ein iPhone sein!
        Und welche Entwickler würden bitte den leuten in Burkina Faso eine Fahrplan app machen?

        Und nein ich sehe das iPhone nicht als Statussymbol an! Ich finde es nur bescheuert das es sich Menschen kaufen, die eigentlich kein Geld dafür haben! Deswegen hab ich mir einen noch höheren Preis gewünscht damit die Hemmschwelle noch größer wird.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Das 3GS hat iOS 6 bekommen. Wie kann es ein Rückschritt sein wenn es weiterhin verkauft werden würde wenn alle die es in den letzten drei Jahren gekauft haben nunmehr die neueste Betriebssystemversion haben?

        Und wenn man das Gerät in Zuge des weiteren Verkaufs im Preis um sagen wir weitere 100 Euro gesenkt hätte, könnten es sich noch mehr Leute leisten ohne dass sie sich verschulden müssen.

        iPhone bedeutet Lebensqualität. Ich weiß das ist für Dich ein Konzept das nicht so richtig nachzuvollziehen ist aber es gibt Dinge im Leben die gehören zum Lebensstandard und ich finde Smartphones gehören mittlerweile dazu.

        Dass Du Menschen nur weil sie ärmer sind als Du dahingehend ausgrenzen möchtest ist für mich sehr befremdlich. Ich hoffe Du hast den Rest Deines Lebens immer genug Geld sonst kommst Du eventuell irgendwann in die Situation dass Dir Leute die reicher sind als Du selbst erklären wollen warum Du Dir bestimmte Dinge nicht kaufen solltest bzw. dass diese es sogar gerne hätten dass es niemals für Dich möglich sein wird, Dinge zu besitzen, die die Reichen dieser Welt benutzen. Nur weil Du weniger Geld hast, aus was für Gründen auch immer.

        Ayn Rand wäre stolz auf Dich.

      • Tony

        Ich hab erläutert was der rückschritt wäre! 3 verschiedene auflösungen, dazu der ultra langsame Prozessor des 3GS! Große Apps sind auf dem 3GS schon lange nicht mehr in annehmbarer Qualität weil sie auf schnellere Prozessoren ausgelegt sind. Wenn du das toll findest und alles extrem langsam wird kauf dir eins.

        Man ich hab schonmal gesagt richtig lesen! wenn du Smartphone bedeutet Lebensqualität sagst dann kann man sich auch ein Android Device kaufen! punkt! wer iOS aber haben möchte muss nun mal mehr in die Tasche greifen. So einfach ist es!
        Okay dann heul ich auch jetzt rum weil ich mir einen Lamborghini Aventador für 430.000 aktuell nicht akufen kann und bin sauer, dass sie keinen Kleineagen rausbringen.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Du es hilft nicht dass Du den gleichen Kommentar zwei Mal hinschreibst. Davon wird er auch nicht richtiger.

        Das 3GS hat iOS 6 bekommen. Die drei Bildschirmauflösungen sind Tatsache. Wenn überhaupt ist Dein Rückschritt schon längst eingetreten von daher kann das kein Argument dafür sein, warum man nicht weitere 3GS verkauft.

      • Tony

        Ne der Rückschritt ist nicht eingetreten! Die 3GS wurden von Apple rausgeworfen. Haben noch iOS6 bekommen als Abschluss aber das wars. In einem Jahr wirds keine App mehr geben die ein 3GS supported. Und wenn dann stürzt sie andauernd ab. Das 3GS ist einfach zu langsam geworden.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Es gibt keine Möglichkeit für Programmierer mit XCode, Geräte aus der Kompatibilitätsliste heraus zu nehmen. Eine App kann immer nur für eine Betriebssystemversion freigegeben werden.

        Jede App, die für iOS 6 entwickelt wird (und damit JEDE App die derzeit im AppStore ist für das iPhone) muss die Auflösung des 3GS unterstützen.

        Ich versteh ja was Du meinst aber das Problem dabei ist dass Du a) keine Ahnung hast wovon Du redest und b) es nicht hilft dass Du es dauernd wiederholst. Es bleibt falsch.

      • GadGetOutTak

        WOW WOW WOW WAU WAU WAU WAU WAUUUUUUU

        Heul Doch mit den Wölfen, Du Opfer… ;-)

        sorry, aber genau das mein ich…..

        Ernsthaft:
        hinterfrag doch mal weshalb du dieses “WOW” einmal im Jahr brauchst….

        Da kommen vielleicht ganz interessante Erkenntnisse über Dich und Dein Leben zu tage…

    • http://www.eraser.org B. Braun

      Da gebe ich dir ausnahmsweise mal recht. Aber wenn Du dein “altes” iPhone verkaufts, erziehlst du gute Preise und wenn du das abziehst bezahlst du einen Aufpreis von vielleicht 200-250 Euro.
      Ach ja, und von wegen Massenmarkt, Apple wollte noch nie in den Massenmarkt. Das war bei Macs so und das war auch nie für iPhones geplant.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Absolut richtig – 25 Euro im Monat ist so die Daumenregel. Mehr kostet ein iPhone im Endeffekt nicht weil die alten Geräte sehr preisstabil sind.

        Ich weiß nicht wie hoch Apples Marktanteil jetzt vom Smartphone- und gesamtem Handymarkt wirklich ist. Ich seh immer nur wie hoch der Anteil am Gewinn liegt, das wird ja häufig von Horace Dediu veröffentlicht. Ich hab einfach erwartet dass man irgendwann seitens Apple doch Kosteneffekte an den Kunden weiter gibt.

        Aber wenn ich da länger drüber nachdenke – wenn Apple Geräte für 300 Euro auf den Markt bringen würde, könnte es sein dass die Wiederverkaufspreise in den Keller gehen. Dann ist mein iPhone nach 12 Monaten nichts mehr wert (50 bis 70 Euro oder so wie bei Android-Handys die man nach einem Jahr verkauft) und ich hab die gleichen 25 Euro Wertverlust im Monat gehabt wie vorher.

        Vielleicht ist das was Apple macht doch ganz gut.

    • iNotes4You

      Warum wird immer so viel über Apple-Produkte und deren Preise geredet?
      Kann man nicht einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass diese Produkte innovativ sind und Möglichkeiten bereitstellen, die von anderen Herstellern bisher nur mehr oder weniger erfolgreich kopiert wurden. Wer z. B. das iPad beruflich nutzt, weiß, welche Möglichkeiten in dem Gerät stecken. Es amortisiert sich in kurzer Zeit.

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Das ist doch ein Strohmannargument. Wenn ich das x-fache des Mindestlohns von 9,25 Euro pro Stunde verdiene, amortisiert sich so ziemlich alles in kürzester Zeit.

        Auch ein Ferrari designt von Pinninfarina.

        Sorry aber wir sind hier nicht im Kommentarthread der Financial Times.

  • http://www.facebook.com/andreas.simon.90 Andreas Simon

    Die Poesie eines Telefons – ich lach mich wech …

  • Chiara

    Schön geschrieben, und ich verstehe Dich so gut

  • Moritz Schuler

    Ja, ja, ja und ja, ABER: Es klappert!
    Sobald man an den oberen Teil des iPhone 5 berührt, gibt dieser ein Klappern von sich. Heute im Apple Store wurde ich darauf hingewiesen, dass das völlig normal sei.
    Eine Tatsache, die mein sonst hervorragendes Gesamtbild trübt.

    • http://twitter.com/felix_mgh Felix Geisel

      Ist wegen der Linse… Hatte ich bis jetzt bei jedem iphone. Fällt aber fast nicht auf wenn man es nicht “provoziert” :)

    • HO

      nervt mich auch total! iphone 4 und 4S hatten es auch… eigentlich hatte es bisher jedes smartphone, das ich in der hand hatte.
      trotzdem traurig, dass die das nicht irgendwie lösen können.

  • Zwenti

    Naja man kann es auch übertrieben. Aber da wir hier ja auf einem iPhone Blog sind, drücke ich gnädigerweise nochmals ein Auge zu Herr Olma! ;-)

  • Thomas

    Mich würde einmal interessieren ob alle so gut klar kommen mit der Größe? Vor allem bei Frauen kann ich mir gut vorstellen das es oftmals Probleme gibt. Phasenweise habe ich das Gefühl das es mir leicht aus der Hand rutschen könnte in Bezug auf die Alu-Rückseite … vllt. ist es aber auch nur die übervorsichtige Art bei so einem edlem Gerät?!

    Ansonsten bin ich ebenfalls hoch begeistert und liebe es wie jedes meiner bisherigen iPhone-Beziehungen! Ich hoffe das nun auch viele weitere Updates auf’s iPhone flattern und das 4″ Display unterstützen.

  • jo

    ich habs 5er vor allem bestellt weil bei meinem **** 4er der home und in zwischen nicht mal mehr der hold-button vernünftig funktioniert. Der vergleich mit einem schweizer taschenmesser ist da schon fast zynisch ;)

  • John

    “Die Aufregung um lange Lieferzeiten und das Drama bei dieser zeitkritischen Bestellung klingen ab”

    Keineswegs, die Liefersituation ist nach wie vor schlecht, ich versuche seit zwei Wochen an ein zweites 5er zu kommen. Lieferzeit laut Apple unverändert 3-4 Wochen. Reservierungen sind momentan gar nicht mehr möglich.

    “Tarifdiskussionen mit Mobilfunkanbietern sind aufgegeben”

    Was?

    “und die erste Welle von ‘iPhone-Gates’ unter Schnappatmung brachen im ungebremsten Käuferansturm zusammen”

    Lens Flare und Kratzer werden von Apple als normal heruntergespielt. Überstanden ist da noch gar nichts.

    “Der ‘Wow!’-Effekt ist ungebrochen.”

    Bei mir ist es genau andere herum. Mangels Alleinstellungsmerkmalen fühlt sich das 5er an wie ein übertaktetes 4S. Dazu kommt, dass man höllisch auf die Alu-Rückseite aufpassen muss und auch der Empfang ist schlechter als beim 4S.

    “112 Gramm fühlen sich immer noch absurd leicht an”

    Schon seit einer Woche nicht mehr. Man gewöhnt sich schnell daran. War für mich ohnehin kein Kaufkriterium.

    “die Nähe zu den farbgetränkten Pixeln wirkt fast unrealistisch.”

    Maßlose Übertreibung. Die Farben sind etwas kräftiger. Das war’s.

    “Das elegante Lightning-Dock (und der noch viel coolere Stecker)”

    Absurd. Grotesk.

    “Für 2012 bestimmte man eine Daumenbreite mehr, aus welchen Gründen auch immer.”

    Eben, es gibt keinen Mehrwert, aber ich muss mein Zubehör wegschmeißen.

    “Entscheidend ist, dieses schwierige Urteil nicht auf die Käufer abzuwälzen. Die Wahl der Displaygröße ist eine Design-Entscheidung, für die ich Apple bezahle sie für mich zu treffen”

    So wünscht sich Apple seine Zombies. Bloß nicht selbst nachdenken. Die Aussage stößt mich ab.

    “Nach lediglich 14 Tagen stechen mir bereits Apps überraschend ins Auge, die noch im Letterbox-Format laufen. Updates in dieser Geschwindigkeit sieht keine andere Plattform.”

    Keine Ahnung was Du für Apps hast, aber abgesehen von Apples Anwendungen läuft bei mir 90% mit schwarzen Balken. Genauso habe ich mir das vorgestellt.

    • Kris

      Warum möchtest Du dann noch ein zweites 5er, wenn Du doch so unzufrieden bist?

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Er ist nicht unzufrieden, er schwärmt nur nicht in den höchsten Tönen wie Alex.

        Und es soll Leute geben die nicht alleine leben.

      • John

        Wo steht, dass ich unzufrieden bin? Das Gerät ist gut. Aber nicht überragend. Das zweite Gerät ist logischerweise nicht für mich.

    • jo

      bis auf die sache mit lens flare, kann ich voll zustimmen.
      Es ist schon sehr unspektakulär das Gerät, das beste Smartphone ist es dank schwacher konkurrenz dennoch.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Grandios. Vielen Dank für deine netten Eindrücke. Schön, das du auch so viel Freude an deinem 5er hast.

      • http://twitter.com/felix_mgh Felix Geisel

        Es gibt einfach Leute, die sind von Natur aus gut drauf…!

    • Mike

      “Ich suche Händeringend nach einem zweiten 5er, aber das Gerät ist eigentlich überhaupt nicht mein Fall.” Hammer, Leute gibts… ;)
      Hoffentlich genießt Du Dein zweites 5er dann genau wie das Erste! Möge es Dir im Halse stecken bleiben. :)

  • Tony

    Der Artikel klingt muss ich ehrlich sagen ein wenig schmalzig. Habe ein iPhone5 in schwarz, bin auch sehr zufrieden, allerdings find ich die Änderungen jetzt nicht so überragend das man sie so abfeiern muss in einem halben Gedicht. :D
    Aber Alex Schreibstil ist halt so und gefällt mir sonst! Allerdings wurde hier ein wenig zu dick aufgetragen..
    Und bei den Updates muss ich wiedersprechen! Ich hab wahrscheinlich die falschen Apps aber ich hab seit 4 Tagen kein neues Update fürs iPhone 5 gesehen! Dabei fehlen mir auf der ersten Seite noch viele wichtige Apps! Die auch 2 Wochen nach Release kein Update haben! Gerade bei WhatsApp finde ich es extrem komisch das es da noch kein Update gibt! Aber auch Newsrack und ebay haben immernoch keine Updates! -_-

  • Marc

    Dieser Artikel macht “wässrige Mundwinkel”…

    Ich habe heute Morgen eine Versandbestätigung erhalten, die mir mitteilt, dass die bestellten Artikel (ich habe offenbar den “Fehler” gemacht, noch ein zweites Dock-Kabel gleich mitzubestellen) erst zusammengeführt werden müssen und dann (wirklich) an mich verschickt werden. Geschätzter Liefertag: 17. Oktober.

    Hätte ich vorher mal lieber meine Versandeinstellungen überprüft…

    Bestellt hatte ich mein iPhone 5 (dieses Jahr zum ersten Mal direkt bei Apple) am Releasetag – nur eine halbe Stunde zu spät, da das Firmennetzwerk sich am Tag X nicht davon überzeugen ließ um 9:10 Uhr den Apple Store anzuzeigen, anstelle der seit 8:55 Uhr im Cache vorgehaltenen Wartungsseite (da half leider auch kein Versuch, den Browser zu einem Reload zu zwingen). Und da ich das Vorgängermodell schon am Vortag auf den Postweg zum neuen Besitzer bringen musste, hatte ich in dem Moment auch keine Ausweichmöglichkeit. Was hab’ ich geflucht… :-)

    Jetzt lese ich – etwas wehmütig und gleichzeitig voller Vorfreude – jeden neuen Post zum neuen Gerät und freue mich wie ein paniertes Schnitzel auf die nächste Woche, in der Hoffnung, dass es dann auch wirklich kommt.

    Ich drück mir die Daumen… *g*

  • gb

    Komisch, dass einige Leute bei immer Apple nur den Preis sehen.
    Wegen eines anderen Artikels hab’ ich gerade meinen alten iPod (3. Gen., 20 GB) rausgeholt. Angestöpselt (noch per Firewire), läuft sofort, letzte Musik 2007 aufgespielt, iTunes sagt “Software aktuell”. Werde mal nach einem neuen Akku suchen, denn das Gerät ist definitiv noch immer nicht reif für den Müll! Nach 9 oder 10 Jahren! Ist zwar völlig zerkratzt, fühlt sich aber noch immer richtig gut an.Mein iPhone4 ist im Januar fällig — bis dahin werden Kratzer, Violett-Stich und Co beim 5er behoben sein. Freu’ mich drauf! Schon jetzt.
    Und mein 4er wird sich mein Sohn greifen. Der freut sich auch schon jetzt :)

  • http://www.kueting.de Wolfgang Küting

    Was soll die ganze Kritik wie mit einem Skalpell? Vom Schreibstil finde ich den Artikel sehr gelungen. Sehr persönlich, fast poetisch.
    Es geht hier nicht um einen sachlichen Testbericht.

    Wer Apple kennt sollte sich um die Aussagen zum Lackschaden nicht wundern. Das ist auch nicht erst seit Jobs Tod so – wie in anderen Berichten oft angeführt.
    Man mag ja zu Apple, der Modellpolitik etc. stehen wie man will, aber wer sich für ein Gerät von Apple entscheidet sollte schon wissen worauf er sich einlässt.

    Apple ist und bleibt ein Trendsetter. Ich habe ein HTC One X gehabt, um mal über den Tellerrand zu schauen. Ein tolles Gerät! Eine tolle Kamera! Keine Frage…
    Und ich bin froh mein 5er iPhone in den Händen zu halten. Habe aus finanziellen und sachlichen Gründen das 4S übersprungen. Wollte auch vor der Vorstellung den 5er-Hype nicht mit machen. Nach der Vorstellung war ich wieder angefixt.

    Die Vergleiche mit alten Meistern im Museum und die Frage nach den Ökosystemen, der Wirtschaftlichkeit. Da hat vor hunderten von Jahren auch niemand drauf geschaut. Das soll keine Entschuldigung für heutige Nachlässigkeiten sein. Aber früher war auch nicht alles besser!
    Und nur weil die Preise der Android-Hersteller günstiger sind, sind ja die Produktionsbedingungen für Mensch und Umwelt nicht besser. Natürlich sollte Apple auch hier ein Trendsetter sein!

    Aber lassen wir doch mal die Kirche im Dorf und sehen den Artikel als das was er ist: eine persönliche Hommage an ein Designobjekt des 21. Jahrhunderts!

  • denyoo06

    ..top bericht, ich kann es komplett nachvollziehen was du ‘empfindest’ mir geht es ähnlich, bin auch nach zwei wochen noch hin und weg!
    das kraßeste finde ich jedoch das apple es tatsächlich wieder geschafft, mein altes iphone 4 oldschool wirken zu lassen!!! das 5er fühlt sich einfach edler und moderner an, was auch sehr am gewicht liegt. komischerweise hat dieses gefühl (des oldschool) beim übergang vom 3er zum 4er wesentlich länger gedauert..

  • Freeek

    JA JAA JAAA JAAAAAAAA!!!! GENAUSO IST ES!!!! OHHH I’M LOVING IT !!!!!

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Innerhalb von vier Wochen fällt der Kurs der Aktie um 10%, darüber sollte sich Apple mal Gedanken machen.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Ja, das ist grundsätzlich nach Apple-Events der Fall.

  • sik

    Wenn man keine Innovation hat muss man sich halt wie Bolle über den proprietären Lightning-Dock freuen. So traurig.

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Meine Empfehlung: Nicht kaufen!

  • sik

    @Tony So viel Arroganz und so wenig Grund dafür.

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Mir fällt da noch was zu diesem ach so tollen Lightning Adapter ein. Als Begründung wurde oft angeführt, das man unbedingt den neuen Stecker brauchte um dünnere iPhones zu bauen. Diese Begründung ist natürlich völliger Quatsch. Der iPod Touch der 4. Generation war 7,2 Millimeter dünn und hatte den 30 Poligen Doc Connector. Das neue iPhone ist 7,6mm dick. Der einzige Grund der mir jetzt noch einfällt ist: Geld drucken!

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Und der neue iPod touch ist mit Lightning-Anschluss sogar nur 6.1 Millimeter dünn.

  • Pingback: Lesenswertes 08.-14.10.2012 | apfelartig

  • iNotes4You

    Ja, wenn es einer der größten Technologiekonzerne nicht schaffen würde ein Nachfolgemodell besser als seinen Vorgänger zu entwickeln, das wäre schon ein Armutszeugnis.

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!