von Alex Olma
2. Januar 2013 – 23:13 Uhr

Es besteht kein Anspruch auf “try before you buy”

IPhoneBlog de Dance Party

Das Thema App-Store-Piraterie kocht über die Feiertage mal wieder in den Medien auf; in der ‘Szene’ kühlte es nie ab. Die Logs der bestohlenen Entwickler sowie das Gejammer über geplünderte iTunes-Accounts sprechen eine deutliche Sprache.

Zum Jahreswechsel räumte eine der bekannteren Anlaufstellen, dessen Angebot die zugrundeliegende Idee des Jailbreaks täglich neu in Verruf riss, die Bühne. Genau wie Torrentfreak glaube ich die fadenscheinige ‘Unsere-Foren-waren-so-leer‘-Begründung nicht.

Also, Installous was used by millions and served up ads each and every time someone carried out a key app-related action within the software. Regardless of whether the Hackulous forums were doing well or not, Hackulous was still installed on millions of machines leading to (presumably) some half-decent advertising revenue to fund the project and more. It’s difficult to see why that would be terminated due to a quiet forum.

Die darauf folgende Geschichte bereiten Heise Security und The Next Web, soweit bislang Informationen vorliegen, übersichtlich auf.

Die Betreiber chinesischer Warez-Portale haben einen Trick gefunden, um Raubkopien von iOS-Apps auch für Apple-Geräte anbieten zu können, mit denen kein Jailbreak durchgeführt wurde.

Das Traurige an der verschwendeten Zeit, die jemand dafür opfert, um die nächsten zwei iTunes-Dollar zu sparen: Sein Benehmen grätscht der legitimen Kritik an digitalen Medien (und ihrer Distribution), wie beispielsweise einer unpassenden Preisgestaltung (Stichwort: eBooks), fehlenden Demo-Versionen zum Probespielen oder die bewusst beschnittene Verfügbarkeit (DVD-Regionalcodes, umständliche Downloads, nur eine begrenzte Anzahl von autorisierten Geräten, etc.), brutal zwischen die Beine.

  • jens

    mäh mäh, und das nächste gutmenschen konditionierte schäflein meldet sich zu wort!

    natürlich werf ich irgendwelchen dieltantischen dritte klasse hobby programmierer gerne mein geld in den rachen, denn im gegensatz zu allen anderen hab ich so nen esel im keller der gold scheisst!

    aufwachen und mal was merken!!!!

    ein hoch auf 25pp

    • http://twitter.com/datenkind datenkind

      Interessant: Du wirfst den Programmierern ihren Dilletantismus vor, willst aber dennoch ihre Software haben. Besonders intelligent bist du jetzt aber nicht …

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Mir ist meine Apple ID etwas wert. Dir anscheinend nicht.

    • JesterLewis

      Wenn die meisten von uns nicht “gutmenschen konditionierte schäflein” wären, so wären wir blutrünstige Wölfe – und von Deinem Kommentar aus schließe ich, daß Du darunter keine drei Sekunden überleben würdest.
      Du solltest den Schafen dankbar sein.

    • ChiefPotato

      Genau, einer der die Kaffee Preise für Apps zahlt und dadurch Entwicklern hilft es finanzieren zu können an weiteren Apps zu arbeiten oder an Updates für bestehende Apps ist ein konditioniertes Schäflein und klar, das sind alles dritte Klasse Hobby Programmierer die die Apps machen, aber solche Leute wie du die sich nicht schämen selbst die günstigsten Sachen noch zu klauen und deren Entwickler zu beschimpfen sind die Obertollen, klar.

      Wenn alle diese Entwickler so schlecht sind, warum benutzt du dann deren Apps überhaupt?

      Und wenn du die Weisheit so mit Löffeln gefuttert hat, dann solltest dus doch auch drauf haben selber viel tollere Apps für dich zu machen oder?

      Alles wohl scheinbar nicht der Fall.

      Ich kenne viele Entwickler und die meisten würden gerne ständig bessere Sachen rausbringen und ihre bestehenden Sachen verbessern, aber wenn die finanzielle Seite das nicht erlaubt geht das halt nicht. Also selbst bei Apps die du nicht gut findest sind Leute wie du oft wesentlich drann mitbeteiligt, dass die nicht verbessert werden können.

      Also wenn mir einer erzählt er lädt sich Filme weil es in seinem Land keine legale halbwegs günstige Form gibt die zeitnah zum Erstlaunch beziehen und dann auf allen seinen Geräten nutzen zu können, das lass ich mir einreden, aber wenn einer bei Apps an denen Leute Wochen, teils Monate arbeiten und die dann dafür echt günstig verkaufen, das auch noch weltweit gleichzeitig in den meisten Fällen und auf allen Geräten laufend wo technisch möglich, ja, dann ist das ehrlich gesagt echt schwach und zeigt für mich nen armseligen Charakter, re auch nicht ansatzweise Respekt für die harte Arbeit anderer.

      Die Nummer kannst du gerne fahren, aber dann solltest du dich zumindest mit solchen Aussagen zurückhalten, weil da machst du dir nicht so viele Freunde, und wenn dann eher welche wo du genauer hinschauen solltest, ob sie dir nicht sobald du dich umdrehst auch dein Zeug klauen.

      Ich gehe mal davon aus das du noch nie lange hart an etwas gearbeitet hast, sonst wüsstest du wohl warum Leute es nicht gut finden wenn andere sich das erstellte dann immer für Lau abgreifen.

      Solche Leute wie du sind im Prinzip schuld dran dass die Film Industrie ihre Sachen nicht zu besseren Konditionen rausbringt weil du das beste Argument dafür bist warum das nicht läuft. Und solche Leute wie du sind auch Schuld dran, dass zB Spiele Entwickler gezwungen werden alles Free to play zu machen mit bezahltem DLC an jeder Ecke, weil irgendwo muss ja das Geld herkommen wenn immer mehr Leute wie du nichtmal mehr Niedrigspreise im voraus zahlen und sich dabei noch toll vorkommen.

      Ja, es besteht nirgendwo ein Anspruch auf “try before you buy”, aber selbst dass würden sich ja die meisten Entwickler noch eingehen lassen (ist nicht unsere Entscheidung dass Apple es nicht im System hat da für jede App direkt auf der Seite auch noch die trial version drinn zu haben oder bei ner App einfach nen trial mode anmachen zu können), aber naja, Leute wie du zeigen halt dass es vielen leider eben nicht drum geht ne App auszuprobieren und dann tatsächlich zu kaufen falls man sie nutzen will.

      Als Entwickler als auch als Spieler find ichs Schade wenn alles Richtung free to play gehen muss, also danke an dich den Obertollen und Leute wie dich dafür dass sie Entwickler zu solchen Sachen wie auf miesem DRM etc zwingen.

  • http://twitter.com/Wheatley117 Janosch

    @jens
    Wenn sie sich etwas nicht leisten können, oder es ihnen zu teuer ist, dann kaufen sie es halt nicht. Piraterie=Diebstahl. Sie stehlen ja auch keine Äpfel vom Obststand, oder?

    • http://twitter.com/Openfrank Frank
    • JesterLewis

      Naja, Diebstahl ist eine unerlaubte Wegnahme. Das dürfte konkret auf keinen “Downloader” zutreffen.
      Piraterie im digitalen Zeitalter ist eher Besitz an etwas zu haben, ohne dafür die Rechte erworben oder eine Gegenleistung erbracht zu haben.

      Das macht es nicht besser, denn jeder, der kostenpflichtige Inhalte für lau aus dem Netz saugt, würde wahrscheinlich auch nicht ohne Lohn arbeiten wollen.

      Daher würde ich nicht sagen, das Piraterie mit Diebstahl gleich zu setzen ist, aber koscher ist es auf keinen Fall.

  • http://www.facebook.com/fabian.boulegue Fabian Boulegue

    Nicht wirklich nötig … Grade da der App Konsum in den letzten Monaten (neue Apps) doch sehr geschwunden ist, das nötige hat man, es kommen ein paar AAA Titel die man will und dieses pendelt sich doch bei 2-3 im Monat ein.
    Ich denke da wird bald die Luft raus sein… Wieder

  • http://twitter.com/wacholderpolka wacholderpolka

    Gut gesagt, denn genau das ist auch immer mein Punkt:

    Wir haben uns immer aufgeregt, das Software nicht so teuer sein muss, und dass ja alle viel mehr kaufen würden, wenn es denn einfach günstiger wäre.
    Dann kam Apple und hat genau das erfüllt. Kostengünstige Software.
    Damit konnten wir endlich den Beweis antreten und zeigen, dass nun, wo eine App gerade mal 1-2€ kostet, die Verkaufszahlen und ungeahnte Höhen steigen und letztendlich mehr Gewinn beim Programmierer hängen bleibt.

    Und genau dann kommen die nächsten Leute um die Ecke und torpedieren genau diesen Beweis mit hochriskanten Kopien von 0,99€ Apps.
    Da setzt bei mir das Verständnis weitgehend aus.
    Gott sei Dank scheint es dennoch ganz gut zu funktionieren, auch wenn es dafür leider die Verschlossenheit des Apple AppStores benötigt, und kein offeneres System.

    Man stelle sich vor, die Filmstudios hätten ein Einsehen, und würden wirklich die neuen Filme gleichzeitig ins Kino, auf die BluRay und in die (DRM freien) Online-Verkaufsräume bringen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch dann zu viele Leute geben würde, die die Freiheit auf Kosten der Allgemeinheit ausnutzen und damit das Modell stark behindern wenn nicht sogar zerstören würden.

    Ich muss gestehen, dass ich die extrem vorsichtige Haltung der Studios hier mittlerweile zu einem gewissen Teil gut nachvollziehen kann. Und das ist echt schade.

  • http://pheraph.net/ pheraph

    Das Recht nicht, aber den Wunsch kann ich schon nachvollziehen. Ich habe gelesen, dass jemand sehr fleißig von der Erstattungsmöglichkeit des Appstores Gebrauch macht. Ich hatte das mal gemacht und wurde darauf hingewiesen, dass das eine Kulanzregelung für Einzelfälle und nicht für das Testen von Apps gedacht sei. Weiß jemand, wie die aktuelle Regelung hierfür ist?

  • http://www.eraser.org B. Braun

    Da zahlen die Leute über 600Euro für ihr iPhone aber wenn sie dann ein paar Euro für die Programme zahlen sollen dann maulen sie rum. Wie krank ist das denn?

    App Entwickler könnten es einfacher machen indem Sie z.B. wie bei Spielen kostenlse Version mit wenigen Leveln anbieten, den Rest kauft man sich hinzu. Funktioniert ja bei Büchern und Filmen auch.

  • Pingback: Demo-Versionen für App-Store-Apps: Prädikat untauglich – iPhoneBlog.de()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften