App-Icons für Schnellstarter ‘Alfred’

von Alex Olma | 19. Januar 2013 | 18:37 Uhr

IPhoneBlog de Alfred Crunch

Programm-Icons von App-Store-Software sind die besten Symbolbilder für selbst erstellte (Web-)Suchen im Mac-Quicklauncher Alfred*. Über die OS X-Software Crunch lassen sich diese Icons (für den privaten Gebrauch) extrahieren und mit einer ‘Search URL’ in Alfred hinterlegen.

Für ein bisschen mehr Kontext sei angemerkt: Alfred ist für mich am Mac mittlerweile unersetzlich und kein Vergleich mit Apples Spotlight. Für eine direkte (Produkt-)Suche auf Amazon.de oder die Software-Stöberei im iTunes-App-Store benötige ich lediglich drei Tastenanschläge um schnurstracks zu einem Ergebnis zu gelangen – ohne die Finger vom Keyboard zu heben.

Solche Abkürzungen verwende ich auch für Pinboard, Duden.de, den Mac-App-Store oder Wikipedia. Ein passendes (oder vergleichbares) Icon für die jeweilige Webseite oder die lokale Software ist keine Spielerei sondern hilft bei der schnellen Orientierung.

* Das (empfohlene) Powerpack kostet £15. Version 2, derzeit für ‘Mega Supporten‘ im Beta-Download, zeigt sich (mir) als sehr vielversprechend. Besitzer einer aktuellen Lizenz bekommen v2 nach seiner offiziellen Veröffentlichung als kostenloses Update.

  • http://twitter.com/The_Spirit Andreas Wilhelm

    wofür braucht man alfred?
    ich nutze immer spotlight als programmschnellstarter.
    was kann alfred besser?

    • jonathan

      mit alfred, quicksilver oder launchbar kann man eine suche auf zb thepiratebay.org direkt starten ohne auf die startseite zu gehen: apfel-space drücken, „the“ eingeben space drücken „linux“ eingeben, enter drücken und http://thepiratebay.se/search/linux/0/7/0 wird im standard-browser geladen. für weitere anwendungsfälle: in google einen der drei produktnamen und „osx“ eingeben.

    • jonathan

      mit alfred, quicksilver oder launchbar kann man eine suche auf zb thepiratebay.org direkt starten ohne auf die startseite zu gehen: apfel-space drücken, „the“ eingeben space drücken „linux“ eingeben, enter drücken und http://thepiratebay.se/search/linux/0/7/0 wird im standard-browser geladen. für weitere anwendungsfälle: in google einen der drei produktnamen und „osx“ eingeben.

    • http://twitter.com/stevlandjudkins stevlandjudkins

      Alfred macht sehr viel mehr als nur apps zu starten. Ein paar Beispiele:

      Eingabe: wiki deutschland (öffnet den default browser bzw. ein tab im default browser mit der wikisuche nach deutschland)

      Eingabe: imdb django unchained (öffnet imdb mit django unchained suche) etc

      Eingabe: email peter müller (öffnet mail und öffnet eine neue mail an peter müller)

      Ich hab bei mir z.B. eingestellt, das mit zweimal cmd drücken der download ordner im finder geöffnet wird.

      In Kombination mit 1password:

      1p fa (öffnet browser, öffnet facebook und loggt mich ein)

      Das ist alles nur ein Bruchteil der Funktionen. Einfach mal die kostenlose appstore Version ausprobieren und dann nach Bedarf das auf der Herstellerseite erhältliche Powerpack kaufen. Alfred ist DIE productivity app für mich.

    • http://twitter.com/stevlandjudkins stevlandjudkins

      Alfred macht sehr viel mehr als nur apps zu starten. Ein paar Beispiele:

      Eingabe: wiki deutschland (öffnet den default browser bzw. ein tab im default browser mit der wikisuche nach deutschland)

      Eingabe: imdb django unchained (öffnet imdb mit django unchained suche) etc

      Eingabe: email peter müller (öffnet mail und öffnet eine neue mail an peter müller)

      Ich hab bei mir z.B. eingestellt, das mit zweimal cmd drücken der download ordner im finder geöffnet wird.

      In Kombination mit 1password:

      1p fa (öffnet browser, öffnet facebook und loggt mich ein)

      Das ist alles nur ein Bruchteil der Funktionen. Einfach mal die kostenlose appstore Version ausprobieren und dann nach Bedarf das auf der Herstellerseite erhältliche Powerpack kaufen. Alfred ist DIE productivity app für mich.

  • http://twitter.com/jumarq jumarq

    Bild mit der OS X App “Napkin” gemacht?

  • Ulrich Tausend

    Alfred ist großartig!

    Bei mir ist Spotlight regelmäßig sehr langsam, so dass der Vorteil völlig flöten geht. Alfred nutzt die gleichen indizierten Daten (braucht also nur sehr wenig Ressourcen), Die Ergebnisse sind aber immer gleich da. Und wenn ich ” bilds” (leerzeichen für Dateien und Ordner) suche habe ich z.B. immer sofort das aktuelle Bildschirmfoto da und kann es z.B. gleich aus dem Alfred Overlay irgendwo hin verschieben (z.B. in Gmail).

    Oder ich rechne schnell was aus: “2*5″ Ergebnis ist 10.

    Oder ich habe eine Custom Search angelegt. “EN Todo” sucht nach Todo in meinem lokalen Evernote Programm.

    Blitzschnell, sehr gut anpassbar. Nicht aufdringlich. Großartig!

  • Georg

    Vielen, vielen, vielen Dank für diesen Blog-Eintrag! Unglaublich wie praktisch dieses kleine Programm ist :-).

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Hm… klingt für mich wie die Eingabezeile in Chrome. Die ersten paar Buchstaben der URL des Dienstes, dann tab für die Suchfunktion und dann den Suchbegriff… und die Programmsuche in Windows 7 ist eigentlich rasend schnell.

    Aber ich merk es mir mal vor falls ich mal nen Mac kaufe. Irgendwann sind die Mac Minis vielleicht schnell genug dass man sie vernünftig benutzen kann, letzten Januar war das alles noch ziemlich mau und ich hab den Mini zurück gegeben.

  • Pingback: Desktop-App ‘Alfred’ wählt Telefonnummern auf dem iPhone – iPhoneBlog.de

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!