von Alex Olma
1. Februar 2013 – 15:59 Uhr

Temple Run 2 rennt in die schwarzen Zahlen

IPhoneBlog TempleRun2

Die ’50-Millionen-Download’-News von Temple Run 2, die in lediglich 13 Tagen erklommen wurde, spricht sich seit gestern herum.

Reaching the milestone in 13 days breaks the previously set record for the fastest growing mobile game [Angry Birds Space].

Zwei Zahlen, die im Zusammenhang mit dieser Meldung oft keine Erwähnung fanden: Teil 1 benötigte für seine ersten 46 Millionen Downloads mehr als acht Monate. Dabei gilt es zu bedenken: Episode 1 von Temple Run, das bis heute 170 Millionen Mal heruntergeladen wurde, startete (in den ersten 1.5 Monaten) als 79-Cent-Bezahlspiel (und hob erst nach dem Preissturz richtig ab).

Die zweite Information mit wenig Beachtung: (Nur) zwischen einem und drei Prozent aller Spieler investieren, laut Annahme der Temple-Run-Entwickler, nach dem kostenlosen Download noch Geld in Items und Upgrades. Der erste Teil erwirtschaftete den Umsatz von einer Millionen US-Dollar. Die kleinste In-App-Investition innerhalb von Temple Run 2 auf iOS beträgt 89 Cent.

Auch wenn Apples 30-Prozent nicht übersehen werden dürfen, kann man davon ausgehen, das Keith Shepherd und Natalia Luckyanova, das Entwickler-Paar der Imangi Studios (die sich für diese Produktion Unterstützung im Bereich Marketing, Support und PR einkauften), bereits gewinnbringend mit ihrem neuen Titel arbeiten.

  • Markus (motu90)

    Wenn man sich einmal an diese Freemium-Spiele gewöhnt hat, und die Käufe innerhalb der App nicht zu aufdringlich sind, dann ist das ein sehr vielversprechendes Konzept, das sicherlich noch viele Spiele in der Zukunft kopieren werden. Besser als diese DLC-Geschichten bei Vollpreistiteln ist es in jedem Falle, da ist oftmals mehr Frust als Freude angesagt.

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Das freut einen dann doch sehr. Von dem Geld bleiben jetzt schon sicherlich irgendwas mit 400.000 Dollar übrig und der Verkauf hört ja nicht auf.

    Die Frage die sich mir stellt ist dann ehrlich gesagt ob nicht noch viel mehr Entwickler im AppStore Geld verdienen könnten wenn sie dazu in der Lage wären, Demoversionen ihrer Spiele zu veröffentlichen.

    Vielfach kann man sich ja heute über InApp-Käufe Level freischalten, was irgendwo nichts Anderes ist als eine Demoversion, aber gerade bei Spielen wie Temple Run ist dies ja quasi nicht möglich. Deshalb muss man irgendwelchen Nippes im Spiel anbieten damit man noch irgendwie Geld bekommt.

    Das Fehlen von Demos ist eine Sache die mich wirklich sehr am AppStore stört. Seit jede Spielkonsole mit dem Internet verbinden ist hinkt Apple mit dieser Limitierung hinterher (auch wenn Nintendo im Moment auch noch nicht wirklich mitspielt). Es wird wirklich Zeit, dass man sich hier in Bewegung setzt.

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften