von Alex Olma
22. Juni 2013 – 23:39 Uhr

Wired.com: “Inside Digg’s Race to Build the new Google Reader”

IPhoneBlog de Digg is back

In fact, it [Digg Reader] could be a perfect fit with the rest of the Betaworks puzzle–Chartbeat could point out stories that are being read all the way through; Bit.ly could give insight into what people are linking to; and Instapaper could even show which stories people may want to read but don’t have time to, right now. Its own reader would give Betaworks a way bigger piece of the fast.

Wired.com

Mat Honan’s Blick hinter die Digg-Kulisse bezeichnet den in der nächsten Woche startenden RSS-Reader, in seinem iOS-Format, als “fantastisch“.

Ich fände es fantastisch wenn’s der App-Markt schafft, diese direkte Beziehung zwischen Leser und Schreiber, die ein RSS-Abo kennzeichnet, aufrechtzuerhalten. Weil: Twitter, Facebook und Flipboard sind dafür kein ausreichender Ersatz.

  • Patrick

    Dann mal anders gefragt: Was bietet ein Reader, dass ich bei Twitter nicht bekomme?

    Twitter ist für mich DER Kurznachrichtendienst der Neuzeit. Den Reader hingegen hab ich nur ein paar mal angefasst und wieder “weggeworfen”, weil ich dafür keine Verwendung gefunden hab.

    • Ralf Schuchardt

      Ein RSS-Reader kann neben der vollständigen (!) Überschrift eines Artikels (manche sollen ja länger als 100 Zeichen sein) auch den gesamten restlichen Text automatisch mit anzeigen, ohne dass man sich durch die Webseite quälen muss. Außerdem lässt sich die Anzeige nach dem Feed gruppieren (mal nur an den Beiträgen einer Webseite interessiert?). Und man wird auch Nachrichten von Low-Volume-Feeds nicht übersehen, die bei Twitter im allgemeinen Rauschen untergehen.

    • Sebastian Semmler

      es gibt halt Seiten, die ich auf jeden Fall lesen möchte, z.B. iPhoneblog. Und ein RSS-Reader ist dabei für mich ein Tool, welches mir hilft, dass ganze zu managen. So ein Tool muss aber wie jedes Werkzeug gepflegt werden.

  • Fabian

    Ich blicke bei den ganzen RSS-Lösungen jetzt nicht mehr wirklich durch. Gibt es einen Dienst mit dem ich meinen bisherigen Clients weiter nutzen kann? (Reeder auf dem iPhone/iPad und Socialite/Reeder auf dem Mac) Ich brauche kein Webinterface, keine Anbieter apps oder sonstige Späße. Ich will einfach nur synchen :)

    • Sebastian Semmler

      naja, schau doch einfach, welche Dienste von deinem gewünschten Client unterstützt werden.

  • Stefan Sigl

    Dachte feedly ist der neue Google reader^^ … wird auch bald von Reeder uterstützt soweit ich weis! -> http://cloud.feedly.com

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Nun ja. Die Optionen sind zahlreich.

  • Sebastian Semmler

    ganze Problem bei der RSS Geschichte, ich muss mir wohl langsam echt eine Kreditkarte holen…

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften