iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
9. Oktober 2007 – 12:06 Uhr

der sicherheit zuliebe

Das Problem der fehlenden – zu synchronisierenden – Notizen lässt mich nicht los. Es kommt bei mir öfters vor, das man mal sein Passwort für den 20zigsten Email-Account an einem fremden Rechner braucht, oder den Amazon-Login von unterwegs nutzen möchte. Sidenote erweist mir bislang auf dem MAC gute Dienste für allerlei Notizen, ist jedoch a) zu unsicher für brisante Daten und b) seit über einem Jahr nicht aktualisiert worden.

password-2-5_iphone.jpg

Daher habe ich mich auf dem Markt umgesehen und 1Passwd von Agile Web Solutions gefunden. Das ist ein sehr hilfreiches „Passwort Manager“-Tool, das für die unterschiedlichsten Webseiten, die unterschiedlichsten Passwörter speichert und diese nur durch ein „Master-Passwort“ zugänglich macht.

Das heißt, man muss sich nicht merken welchen dubiosen Namen + Login man sich bei Hotmail gegeben hat, sondern nur das „Hauptkennwort“. Natürlich funktioniert das auch mit allen anderen Seiten, auf denen man sich täglich einloggt. Und wer kennt es nicht, wenn der Cache + Chronik von Firefox / Safari flöten geht, sucht man sich mühsam die Passwörter wieder zusammen?

Was meistens zur Folge hat, sind gleichartige oder meistens die selben Kennwörter. Das ist nicht gut, da – ganz banal – unsicher.

Jut, auf dem MAC ist 1Passwd eine echte Hilfe, da man nach der Eingabe des Hauptkennworts nur noch 1 Klick vom Login entfernt ist, soweit dieser einmal hinterlegt wurde. In Version 2.5, die sich gerade in der dritten Beta-Phase befindet, ist jedoch ebenfalls eine iPhone-Synchronisation möglich. Die Funktionsweise wird von den kanadischen Entwicklern sehr schön in ihrem (bebilderten) Blog erklärt.

-> iPhone Password Manager

Prinzipiell läuft es jedoch darauf hinaus, das alle Informationen aus 1Passwd (Logins, Kreditkarten, Identitäten, Notizen) in ein Safari Bookmarklet mit 448bit Blowfish-Verschlüsselung abgelegt werden und nur über das „Masterpasswort“ erreichbar sind.

password-2-5_iphone2.jpg

In der Praxis funktioniert das bei mir ganz hervorragend. Einigen Umbrüchen fehlt es bei längeren Adressen noch an kürzeren Darstellungen und ein direkter Login ist (noch) nicht möglich (obwohl das Safari auf dem iPhone wahrscheinlich gar nicht erlaubt).

Für 30 Dollar eine wirklich gute Anschaffung, wenn man einen gesicherten Zustand aller seine Passwörter und persönlichen Notizen für nötig hält.

-> http://1passwd.com/

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften