iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
13. Dezember 2007 – 21:24 Uhr

In Finnland ist UMTS schneller als WLAN

Vor ein paar Wochen hat der iPhone Infoblog ein interessantes Video veröffentlicht, dass zeigt das in der Realität das iPhone mit UMTS Mobiltelefonen leicht mithalten kann. Zu begründen ist dies vermutlich mit einer Kombination aus Betriebssystem + CPU.

Ausgehend davon, habe ich ein paar eigene Forschungen (unter nicht wissenschaftlichen Gesichtspunkten) angestellt mit dem Ziel folgende Fragen zu beantworten:

„Wie schnell sind die Geräte über WLAN?“

„Was ist das Limitierende? Die Leitung? Die Hardware oder das OS?“

Das Ergebnis ist keine große Überraschung. Das E61 versagt als Mobile Internet Device™. Offenbar gehört halt doch ein bisschen mehr dazu als eine schnelle Leitung um eine gute mobile Internetlösung zu sein.

Und weil ich schon dabei war hab ich noch zwei weitere Tests durchgeführt. Einen JavaScript-Benchmark und einen CSS-Test. Beides ist zunehmend wichtig für flinkes surfen.

Versuchsaufbau

Mir ist bewusst das dieser Versuchsaufbau einige Unwägbarkeiten enthält, doch für eine grobe Messung sollte es ausreichen.
Die beiden Tests über EDGE/UMTS wurden jeweils bei „maximalem“ Empfang der Geräte durchgeführt.

Die Probanden im Detail

Nokia E61

Das E61 ist ein Nokia der Symbian Series 60 3rd Edition. Also das Neueste was Nokia derzeit im Angebot hat. Das selbe OS findet sich auch auf anderen bekannten Nokia Geräten wie beispielsweise dem N95. Das Gerät will mit seiner Kennzeichnung „E“ im Geschäftsumfeld punkten. Wie mittelmäßig ungeeignet es eigentlich ist, merke ich erst jetzt wo ich sehe, wie weit die Technik inzwischen ist. Auch wenn es anders klingt, hat das Gerät jedoch nicht von Anfang an verloren. Schauen wir doch einfach mal wie es sich schlägt.

Technische Details:

  • Wi-Fi 802.11 b/g
  • Symbian OS 9.1, Series 60 UI
  • Texas Instruments OMAP 235 MHz CPU (ARM compatible)

Zum Vergleich sei hier noch einmal das oft zitierte N95 erwähnt, das jedoch nicht im Praxistest zur Verfügung stand, weshalb lediglich angemerkt werden soll, dass das Display nochmals kleiner ist als beim E61 und jenes schon eher ein Notfall Browser darstellt. Kein – fairer – Vergleich zum iPhone. Dennoch hätte das N95 vom Speed vermutlich einen Tick besser abgeschnitten, da die CPU ein bisschen schneller tackert (332 MHz)
Apple iPhone

Das Apple iPhone ist rein subjektiv schon einmal deutlich schneller. Auch auf dem Papier ist es besser ausgestattet. WLANtechnisch sollten jedoch beide Geräte gleich schnell sein. Wie das E61 unterstütz das iPhone 802.11 g. Also Brutto 54.000 kB/s.

Technische Details:

  • Wi-Fi 802.11 b/g
  • MacOS Basis – Firmware 1.1.2
  • ARM1176JZF – 412 MHz ( max. 600 – 700 MHz)

Zu den EDGE Tests sollte man Anmerken, dass hier systembedingt starke Schwankungen auftreten können. Denn bei EDGE beansprucht ein Teilnehmer einfach mehrere Kanäle der Zelle. Sollte an dieser Zelle viel los sein, kann das Gerät theoretisch auf GPRS Tempo zurückfallen.

Die Ergebnisse

Hier zunächst mal alle Ergebnisse in der Übersicht.

E61 WLAN E61 UMTS iPhone WLAN iPhone EDGE Laptop WLAN Laptop UMTS
Test 1: Download 10 MB File 284s (36 kB/s) 233s (44 kB/s) 17s (620 kB/s) 826s (20,8 kB/s) 12s (817kB/s) 235s (43,9 kB/s)
Test 2: wieistmeineip.de n/a * n/a * 666 kB/s Down / 494 kB/s Up 23 kB/s Down
4 kB/s Up
1.123kB/s Down
1068 kB/s Up
n/a ***
Test 3: dsl-speed-messung.de 1,07 Mbps (136 kB/s) n/a ** 5,29 Mbps (677 kB/s) n/a ** 6,91 Mbps (884 kB/s) n/a **
Test 4: Java Script Test 77 seconds 43 seconds 1 second
Test 5: CSS Performance 1580 ms 1135 ms 104 ms
AVG Download Speed 104 kB/s 654 kB/s 22 kB/s 941 kB/s (7530 kbit/s)

* konnte leider auf dem E61 nicht durchgeführt werden. Der Test hing auch beim 10. Versuch für immer beim Upload der 2 MB. Offenbar kann der Browser das nicht.
* * zeigt leider völlig abstruse Werte an. zwischen 8 und 20 Mbit/s. Von daher sind auch die Messungen im WLAN über diese Seite mit vorsicht zu genießen.
*** Bricht mit Fehler ab

Grundsätzlich kommt das iPhone erschreckend nahe an ein Laptop heran. Das E61 hatte meist schon Probleme mit den teils aufwendig gestalteten Testseiten.

Test 2 und Test 4 konnten auf dem E61 leider nicht durchgeführt werden. Mal stürzte der Browser ab und mal das ganze Handy.

Wenn man nett ist – und das sind wir doch (!) – und die (recht zweifelhafte) Messung von Test 3 mit dem selben Gewicht einfließen lässt wie den Download des 10 MB Files, kommt man auf 104 kB/s beim E61. Über WLAN! Verglichen mit den 654kB/s des iPhones ist das Faktor 6. Betrachtet man nur den Download des 10 MB großen Files ist das iPhone sogar 17 mal schneller.
Noch schockierender sind die 32kB/s über WLAN mit dem Nokia wenn man sich die 44kB/s bei UMTS ansieht. Das Nokia ist offenbar über UMTS schneller als über WLAN. Wir haben den Test sowie alle anderen mehrfach wiederholt.

Bei den beiden Browser-Benchmarks zeigt sich, das beide Geräte die selbe Engine verwenden (WebKit) und vermutlich nur die CPU der limitierende Faktor ist. Hier sind nur Unterschiede festzustellen, die wohl auf die langsamere CPU des Nokias zurückzuführen sind. Auf diese Tests habe ich bei UMTS/EDGE verzichtet.

Fazit – Das iPhone macht seine Sache sehr gut. Es würde deutlich mehr von UMTS profitieren als das E61, welches seltsamerweise über WLAN sehr langsam ist. So gesehen enttäuscht das Nokia maßlos. Die WLAN Fähigkeit ist absolute Verschwendung in diesem Gerät. Hier muss Nokia deutlich nachbessern. Im Endeffekt bestätigen die Tests bereits was bekannt war: Das iPhone ist derzeit das beste Handy zum surfen (Usability) und kommt im WLAN beim Tempo der Hardware an die Leistungen eines „normalen“ Computers heran. Das ein UMTS Nokia und ein EDGE iPhone beim Laden von Seiten gleich auf liegen hat ja schon das Video von iPhone Infoblog gezeigt. Was noch erwähnt werden sollte ist das der Browser mit Joysticknavigation und das kleine Display des E61 das surfen zur Qual machen. Das Gesamtprodukt stimmt einfach nicht.

P.S.: Ja, wir sind Fans des Gerätes – deshalb hat dieser Blog auch den Namen iPhone in der URL. Trotzdem bleibt ein selbst durchgeführter Benchmark, ein selbst durchgeführter Benchmark – wer uns andere Zahlen liefert, darf gerne mitdiskutieren.

***

Anmerkung: Mit diesem zweiten dritten Artikel möchte ich gerne offiziell „Kyrios“ als Gastschreiber auf diesem Blog begrüßen. Nicht, weil ich gerade in den letzten Wochen Tagen meiner Diplomarbeit hänge, sondern vor allem weil ich über fachkundige Weitergabe von Wissen – wie dem oben aufgeführten – für dieses Blog, sehr begeistert bin.

Mehr „Manpower“ bedeutet mehr „Content“, bedeutet mehr „Kommunikation“ = mehr Gut!

In diesem Sinne: „Herzlich Willkommen!“

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv