iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
20. Dezember 2007 – 21:11 Uhr

kulanz

372948722_6ec4028a80

Photo:  factoryjoe (cc)

Ein Erfahrungsbericht eines Bloglesers aus erster Hand mit dem T-Mobile Support trudelt hier gerade per Email bei mir rein. Ich stelle diesen euch in seiner Gesamtheit (unzensiert aber anonymisiert zur Verfügung) und rege einmal zur Diskussion darüber an.

**************

Betreff: T-Mobile rechnet nicht iPhone typische GPRS Daten separat ab…

Wie im Betreff bereits beschrieben ist es nun offiziell, so eben rief mich eine T-Mobile Mitarbeiterin an und teilte mir mit das im November GPRS Kosten angefallen sind die nicht vom iPhone stammen. Sie stellte mir ausserdem noch ein paar Fragen bezüglich der iPhonenutzung als Modem und der Installation von Zusatzprogrammen die ich natürlich verneinte (*zwinker*). Desweiteren teilte sie mir mit das im November Kosten in Höhe von 700 € angefallen seien und das sie deshalb telefonisch nachfrage woher die kommen, da ich das iPhone laut ihrer Befragung weder als Modem noch mit Zusatzsoftware betrieben habe wurden die 700 € für November gutgeschrieben, sprich ich muss sie nicht bezahlen.

Nun kommt allerdings das interessanter an der ganzen Sache. Ich habe zwar Zusatzsoftware wie ApolloIM, iFlickr und iPushr die aufs Internet zugreifen installiert aber keinerlei Modem Software wie tinyproxy oder dergleichen. Sprich die Kosten die da angefallen sind lassen sich ausschließlich auf Zusatzsoftware zurückführen! Das wiederum heißt das T-Mobile den gesamten Traffic akribisch überwacht und nur Traffic der von Standard iPhone Programmen mit der Flatrate verrechnet, man kann sich vorstellen das ich ziemlich geschockt bin. Klar brachte es ein gewisses Risiko mit sich sein iPhone zu hacken und es mit Third-Party-Apps zu betreiben, aber das sie selbst Apps wie die oben genannten abfangen hätte ich nicht gedacht. Was mir aber im Moment noch mehr Sorgen bereitet ist die Tatsache das wir mittlerweile den 21. Dezember 2007 haben und ich schon weitere 21 Tage mit den Apps online bin und die „nette Dame“ mir mitteilte das die Gutschrift nur für den November möglich sei und nicht für den Dezember! Auf Drängen hin sagte sie zwar, dass sie einen Vermerk in meiner, ich nenne sie mal Akte, macht das ich am 21. Dezember 2007 informiert wurde und das sich die, bis zu dem Datum angefallenen Kosten, sicherlich per Kulanz lösen ließen aber man weiß ja nie wie genau die nun bei T-Mobile ticken. Jeder der öfters mit den Telekom Gesellschaften zu tun hat weiß das es auf die Laune der Mitarbeiter ankommt wie nun die gehandelt wird, vor allem da ich ja keinerlei Beweise für eine „serienmäßige“ iPhonenutzung habe.

Desweiteren teilte mir die Mitarbeiterin mit das ich schnellst möglich mein iPhone in iTunes Wiederherstellen solle um weiteren Kosten aus dem Weg zu gehen. Wie man sich vorstellen kann bin ich gerade dabei, sie faselte allerdings des Öfteren etwas über Software Fehler im iPhone und falschen Zugriffspunkten etc. allerdings hab ich da niemals dran rumgefummelt noch weiß ich wo ich die einsehen kann O_o. Ich bin kein Leihe und hab auch eigentlich Ahnung vom iPhone aber bei solchen Sachen steigt mein Wissen dann aus oder ich komme einfach grade nicht drauf.

Naja, wollte nur die andren T-Mobile User warnen und mich mal umhören ob sich vielleicht in den Comments weitere Leute melden denen das selbe wiederfahren ist und  um das Problem etwas einzugrenzen, es kann ja wirklich möglich sein das aus irgendwelchen Gründen meine GPRS Zugangsdaten falsch konfiguriert sind und ich deshalb eine derart hohe Rechnung habe.

**************

GPRS-Daten falsch oder ‚T-Überwachung‘ welche Programme da Online gehen? Diskussion in den Kommentaren.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften