iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
14. Juni 2008 – 14:33 Uhr

[video] Bastelstunde – Moleskine Buch

DirektMoleskine

Warum eigentlich immer so digital?

Das Moleskine ist ein Notizbuch, dessen heutige Form auf ein in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in der Pariser Künstler- und Literatenszene beliebtes Notizbuch zurückgehen soll, das von einem kleinen Schreibwarenhändler in Tours vertrieben und wegen seiner schlichten Funktionalität geschätzt wurde. Der Einband bestand früher aus einem schwarzen Umschlag aus Moleskin, einem Stoff, dessen französische Aussprache dem Notizbuch seinen Namen gab. Weiteres Kennzeichen ist ein Gummiband, mit dem das Buch geschlossen gehalten werden kann, sowie eine Tasche am Ende.

via Wikipedia

591px-Moleskine.jpg

Da die Notiz-Funktion des iPhones immer noch sehr limitiert ist, erfreut sich das Programm Moleskine von databinge großer Beliebtheit. Es wertet die kleinen Merkzettel durch Ordnerstrukturen und individualisierte Icons erheblich auf.

ms0.14.pngms0.14_insect2.png

15 Dollar würde ich 3.5 Wochen vor Eröffnung des AppStores nicht mehr investieren, falls Apple jedoch weiterhin Funktionen betreffend des Notizbuches ungeachtet lässt, schon.

-> http://databinge.com/

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften