iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
11. August 2008 – 23:53 Uhr

[intern] The Italian Connection

iphone-italy.jpg

Photo: Fabrizio Bernardi (cc)

Pizza, Pasta und freie iPhones.

Italien ist neben Belgien eines der europäischen Länder, die das iPhone 3G ohne Vertragsbindung an den Mann (und die Frau) verkaufen. In der Länderübersicht, die wir euch bereits Mitte Juli verlinkt hatten, gibt Apple direkt Auskunft wo und welcher Anbieter-Zwang besteht.

Während ein kunterbunter Mix aus SIM- und NET-Lock ein iPhone-Europa-Ticket durch diverse Länder gebucht hat, sollen (!) in Italien und Belgien keinerlei Beschränkungen bestehen. Im italienischen Süden beispielsweise kann man beim Mobilfunkanbieter Vodafone oder TIM schlappe 499 EUR (16 GB = 569 EUR) auf den Tisch legen und solch ein Gerät nach Hause tragen.

Keine Unterschrift, keine Beschränkung.

Aus Recherche-Gründen mussten wir dies für euch natürlich ausprobieren und waren Einkaufen. Das iPhone 3G (in weiß) ist erworben und wird am 24.08. in München eintreffen. Dann wird sich zeigen ob das wirklich alles so problemlos funktioniert.

Falls Interesse an solch einem Kauf besteht, empfiehlt es sich einen italienischen Landsmann vorzuschicken. Aus vielen Berichten, die per E-Mail bei mir eintreffen, berichten ‚Touristen‘, dass bei Ihnen keine Geräte mehr vorrätig waren oder Vertragskunden bevorzugt wurden – die Lieferengpässe können daran natürlich auch Schuld sein.

Trotzdem ist ein italienisches Gerät ein teures Vergnügen. Wer sich überwiegend innerhalb von Deutschland aufhält, der sollte sich die Konditionen vom Tarif ‚Complete S‘ genau durchrechnen und abwägen was man wofür bekommt (Gerät 250 EUR + 29 EUR/Monat = 500 MB Datenvolumen, 50 Inklusivminuten, Weekend-Flat).

Da auch das Italo-Phone mit einem entsprechend guten Vertrag bestückt werden möchte (ansonsten geht die Funktionalität gegen Null), ist ein SIM- und NET-Freies iPhone hauptsächlich für ‚Reisende‘ interessant. Das offizielle T-Mobile iPhone frisst nämlich keine SIM-Karten aus anderen Netzen. Wenn man flexibel sein möchte, kostet das seinen Preis.

Ich bin so ein Reise-Mensch und werde euch in zwei Wochen berichten, wie sich so ein offiziell-entsperrtes iPhone 3G anfühlt.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften